Inspiration ❤️ für den Weg

    • Inspiration ❤️ für den Weg

      Ich habe keine Vorlieben bezüglich dessen,
      wie ihr euer Leben führt.
      Mein einziger Wunsch ist, dass ihr euch selbst
      rundum als kreative Wesen erfahrt, damit ihr
      erkennen könnt, wer-ihr-wirklich-seid.

      — Gespräche mit Gott 2, Seite 314, Neale Donald Walsch —
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Seelen begegnen einander niemals zufällig.
      Neale Donald Walsch —

      Hab ich im Internet häufiger als Aussage bzw. Zitat von Neale Donald Walsch gefunden.
      Ich weiß nicht, ob`s von ihm als Person - oder aus den GmG ist — vielleicht jemand von euch?

      Uns allen eine gute neue Wo :)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Holistisch Humanistische ZukunftsImpulse
      Die Bedürfnisse des Menschseins

      Um eine Gesellschaft zu schaffen, in der Menschen freier, glücklicher und mehr im Miteinander leben, ist es sinnvoll und wichtig, die Bedürfnisse des Menschseins auf eine tiefere Weise zu verstehen.

      Die Forschungen Abraham Maslows, Mitbegründer der Humanistischen Psychologie, sind in dieser Richtung wegweisend.
      Maslow entwickelte eine Bedürfnispyramide, die menschliche Bedürfnisse und Motivationen beschreibt und zu erklären versucht.

      • Da sind zunächst Grund- oder Existenzbedürfnisse, wie zB nach ausreichender Nahrung, Wärme u.s.w. Sie sind seiner Auffassung nach die grundlegendsten und mächtigsten unter allen Bedürfnissen.
      • Dann folgen die Sicherheitsbedürfnisse. Hierunter verstehen wir die Sicherheit, den Schutz, die Stabilität, die Geborgenheit, Freiheit von Angst, das Verlangen nach Strukturen, Ordnungen, Grenzen, Regeln und Gesetzen.
      • Im weiteren die sozialen Bedürfnisse, das Verlangen nach Zuneigung und Liebe, nach sozialer Anerkennung und Zugehörigkeit.
      • Bedürfnisse, die er Individualbedürfnisse nennt - der Wunsch nach (mentaler/körperlicher) Stärke, Erfolg, Unabhängigkeit und Freiheit — und der Wunsch nach Ansehen, Achtung, bei anderen etwas zu gelten.
      • Das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung. Es geht um den Wunsch bzw. die Tendenz, das eigene Potenzial auszuschöpfen, das zu werden, was einem anlagebedingt überhaupt möglich ist.

      Abraham Maslow betrachtete den Untersuchungsgegenstand "Selbstverwirklichung" auch als eine Herausforderung für die Forschung. Er schätzte einmal den Anteil der Weltbevölkerung in Bezug auf Selbstverwirklichung auf etwa 2 % ein.
      Um näher zu verstehen, was er meint ­— eine Aussage von Erich Fromm, eines anderen bedeutenden Psychologen und Humanisten: "Obwohl die Menschen keine Individuen mehr sind, haben sie viel »Individualität«".
      Der Humanistische Psychologe Wolf Büntig drückte das Thema in einem Vortrag vor einigen Jahren so aus: Die Menschen werden "mit einem irren Potenzial zum Menschsein geboren. Das ist in unserer Hirnstruktur abgelegt. Doch was nicht durch Erleben bestätigt wird, das verkümmert." Er zitierte einen Pfarrer, der klagte: "Die Menschen werden als Originale geboren, doch die meisten sterben als Kopien."
      Selbstverwirklichung beginnt, wenn Menschen sich fragen: "Ist das Leben, das ich führe, eigentlich wirklich das, was mir entspricht?" - "Ich habe zeitlebens viele «Meinungen» gehabt – doch wie denke ich eigentlich wirklich über all diese unterschiedlichen Dinge?" —
      • 1970, kurz vor seinem Tod, erweiterte Maslow seine Zusammenstellung menschlicher Bedürfnisse um das Thema Transzendenz, die Suche nach Gott bzw. dem Göttlichen.
      In der heutigen Zeit, in der die Welt zusammenwächst und die ganze Vielfalt menschlicher Spiritualität jedem für sein individuelles Forschen zugänglich ist - auch ganz neue Sichtweisen, wie in den »Gespräche mit Gott – Büchern« des spirituellen Visionärs Neale Donald Walsch — gibt es in diesem Bereich weit mehr Möglichkeiten.

