Das Leben ist ohne Bedeutung

    • Das Leben ist ohne Bedeutung

      Hallo,

      ich habe hier einen schönen Text gefunden, der genau auf zutrifft, was in GMG "Gemeinschaft mit Gott" steht. Jonamo hat ihn geschrieben, in ihren "Monatsbotschaften". Doch leset nun selbst.


      " jonamo schreibt "

      Es hat keine Bedeutung! - Monatsbotschaft von Gott in dir

      Geliebter Menschenengel,

      du spielst ein Spiel, das Spiel des Vergessens und der Begrenzung. Und du bist in dieses Spiel so tief eingestiegen, dass du meinst, darin gefangen zu sein. Doch ich sage dir: das bist du keineswegs.

      Dieses vermeintliche Gefängnis entsteht nur dadurch, dass du ihm eine bestimmte Bedeutung gibst, die es in Wahrheit gar nicht hat und auch niemals vorher gehabt hat. In der Tat, nichts hat eine Bedeutung, absolut nichts!

      Du wirst nun sagen, dass es sehr wohl Dinge, Menschen und Begebenheiten gibt, die sogar eine große Bedeutung haben - für DICH.

      Und ich werde dir antworten: Es hat immer nur die Bedeutung, die DU ihm gibst!

      Das, geliebter Menschenengel, gehört zum Spiel der Illusionen. Denn aus der Sicht von Allem-Was-Ist gibt es so etwas wie Bedeutung nicht. Alles IST einfach nur, nicht mehr und auch nicht weniger.

      Erst DU beginnst die Dinge zu messen, zu bewerten, einzustufen ... ja DU gibst all dem eine Bedeutung. Damit beginnt dein Schöpfertum .... und gleichzeitig deine Verantwortung für dich selbst und das, was du in deiner Realität vorfindest.

      Was bedeutet dir dein menschliches Leben?

      Was bedeuten dir all die Dinge, die du besitzt oder nutzt?

      Was bedeutet dir dein Job, deine Familie, deine Freunde, deine Hobbys?

      Lieber Menschenengel, all diese Dinge haben in Wahrheit keinerlei Bedeutung. Sie sind nur deshalb in deinem Leben, weil du ihnen irgendwann einmal eine Bedeutung gegeben hast. Du kannst es jederzeit verändern ... damit spielen. Denn DU bist ihr Schöpfer.

      Was meinst du, welche Bedeutung all das haben wird, wenn du eines Tages dieses Spielfeld und deinen Körper verlässt?

      Du wirst die Antwort vermuten: es hat keine Bedeutung. Und du wirst erkennen, dass es wahre Freiheit nur dann gibt, wenn ... es keine Bedeutung mehr hat.

      Du kannst alles verändern, lieber Menschenengel, wenn du dir klar darüber bist, dass Alles-Was-Ist einfach nur IST ... ohne jegliche Bedeutung. Erst dadurch, dass du den Dingen eine Bedeutung gibst, werden sie - von dir - mit Leben erfüllt und erscheinen dir äußerst real.

      Beginne deine Welt mit bewussten Augen zu sehen und erkenne, dass jede Bedeutung nur von DIR kommen kann. Für niemanden sonst kann es jemals die gleiche Bedeutung haben wie für dich. Das gehört zum Spiel Gottes auf Erden, die Welt durch jeden Menschenengel auf eine einzigartige Weise wahrzunehmen.

      Ich danke dir, dass DU in dieses Spiel gekommen bist und Gottes Welt bereichert hast ... durch DEINE Bedeutung!

      Bist du nun bereit für ein neues Spiel? Bist du bereit zu sagen: Es hat keine Bedeutung mehr? Bist du bereit, diese Bedeutungen einzutauschen gegen das Gefühl wahrer Freiheit?

      Kannst du deine Welt mit neuen Augen, mit göttlichen Augen betrachten und sagen: Es hat keine Bedeutung?

      Von diesem Moment an, lieber Menschenengel, gibt es keine Probleme mehr, denn auch sie verlieren ihre Bedeutung. Nichts kann falsch oder richtig sein, besser oder schlechter - ohne deine Bewertung.

