Intensiv-Workshop zu Gespräche mit Gott

    • Intensiv-Workshop zu Gespräche mit Gott

      Intensiv-Workshop zu Gespräche mit Gott

      Hallo, liebe Leute, in Zusammenarbeit mit Humanity's Team Deutschland e.V. findet in der Nähe von Kassel vom 24. - 26. Juli 2009 ein Gespräche mit Gott-Intensiv-Workshop "Wege zum wahren Selbst" statt. In geschützter und vertraulicher Atmosphäre werden die Kernaussagen der Bücher und ihre Bedeutung für unser tägliches Leben erkundet. Wir erkennen und überwinden unsere Hindernisse und richten uns aus auf eine neue, kraftvolle und schöpferische Version unseres Selbst. 10% der Netto-Einnahmen aus diesem Workshop gehen als Spende an Humanity’s Team Deutschland e.V. Weitere Informationen:

      lebens-quell.de/wege_zum_wahren_selbst.htm

      oder unter "Workshops" bei

      humanitysteam.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Aurelia ()

    • RE: Intensiv-Workshop zu Gespräche mit Gott

      - Seminare in dieser Art finden ja von Zeit zu Zeit statt,
      finde ich gut, liebe Aurelia, dass du es hier herein bringst.

      Ich habe vor einigen Jahren an einem teilgenommen, das war eine sehr schöne Erfahrung, die mir total gutgetan hat.

      Ein Wochenende mit sympathischen Menschen zu verbringen, für die die Gespräche mit Gott auch Lebenswegweiser sind .. die GmG-Gedanken zu vertiefen ...
      verschiedenste Übungen, auch Partnerübungen – die Vertrauen geben, einen Austausch ermöglichen, neue Erfahrungen .. ..
      sich zeigen, Angenommensein, als der/die wir sind ...
      morgens zusammen frühstücken, am Abend ein Feuer ... eine gemeinsame Wanderung .....

      Und einfach Begegnung mit Gleichgesinnten, Menschen auf einem ähnlichem Weg,
      so ein Seminar kann ich wirklich ans Herz legen.

      Auf dieser Website

      Weitere Informationen: lebens-quell.de/


      - ist sicher auch in Zukunft, nach diesem Termin,
      immer mal wieder ein Seminar in dieser Art zu finden.

      Namasté, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • Gespräche-mit-Gott-Intensiv-Workshop - neuer Termin 2. - 4.10. in Fulda

      In Kooperation mit Humanity's Team findet dieser Intensiv-Workshop Anfang Oktober in Fulda statt. Wer sich auf intensive, fühl-bare, erfahr-bare Weise mit den Inhalten der Bücher beschäftigen möchte und gleichzeitig Impulse für Veränderungen in seinem Leben setzen möchte, ist bei diesem Workshop sehr willkommen.

      Weitere Informationen hierzu unter:
      humanitysteam.de/index.php?id=299
      oder
      lebens-quell.de/wege_zum_wahren_selbst.htm

      Namasté
      Aurelia
    • Aurelia, hey

      wir haben hier lange nichts mehr von dir gehört,

      bist du noch beim Humanity's Team engagiert?

      Gibt es die GmG-inspirierten Workshops noch?

      Es wär schön, mal wieder etwas von dir zu lesen,

      in Verbundenheit, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo lieber Folker,

      schön, dass Du fragst, denn in Zusammenarbei mit dem Humanity's Team bieten mein Partner und ich vom 26. - 28. Oktober wieder unseren beliebten Intensiv-Wochenend-Workshop "Wege zum Wahren Selbst" an. Er findet statt in Fulda (Mitte Deutschland).

      In der Intensität des Jahres 2012 geht es umso mehr um das Er-Leben des göttlichen Wesenskerns, des ICH BIN, so wie in den GMG-Büchern geschrieben. Die kraftvolle Natur der Rhön unterstützt uns besonders an diesen Tagen der Transformation zu unserem höchsten Potenzial.


