Thema “Affirmationen” in den GmG

    • Thema “Affirmationen” in den GmG

      Affirmationen sind im spirituellen Umfeld seit einigen
      Jahrzehnten sehr verbreitet -

      Dean z.B. hat in seinem "BUNTEN FORUM" auch zu dem Thema geschrieben:

      Original von Dean
      Affirmationen ( Glaubenssätze ) sind ja - negative oder eben positive - Gedanken oder Aussagen über jemand anderen oder sich selbst, oder Situationen. Da diese Affirmationen ja, - wenn sie z.B. negativ sind - *in einem*sind, *aus einem* kommen, wirken sie natürlich auch im Unbewußten. Ich kann also z.B. über mich selbst denken, "ich bin ein Taugenichts", oder ich sage mir z.B. "ich bin gut so, wie ich bin." Diese Affirmationen, Glaubenssätze, wirken anerkannterweise auch über das Unbewußte.


      und weiter :
      unser-buntes-forum.de/index.php?topic=123.0

      Hier einige GmG-Aussagen dazu :

      In deinem Fall denke nicht: »Ich will Erfolg«, sondern: »Ich habe Erfolg«.

      Das kommt mir wie eine Lüge vor. Ich würde mir was vormachen, wenn ich das sagte. Mein Verstand würde protestieren.

      Dann formuliere einen Gedanken, den du akzeptieren kannst: »Ich bin ab sofort erfolgreich« oder »Alle Dinge tragen zu meinem Erfolg bei«.

      Das ist also der Trick hinter der New-Age-Praxis der Affirmationen.

      Affirmationen funktionieren nicht, wenn sie nur Aussagen darüber sind, was deinem Willen nach wahr sein soll. Affirmationen funktionieren nur, wenn sie Aussagen über etwas sind, was deinem Wissen nach bereits Wahrheit ist. Die beste sogenannte Affirmation ist eine Aussage der Dankbarkeit und Wertschätzung, zum Beispiel: »Ich danke dir, Gott, daß du mir Erfolg bringst«. Dieser Gedanke zeitigt, wenn er ausgesprochen und ihm entsprechend gehandelt wird, wunderbare Resultate – sofern er einem echten Wissen entspringt und nicht dem Versuch, die Resultate zu produzieren, sondern dem Bewußtsein darüber, daß die Resultate bereits existieren.

      Jesus besaß diese Klarheit. Vor jedem Wunder dankte er mir im voraus für seine Vollbringung. Er kam nie auf den Gedanken, nicht dankbar zu sein, weil er nie auf den Gedanken kam, daß das, was er verkündete, nicht eintreten würde. Dieser Gedanke kam ihm nie in den Sinn.


      - Gespräche mit Gott, Neale Donald Walsch, Seite 270, 271 -

      Von den Grundaussagen wird hier vermittelt,
      was Gott in den GmG auch zum Thema Gebet vermittelt.

      Die beste sogenannte Affirmation ist eine Aussage
      der Dankbarkeit und Wertschätzung, zum Beispiel :
      »Ich danke dir, Gott, daß du mir Erfolg bringst«.


      - Gespräche mit Gott, neale Donald Walsch, Seite 271 -

      - - > kann im Web nachgelesen werden: wfelix.org/walsch_gmg1.html

      Für alle, die mit Affirmationen arbeiten, geben diese GmG-Botschaften m.E. wertvolle Impulse.

      lg
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server