      Du wirst unendlich geliebt für dein Dasein ... vom gesamten Kosmos, von Allem was existiert, und ganz besonders von

      Gott in Dir (Ende)



      Wie gesagt, in GMG "Gemeinschaft mit Gott" steht auf Seite. 203 - Das nichts eine Bedeutung hat ausser der, die ihr ihm gibt. -Das Leben ist ohne Bedeutung- Vielen Menschen fällt es schwer, das zu akzeptieren....

      Ein Serienmörder, ein Zunami, ein Erdbeben oder aber auch jedes andere "Menschliche Leid" erhält somit eine ganz andere Sichtweise. Wie auch schon dort steht, für viele schwer zu akzeptieren aber dennoch "Ohne Bedeutung".

      Liebe Grüsse,
      Das Licht
    • RE: Das Leben ist ohne Bedeutung

      Leben bedeutet alles.

      Nur durch Leben erfährt sich Gott. Leben ist Veränderung und alles ist im Fluß der Veränderung.

      Du meinst, dass unsere Leben für Gott (Allmacht, Quelle allen SEINS) bedeutungslos wäre. - glaubst du das wirklich???

      Wir alle sind es, die "Gott" ausmachen. Wir sind alle ein Teil des "Ganzen". Wir sind "Individualisierte Teile" und alles hat eine Bedeutung und zwar die, die wir ihm beimessen.

      Leben bedeutet SEIN. Und Gott, die Allmacht oder auch Quelle, wie du es immer nennst, IST.

      Wer das Leben achtet, der achtet Gott.
      Wer bewusst lebt und das Leben achtet, lebt Gott.

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • RE: Das Leben ist ohne Bedeutung

      Original von gotteshelfer
      Leben bedeutet alles.

      Nur durch Leben erfährt sich Gott. Leben ist Veränderung und alles ist im Fluß der Veränderung.

      Du meinst, dass unsere Leben für Gott (Allmacht, Quelle allen SEINS) bedeutungslos wäre. - glaubst du das wirklich???

      Wir alle sind es, die "Gott" ausmachen. Wir sind alle ein Teil des "Ganzen". Wir sind "Individualisierte Teile" und alles hat eine Bedeutung und zwar die, die wir ihm beimessen.

      Leben bedeutet SEIN. Und Gott, die Allmacht oder auch Quelle, wie du es immer nennst, IST.

      Wer das Leben achtet, der achtet Gott.
      Wer bewusst lebt und das Leben achtet, lebt Gott.

      In Liebe

      Jo





      Hallo Jo,

      ja "ich" denke in jedem Fall, das es Bedeutungslos ist (glaube ja nicht nur "ich als Person" wie Du ja lesen konntest). Wie gesagt, steht es sogar auch in GMG geschrieben. Es gewinnt erst "scheinbar" an Bedeutung, nachdem Du "als Person" Deine eigene Beurteilung/Bewertung abgegeben hast. Ohne jeweilige Bewertung/Beurteilung, bleibt das wahre Nichts/Sein übrig. Wie auch in GMG geschrieben steht, wollen es aber die wenigsten akzeptieren. Ja ich sage Dir sogar, es gibt gar nicht diesen Gott, von dem alle immer gerne wieder reden. Es "Gott" ist nur ein Wort. Gott hat nicht die "Menschen" geschaffen, sondern die Menschen haben "Gott" erschaffen.

      Liebe Grüsse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Das Licht ()

    • RE: Das Leben ist ohne Bedeutung

      Original von Das Licht
      Original von gotteshelfer
      Leben bedeutet alles.

      Nur durch Leben erfährt sich Gott. Leben ist Veränderung und alles ist im Fluß der Veränderung.

      Du meinst, dass unsere Leben für Gott (Allmacht, Quelle allen SEINS) bedeutungslos wäre. - glaubst du das wirklich???

      Wir alle sind es, die "Gott" ausmachen. Wir sind alle ein Teil des "Ganzen". Wir sind "Individualisierte Teile" und alles hat eine Bedeutung und zwar die, die wir ihm beimessen.

      Leben bedeutet SEIN. Und Gott, die Allmacht oder auch Quelle, wie du es immer nennst, IST.

      Wer das Leben achtet, der achtet Gott.
      Wer bewusst lebt und das Leben achtet, lebt Gott.