      Weitere Informationen:
      lebens-quell.de/wege_zum_wahren_selbst.htm
      oder über Humanity's Team:
      humanitysteam.de/index.php?id=299

      Liebe Grüße, Aurelia
    • Ich finde zwar schön das so was angeboten wird, doch denke ich immer wieder, warum muss das alles immer Geld kosten?!
      Krishnamurti kam z.B. immer kostenlos nach Saanen.

      So verliert das für mich immer mehr an Glaubwürdigkeit!
      Das sagte ich aber an anderer Stelle schon mal.

      Lg
      a-o-/ri
      ~~ <3 ~~
    • Hallo A-o-Ri,

      Ich habe erfahren, dass es ein für mich nicht (mehr) hilfreicher Glaubenssatz ist, dass Spiritualität nichts kosten darf. Dieser ist wohl immer noch weit verbreitet.

      Das Humanity's Team hat eine Bandbreite von verschiedenen Angebote, darunter (und das sind die meisten) sind kostenfreie Angebote und es gibt solche, die etwas kosten. So hat jeder die Wahl, nach seinem Empfinden zu wählen.

      Ich selbst biete beides an, so z.B. im Frühjahr einen kostenfreien Telefon-Workshop zum Thema Neue Spiritualität und für lange Jahre eine kostenfreie Studiengruppe.

      Die Arbeit des Humanity's Team wird von uns allen ehrenamtlich geleistet, und da kommen oft viele Wochenstunden zustande. Und dass wir als Ehrenamtliche selbst auch Geld spenden, damit die z.B. Webseite, Flyer und anderes möglich sind, sollte in diesem Zusammenhang auch betrachtet werden.

      LG Aurelia
    • Hi Aurelia,

      bitte versteh mich nicht falsch. Aber was ich fühle muss ich schreiben.
      Auch wenn es um GmG geht - oder eigentlich gerade dort.
      Ist es nicht so das GmG sich zu einem guten Geschäft entwickelt hat?
      Wenn man sieht was sich seit dem 1. Band alles um und mit GmG entwickelt hat, muss ich mich langsam fragen, wozu all das noch?
      Wozu schreibt Walsh ein Buch nach dem nächsten?
      Ist es nicht ausreichend die ersten 3 Bände immer wieder zu verschenken (anstelle von Flyer drucken usw.) um die Botschaft den Menschen zu bringen, anstatt immer wieder die gleichen Gesichter in fröhlicher Worksoph Runde begrüßen zu können?
      Das kann man sowieso machen.

      Das ist es warum ich schreibe was ich schreibe. Mir geht es um die Sache und sonst nix.

      Lg
      a-o-/ri


      Original von Aurelia
      Hallo A-o-Ri,

      Ich habe erfahren, dass es ein für mich nicht (mehr) hilfreicher Glaubenssatz ist, dass Spiritualität nichts kosten darf. Dieser ist wohl immer noch weit verbreitet.
      Sieht so aus als wäre er noch sehr verbreitet... Wie in dem von mir angeführtem Beispiel kostet sie bei Krishnamurti eben nix. Mutter Amma kostet auch nix - um aus der Gegenwart zu sprechen.

      Das Humanity's Team hat eine Bandbreite von verschiedenen Angebote, darunter (und das sind die meisten) sind kostenfreie Angebote und es gibt solche, die etwas kosten. So hat jeder die Wahl, nach seinem Empfinden zu wählen.
      Es ist wunder-voll das Ihr Dinge kostenlos anbieten könnt, doch hat man eben nicht die Wahlfreiheit wie Du hier schreibst, sondern es ist eine Frage des Geldes ob man sich ein Wochenende für 290EUR + Unterkunft leisten kann oder eben nicht... Und da beginnt für mich die Selektierung.Warum muss man nehmen wenn man doch so viel geben kann?Hat GOTT etwas von Walsh verlangt für seine Botschaften?

