geburt

    • hallo Leute,

      mir fehlt zum Thema Geburt eine für mich verständliche Erklärung zum Vorgang.
      Habe das mit dem Korridor oder mit den Türen auf beiden Seiten schon verstanden,auch wie es sich verhält,wenn ich sterbe.
      Meine Frage:
      Wie und wann kommt meine Seele in den Körper
      ?
      Ich meine,da entsteht ein neuer Körper im Bauch und was passiert dann....wo ist die Seele zu diesem Zeitpunkt?

      Hoffe auf Antworten:)
    • hallo Heiko,

      zweierlei möchte ich dazu antworten.

      Das eine - in Bezug auf die Seele.

      Wie ich es sehe, ist zu unterscheiden zwischen der Göttlichen Seele,
      d.h. “der Seele In Ihrer Ganzheit”
      (Hohe Seele, viele sagen : das “Höhere Selbst”;
      in den Hicks/Abraham-Büchern wird der Begriff “inneres Wesen” verwendet;
      N.D. Walsch nennt sie h i e r: gespraechemitgott.net/beitrag827.html
      auch “die Heile Seele”) -

      und der EntwicklungsSeele bzw. InkarnationsSeele,
      dem Teil der “Seele In Ihrer Ganzheit”, der sich
      auf einen “Weg (Reise) der Erfahrungen” macht.

      Die Göttliche Seele verbleibt in ihrem Zuhausesein In Gott.

      Es ist die EntwicklungsSeele, die sich mit einem menschlichen Körper verbindet.

      Zu deiner Frage : "Wie und wann kommt meine Seele in den Körper",

      hatte ich den intuitiven Gedanken - in Bezug auf das "Wann" -
      dass es wahrscheinlich nicht immer der gleiche Zeitpunkt ist,
      zu dem eine EntwicklungsSeele sich mit dem Körper verbindet.

      Ich hatte mich erinnert, in dem sympathischen Büchlein
      »Lass dein Leben leuchten - Affirmationen zum Glücklichsein«
      von Gila Van Delden einmal etwas zu dem Thema gelesen zu haben,

      habe gerade nachgeschlagen, und sie schreibt : "Durch mehrere
      mediale Übertragungen habe ich erfahren, dass es ganz unter-
      schiedlich ist, zu welchem Zeitpunkt die Seele in den Körper
      Einzug hält."

      Das stimmt mit meiner Intuition überein.

      Soweit meine Gedanken dazu, hab eine gute Woche,
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo Heiko,

      man hätte es auch kurz und knapp formulieren können.

      "Das weiß keiner so genau"

      Alles geschriebene sind meist nur Vermutungen und "Intuitionen" , kein Wissen.

      Gruss,
      Das Licht
    • lieber heiko!

      meine göttliche eingebung diesbezüglich ist, dass die seele gleichzeitig mit der befruchtung der weiblichen eizelle durch die männliche samenzelle inkarniert..

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von Das Licht
      Hallo Heiko,

      man hätte es auch kurz und knapp formulieren können.

      "Das weiß keiner so genau"

      Alles geschriebene sind meist nur Vermutungen und "Intuitionen" , kein Wissen.

      Gruss,
      Das Licht


      Hallo Das Licht,
      ich habe bisher nur hier im Forum etwas rumgestöbert.
      Dabei fallen mir immer wieder deine abwertenden Antworten auf.
      Was soll das?
      Was bringt mich dauerhaft in ein Forum, wo solche nicht hilfreichen Texte wie von Dir veröffentlicht werden?
      Dein obiger Text hat keinen Nutzen für mich.
      Ich will hier keine Gebrauchsanweisung haben, sondern einen Austausch.
      Es geht nicht darum ob etwas richtig oder falsch ist, ob wahr oder unwahr sondern darum, dass ein Austausch stattfindet.
      Jeder soll hier seine Gedanken formulieren und mich somit daran teilhaben lassen.
      Ich will keine Bewertungen haben. Lass mich selbst entscheiden.
      Folker's und Erich's Beiträge finde ich hilfreich, da diese sich auf die Frage beziehen.
      Deine Antwort ist nur ein Haudrauf auf das was Folker geschrieben hat.

      Verzeih mir, aber "meine" Worte waren ja schon vorbestimmt.