      In Liebe

      Jo





      Hallo Jo,

      ja "ich" denke in jedem Fall, das es Bedeutungslos ist (glaube ja nicht nur "ich als Person" wie Du ja lesen konntest). Wie gesagt, steht es sogar auch in GMG geschrieben. Es gewinnt erst "scheinbar" an Bedeutung, nachdem Du "als Person" Deine eigene Beurteilung/Bewertung abgegeben hast. Ohne jeweilige Bewertung/Beurteilung, bleibt das wahre Nichts/Sein übrig. Wie auch in GMG geschrieben steht, wollen es aber die wenigsten akzeptieren. Ja ich sage Dir sogar, es gibt gar nicht diesen Gott, von dem alle immer gerne wieder reden. Es "Gott" ist nur ein Wort. Gott hat nicht die "Menschen" geschaffen, sondern die Menschen haben "Gott" erschaffen.

      Liebe Grüsse


      liebes licht!

      wenn die menschen gott erschaffen hätten, wäre da nicht der logische schluss, dass gott eine illusion ist?! und wenn gott eine illusion wäre, wäre dann unser aller leben nicht überflüssig?!

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • RE: Das Leben ist ohne Bedeutung

      Original von erich_leuthner
      Original von Das Licht
      Original von gotteshelfer
      Leben bedeutet alles.

      Nur durch Leben erfährt sich Gott. Leben ist Veränderung und alles ist im Fluß der Veränderung.

      Du meinst, dass unsere Leben für Gott (Allmacht, Quelle allen SEINS) bedeutungslos wäre. - glaubst du das wirklich???

      Wir alle sind es, die "Gott" ausmachen. Wir sind alle ein Teil des "Ganzen". Wir sind "Individualisierte Teile" und alles hat eine Bedeutung und zwar die, die wir ihm beimessen.

      Leben bedeutet SEIN. Und Gott, die Allmacht oder auch Quelle, wie du es immer nennst, IST.

      Wer das Leben achtet, der achtet Gott.
      Wer bewusst lebt und das Leben achtet, lebt Gott.

      In Liebe

      Jo





      Hallo Jo,

      ja "ich" denke in jedem Fall, das es Bedeutungslos ist (glaube ja nicht nur "ich als Person" wie Du ja lesen konntest). Wie gesagt, steht es sogar auch in GMG geschrieben. Es gewinnt erst "scheinbar" an Bedeutung, nachdem Du "als Person" Deine eigene Beurteilung/Bewertung abgegeben hast. Ohne jeweilige Bewertung/Beurteilung, bleibt das wahre Nichts/Sein übrig. Wie auch in GMG geschrieben steht, wollen es aber die wenigsten akzeptieren. Ja ich sage Dir sogar, es gibt gar nicht diesen Gott, von dem alle immer gerne wieder reden. Es "Gott" ist nur ein Wort. Gott hat nicht die "Menschen" geschaffen, sondern die Menschen haben "Gott" erschaffen.

      Liebe Grüsse


      liebes licht!

      wenn die menschen gott erschaffen hätten, wäre da nicht der logische schluss, dass gott eine illusion ist?! und wenn gott eine illusion wäre, wäre dann unser aller leben nicht überflüssig?!

      alles liebe

      erich



      Guten Morgen Erich,

      da hast Du ganz Recht, "Gott" ist eine Illusion. Dabei geht es hier bei aber ausschliesslich um das "Wort" Gott.
      In gewisser Weise, ist es auch überflüssig, denn egal was alles auch (scheinbar) passieren mag, es geschieht ja in Wahrheit, KEINEM etwas und das ist, die (für mich) wichtigste Erkenntnis am ganzen Geschehen.

      Deshalb heisst es ja in vielen Schriften, das es gar keinen Sinn gibt, am ganzen Geschehen.

      Liebe Grüsse
    • Original von erich_leuthner
      liebes licht!

      was hältst du von karma? gibt es das für dich überhaupt, wenn niemandem irgendetwas passiert?

      alles liebe

      erich



      Hallo Erich,

      so lange wir im Verstand verankert sind, wird es auch "scheinbar" Karma geben. Doch in Wahrheit ist auch "Karma" einer Illusion unterworfen. Du hast da mal wieder ganz recht, denn wenn niemanden je etwas geschiet, da es ja nur DAS EINE SELBST gibt, kann es auch kein "Karma" geben. Dennoch, in der Geschichte des jeweiligen "scheinbaren Individiums" kann Karma weiterhin existieren, solange die "Geschichte" als solche nicht durchschaut wurde.