      Ich selbst biete beides an, so z.B. im Frühjahr einen kostenfreien Telefon-Workshop zum Thema Neue Spiritualität und für lange Jahre eine kostenfreie Studiengruppe.

      Die Arbeit des Humanity's Team wird von uns allen ehrenamtlich geleistet, und da kommen oft viele Wochenstunden zustande. Und dass wir als Ehrenamtliche selbst auch Geld spenden, damit die z.B. Webseite, Flyer und anderes möglich sind, sollte in diesem Zusammenhang auch betrachtet werden.
      Ich weiß nicht ob man über seine "guten" Taten unbedingt sprechen muss. Hab ich hier von OOTA noch nie gelesen... Aber gut... Natürlich seit Ihr keine Angestellten von Neale - warum nicht? Ich sage auch nicht das sich jemand die Taschen voll stecken möchte, sondern weise lediglich auf die Tatsache hin das es eben nicht für alle zugänglich ist. Ich kennen nicht viele die sich so ein WE leisten können in Zeiten der Finanzkrise, dafür kenne ich aber viele die gerne so eine Erfahrung machen würden.

      LG Aurelia
      ~~ <3 ~~
    • hallo an Euch,

      schön, dass du euren Workshop hereingebracht hast,
      liebe Aurelia.

      Ich sehe eure Arbeit, und euer Engagement, als wertvoll und wichtig an.

      Zum "Thema : Entgeld bei Kursen, Seminaren"
      habe ich im Thread :
      »Die fünf Suchenden« - eine spirituelle Geschichte zum Thema Toleranz
      gespraechemitgott.net/beitrag892.html

      schon etwas geschrieben.

      Spirituelle Zusammenhänge, in einem Maße, intellektuell
      zu verstehen ist das Eine.

      Das Verstandene und die Einsichten z u
      l e b e n , in gelebtes Leben umzusetzen, ist etwas anderes -

      erfordert meist Jahre .. Jahrzehnte .. ..

      In allen spirituellen Traditionen, auch bei den Buddhisten .. den Sufis ...
      gibt es Übungspraxis .. auch Seminare, Workshops ... Retreats .. ..

      sowohl, angemessen, entgeldlich .. wie auch auf Spendenbasis ...
      und unentgeldlich ....

      Nicht wenige heute "reden erleuchtet daher" ..
      Menschen, die ihre Innere Göttlichkeit im Alltag z u
      l e b e n vermögen, gibt es noch wenige .. .. ..

      Für mein Empfinden braucht es noch viel mehr an
      Unterstützung für's Umsetzen, Seminare, Workshops u.v.a.,
      wie ihr sie macht, anbietet.

      In meinen Augen ist euer Engagement äußerst wertvoll.

      Euch beiden, und allen hier, ein gutes WoE,
      Folker

      ps.: ich selbst habe in Zeiten, wo ich wenig Geld hatte, das auch immer ansprechen können, wenn ich an Seminaren teilnehmen wollte, und daraufhin weniger bezahlt.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Lieber Folker,

      ich schreibe hier nicht nur für mich und was ich denke,
      sondern auch für Menschen die nicht so selbstbewusst sind zu fragen,
      ob Sie günstiger ins Seminar können.
      Menschen die noch nicht so weit sind in unserer auf Geld basierten Welt zuzugeben das Sie davon nicht so viel haben.
      Mich persönlich schrecken solche unangemessenen Preise von vornherein ab. Bedarf keine weitere Nachfrage.

      Nicht wenige heute "reden erleuchtet daher" .. Menschen, die ihre Innere Göttlichkeit im Alltag z u l e b e n vermögen, gibt es noch wenige .. .. ..

      Und dafür soll man dann noch bezahlen? Es geht hier nicht nur um das angebotene Seminar. Es ist allgemein.