      "Gruß" gmg2012
    • Original von gmg2012
      Original von Das Licht
      Hallo Heiko,

      man hätte es auch kurz und knapp formulieren können.

      "Das weiß keiner so genau"

      Alles geschriebene sind meist nur Vermutungen und "Intuitionen" , kein Wissen.

      Gruss,
      Das Licht


      Hallo Das Licht,
      ich habe bisher nur hier im Forum etwas rumgestöbert.
      Dabei fallen mir immer wieder deine abwertenden Antworten auf.
      Was soll das?
      Was bringt mich dauerhaft in ein Forum, wo solche nicht hilfreichen Texte wie von Dir veröffentlicht werden?
      Dein obiger Text hat keinen Nutzen für mich.
      Ich will hier keine Gebrauchsanweisung haben, sondern einen Austausch.
      Es geht nicht darum ob etwas richtig oder falsch ist, ob wahr oder unwahr sondern darum, dass ein Austausch stattfindet.
      Jeder soll hier seine Gedanken formulieren und mich somit daran teilhaben lassen.
      Ich will keine Bewertungen haben. Lass mich selbst entscheiden.
      Folker's und Erich's Beiträge finde ich hilfreich, da diese sich auf die Frage beziehen.
      Deine Antwort ist nur ein Haudrauf auf das was Folker geschrieben hat.

      Verzeih mir, aber "meine" Worte waren ja schon vorbestimmt.

      "Gruß" gmg2012





      Hallo,
      dieser Beitrag von Dir, wird unsern lieben Volker bestimmt sehr gefallen.

      Damit hast Du sehr recht, mit dem was Du schreibst. Folkers Texte, sind zwar immer sehr ausführlich und schön spirituell geschrieben, sie werden Dich aber kein Stück weiter bringen.
      Sie werden Dich immer weiter in den Sumpf des "Spirituellen Jahrmarkts" hineinziehen.

      Was nützen Dir schöne Texte, wenn Du durch sie immer weiter in die "Illusion" hinein gezogen wirst? In solchen Fällen, hilft dann meist nur noch die grobe Art.

      Wenn ich nun geantwortet habe: "Das weiß keiner so genau", Alles geschriebene sind meist nur Vermutungen und "Intuitionen" , kein Wissen.

      Dann ist das nun mal die Wahrheit. Nur den meisten wird es natürlich nicht gefallen. Sie wollen es schön umschrieben haben, am besten in einem langen Text und mal wieder schön esoterisch verpackt. Und genau von solchen Schnulzen Texten halte ich überhaupt nicht mehr viel. Da von gibt es schon mitlerweile viel zu viele, auf dem Rummelplatz der Esoteriker.

      Mit Deinem letzten Satz, hast Du natürlich vollkommen Recht.

      Gruss, Axel
    • abwertende Antworten

      Original von gmg2012
      ...
      Hallo Das Licht,
      ich habe bisher nur hier im Forum etwas rumgestöbert.
      Dabei fallen mir immer wieder deine abwertenden Antworten auf.
      Was soll das?
      Was bringt mich dauerhaft in ein Forum, wo solche nicht hilfreichen Texte wie von Dir veröffentlicht werden?
      Dein obiger Text hat keinen Nutzen für mich.
      Ich will hier keine Gebrauchsanweisung haben, sondern einen Austausch.
      Es geht nicht darum ob etwas richtig oder falsch ist, ob wahr oder unwahr sondern darum, dass ein Austausch stattfindet.
      Jeder soll hier seine Gedanken formulieren und mich somit daran teilhaben lassen.
      Ich will keine Bewertungen haben. Lass mich selbst entscheiden.
      Folker's und Erich's Beiträge finde ich hilfreich, da diese sich auf die Frage beziehen.
      Deine Antwort ist nur ein Haudrauf auf das was Folker geschrieben hat.

      Verzeih mir, aber "meine" Worte waren ja schon vorbestimmt.

      "Gruß" gmg2012


      Hallo gmg2012,

      ich erlebe das jetzt schon so, wie du es beschreibst,
      seit ich dieses Forum kenne -

      Original von Das Licht
      Ich sagte ja schon einmal, "einige" hier im Forum, drehen sich hier im Forum, schon seit Jahren im Kreis und sind im Grunde genommen immer noch da, wo einst vor Jahren ihre Suche angefangen hat.