      Liebe Grüsse
    • Hi, - "Bedeutung steht allgemeinsprachlich
      entweder für den Sinn oder aber für die einem
      Gegenstand beigemessene Wichtigkeit."
      (Wikipedia)

      ich denke, der S i n n
      des Lebens ist, dass Gott sich erfahren will ...

      als Seelen, als Mannigfalt von Wesen,
      auf vielfältigste und immer neue Weise ...

      der S i n n
      des Lebens ist, dass wir als Seelen uns
      als Mensch erfahren wollen ...

      immer neu.

      Was ich dazu noch sagen könnte, hat Jo

      Original von gotteshelfer
      Frage nach dem Sinn des Lebens:
      - es gibt keinen, außer dem, den du deinem Leben geben möchtest

      Nach welcher Formel soll man Leben:
      - Lebe dein Leben
      - Wähle die höchste Vision, die du zu wählen vermagst und lebe (sei) es




      an anderer Stelle sehr schön gesagt.

      So meine Sicht dazu,
      euch allen eine gute Woche, Folker

      * * *

      als Nachtrag

      zu:
      - Lebe dein Leben
      - Wähle die höchste Vision, die du zu wählen vermagst und lebe (sei) es


      noch einige Gedanken von meinem Freund Dean -
      der vor etwas längerer Zeit im Forum war

      Original von Dean
      ... Aber lernen - auch zu lieben, immer mehr, sich selbst treu zu bleiben, immer neue Ziele zu finden, den Tag heute zu leben, als wenn es der letzte wäre, ganz intensiv und mit allen Gefühlen, die dazu gehören. Das ist auch Leben für mich. Das wäre letztendlich ein Ziel für mich. ...


      - in denen ich mich wiederfinde.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • der sinn des lebens ist es richtig zu leben. ich stehe gerne bereit, das zu erklären, wenn es einer verstehe will.

      natürlich gehört zum richtigen leben auch, dass man liebt. das ist ja wohl ein selbstverständlichkeit.
      Du bist der Herr des ungesprochenen Wortes und das gesprochene Wort ist Herr über Dich.
    • Liebes Licht, liebe "Andere"

      ich sehe im Sinn des Lebens das Leben, zu erfahren, was ich gewählt habe und zu erschaffen, was ich wähle. Somit trage ich mit diesen Erfahrungen, Gefühlen zum Wachstum von Allem bei.

      Eve
      Dem Leben vertrauen, heißt, sich vertrauen und im Lebenfluss stehen.
    • hallo Eve,
      Kämpfer der Sonne, hi,

      ich finde mich in beidem, was ihr sagt wieder.

      Es ist beides eine Art Und Weise, Dinge zu sagen,
      wie ich es ähnlich auch ausdrücken würde.

      Bei einem Austausch über die Frage nach
      der Bedeutung des Lebens -
      würde ich einfach antworten : fragt doch einfach mal
      nicht euren Intellekt - fragt euer Herz. Fragt eure
      Seele.

      Wenn ich lese, was du, liebe Eve,
      im Begrüßungs-Thread geschrieben hast -
      (ich hoffe, es ist o.k. für dich, wenn ich es hier
      noch einmal hereinbringe!)


      dann sagt meine Seele : J A !