      Nochmal:
      Wenn ein Mensch eine übernatürliche Gabe hat, so hat GOTT Ihm diese Gabe gegeben.
      Der hoch entwickelte Mensch versucht in unserer jetzigen ja ach so hoch spirituellem Zeit an vielen Ecken zu profitieren.
      Ich persönlich kenne keinen Meister der so was wie irdische Besitztümer als Lohn für göttliche Gaben verlangte.
      Natürlich wird in der heutigen spirituellen Welt alles irgendwie so dargestellt als sei dies natürlich.
      Das kann ein Pandit nicht akzeptieren. So einfach ist das!
      Für mich ist das alles nur Augenwischerei.

      Schau - Daskalos hatte die Fähigkeit über Johannes Menschen zu heilen.
      Wie viel Geld hat er dafür genommen? Nichts!

      Rudi Berner hat ein wahrhaft göttliches Buch geschrieben.
      Wie viel Geld hat er dafür genommen? Nichts!

      Ist es nicht nach der spirituellen Sicht so, dass je mehr man gibt so mehr man bekommt?
      Ist nehmen nicht eher ein Produkt des Mangel?

      Versteht mich nicht falsch. Ok?!
      Es mag gute WS, S. usw. geben, die sicher auch was kosten müssen - aber viele kosten etwas und führen zu rein gar nichts.

      Wie Krishnamurti es sagte: Die neuen Gurus schaffen Abhängigkeiten.
      Die Wahrheit sagt Dir keiner - du musst sie finden. In Dir ohne fremdhilfe, da fremdhilfe es zwar gut meinen aber schlecht machen kann.

      NUR DU ALLEIN KANNST DEINE EIGENE ERLEUCHTUNG ERSCHAFFEN.
      Kein Guru, keine Religion, keine Weltsicht, kein Sprecher - niemand!
      Nur du ALL_EIN


      Lg
      a-o-/ri

      PS: „H.Hesse - Demian: Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das Ei ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören. Der Vogel fliegt zu Gott. Der Gott heißt Abraxas.“ - Der Mensch muss also eine Welt zerstören, um sich Selbst zu finden.
      Damit scheinen viele Menschen einfach ein Problem zu haben.
      ~~ <3 ~~
    • Hallo,

      dies stand in aori's Text:

      NUR DU ALLEIN KANNST DEINE EIGENE ERLEUCHTUNG ERSCHAFFEN.
      Kein Guru, keine Religion, keine Weltsicht, kein Sprecher - niemand!
      Nur du ALL_EIN



      Das sind wahrhaft "erleuchtete Worte". Wenn ich mich nicht irre, habe auch ich so etwas ähnliches schon einmal hier geschrieben. Den letzten Schritt auf Deiner Suche, wirst du all-ein gehen müssen. Kein "anderer" wird dir am Ende des Weges mehr folgen können.


      Es ist schwer in der heutigen "Zeit", Fähigkeiten, die man erhalten durfte, weiterzugeben und davon sein tägliches Leben bestreiten zu können, "ohne" dafür etwas zu nehmen.

      Aber scheinbar haben es doch einige hin bekommen, wie es aori auch geschrieben hatte. Da muß ich doch gleich an meinen alten Freund Rudi Berner denken.

      Gruss, Axel
    • Original von Das Licht
      Hallo,

      dies stand in aori's Text:

      NUR DU ALLEIN KANNST DEINE EIGENE ERLEUCHTUNG ERSCHAFFEN.
      Kein Guru, keine Religion, keine Weltsicht, kein Sprecher - niemand!
      Nur du ALL_EIN



      Das sind wahrhaft "erleuchtete Worte". Wenn ich mich nicht irre, habe auch ich so etwas ähnliches schon einmal hier geschrieben. Den letzten Schritt auf Deiner Suche, wirst du all-ein gehen müssen. Kein "anderer" wird dir am Ende des Weges mehr folgen können.