      - ein sich anmaßen, andere Teilnehmer hier
      auf negative Weise zu bewerten, „einzukategorisieren“ …

      sie zu „beurteilen“, wie in dem Zitat,

      sich für „die Erleuchtung selbst“
      zu halten, und dabei intolerant nur die eigene Sicht
      gelten zu lassen ….

      In diesem Thread : gespraechemitgott.net/beitrag902seite1.html

      habe ich ja auch schon mal etwas dazu gesagt.

      Gruß, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo Das Licht,

      ich habe mich nicht in diesem Forum angemeldet, um mit Dir in Deinem Stil zu diskutieren.

      Lieber Folker, Deine Texte bringen weiter.
      Ich kenne ein schnulziges, esoterisches, die Illusion anpreisendes Buch, das ich Dem Licht zu lesen empfehlen könnte, Du kennst es auch.
      Ich glaube er kennt es noch nicht: Gespräche mit Gott 1.
      Es ist eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe!
      So wie ich die GmG verstehe, sollen wir vom "Wissen" Abstand nehmen und auf die Intuition/ das Gefühl hören.
      In diesem Sinne verstehe ich auch Deinen Text.

      Gute Nacht,
      gmg2012
    • Original von Das Licht
      dieser Beitrag von Dir, wird unsern lieben Volker bestimmt sehr gefallen.


      Hallo Axel,

      er gefällt mir auch.
      Auch ich gehöre zu denjenigen hier, die durch die "Schnulzen" hier im Forum ganz banal gesagt mehr Lebensfreude, mehr Lebensliebe, größere Achtung vor ALLEM und intensiveren Kontakt mit sich selbst, was auch immer das ist, bekommen haben!
      Deshalb klinke ich mich an dieser Stelle in die Unterhaltung ein:

      Du sagst:

      "...sie werden Dich aber kein Stück weiter bringen.
      Sie werden Dich immer weiter in den Sumpf des "Spirituellen Jahrmarkts" hineinziehen.
      Was nützen Dir schöne Texte, wenn Du durch sie immer weiter in die "Illusion" hinein gezogen wirst? In solchen Fällen, hilft dann meist nur noch die grobe Art."


      Erstens: woher willst Du wissen, was jemanden weiterbringt oder nicht?
      Ich habe jedenfalls GmG so verstanden, dass jeder Weg richtig ist und jeder Mensch zu jedem Zeitpunkt seines Lebens an der richtigen Stelle steht.
      Geht es überhaupt ums "Weiterbringen?"

      Wozu eine "grobe Art"?
      Und wohin soll sie denn Deiner Meinung nach führen?
      Die Illusion und die Tatsache, dass ich mich in ihr befinde, hat ihren Sinn.
      Ich habe den "Sumpf des spirituellen Jahrmarkts" für mich gewählt.
      Wenn die Illusion für mich ihren Sinn verliert, werde ich mich auch nicht mehr hier befinden.
      Aber bis dahin habe ich GmG so verstanden, dass es uns allen um die Erfahrung und Erschaffung des Seins geht.
      Und da haben wir alle Varianten zur Verfügung.
      Wer bin ich denn, dass ich die anderen Varianten abwerten sollte? Geschweige denn das Bedürfnis danach hätte!?

      Zweitens: was in aller Welt geben Dir die GmG Bücher? Ich weiß nicht mal, ob wir von den gleichen Büchern reden?!
      Irgendeiner von uns versteht sie gründlich falsch.
      Ich erinnere mich deutlich an liebevolle, verständnisvolle und tolerante Kommunikation zwischen N. D. Walsch und seinem Gesprächspartner - .
      Kein einziges abwertendes Wort fällt in diesem Dialog.

      Fragen und Antworten.
      Keine Bewertung.
      Austausch.
      Achtung, Schnulze: Liebe.
      Das ist für mich Lebendigkeit.
      Wenn das Gefühl der Lebendigkeit und die Empfindung von Liebe Illusion ist, dann bemüh Dich um mich nicht mehr: ich möchte dort bleiben.
      Das ist meine Wahl.