      Natürlich gab es auch Kritiker der Maslowschen Bedürfnispyramide und seiner Sichtweisen. Do wo gibt es keine Kritiker?
      Aus holistisch humanistischer Sicht geht es darum, den Kern, die Essenz eines psychologischen Ansatzes zu sehen – spricht es etwas in uns an? — und gleichzeitig zu sehen, dass all die unterschiedlichen psychologischen Schulen und Richtungen einen wertvollen Beitrag geben, das Menschsein auf umfassendere Art verstehen zu können.
      Die Betrachtungsweisen Abraham Maslows können uns viel sagen – schon allein, wenn wir beobachten, wie oberflächlich Selbstverwirklichung in unserer Zeit aufgefasst wird:
      Wer einen gutbezahlten Job hat, auch wenn er keinen Spaß macht, ein tolles Auto, das neuste Handy.. oder vergleichbares … meint, er verwirklicht sich selbst.

      — Freispiritueller Humanismus 21 | Kulturarbeit ——

      ***
      Diese Sichtweise der unterschiedlichen menschlichen Bedürfnisse,
      wie Abraham Maslow sie herausgearbeitet hat, empfinde ich auch als sehr inspirierend,

      auch, dass er kurz vor seinem Tod noch das Bedürfnis nach Transzendenz hinzugenommen hat.

      Noch etwas:
      Sucht Gesunde und steckt euch an !
      „Sucht Gesunde und steckt euch an!“ - Gesundheit - Mittelbayerische

      von dem Humanistischen Psychologen Wolf Büntig =)

      ps. Heute spinnt die Forumstechnik mal wieder total ?( hatte zuletzt Irina ein Lied von gesungen. Hallo Irina, gibt' s dich noch? ;)
      Es hat mir geradezu riesige Abstände reingehauen.. jetzt hab ichs nochmal überarbeitet ... mal schauen!
      pps: Es sind nur vier Absätze d'rin - und er macht v i e l e .. etwas nervig ... vielleicht gelingt's jetzt.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Zu dem Text, spüre ich, dass es sinnvoll ist, noch einige Gedanken aus GmG-Sicht dazu zu sagen.

      In den Gesprächen-mit-Gott geht es ja auch um Selbstverwirklichung,
      jedoch in einem weit umfassenderen und tieferen Sinne, als bei Maslow, den ich sehr schätze.

      Der Selbst`verwirklichte Mensch im Sinne der GmG, so wie ich es verstehe, wird frei vom Brauchen .. von "ich brauche" ...

      Der Wunsch, das Verlangen nach guten Kontakten, nach nahen Beziehungen zB ist weiterhin da .. doch wenn solche Menschen zu einer Zeit nicht da sind -- tritt nicht das "Mir fehlt etwas!" auf, das sonst dann - in unterschiedlichem Maße - "normal" ist.
      Der Wunsch, das Verlangen nach schönen und wertvollen Dingen kann aufkommen .. doch nicht die "normale Frustration" die sonst auftritt, wenn man/frau etwas "nicht bekommt".