      Es ist schwer in der heutigen "Zeit", Fähigkeiten, die man erhalten durfte, weiterzugeben und davon sein tägliches Leben bestreiten zu können, "ohne" dafür etwas zu nehmen.

      Aber scheinbar haben es doch einige hin bekommen, wie es aori auch geschrieben hatte. Da muß ich doch gleich an meinen alten Freund Rudi Berner denken.

      Gruss, Axel


      hallo ihr lieben!

      es gibt einen einzigen weg, den jeder gehen kann, und das ist die selbstverwirklichung des sahajayoga. dieser weg beginnt mit der realistion. allerdings gehen und sich weiterentwickeln muss sich ebenfalls jeder einzelnme selbst.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • "Es gibt einen einzigen Weg..." - wie meinst du das?

      Hallo, lieber Erich,

      Original von erich_leuthner
      es gibt einen einzigen weg, den jeder gehen kann, und das ist die selbstverwirklichung des sahajayoga.


      möchtest du damit sagen, dass der "Weg des Sahaja Yoga"
      der einzig wahre Weg wäre -

      dass alle anderen - spirituell-christliche, hinduistische,
      buddhistische, taoistische, Sufi-Wege u.v.m. .. u.v.m.

      keine richtigen und wahren Wege wären ?

      Ich verstehe nicht, wie du deine Aussage meinst ?

      Auch die katholische Kirche vertrat ja lange (oder nochimmer!?),
      "nur sie besäße" die "einzig wahre" Sicht der Dinge -

      sie hatte ein Dogma, das lautete :
      "Außerhalb der katholischen Kirche kein Heil" -

      ein Dogma, das unsagbar viel Schaden angerichtet hat.

      Vielleicht erklärst du uns, wie du das von dir Gesagte meinst !?

      Liebe Grüße, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • lieber folker!

      es gibt viele wege, aber kein anderer weg beginnt mit der selbstverwirklichung wie es bei sahajayoga der fall ist, denn bei allen anderen wegen musst du die erleuchtung über jahre hinweg suchen, und es ist ein grosses glück falls du sie überhaupt findest.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo,

      wenn Erich sagt:
      bei allen anderen wegen musst du die erleuchtung über jahre hinweg suchen, und es ist ein grosses glück falls du sie überhaupt findest....


      Stimmt das nicht.

      Es gibt genug Menschen, die von jetzt auf gleich, eine Art von Erleuchtung erfuhren.
      Wie zum beispiel Suzanne Segall. Sie erfuhr diese "Erleuchtung" an der Bushaltestelle.
      Also nichts mit über "Jahre hinweg suchen".

      Übrigends, "wer oder was" sollte erleuchtet werden? Einzig und allein die "Scheinfigur Mensch".

      Tut mir ja leid, wenn ich mal wieder nicht mit dem geschriebenen übereinstimme.

      Gruss, Das Licht
      Axel
    • .. unterschiedliche Wege ...

      Original von erich_leuthner
      lieber folker!

      es gibt viele wege, aber kein anderer weg beginnt mit der selbstverwirklichung wie es bei sahajayoga der fall ist, denn bei allen anderen wegen musst du die erleuchtung über jahre hinweg suchen, und es ist ein grosses glück falls du sie überhaupt findest.

      alles liebe

      erich


      Hallo lieber Erich,

      nichts für ungut, doch wie ich es sehe, ist es eine Neigung
      bei (fast) allen spirituellen Richtungen - zu glauben -
      ihr Weg sei "ein besonderer(er)" Weg .. irgendwie "besser" ...
      vielleicht "schneller" .. effektiver, förderlicher etc. etc.

      ich glaube, es kommt n u r - bei jedem Einzelnen - auf
      seine innere Haltung an ...

      seine innere Ernsthaftigkeit .. sein Konsequentsein.