      Die "Gespräche mit Gott" sprechen eine eindeutige Sprache.
      Und dies ist ein "Gespräche mit Gott" Forum, oder?

      Fo, es ist lange offensichtlich, aber ich betone hier nochmal, wie sehr ich Deine sorgfältig recherchierten Beiträge und Deine freundliche, ernstnehmende und liebevolle Kommunikation schätze.
      Vielleicht ist es das Letzte, was ich hier sage. Ich gehöre ja sicher auch zu den "Schnulzenschreibern".


      Sandra
    • RE: geburt / Beseelung des Körpers, Geburt einer „Jungseele“

      Der Körper wird durch die „Teilseele“ selbst erschaffen. Daher ist eine „Beseelung“ gar nicht möglich, da der Köper selbst ein Teil der „Seele“ ist. Worum es hier vielmehr geht, ist die „Erwachung des Egoverstandes“. Und das ist in der Tat recht unterschiedlich. Zum Teil geschieht es auch gar nicht, da die Seele nur dem Erfahrungswunsch einer anderen Seele dient (einen Gefallen erweist, wie Todgeburt, Kindstod in den ersten Jahren etc.).

      Ein Körper kann von einer „Alt-Seele“ bzw. einer „Jung-Seele“ beseelt sein. Eine Jungseele ist die Abspaltung eines Teils von einer Altseele. Die Trennung bzw. Abspaltung ist die Geburt der Jungseele. Dann gibt es noch die „gewachsene“ bzw. „Neu-Seele“. Das entsteht, wenn zwei Teil-Seelen sich wieder vereinigen (verschmelzen). Die „Neuseele“ hat kein Verlangen wieder einen Teil abzutrennen und ist bestrebt noch mehr Teilseelen zu vereinigen.
      (Oft als Seelenfänger bezeichnet)

      Somit entstehen nur durch „Altseelen“ „Jungseelen“. Wenn ihr jetzt annimmt, dass eine Altseele sich dann irgendwann auflösen müsste, da immer wieder Jungseelen entstehen, dann irrt ihr. Denn alle Seelen wachsen allein durch ihre Erfahrungen in den gelebten Leben.

      Ein Sterben der Seele gibt es in diesem Sinne eigentlich nicht. Durch die Verschmelzung zweier Teilseelen existieren die Seelen nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form. Es entsteht aber „Eine“ neue Seele.

      Dann gibt es noch die Selbstaufgabe bzw. Hingabe zu „Gott“. Dass ist, wenn sich die Seele auf eigenen Wunsch direkt ins Nichts – also zu Gott – begibt. Denn Gott ist alles was ist, und was nicht ist. Das wird auch oft als Seelentod bezeichnet.

      Bei diesen Beschreibungen handelt es sich um ein vereinfachtes und für den Verstand greifbares Model. Tatsächlich verhält es sich viel komplexer, aber wäre für den jetzigen Stand des Menschenverstandes kaum fassbar.

      In Liebe

      Jo


      @ Streithähne

      ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Wenn der Kommentar von das Licht nicht hilfreich ist, schenkt ihm doch keine Beachtung. Wieso regt ihr euch darüber auf? – Kann es sein dass ihr selbst einiges noch nicht verstanden habt?

      Ihr sprecht das Licht eine hohe Intoleranz zu und seit selbst zu ihm intolerant. Er hält euch doch nur ein Spiegel vor. Mittlerweile solltet ihr seine (oft recht provokative) Meinung kennen. Entweder investiert ihr Energie, um ihn eventuell doch noch zu überzeugen, oder ihr lasst es bleiben. Aber wenn ihr ihn angreift, so wundert euch nicht, wenn er zurückschlägt.

      Wenn ihr meint auf einem höheren Niveau zu sein, als das Licht, so begibt euch nicht auf das angeblich niedrigere Niveau von ihm.

      Ich persönlich sehe in jedem eine Bereicherung. Und durch die Beiträge (Auseinandersetzungen) mit das Licht können die Leser um so besser ihr eigenes Urteil bilden, wem sie mehr glauben schenken. Der mit der besseren, verständlicheren Argumentation wird „siegen“.
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Thema: Umgang miteinander

      Lieber Jo,

      ich sehe hier keine "Streithähne".