      Original von Evelow

      Lebe nicht länger in Beengung
      breite Deine Flügel weit aus
      und laufe hinaus ins Universum
      greife nach der Sonne, jage den Mond
      höre die Sterne in Dir singen
      denn
      wenn Du magst, kannst du fliegen
      wenn Du magst, kannst du tauchen
      Du musst nur wollen, dann kannst Du Ich sein

      Sprenge alle Fesseln im Inneren auf
      Atme ganz tief Leichtigkeit ein
      fühle den ewigen Augenblick in dir fließen
      vereine Dich mit der sichtbaren Unsichbarkeit
      sehe die magische Schönheit hinter Dir
      denn
      wenn Du magst, kannst du fliegen
      wenn Du magst, kannst du tauchen
      Du musst nur wollen, dann kannst Du Ich sein

      Reite mit dem Wind um Wette
      ruhe Dich auf der Butterblume aus
      schmücke Dich mit reinem Sonnentau
      rieche die Wärme von Alle im Herzen
      begebe Dich ins Jetzt und gebe allen Alles
      denn
      wenn Du magst, kannst du fliegen
      wenn Du magst, kannst du tauchen
      Du musst nur wollen, dann kannst Du Ich sein

      Alles ist frei in dir, um dich herum
      grenzenlos sind Dein Sein in mir
      schmecke diese Leichtigkeit durch Haut
      gehe über den Regenbogen hinweg
      und schenke Deine Größe dem Kleinen fürs wachsen
      denn
      du fliegst über Ebenen hinaus
      du tauchst ins Weltenall hinein
      weil du weißt, Du bist ich und ich bin Du

      für immer und ewig.


      Wie ich im anderen Thread geantwortet habe :
      diese Sprache versteht mein Herz, in dieser Sprache
      spricht auch meine Seele.


      Ich wünsche euch allen eine gute
      n e u e Woche, Folker

      * * *

      Kleiner Nachtrag :

      Original von Kämpfer der Sonne

      der sinn des lebens ist es richtig zu leben.


      Richtig zu leben heißt für mich, in Fühlung
      mit dem Herzen
      leben .. auf die Seele hören,
      lieben ... -

      Ich würd gern auch von dir einige deiner Gedanken
      dazu hören.

      ps.: was ich zu richtig leben gesagt habe, braucht in meiner Sicht noch eine Ergänzung; jedoch nicht mehr heute :)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • was ist richtig Leben?

      Hallo Kämpfer der Sonne,
      Hallo Falko,

      richtig Leben ist doch so bunt wie der Herbst, wie das Wasser im Sonnenlicht, wie meine Phantasie - es ist Ansichtsache. Interessant wäre für mich - Kämpfer der Sonne - was du darunter siehst oder denkst!

      Falko du schreibst:

      Richtig zu leben heißt für mich, in Fühlung
      mit dem Herzen leben .. auf die Seele hören,
      lieben ... -

      was mir gefällt.

      Jedoch ist für mich richtig Leben, im Augenblick sein, die Schönheit des Jetzt erkennen, offen sein für Neues und ja, klar, auf die Gefühle hören, ihnen Raum geben - aber auch den Gefühlen der anderen, mir meine guten wie auch schlechten Seiten zugestehen und ja die Liebe, das ist so verdammt wichtig im Leben. Die Liebe, wo fängt sie an und hört sie eigentlich auf?

      Mich würde also interessieren, was Ihr unter "richtig Leben" versteht, seht, fühlt.

      Einen sonnigen Abend

      Eve
      Dem Leben vertrauen, heißt, sich vertrauen und im Lebenfluss stehen.
    • "Richtig zu leben" - meine Sichtweise dazu

      Ich schaue doch nochmal herein.

      “Richtig leben” - ich habe damit die Ausdrucksweise von Kämpfer der Sonne aufgegriffen
      - ich selber würde mich noch wieder auf andere Art Und Weise ausdrücken.

      Wenn ich die Ausdrucksweise “richtig leben” verwenden würde - dann bräuchte es noch eine Ergänzung, hatte ich noch geschrieben. Ich hab dazu spontan mal spielerisch drei Lebensregeln formuliert, wie ich es sagen könnte :

      »Drei Lebensregeln«
      1. Es gibt eine richtige Art zu leben.
      2. Es gibt keine falsche Art zu leben.
      3. Richtig bedeutet einfach : lebensrichtig -
      ein Weg, der zum GlücklichSein führt:
      auf die Seele hören, dem Herzen folgen.

      “Richtig” ist hier kein GEGENSATZ-WORT, kein dualistischer Begriff : richtig - falsch.
      Sondern einfach so wie “Sprache der Seele”.

      Im alten Sinne kann/mag ich nicht von “richtig leben” sprechen.
      Das gab es ja immer : da waren viele, insbesondere religiös Motivierte, die ständig von “richtig” und “falsch” gesprochen haben; und meist mit erhobenem Zeigefinger.