      Vielleicht komme ich nochmal etwas mehr darauf zurück,
      für jetzt uns erstmal ein schönes WoE :) und dir, Sunlover ein WILLKOMMEN hier im zurzeit sehr stillen Forum, Folker =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      doch wenn solche Menschen zu einer Zeit nicht da sind -- tritt nicht das "Mir fehlt etwas!" auf, das sonst dann - in unterschiedlichem Maße - "normal" ist.
      kurzer Nachtrag - das "Mir fehlt etwas", das sich schmerzlich, leidvoll anfühlt.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      Seelen begegnen einander niemals zufällig.
      Neale Donald Walsch —

      Hab ich im Internet häufiger als Aussage bzw. Zitat von Neale Donald Walsch gefunden.
      Ich weiß nicht, ob`s von ihm als Person - oder aus den GmG ist — vielleicht jemand von euch?

      Uns allen eine gute neue Wo :)


      Denn in Gottes Welt geschieht nichts zufällig, und so etwas wie einen Zufall gibt es nicht.

      GmG 1, Seite 81

      Herzlichen Gruß und eine gute Woche ;)
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch
    • Hallo Folker,

      diese Botschaft spricht mich sehr an. Ich bin seit 38 Jahren insulinpflichtiger Typ-1-Diabetiker ohne Folgeschäden. Ich denke, ich habe diese Botschaft trotz aller Hochs und Tiefs verinnerlicht.

      Den Ausbruch der Erkrankung 1980 habe ich in meinem vedischen Horoskop nachvollziehen können, was mir während des Fernstudiums vor 9 Jahren von Markus Schmieke bestätigt wurde.

      (Die Signifikatoren für Diabetes in der vedischen Astrologie sind Venus, Jupiter und das 5. Haus, bei mir schwach oder funktional ungünstig gestellt). Treffen dann 3 ungünstige Faktoren zu einem bestimmten Zeitpunkt gleichzeitig zu, kommt es zur Manifestation. Seltsam, oder? :)

      Es würde bedeuten: Ich habe mir diese Erkrankung auf einer höheren Ebene selbst ausgesucht und kann Neale hier also nur wieder einmal bestätigen. Es liegt an uns, was wir draus machen...

      Ob das bei einem Schwerverwundeten im 1. Weltkrieg auch so funktioniert hatte, weiß ich natürlich nicht, aber es könnte geklappt haben.

      Gruß und eine schöne Restwoche dir, ;)

      Thomas
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch
    • Hallo Thomas,

      mir geht es ähnlich mit dieser Botschaft.

      Ich habe oft gedacht, wenn manches aus den „Gesprächen mit Gott“ nur oberflächlich gelesen .. und verstanden ... wird, dann kann es sogar eher hinderlich sein.

      Beim Frühstück habe ich dazu heute etwas in Ralph Skuban`s Herausgabe des «Thomas Evangeliums» gelesen:
      "Auf unserem Geistfeld finden sich, meist gut versteckt und vergraben, unsere tief liegenden Überzeugungen und eingefahrenen Gewohnheiten. Dort liegen Gedanken, Erinnerungen, Emotionen und seit langem Verdrängtes. Das meiste davon ist unbewusst und vieles schmerzhaft.
      Wir wollen das nicht gerne anschauen. Doch was ändert das an ihrer Existenz und an der Energie, die ihnen innewohnt?"
      Und dann weiter: "Alles das wird seine Wirkung entfalten.. ...
      Im Falle verdrängter Emotionen zum Beispiel als körperliches oder psychisches Leiden, vielleicht sogar in destruktiven Handlungen. .. .." ——
      Dabei denke ich auch an das, was ich im Thread «Meditationen ✪ Spirituelle Praxisformen» über den Abend mit den „Trauma Aufstellungen“ geschrieben habe.

      Ich selbst habe mit innerbefindlichen Beschwerden zu tun, weiß von vielen die mit tiefsitzenden, von emotional Unaufgelöstem geprägten solchen Überzeugungen, und Gewohnheiten wie Ralph Skuban schreibt, zu tun haben —
      da führt einfach nur das „du kannst wählen“, „wähle etwas anderes“ .. wähle „einfach etwas Neues“ ... in keiner Weise weiter.