      Du weißt, ich schätze dich sehr, ich stimme dir allerdings
      nicht zu.

      Es geht um ein zwischenmenschliches Verhalten, um einen
      mitmenschlichen Umgang -

      immer wieder .. und immer wieder ...

      der einem "Gespräche mit Gott - Forum" einfach nicht entspricht,

      der es ad absurdum führt.

      Der das Entstehen einer achtsamen, liebevollen und toleranten
      Atmosphäre - immer wieder - verunmöglicht.

      Der ein WohlFühlen in diesem Forum schwer möglich macht.

      Ich wünsche dir alles Gute zum Geburtstag,

      und ein lieber Gruß, an dich gmg2012 und Sandra,
      es ist schon Nachtzeit :)

      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Thema: abwertende Antworten, Umgang miteinander

      Noch ein Beitrag bei Tag.

      Zitat gmg2012 :
      So wie ich die GmG verstehe, sollen wir vom "Wissen" Abstand nehmen und auf die Intuition/ das Gefühl hören.
      In diesem Sinne verstehe ich auch Deinen Text.


      Lieber gmg2012,

      ja, in dieser Weise meine ich es.

      * * *

      Manchmal ist eine Grenze erreicht, eine Grenze überschritten.
      Für mein Gefühl ist sie das jetzt.

      Ich mag mich nicht dumm anreden lassen.

      Ich war froh, dass einmal jemand etwas ausgesprochen hat :

      Hallo Das Licht,
      ich habe bisher nur hier im Forum etwas rumgestöbert.
      Dabei fallen mir immer wieder deine abwertenden Antworten auf.
      ...


      - was ich so empfinde und erlebe, seit ich dieses Forum kenne.
      Und mich oft gefragt habe: Nehme nur ich das wahr? Warum wird das
      .. immer wieder ... so hingenommen? Warum schreiben - und bleiben -
      deshalb, trotz über 1000 Teilnehmern, nur so wenige?

      Und wie kann ein Forums-User sich anmaßen,
      zu be"urteilen", was andere weiter bringt, und was nicht?

      Hier im Forum gibt es Themen, wie Gewaltfreie Kommunikation :
      gespraechemitgott.net/beitrag526.html
      - und dann redet ein Teilnehmer - ständig - in "Wolfs-Sprache pur".

      - und hat mit den GmG im Grunde gar nicht so viel zu tun :

      Original von Das Licht

      Man sollte nicht immer alles "glauben" was in GMG geschrieben steht.
      ...

      Zitat : gespraechemitgott.net/beitrag905.html


      Worum es in einem Forum geht, hast du gmg2012
      sehr schön auf den Punkt gebracht :

      Original von gmg2012
      .. Ich will hier keine Gebrauchsanweisung haben, sondern einen Austausch.
      Es geht nicht darum ob etwas richtig oder falsch ist, ob wahr oder unwahr sondern darum, dass ein Austausch stattfindet.
      Jeder soll hier seine Gedanken formulieren und mich somit daran teilhaben lassen.
      Ich will keine Bewertungen haben. ... selbst entscheiden. .. ..


      So empfinde ich ein Forum - und kenne auch andere Foren, dass jeder
      sich - dort, wo er/sie auf seinem Lebensweg gerade steht - ausdrücken kann.
      Nicht alle müssen immer gleicher Ansicht sein - ich selbst habe mich hier in den Gedanken vieler oft wiedergefunden, Anka, Annik, Sandra, Dean, oft Jo ... oft aber auch Unterschiedlichkeiten erlebt; ich habe oft eine andere Sicht als Erich, sehe Dinge anders als er; da und dort, auch anders als aori .....
      - aber das macht nichts, macht gar nichts - wenn der Austausch auf freundliche Weise stattfindet. Unterschiedliche Ansichten können auch Anregungen bringen.....

      W e n n der Austausch auf freundliche Weise stattfindet -
      wenn jemand ständig belehrt, be"wertet", andere kritisiert, provoziert, den "Guru für Alle" spielen will - wie ich "DasLicht" erlebe - alle belehrt, wie sie denken sollen ... sogar kränkend wird...
      - dann ist das einfach nur ungut.
      Wer mag sein Herz in einem solchen Klima öffnen ?
      Ich nicht.

