"Gedachte Gedanken"

    • "Gedachte Gedanken"

      Hallo Freunde,

      "ICH" möchte einmal "meine" Gedanken freien Lauf lassen.
      Nehmen wir mal an:

      In der Geschichte von der "Kleinen Seele, die mit Gott spricht" (GMG), heisst es, das sich die Seelen, bevor sie auf Erden kommen, alles absprechen um dann gewisse Ereignisse/Handlungen zu erleben/durchleben. (Übrigends auch in dem Buch, Mutige Seelen planen ihr Menschenleben, schön beschrieben) Wichtig ist hierbei immer, das man sich darüber bewusst ist, das es Gott immer selbst ist, der sich durch die Seelen erfährt/durchlebt. "Es gibt nur DAS EINE".

      So, wenn ich als Person, nun zu einer "Zukünftigen Handlung/Geschehen" hingeführt werde, MÜSSEN auch ALLE zuvor gedachten Gedanken, quasi eingegeben werden.
      Denn jede Handlung oder Tat tritt erst in Erscheinung, nach dem ein Gedanke, gedacht wurde.

      Ich hoffe Ihr könnt mir folgen, denn nun kommt das Wichtigste an dieser Erkenntnis!

      Wenn dem nun so ist (meine Vermutung), denken "wir als Person" nicht selbst, sondern "WERDEN GEDACHT". Es scheint nur so zu sein, es hat nur den Anschein, als ob wir selbst denken. Übrigends tendieren auch die neusten Hirnforschungen, in diese Sichtweise.

      Eigendlich kommt man genau zu diesem Entschluss. Denn sonst würde man nie zu einer "Zukünftigen Begebenheit" hin gelangen. Wir denken nicht (als Person), wir werden gedacht.

      Ist schon verrückt das ganze, aber man muss VER-RÜCKT sein, um das "Spiel" zu durchschauen.

      Wie gesagt, es waren nur ein Paar Gedankengänge "von MIR"

      Liebe Grüsse, Das Licht
    • RE: "Gedachte Gedanken"

      ich glaube dass wir unsere individualität behalten.
      da wir alle teile von oder aus gott sind werden wir auch gedacht.
      die frage ist nun, wie individuell sind wir wirklich oder handeln wir schon als gott ?
      sind wir schon götter ? es kann eigentlich nicht anders sein !
      Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.
      Mahatma Gandhi
    • RE: "Gedachte Gedanken"

      Original von Neidan
      ich glaube dass wir unsere individualität behalten.
      da wir alle teile von oder aus gott sind werden wir auch gedacht.
      die frage ist nun, wie individuell sind wir wirklich oder handeln wir schon als gott ?
      sind wir schon götter ? es kann eigentlich nicht anders sein !





      Guten Morgen Naidan,


      da liegst Du Goldrichtig!!!

      In GMG heisst es ja auch, Wir sind Götter. Auch in einem anderen Buch (werde mal nach sehen wie es heisst), wird eindeutig gesagt, das wir eigendlich alles Götter sind. Wenn ALLES WAS IST, Gott ist oder die Quelle, dann kann es auch nur so sein, das Gott selbst durch uns "als Person/Mensch" denkt.

      Liebe Grüsse,
      Das Licht
    • @das licht und neidan!

      ja wir werden alle gedacht. aber ich denke, dass wir nicht von gott gedacht werden, sondern von anderen wesen, solange wir nicht im herzen sind. sind wir allerdings im herzen, dann werden wir von gott gedacht.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      @das licht und neidan!

      ja wir werden alle gedacht. aber ich denke, dass wir nicht von gott gedacht werden, sondern von anderen wesen, solange wir nicht im herzen sind. sind wir allerdings im herzen, dann werden wir von gott gedacht.

      alles liebe

      erich



      Hallo Erich,

      wird von den "Weisen" dieser Welt nicht immer wieder gelehrt, das es nur das EINE gibt. (Auch GMG sagt dies eindeutig aus). Wie kannst Du der Annahme sein, das "manche Personen" von anderen Wesen gedacht werden, wenn es doch nur das "EINE" geben soll.