      Neale sagt in dem Video : „ .. akzeptiert die Tatsache, dass ihr verwundet wurdet, dass es euch nicht gut geht ...“ —
      ja, das ist immer der erste Schritt.

      Die meisten wollen alles Schwierige, Leidvolle .. tiefsitzende Gedankenmuster ... - gewohnheiten.. ... am liebsten gleich "loswerden", denken dann sie könnten "gleich" etwas "neues wählen"......
      das kenne ich auch.. ...

      die Botschaft drückt aber aus, zuerst sagen: Ja, das ist da .. zB auch dieses Verwundete in mir ... dieses für mich leidvolle, schwierige.. ...
      ich kämpfe nicht dagegen an, um es gleich "weg"zuhaben, wegzubekommen.. ...
      ich umarme es in mir sozusagen,

      und jetzt wähle ich etwas Neues, sage dem Universum, was ich wähle .. etwa, dass es mir von Tag zu Tag besser geht.. ...

      Das war ja auch immer die Schwierigkeit und die Kritik am reinen positiven Denken —
      wer zB Leidvolles, das d a ist, nicht weiter beachtet, einfach "weg"haben will .. oder meint: "das ist nur das Ego" ... und dann mit positivem Denken sagt: "Es geht mir gut. Es geht mir gut" — dem gehts noch lange nicht gut, eher im Gegenteil.
      Wenn ich was da ist nicht umarme, und mich einfach nur Neuem, Positivem zuwende, dann ist das andere was ich nicht positiv empfinde, immer noch da. Vielleicht stärker als vorher.

      Das mehr zu verstehen war auch für mich wichtig.

      Ich kann gut nachempfinden, was du schreibst, auch wenn ich von vedischer Astrologie und Astrologie überhaupt, nicht viel verstehe =)
      Habe aber kürzlich etwas gelesen, das Einstein zugeschrieben wird :] : „Die Astrologie ist eine Wissenschaft für sich, aber eine wegweisende. Ich habe viel aus ihr gelernt und viel Nutzen aus ihr ziehen können ...

      Auch dir noch eine schöne Restwoche, ;)
      Folker



      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ich habe hier noch eine wichtige spirituelle Botschaft aus dem Advaita Vedanta (über 1000 Jahre alt, indisch) von Meister Shankara, übermittelt von Sukadev Bretz. In dieser Botschaft aus dem Viveka Chudamani geht es um die Angst vor Armut bzw. dem sozialen Abstieg. Diese Botschaften weisen verblüffende Ähnlichkeiten auf zu denen, die Neale zuteil wurden...




      Ein schönes Wochenende und einen guten Wochenstart! ;)

      Thomas
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch
    • Ein Auszug aus Neales Einleitung
      zu dem Buch „Was Wirklich Wichtig Ist“

      Auf diesem Planeten ereignet sich gegenwärtig etwas sehr Ungewöhnliches.
      Zweifellos hast du das bereits bemerkt. Es ist möglich, dass es dadurch in deinem Leben derzeit ein Übermaß an Problemen und Disharmonie gibt. Möglicherweise geht es richtig drunter und drüber. Und vermutlich bemerkst du, dass es vielen anderen Leuten ebenso ergeht.
      Eine Zeit lang hast du vielleicht gedacht, dass du dir das alles nur einbildest, dass es eine Art von Selbsttäuschung ist; dass die Dinge sich nicht wirklich verändert haben, sondern dass du einfach nur etwas müde bist, etwas überfordert, etwas übersensibel.
      Doch nun, wo jeder Tag wachsende Hindernisse und Herausforderungen bringt, immer neue persönliche Themen, denen du dich stellen musst und die der Heilung bedürfen, wird offensichtlich, dass es sich nicht um eine Illusion handelt, dass du die Situation nicht übertreibst.
      Also fragst du dich vielleicht: "Warum geschieht das alles? Was mache ich falsch?"

