5 Schritte ❤️​ für eine kulturkreative Revolution

    • 5 Schritte ❤️​ für eine kulturkreative Revolution

      Fünf Schritte für eine kulturkreative Revolution (1)


      Wir schlingern menschheitlich zunehmend auf Krisen zu. Noch nie ging es uns in unserem Teil der Welt so gut - materiell gesehen — doch in anderen Teilen unserer Welt herrschen Hunger, soziale Ungerechtigkeiten und Kriege, die Zerstörung unserer natürlichen Mitwelt nimmt zu.
      Doch auch in der westlichen Welt wächst die Kluft zwischen Arm und Reich – und das Gut-gehen ist mehr äußerlich — wir hören tagtäglich in den Nachrichten von sozialen Spannungen, von Mobbing am Arbeitsplatz und im Internet; Einsamkeit wird zu einem gesellschaftlichen Phänomen.

      Immer mehr Menschen wünschen sich eine neue Politik, in Richtung Mehr Demokratie, soziale Gerechtigkeit und ökologische Verantwortung – und das ist es auch, was wir brauchen — doch allein Veränderungen im Außen anzustoßen genügt nicht. Das hat die Geschichte immer wieder und deutlich gezeigt.
      Der spirituelle Zukunftsarbeiter Neale Donald Walsch stellt fest: „Was … nötig ist, ist keine Revolution vor Ort, es ist eine Revolution im geistigen Bewusstsein, im Geist.“
      In dem Maße, wie diese gelingt, können daraus dann auch HandlungsImpulse im Außen erwachsen.

      Warum eine Revolution im Geist?
      Wie können wir unsere Gesellschaft und Zivilisation auf eine humane und sozial ökologisch stimmige Weise verändern, wie können wir überhaupt ein gutes Leben für uns alle und alle Wesen schaffen, wenn wir keine geistigen Orientierungen haben, die Vertrauen-, Mut- und Sinn`stiftend für uns sind?
      Die Religionen – haben zwei Seiten — sie konnten immer Vertrauen, Mut und Sinn vermitteln — aber auch das Gegenteil davon, Angst (= vor einem strafenden Gott), geistige Unfreiheit und Konflikt, was religiös motivierte Gewalt und Kriege zur Folge hat.
      Der a-spirituelle Materialismus hat zwar Freiwerden von „religiösem Aberglauben“ und auch technologischen Fortschritt gebracht – doch auch den Irrglauben, dass wissenschaftliche Rationalität und Technologie allein alle Probleme lösen und alle Fragen beantworten könne.
      Technologie „kann“ immer mehr, doch zunehmend Menschen spüren, dass nach dem Rückgang der Religion eine Leere entstanden ist — die vom materialistischen Weltbild nicht gefüllt werden kann.

      Doch wie kann eine neue Geistesorientierung aussehen, wie kann sie überhaupt entstehen?
      Wie finden wir zu einer Revolution im Geist?

      Neale Donald Walsch führt in seinem Büchern aus, dass es darum geht den Mut aufzubringen, fünf Schritte zu tun:

      Schritt 1:
      Akzeptieren, dass einige unserer alten Vorstellungen von Gott und dem Leben nicht mehr funktionieren.

      Schritt 2:
      Akzeptieren, dass es was Gott und das Leben betrifft, etwas gibt, dass wir noch nicht verstehen — durch das sich aber, wenn wir es verstehen, alles ändern wird.

      — WeltImpuls Neue Spiritualität – Wi|NS —
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Fünf Schritte für eine kulturkreative Revolution (2)

      Schritt 3:
      Bereit sein, Gott und das Leben in völlig neuem Licht zu sehen —
      wodurch sich das Leben auf diesem Planeten grundlegend verändern wird.

      Schritt 4:
      Mutig genug sein, diese neue Sicht Gottes und des Lebens zu erforschen — und sie, wenn sie mit unserer inneren Wahrheit im Einklang steht, in unser Glaubenssystem integrieren.

      Schritt 5:
      Sich entscheiden, in unserem Leben die höchsten und edelsten Werte und Überzeugungen zum Ausdruck zu bringen, statt sie zu leugnen.

      Wer sich entscheidet, diese Schritte ernst zu nehmen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen, bemerkt vielleicht erst einmal: Ich bin voller «Meinungen».
      Vielleicht f i x e Meinungen über Gott und die Welt .. oder dass es so etwas wie „Gott“ oder eine spirituelle Wirklichkeit gar nicht gibt, nicht geben kann … oder dass das „niemand wissen kann“ .. .. und und und.
      Wer sich entscheidet : Ich lege all diese bisherigen Meinungen jetzt mal beiseite — könnte womöglich große innere Unsicherheit verspüren.. vielleicht auch Angst …
      Er erkennt vielleicht, dass diese «Meinungen» ihm auch auf eine Art Sicherheit gegeben haben – und gleichzeitig, dass diese Sicherheit immer eine Art dreibeiniger Stuhl war …

      Doch könnte es sein, dass es eine tiefere Sicherheit gibt?
      Ohne sich an irgendetwas festhalten zu müssen – weder an fixen Meinungen, noch an irgendetwas anderem? An Geld, gesellschaftlichem Status, einem bestimmten Bild von sich selbst?
      Könnte es sein, dass – was die großen weltanschaulichen Fragen betrifft, religiös spirituelle Fragen, Fragen wer-und-was der Mensch ist — dass wir zu einem tieferen Wissen gelangen können, als nur „Meinungen zu haben“?
      Und dass wir dann – unser individuelles Leben, und unser kollektives Leben als Eine Menschheit — ganz anders und neu gestalten könnten? Freier, friedvoller, glücklicher — und gemeinschaftlich, ohne all diese sich über die Jahrhunderte immer wieder wiederholende Gewalt?
      Die die wir am meisten verehren – Jesus, Laotse, Buddha, Mohammed, Krishna und viele andere — sagten Ja dazu.
      Könnte es sein, dass wir auch sie bislang nur unzureichend verstanden haben? Womöglich durch die Brillen unseres eigenen Denkens, unserer vorgefassten Meinungen?

      Wenn wir uns auf diese inspirativ empfangenen «fünf Schritte» einlassen,
      wird eineRevolution im geistigen Bewusstsein, im Geist möglich, wie Neale Donald Walsch es ausdrückt.
      Es kommt zuallererst zu einem A u f b r u c h im Innern, im Geist. Und das erfordert tatsächlich Mut.

      Viele heute sind bereits in diesem Aufbruch, der amerikanische Professor für Anthropologie und Soziologe Dr. Paul H. Ray und seine Frau, die Psychologin Dr. Sherry Ruth Anderson sprechen von einer weltweit zu beobachtenden Bewegung der Kulturell Kreativen – die in den USA etwa 50 Millionen Menschen umfasst, und 70-80 Millionen in Europa — und das war der Stand von 1999.

      Unsere Zukunft – und ob wir unsere globalen Krisen lösen — wird davon abhängen, ob genügend Menschen den Mut aufbringen und den Entschluß fassen, zu neuen Lebensufern aufzubrechen.

      — WeltImpuls Neue Spiritualität – W i|NS —
      Die fünf Schritte sind dem Buch »Gottes Botschaft an die Welt – Ihr habt mich nicht verstanden!« von Neale Donald Walsch entnommen.
      Weitere Leseempfehlungen: «52 Schlüssel zur bewussten Evolution des Selbst» von Barbara Marx Hubbard; «Integrale Philosophie» von Johannes Heinrichs ❤️

      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server