      I l l u s i o n - Illusion ist es, wenn jemand meint, "für alle den Guru spielen" zu müssen - oder - dass seine Sicht der Dinge die "allein Seligmachende" wäre.
      Das hatten wir schon lange genug .....

      Original von tusk
      Folker, es ist lange offensichtlich, aber ich betone hier nochmal, wie sehr ich Deine sorgfältig recherchierten Beiträge und Deine freundliche, ernstnehmende und liebevolle Kommunikation schätze.


      Ich dank dir, von Herzen.
      Auch, weil eine freundliche, ernstnehmende und liebevolle Kommunikation hier nicht die Regel ist.

      Euch allen ein schöner Abend, :)
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • RE: Thema: abwertende Antworten, Umgang miteinander

      Erst einmal vielen Dank für eure Glückwünsche zum Geburtstag

      *****************************************************
      Allgemein bevor ich mich zu den anderen Texten äußern werde

      Zitat:
      Original von Das Licht

      Man sollte nicht immer alles "glauben" was in GMG geschrieben steht.
      ...

      Zitat : gespraechemitgott.net/beitrag905.html




      Selbst Gott hat das zu Neal in den GmG gesagt. Und das war ein sehr ernst gemeinter Rat. Denn alles an Geschriebenen und Worten gibt niemals die „eine“ Wahrheit wieder. Daher muss man immer in sich hineinhorchen in wie weit eine Aussage zu seiner eigenen Wahrheit passt. Wer blindlings alles glaubt und eins zu eins übernimmt kann sehr schnell auf die Nase fallen.

      Und damit kommen wir von das Licht zu Erich. Er schreibt und betont immer wieder die „Über-Prüfung“ mit dem Herzen, denn nur damit (als eine Art Barometer für „Richtig und Falsch“) können wir eine genaue „Prüfung“ vornehmen.

      Und der „Stoff“, den es zu überprüfen gilt, kommt von unserem Folker der sehr viel Literatur studiert (gelesen) hat.

      In sofern haben alle hier eine gewisse Rolle übernommen. Die mahnende und kritisierende Rolle von das Licht ist hier die Unbeliebteste. Kritik wird meist als etwas „Negatives“ wahrgenommen. Dabei ist Kritik „konstruktiv“ und eine Art Motor für Neuerungen.

      Natürlich gebe ich Folker Recht, dass man Kritik auch „harmonischer“ äußern kann. Aber nicht jeder hat die Fähigkeit dazu. Man muss die Menschen so nehmen, wie sie sind.

      Vielleicht habe ich für das Licht mehr Verständnis als andere hier im Forum. Das liegt wohl daran, dass ich seine Rolle auch sehr gut beherrsche. Allerdings setze ich meine Fähigkeiten für die breite Masse der einfachen Arbeiter gegen die „Obrigkeiten“, wie Geschäftsführer und andere Vorgesetzte, ein. Dort bin ich als Querulant sehr unangesehen und unangenehm, da ich meist mit sehr guten Argumenten deren „Machenschaften“ aufdecke und in der Luft zerreiße. Und da ich als charismatischer Mensch sehr großen Einfluss auf die Mitarbeiter habe, und auch noch motivieren kann, bin ich so gefürchtet, dass man mich so schnell wie möglich loswerden muss. Ich selbst verliere durch diese ganzen Aktionen immer sehr an Kraft. Meine Motivation wird auch eher immer geringer, da die wirklichen „Erfolge“ ausbleiben. Das „Alte“ (die ältere Generation) scheint schon zu verkorkst zu sein. Es macht mir mehr Spaß mit Kindern zu arbeiten. Und ich glaube, dass man genau dort ansetzen muss, wenn man in unserer Gesellschaft wirklich was verändern möchte.

      Das Licht hat mit seinen Aussagen, sehr wohl Recht. Wir müssen sehr viele alte Dogmen etc. über Bord werfen und ein komplett neues Denken einführen. Und wie schwer das ist, erkennen sehr viele, die die GmG gelesen haben. Durch die GmG und viele andere Organisationen wurde das neue „Denken“ schon eingeleitet. Aber das alles wirklich umzusetzen ist eben nicht so einfach. Aber es ist nicht unmöglich. Immer mehr Menschen, so wie z.B. Sandra „tusk“, gelingt dieses.

