Meine Vorstellung

    • Meine Vorstellung

      Guten Tag an alle die das Forum benutzen!

      Mein Name ist Martin, ich bin 28 Jahre alt und komme aus Zeltweg, Steiermark, Österreich.

      Vorwort: Ich habe mich in diesem Forum angemeldet um ein paar nette Leute kennenzulernen.

      Ich bin zum ersten Mal auf Gespräche mit Gott Band 1 gestoßen im Jahre 2009 oder 2010 (ich weiss es nicht mehr genau) als mir mein gleichaltriger Nachbar ein Buch davon schenkte. Zuerst interessierte es mich nicht besonders, weil ich mich mit anderen Dingen befasste. Das waren Dinge, die mich bis ins Gefängnis geführt hatten. Ich hatte jahrelang psychisch mit mir zu kämpfen, ich hasste mich selbst und wurde auch noch glücksspielsüchtig. Zu guter letzt wurde ich deswegen auch noch kriminell und fasste eine 5 Jahre und 10 Monatige Freiheitsstrafe aus wovon ich aber nur 2/3 absitzen musste. Ich bin seit September letzten Jahres nach über 4 Jahren wieder frei und geniesse seitdem jeden Moment meines Lebens.

      Diese Lebenslust hat nicht erst angefangen seitdem ich wieder frei bin, sondern auch schon in der Haft. Doch wie kam es dazu? Tja, mir ging es im "Knast" zum Schluss sehr, sehr schlecht. Ich versuchte mich umzubringen, was nicht gelang wie ich es mir vorgestellt hatte und ich bemitleidete mich sonst nur den ganzen Tag selbst über mein eigenes verkorkstes Leben. In den Spiegel wollte ich sowieso nicht sehen, weil ich von mir selbst angeekelt war. Vor allem wegen dem Raub den ich beging, für den ich auch eingesperrt wurde.

      Aber aus einem wundersamen Grund wollte ich meine, als sehr unangenehm anzufühlende(stark untertrieben), Realität nicht als Wahrheit über mein Leben anerkennen. Mir ist plötzlich der Gedanke über das Buch, welches mir mein Nachbar damals geschenkt hat, eingeschossen und obwohl ich damals davon nur wenige Seiten las, war ich davon überzeugt, dass es mir helfen könnte aus meiner misslichen Lage herauszukommen und das Leben aus einer anderen Gefühlswelt zu betrachten.

      Und nun kann ich nur sagen: Entweder man ist dafür bereit die Wahrheit über sich selbst zu leben oder man trifft eine andere "falsche" Wahl. (Zweiteres kann ich nicht empfehlen). Jedenfalls ist mir seit langem klar: Die Liebe ist der Schlüssel zu jeglichem Erfolg.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Martin
    • Martin, hallo


      dann sei herz`lich willkommen =)

      Unser Forum ist zurzeit etwas im Dornröschenschlaf —
      doch das kann sich auch jederzeit wieder ändern.



      Ich hab gerade zwei Beiträge zum «WÜRDE»-Thema geschrieben,
      darum mag ich dir heute einfach nur Willkommen [i][/i]sagen.
      Vielleicht hast du Lust, dich zu beteiligen:
      «WÜRDE» (2) ❤️ Was bedeutet Würde für euch/uns?



      Durch schwierige Befindlichkeiten gehen.. auch Schwierigkeiten, mich selbst wertzuschätzen, zu lieben ... ich kenne das auch. Und andere, aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis.



      aber das sind auch Themen, denke ich, mit denen wir als Menschen zu tun haben. Und an denen wir auch wachsen - wobei viele das auch erstmal nicht tun .. und weiter Verdrängung praktizieren, wie es in unserer Welt, unserer Gesellschaft ja sehr verbreitet ist.



      Wenn ich mal vom Thema Würde her schaue, wo ich gerade dran bin, Würde betrifft uns als Menschen, unser Menschsein.
      Wir können durch schwierige und schwierigste Zeiten und Phasen gehen, durch Befindlichkeiten, an unserem Wert, unserer Würde zu zweifeln.....
      doch das sind alles Erfahrungen - und (von Leidhaftem geprägte) Vorstellungen über uns, über unseren Selbstwert.....
      doch unserer innerer Wert, das begreife und spüre ich immer mehr - bleibt davon unangetastet. Er «ist» immer «da». Und bleibt es immer.
      Auch Dinge, die wir tun - die wir, im Nachhinein so nicht wieder tun würden - sind Erfahrungen, die eben zu unserem Lebens- und Seelenweg gehören.
      Auch sie können nicht antasten, was wir im Innersten SIND. Können unseren inneren Wert, unsere Würde weder antasten noch Schaden zufügen.



      Würde betrifft unser Menschsein, die GmG schauen ja auch noch tiefer.
      Auch unsere innere Göttlichkeit und innere Schönheit können durch nichts angetastet werden, auch wenn wir hier vielleicht auch durch manche Irrungen und Wirrungen gehen... was wir wahrscheinlich alle tun ... jede/r auf seine, auf ihre Weise.
      Doch darin liegt ja auch eine Chance — zu neuen Einsichten, und überhaupt zu Neuem zu finden.
      Wenn wir uns in der Welt umschauen — überall sind Irrungen und Wirrungen .. doch wie viele lernen (bislang) daraus?



      Also, erstmal — schön, dass du hier bist :)
      und genieß den sonnig*en Feiertag!
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server