      Und hier ist die Antwort ...
      Du befindest dich hier auf einer Reise. Und nein, damit ist nicht die Reise von der Geburt bis zum Tod gemeint. Es handelt sich um eine Reise, die lange vor der Geburt begann und noch lange nach dem Tod andauern wird.
      Die Bedeutung und Konsequenz dieser Reise, auf der du dich befindest, vermag der Geist kaum zu begreifen.
      Liegt das daran, dass dein Geist unfähig und ineffizient wäre? Nein.
      Es liegt daran, dass deinem Geist so wenige Informationen über die Reise gegeben wurden.

      Wir erfahren nur sehr indirekt etwas darüber. Und das Wenige, das wir erfahren, erfahren wir nicht etwa, weil unsere Eltern und Lehrer uns alles erzählen würden, was wir darüber wissen müssen (sie wissen auch nicht mehr als wir), sondern weil die Kunst sich nach Kräften bemüht, diese Lücke zu füllen.
      Kunst und Kultur der Menschheit erzählen uns von der Erfahrung des Menschseins.
      Wir brauchen Kultur und das Geheimnisvolle – Geschichten und Lieder, Filme und Theaterstücke, Romane und Gedichte und wirklich gutes Fernsehen – um uns mehr über uns selbst zu zeigen und zu erzählen.

      Damit du ein Leben führen kannst, das seiner wahren Bestimmung folgt, muss dein Geist
      das in seinen Datenspeicher aufnehme, dessen sich die S e e l e bereits bewusst ist, denn dann kannst du es als Erfahrung manifestieren.
      Die Seele verfügt über Wissen, während der Geist Erfahrung erschafft, also das, was Realität genannt wird.
      Und genau aus diesem Grund ist die Gesamtheit deines Seins in die materielle Welt gekommen: um das zu erfahren, was sie bereits in vollem Umfang weiß.
      Wenn aber der Geist keinen Zugang zur Bewusstheit der Seele hat, werden die Erfahrungen, die der Geist fortwährend erschafft, kein Ausdruck dessen sein, was die Seele weiß – und somit werden sie nicht der Gesamtheit deines Seins dienen.

      Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass die "Daten" (d.h. die Informationen, die in dir gespeichert sind), aus denen du jede gegenwärtige Realität erschaffst, an zwei verschiedenen Orten existieren und sich auf zwei unterschiedliche Arten abrufen lassen. Die große Herausforderung im menschlichen Leben besteht darin, dass die meisten Menschen das nicht wissen – oder sie wissen es, haben aber noch nicht gelernt, wie sie bewusst ihre Aufmerksamkeit von der einen Informationsquelle auf die andere lenken können ... ganz zu schweigen davon, beide Quellen zu vereinen.

      Die Daten über das Leben werden in der Gesamtheit deines Seins gespeichert –
      der eine Datenspeicher ist physischer Natur, der andere ist metaphysisch. Den ersten Datenspeicher haben wir Erfahrung genannt, den zweiten bezeichnen wir als Wissen.
      Die Daten der ersten Art erzeugen Wünsche (ein Sehnen nach weiteren Erfahrungen), der metaphysische Speicher erzeugt Absicht (ein Sehnen nach einer bestimmten Art von Erfahrung – was auf Wissen beruht, nicht auf vorangegangenen Erfahrungen). Es ist für den menschlichen Geist unmöglich, sich gleichzeitig des gesamten Wissens bewusst zu werden, über das die Seele verfügt.

      So großartig und hochentwickelt die "Schaltkreise" des Geistes auch sind, sie würden "durchbrennen", wenn sie auch nur für einen einzigen Augenblick der Summe allen Seelenwissens ausgesetzt wären. Das wäre, als würde man den gesamten Strom, der deinem Haushalt zur Verfügung steht, auf eine einzige Steckdose leiten.
      Gerade weil die Aufnahmekapazität des Geistes begrenzt und die der Seele unbegrenzt ist, kann der Geist immer nur Bruchstücke aufnehmen, wenn er Informationen aus der Seele beziehen möchte.