      Und ich empfinde es nicht so tragisch wie Folker, wenn sich hier nicht so viele an dem Austausch beteiligen. Es reicht, wenn sie sich hier Anregungen holen und dann in ihrem Umfeld aktiv das Umsetzen, was sie hier im Forum „gelernt“ haben. Durch das Schreiben in diesem Forum erreichen wir direkt nicht sehr viel. Nur indirekt werden die Strukturen von uns gewandelt.

      Wenn ich es bildlich darstelle, so sind wir (die Schreiber) es, die die Saat (an die Leser) verteilen. Das Aussähen liegt nun an diesen. Wir selbst sähen natürlich auch unsere Saat aus. Aber das ist wie gesagt der Tropfen auf den heißen Stein.
      Aber wie heißt es so schön: Jeder Platzregen beginnt mit ein paar wenigen Tröpfchen.

      Daher lasst uns beten und das Gelingen auf eine „besseren Welt“ segnen.

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • RE: Thema: abwertende Antworten, Umgang miteinander

      hallo GmG-Forum,

      ich selber habe, denke ich, alles hier gesagt.

      Um der Transparenz willen - hier einmal einen Auszug
      einer Mail, die ich gerade an eine liebe Bekannte, die
      im HUMANITYS TEAM engagiert ist, geschrieben habe :

      Liebe C.

      ich entdecke erst jetzt gerade deine Mails, sage erstmal danke*,

      umarme dich, wenn ich in Ruhe gelesen haben, hörst du wieder von mir.

      Es hing damit zusammen, dass - was ich angedeutet hatte - einmal

      wieder häßlich eskaliert ist - dieser eine Teilnehmer, der sich "Das Licht"

      nennt, und den "Guru für Alle" spielen will, hat ziemlich ausfallend

      auf mich bezogen geschrieben :

      gespraechemitgott.net/beitrag930.html

      - das ist aber sein Inneres, das er da ausdrückt
      (womit er allerdings alle und jeden ständig "belehren" und bewerten will ....)

      Hab einen schönen Abend, ...


      - einen schönen Abend auch allen, die hereinschauen,
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Hallo Folker,

      was willst denn nun schon wieder mit Deinem letzten Text ausdrücken? Soll ich mal ganz ehrlich zu Dir sein? (Und das bin ich eigendlich immer) Was bist Du doch für ein kleiner "Jammerlappen".
      Bei mir in der Arbeit hätte man Dich "kleines weinerliches Mädchen" genannt.

      Was habe ich den schon großartig "ausfallendes" über Dich geschrieben?

      Das Du Vermutungen aufstellst und das diese Vermutungen "kein" Wissen sind? Ist es nicht so?
      Und da fühlst Du Dich gleich so angegriffen?

      Du tust hier immer mehr so, als ob es Dein Forum währe. Nicht ich als "Das Licht/Axel" spiele hier den "Ober Guru" wie Du es so schön nennst. Du bist der jenige, der sich hier als Apostel aufspielt und alle bekehren möchtest. Und wenn einer anderer Meinung ist jammerst Du rum.

      Jetzt willst Du uns auch noch zeigen, das Du Mails versendest, in denen Du Dein Leid klagst und schreibst, was für ein böser Bube "Das Licht" doch ist. Mensch, Mensch, Mensch, da fehlen mir doch echt die Worte.

      Am liebsten währe es Dir doch, wenn ich hier rausgeschmissen werden würde, so hättest Du nämlich keinen mehr, der Dir im Weg sein würde.

      Wiso sagst Du überhaupt, das ich mich als Ober Guru aufspiele? Nur weil ich das schreibe/sage, was zig andere alte Weise/Meister und was sie noch alles sein mögen, gesagt haben.

      Ich als Spielfigur "Das Licht" bin auf Wahrheitssuche und dies ist meine "Chefsache" auf Erden geworden. Ich halte mich nicht mehr auf, mit Esoterischen Floskeln. Die Wahrheit, hat mit diesen nämlich nicht das geringste zu tun. Du hingegen wälzt Dich im "Spirituellen Jahrmarkt" und fühlst Dich dabei super, andere auch noch damit hinein zu ziehen.