      Ein Weisheitsgedanke der Sufis lautet :

      Es gibt so viele Wege zu Gott, wie es Seelen gibt auf dieser Welt.

      Wie ich es sehe, ist er wahr.

      Und, ich sehe es zunehmend so, dass auch ein jeder,

      der einfach n u r die »Gespräche mit Gott« als "seinen Lehrer"

      ansieht,

      Selbstverwirklichung zu erlangen vermag, und keine(n) weiteren
      Lehrer benötigt.

      Ein lieber Gruß, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Original von Das Licht
      Hallo,

      wenn Erich sagt:
      bei allen anderen wegen musst du die erleuchtung über jahre hinweg suchen, und es ist ein grosses glück falls du sie überhaupt findest....


      Stimmt das nicht.

      Es gibt genug Menschen, die von jetzt auf gleich, eine Art von Erleuchtung erfuhren.
      Wie zum beispiel Suzanne Segall. Sie erfuhr diese "Erleuchtung" an der Bushaltestelle.
      Also nichts mit über "Jahre hinweg suchen".

      Übrigends, "wer oder was" sollte erleuchtet werden? Einzig und allein die "Scheinfigur Mensch".

      Tut mir ja leid, wenn ich mal wieder nicht mit dem geschriebenen übereinstimme.

      Gruss, Das Licht
      Axel


      lieber axel!

      auch ich habe die erleuchtung nicht durch sahajayoga gewonnen, ich war bereits vorher erleuchtet, und zwar während eines fussbalmatches, das ich mir im ferneshen ansah, und das nachdem ich zwei monate zuvor mit chakrenmeditation begonnen hatte.

      ich sage nur sahajayoga ist für alle menschen, egal welcher religion, nationalität, rasse oder minderheit derjenige oder diejenige angehört, ein weg ,der einfach zu gehen ist. man braucht sich keinen meister suchen, der einem, wenn überhaupt die erleuchtung bringt, denn sahajayoga beginnt mit der realisation.

      lieber folker!

      es gibt unzählige menschen, auch religiöse und spirituelle menschen, die im laufe ihres lebens nicht erleuchtet werden. die erleuchtung kommt diesen menschen erst wenn sie tot sind beim jüngsten gericht.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      es gibt unzählige menschen, auch religiöse und spirituelle menschen, die im laufe ihres lebens nicht erleuchtet werden. die erleuchtung kommt diesen menschen erst wenn sie tot sind beim jüngsten gericht.


      Auch wenn es jetzt off topic ist: was darf ich mir Deiner Ansicht nach unter dem "jüngsten Gericht" vorstellen?
    • lieber mat!

      beim jüngsten gericht wird dir alles vorgeführt, was du im leben im sinne gottes und gegen gott getan hast, damit du das einzig richtige verhalten gegenüber Gott erkennst. du kannst dich danach für den himmel entscheiden, wo wahrhheit und liebe die obersten prioritäten sind, und dein licht gereinigt wird, oder für eine sofortige reinkarnation, wobei du alle fehler und mängel frühererer leben mitnimmst.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • ".. es gibt unzählige menschen, ... die im laufe ihres lebens nicht erleuchtet werden" (Zitat Erich)

      Original von erich_leuthner
      es gibt unzählige menschen, auch religiöse und spirituelle menschen, die im laufe ihres lebens nicht erleuchtet werden. die erleuchtung kommt diesen menschen erst wenn sie tot sind beim jüngsten gericht.


      Lieber Erich,

      Zitat Erich :
      es gibt unzählige menschen, auch religiöse und spirituelle menschen, die im laufe ihres lebens nicht erleuchtet werden.


      Das ist sicher richtig.

      Zitat Erich :
      die erleuchtung kommt diesen menschen erst wenn sie tot sind beim jüngsten gericht.


      Diese Art Begrifflichkeit verwende ich nicht, sie klingt
      mir zu "kirchenchristlich".

      Lieber Gruß, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server