      Manchmal werden diese Bruchstücke "Leben" genannt.*

      Mit Liebe, Dein Freund Neale“


      (Aus der Einleitung von "Was wirklich wichtig ist" von Neale Donald Walsch)

      Uns allen
      ein gutes WoE =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    • Die Theologie unserer Vorfahren steckt also voller Widersprüche,
      und die menschliche Spezies muss heute eine wichtige Wahl treffen:
      Alte Theologie oder Neue Theologie; der Gott von gestern oder der Gott der Zukunft?

      Die Neue Theologie bietet dir die aufregendste Verlockung, die es im Leben gibt:

      das Leben zu leben, für das du geschaffen wurdest, dein Selbst in seiner wahrhaftigsten Form kennenzulernen und Schritt für Schritt deine wahre Essenz zum Ausdruck zu bringen.

      Und das liegt keineswegs außerhalb des für Menschen Möglichen.

      »Ganz normale Leute« wie du haben es immer wieder getan.
      Schließlich musst du nicht alles auf einmal schaffen, sondern kannst Schritt für Schritt vorgehen, bringst das Göttliche immer so gut zum Ausdruck, wie es dir auf deinem momentanen Entwicklungsstand möglich ist.
      Selbst wenn du nur eine winzige Portion Göttlichkeit zum Ausdruck bringst, kann bereits das dein Leben so dramatisch verändern, dass Kampf und Leiden, Verzagtheit und Sorgen, Furcht und Wut, Trauer und Elend für immer aus deinem Alltag verschwinden.
      — Was Wirklich Wichtig Ist, Neale Donald Walsch, Seite 100 —

      *** *** ***
      An dieser Stelle mal einen Gedanken, den ich hier noch nie ausgedrückt habe.
      Ich habe häufig - nicht grundsätzlich, in manchem .. manchmal … — Neale, wie er Dinge sagt, - auch — als überfordernd empfunden. Wenn er zB einfach sagt: "Bring die höchste Version deiner Selbst zum Ausdruck."
      Nicht, wenn er es differenzierter sagt — wie in diesem Text oben; weil ich dann oft das Empfinden hatte: die «höchste» Version meines Selbst - das ist jetzt gar nicht d`ran .. ist mir gegenwärtig nicht möglich.. …
      eine nächsthöhere — schon eher.. ...
      Wie er es in diesem Text ausdrückt, wird der Mehrheit der Menschen, wie ich es sehe, eher gerecht.. .. .
      Allerdings, dass Kampf, Leiden, Sorgen, Furcht etc. etc. »für immer« aus dem Alltag verschwinden .. ist, für die allermeisten Menschen, auch eher etwas, das vielfältige Schritte beinhaltet.
      Das ist mein Empfinden, natürlich eine persönliche Aussage.

      Der Text von NDW drückt in meinen Augen wesentliches aus.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ich denke nicht, dass wir uns überfordern sollten. Ich habe mir mal Neales vedisches Horoskop angesehen - er ist Löwe-Aszendent - und ich bin Krebs. Er hatte sieben Ehefrauen... ich wäre als zölibatär lebender Junggeselle schon mit einer überfordert... :D .

      ich denke, wir sollten uns immer wieder anregen lassen, einige unserer besten Seiten zum Ausdruck zu bringen. Gerade hatte ich deinen Text gelesen, da springt mir dieser Kurzvortrag von Sukadev Bretz von Yoga-Vidya auf Youtube ins Auge. Kann das Zufall sein? Aber wir wissen: Es gibt keine Zufälle...



      Meine Katze schafft es immer wieder, mich zu "erden". Gerade eben mauzte sie mich an: Sie wollte spielen. Dann tobten wir ein wenig mit der Angel durch die Bude - Jetzt liegt sie tiefenentspannt neben mir auf dem Rücken und ich bin hier am tippen... :rolleyes: Wer ist jetzt klüger?

      Ich mache derzeit zwar Krafttraining, habe mir aber fest vorgenommen, nächstes Jahr wieder mit Hatha-Yoga zu beginnen.