      Übrigends, ich bin nicht der erste der am Pranger gestellt wurde, nur weil er das verkündet hat, was die meisten anderen nicht hören wollten.

      So und nun kannst Du von mir aus wieder irgendwo rumjammern gehen.

      Gruss, Das Licht
      Axel
    • Ich komme soeben von einem 1,5 stündigen Spaziergang mit Hund zurück;
      viel ist mir in der Zeit durch den Kopf gegangen.
      Einiges, was ich hier schreiben wollte.

      Es hatte mit Toleranz zu tun (auch mit meiner eigenen Toleranz!) und mit einer Boardregel dieses Forums, die ich hier zitiere:

      "An erster Stelle steht, daß wir achtsam und respektvoll miteinander umgehen. Daß wir unterschiedliche Aspekte wählen, ist normal und stellt die Vielfalt dar. Vielleicht können wir es ja so halten, daß wir die Wahl des anderen segnen und unsere eigene Wahl diesbezüglich treffen.
      Beleidigungen und verbale Attacken möchten wir in diesem Forum nicht haben - weil es auch anders geht."


      Jetzt komme ich nach Hause und lese den letzten Text von "Das Licht".
      Und ich empfinde genau, wie Du, Folker: der Inhalt der Gespräche mit Gott wird hier ad absurdum geführt.

      Jo, ich wollte mich gerne noch hier über einiges austauschen, was Du geschrieben hattest.
      Aber alles, was ich mir eben unterwegs überlegt hatte-

      Sätze, die ein bisschen mein Gefühl ausdrücken wollten,
      Sätze, die versuchen wollten, nicht anzugreifen und nicht zu verteidigen-

      ist ab diesem Moment, wo ich die letzten Worte von "Das Licht" lese, bedeutungslos.
      Nicht für mich.
      Aber für diesen Ort hier, der so, wie er jetzt ist, an dieser Stelle hier, nicht mein Ort ist.

      Es geht mir nicht um Kritikfähigkeit, sondern um die Form.
      Um den Nutzen, den Beiträge haben.
      Um die Absicht, mit der jemand einen Beitrag schreibt.
      Warum schreibt man hier einen Beitrag?
      Um eine Frage zu stellen.
      Oder um eine Antwort zu geben.
      Um zu teilen.

      Darin, die Antwort eines Anderen durch den Dreck zu ziehen oder abzuwerten, sehe ich (sachlich ausgedrückt) keinen Sinn.
      Jedenfalls verstehe ich ihn nicht.
      Ich verstehe es einfach nicht.
      Nicht hier.

      Ich möchte meine Freude teilen und ich möchte die Erfahrungen von anderen Menschen hören.
      Wenn die Erfahrungen der anderen Menschen und auch deren Freude, deren Lebensliebe und Lebenslust und auch Lebensschmerz hier mit Füßen getreten werden, kann ich keine Freude empfinden.

      Dann segne ich dieses Forum -von Herzen!-, aber ich treffe eine andere Wahl.

      Zitat Folker:
      "Wer mag sein Herz in einem solchen Klima öffnen?"

      Sandra

      p.s.: Lieber Heiko, ich habe leider keine Antwort auf Deine Frage gegeben.
      Es tut mir Leid, dass ich in Deinen Thread nichts für Dich Nützliches geschrieben habe. Ich wünsch Dir alles Gute für Deinen Weg!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tusk ()

    • RE: Thema: abwertende Antworten, Umgang miteinander

      Ein Nachtrag: Wenn das Spirituelle und das zwischenmenschliche Verhalten nicht im Einklang sind, dann sind Worte nur Worte. Das verstehen manche, habe ich den Eindruck, nicht.

      ps.: Axel, du hast übersehen, was ich zu dir im Thread
      »Namasté - mit den “Augen der Seele schauen” ...«
      gespraechemitgott.net/beitrag902seite1.html
      gesagt habe :

      Axel, der du dich "das Licht" nennst,
      ... betrachte unseren Austausch hier, der ohnehin nur vor ein paar Jahren ein paarmal stattgefunden hat, bitte als beendet.


      Wenn jemand so ätzend drauf ist, und dann

      den "erleuchteten Guru für Alle" spielen will

      - dann kann ich nur den Kopf schütteln.

      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server