      Und das ist ja gerade das Befreiende der Gespräche mit Gott/GmG, und auch meiner eigenen Lebenserfahrungen - dass es auf so eine Art “richtig” und “falsch” nicht gibt.

      Im Geiste der GmG gesagt : Menschen können der Liebe folgen ... oder der Angst folgen.
      Wenn Menschen der Angst folgen (auf die unterschiedlichsten Weisen) machen sie aber nichts “falsch”.
      Und Gott ist ihnen dann auch “nicht böse”.
      Ein Mensch kann das genau so tun, wie der Liebe folgen.

      Nur - der Weg zum GlücklichSein ist eben der erstere Weg.
      Und - in d i e s e m Sinne - lebensrichtig.

      Das sind Gedanken, die ich noch dazu sagen möchte. Wenn ich von “richtig leben” spreche, sprechen würde - dann nur im Sinne von lebensrichtig. Dabei denke ich zum Beispiel auch an den Alternativen Nobelpreis, der eine tolle Sache ist, find ich - der ursprünglich heißt:
      »Right Livelihood Award« (RLA, englisch etwa Preis für die richtige Lebensweise).

      “Richtig” ist einfach das, was das Herz sagt. Wenn jemand vor mir hinfällt, dann reagiere ich darauf, helfe ihm auf, biete es ihm an - es sei denn, er will es nicht. Da ist das Wort “richtig” nicht als Dualitäts-Begriff gemeint. Eher als Sprache/Begriff der Seele.

      Das ist meine Sicht dazu.

      Sonst ..... finde ich mich auch wieder, in dem was du Eve schreibst : "Jedoch ist für mich richtig Leben, im Augenblick sein, die Schönheit des Jetzt erkennen, offen sein für Neues und ja, klar, auf die Gefühle hören, ihnen Raum geben - aber auch den Gefühlen der anderen, mir meine guten wie auch schlechten Seiten zugestehen und ja die Liebe, das ist so verdammt wichtig im Leben. ..."
      richtig Leben ist bunt - wie eine Blumenwiese, ein Regenbogen ..... - - -

      Find ich übrigens schön, dass in deinem Text auch das innere Kind vorkommt, dabei ist :

      Original von Evelow

      .. gehe über den Regenbogen hinweg
      und schenke Deine Größe dem Kleinen fürs wachsen ...


      - mit “dem Kleinen” meinst du doch das innere Kind, oder ?

      Ich hab's gespürt, als ich geseh'n hab, dass du mich aus Versehen "Falko" genannt hast.
      Das Kind in mir ist vergnügt, auch mal Falko sein zu dürfen ;)

      Hallo Kämpfer der Sonne,
      das war halt meine Sichtweise zu “richtig leben” -

      gern würde ich auch deine Gedanken und deine Sichtweise dazu lesen.

      Ich wünsche euch, und allen hier, erstmal eine Gute Nacht,
      Folker

      Noch ein ps.: wer sich selbst nicht liebt - ohne Einschränkung - wird auch andere, und das Leben, nur eingeschränkt lieben.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • was richtig ist kann nur ich selber für mich selber herausfinden, denn nur wenn ich mich kenne und verstehe, weiß ich überhaupt, was für mich richtig ist, daher gibt es keine baupause, was richtig ist.

      darum sage ich ja das der sinn es ist richtig zu leben, weil das für jeden anders sein kann.

      allerdings gibt es große und wichtige dinge, die richtig sind, allerdings kommt es auch auf die reife des einzelnen wieder an. befinde ich mich in einer primitiven entwicklungsphase ist das für mich richtig, was für mich nicht richtig wäre, hätte ich eine reifere entwicklungszustand.

      grundsätzlich( und das bedeutet es gibt natürlich auch ausnahmen) ist entwicklung nie verkehrt und alles was dazu beiträgt ist richtig, wenn es vernünftig ist.

      ich könnte nun schreiben was richtig ist, aber das gilt nur für mich und ich bin sicherlich schon sehr weit entwicklt, jedenfalls im vergleich zur gesellschaftsdurchschnitt.