      Alles Gute dir! ;)

      Thomas
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch
    • ich dank dir, =)
      ich denke auch, es geht darum, zu spüren was ansteht
      ein Gespür für die Impulse von der Seele her zu entwickeln, zu haben .. ...

      Etwas von Neale dazu,

      Du kannst keinen Fehler machen,
      du kannst nur eine Entscheidung darüber treffen,
      was der nächste wichtige Schritt
      in deinem Leben sein wird.
      - Was Wirklich Wichtig Ist, Neale Donald Walsch, Seite 249 -

      Gestern war ich übrigens zum ersten Mal auf einer Nacht der spirituellen Lieder, war unbeschreiblich,
      und wird nicht meine letzte gewesen sein.

      Eine der Initiatorin*nen, ich meine in Bezug auf die Lieder, Yvonne Schramm-Hädicke fragte auf der Bühne, ob wer von den Anwesenden, die Gespräche-mit-Gott kennen!? :)
      Das Lied, das sie dann gesungen und angeleitet hat, bringe ich heute mal als Inspiration herein :]



      Alles Gute auch für dich, und für deine Katze :] wie heißt sie denn?
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo Folker, :)

      ja, anderswo ist in spiritueller Hinsicht definitiv mehr los als in der ostwestfälischen Provinz auf dem Lande... - macht aber nix! :D Ich verschenke auch hin und wieder Bücher von Neale oder eben diese "1000 Worte" als Ausdrucke. Der Erfolg? Das ist schwer auszumachen, aber ich sage mir: Es sind göttliche Inspirationen - Irgendwas bleibt immer hängen. :saint:

      Die Katze heißt schlicht "Miezie" (so hatte ich sie als kleines Kätzchen genannt, als sie mit ihrer Schwester (eine schwarze Katze) hier vor dem Haus im Gebüsch auftauchte, beide ausgesetzt). Bei dem Namen blieb es dann. Sie ist jetzt zwei Jahre alt. Miezi kam allein zurück, nachdem sie beide erst wieder für 3 Monate verschwunden waren. Ihre Schwester wollte nicht hierbleiben, streunte in der Umgebung herum, wurde letztes Jahr aufgegriffen und landete im Tierheim. Ich hoffe, sie kann anderweitig vermittelt werden, weil die Katzen sich auch nicht mehr vertrugen (Revierverhalten).

      Das Tier ist eine echte Bereicherung für uns. :]

      So, jetzt schau und hör ich mir mal das Lied an.

      Einen schönen 1. Mai und eine schöne weitere Woche dir!
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch
    • .. ja, leider ist es in diesen Lebensphasen für mich
      nicht möglich, mit einem Tier zu leben, was ich total gern einmal möchte.. ...

      Ich hab`aber schon einige wunderbare Begegnungen mit Tieren gehabt,
      auch mit einer Katze =)

      Das Interview von Laura Seiler mit Neale
      hab` ich schonmal in Schriftform ins Forum gebracht —
      hier habe ich es nochmal als Video

      Wer Gott in Wirklichkeit ist und wie du dich mit ihr
      verbinden kannst — mit Neale Donald Walsch



      es ist in englisch, mit deutschen Untertiteln :)

      Ich habe vor einiger Zeit die dynamische IKYA MEDITATION vorgestellt,
      hier einmal ein Interview mit dem norwegischen spirituellen Lehrer IKYA

      IKYA Talks — Spiritual Hunger

      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo Folker,

      "Miezi" sieht ziemlich genauso aus wie der Kater in diesem kurzen Film:



      Als Katzenhalter mussten ich und meine Mutter (sie wohnt unten im Erdgeschoss) uns auch erst "einarbeiten". Jetzt klappt es ganz gut! :]

      Danke für das Interview mit Neale von Laura Malina Seiler. Das kannte ich noch nicht. :)
      We are human beings, not human doings...

      Neale Donald Walsch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomas B. ()

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server