      eigentlich passe icz gar nicht in diese gesellschaft hinein, weil ich mich anders verhalte, weil ich morlaisch gewissenhaft und fair bin, das zur begründung.

      und ich bin ein freund, auch weil ich gott gefunden habe, oder darum habe ich gott erst finden können.

      weil ich gott kenne und immer mehr wie gott werde.

      der kern ist die liebe. denn gott ist die liebe und verstehe ich die liebe(was die meisten menschen wohl nicht verstehen) dann weiß ich wo gott ist, weil ich ihn ja kenne und ihn folgerichtig verstehe.

      ohne worte


      lieben kann ich nur mit dem "herzen" dem inneren geistigen auge.

      liebe ist so keine tätigkeit, sondern ähnlich dem sehen, etwas passives, aber mit den augen kann ich die liebe nicht sehen oder erkennen.

      je weiter ich mich vernünftig und mit liebe entwickel, um so besser verstehe ich die welt und auch gott und mich und alles.

      wenn ich mich also richtig verhalte und richtig lebe, so kann ich mich erst dann entwicklen und so reif werden, dass ich gott immer näher kommen kann, weil ich dann weisheit besitze, denn ohne weisheit kann ich nichts verstehen, sondern lediglich wissen, aber was ist das wissen schon wert, wenn ich es nicht vernünftig anwenden kann, dann ist wissen eher gefährlich.


      die meisten menschen haben eine leere in sich, also leben ohne liebe und wer leere, aslo ohne liebe lebt, der neigt dazu dass sich in ihm leihct schlehctes ansammeln kann, daher ist es besser zu lieben, sich für die liebe zu interssieren, denn habe ich erst einmal liebe in mir, je mehr ums o schwerrer wird es dass sich schlehctes in mir bilden kann.

      ich verstehe die menschen seh gut und will sie nicht verurteilen, ich kennen sie einfach nur und das nur, weil ich lieben kann.

      im film avatar wird das treffend dargestellt indem der mann zur frau sagt ich sehe dich. wow.

      hier bekommt der satz einen irre bedeutung, die ich glaube aber nicht ejder versteht oder gar erklären könnte.

      es werden nicht die augen gemeiont sondern das geistige auge, dass den anderen sieht wer er wirklich ist, denn nur wenn ich einen menschen wirklich kenen und verstehe, kann ich ihn erst lieben, denn wie will ich jemanden lieben, den ich gar nicht kennen, was liebe ich denn dann an ihm, wenn ich sage ich lebe dich. liebe ich dann nicht eher immer das äussere, aber die hülle bin nicht ich, sondern mein wesen bin ich, wer ich wirklich bnin.
      kann ich mich selber nicht lieben, kann ich auch andere nicht lieben und schon gar nicht gott, denn ich ja gar nicht sehen kann....
      Du bist der Herr des ungesprochenen Wortes und das gesprochene Wort ist Herr über Dich.
    • hallo ihr lieben!

      wenn ich von richtig leben spreche, so brauche ich nur die bedeutungen meiner 7 chakren anzuführen. wurzelchakra: urvertrauen, weisheit; sexualchakra: selbstvertrauen, kreativität; solarplexuschakra: lebensfreude, zufriedenheit; herzchakra: liebe, sicherheit; kehlchakra: kraft, kommunikation; drittes auge chakra: einsicht, verzeihung; und kronenchakra: wahrheit, integration.

      wenn ich nach den weisheiten dieser 7 chakren lebe, so lebe ich richtig.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Ich habe mir mal vorgemerkt :
      Das Buch der 28 Chakren: Ein Handbuch zu den wichtigsten
      Energiezentren unseres Körpers - von Elias Wolf

      hi Erich,
      ich hab's erst im zweiten Moment gemerkt, dass es ein sicher liebevoll gemeinter Spass von Kämper der Sonne war - nach der Anzahl der Beiträge "verleiht" dieses Forum (sicher v.d. Einrichtern her, automatisch) Bezeichnungen: danach bist du "König", er und ich zurzeit "Routinier's" :)

      gruss, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • lieber folker!

      danke für den hinweis. darauf hätte ich sicher niemals geachtet. mir ist es erst aufgefallen, nachdem du mir den tipp gegeben hast.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server