      Wenn sich die "Quelle/Gott" in ALLEM WAS IST selbst erfährt/durchlebt, dann kann es eigendlich auch nur so sein, das auch die "von Dir so oft erwähnten anderen Wesen" Teile Gottes sind und somit auch wiederrum, Gott selbst sind.

      Liebe Grüsse
    • @das licht!

      möglicherweise hast du auf höherer ebene recht. es müßten auch diese wesen von gott geschaffen worden sein. allerdings denke ich, dass der gott, der uns menschen erschaffen hat, ein gott der wahrheit und der liebe ist, weswegen wir alle die wahrheit und die liebe im herzen tragen. dieser liebende gott hat niemals gewollt, dass wir menschen im verstande von diesen wesen gesteuert werden, sondern einzig und allein von unseren herzen.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Liebes Licht
      Erkenne, dass Gott über allem Menschlichen ist. Das was der Mensch lernen kann, ist, ein für allemal sich aus den Gedankenkräften emporzuerheben, um Gott direkt Ausdruck zu verleihen.
      Jeder weiss, was Intuition ist: Fühlen, Wahrnehmen, bevor ein Gedanke bewusst ist. Lassen wir uns vom Geist Gottes leiten und führen, was natürlich Gottvertrauen miteinschliesst, dann ist der Geistgedanke bereits in Schwingung und wird erst bewusst, wenn wir dann "verspätet" darüber nachdenken resp. vom Impuls angestupst werden.
      Kann ich nicht fühlen, dass es gerade jetzt an der Haustür läutet oder der gedachte Kollege gerade ein Mail schickt, bevor ich die Idee des Gedanken überhaupt realisiere. Zufall? Nein, vorauseilen der Botschaft, wenn ich die Fähigkeit des Hörens/Sehens ernst nehme.
      Es braucht eigentlich keine Hirnforscher um dies zu bestätigen, denn es ist in uns dieses Wissen angelegt und wird je länger je mehr aktiver. Schlagworte wie Matrix oder Quantenphysik werden dem Gottes Geist ebenfalls "näher rücken", lauschen wir nicht selbst Gott in uns. Im Film Avatar ist die Geistesverbindung in einer Szene fast als Realität zu deklarieren.
      Vertrauen oder wissen wir, das Gott das ICH BIN ist, lenkt und denkt Gott, und wir sind die sichtbaren ausführenden Wesen hier auf Erden.
      Namaste
      Eirene
    • liebe neidan!

      was die intuition betrifft, so sind wir menschen wahrlich von gott gesteuert. alles, was spontan aus einem menschen hervorkommt, ist von gott. alles andere, was nicht so ist und zustandekommt, ist nicht von gott, ausser gott will uns quälen. was ich mir aber nicht vorstellen kann, aber dann wäre es von gott. und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass wir vor der inkarnation qualen selbst gewählt haben. ich bin mir sicher, dass uns qualen aufoktroiert werden.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo Freunde,

      das der Erste Gedanke "Spoantanität" nicht immer der Beste ist hatten wir doch schon einmal irgendwo besprochen, oder?

      Man könnte denken das es so ist, aber wenn man einmal richtig überlegt, kommt man zu der Einsicht, das dem wohl nicht immer so ist.

      Ein "Mörder" handelt oft im Efekt oder spontan, da kann man doch nicht sagen, das der erste oder spontanste Gedanke (für einen Menschen) der beste ist. Es sei den, Gott will es ebend doch genau so haben.

      Wenn ein Teil Gottes, sich in einer Inkarnation aussucht, gequält zu werden, so würde es doch immer noch Gott selbst sein, der sich selbst aussucht gequält zu werden.

      Solange "wir denken" das es einen Unterscheidung gibt, zwischen Gott und Mensch, werden wir in konfrontation geraten. Aber Gott ist Mensch oder Menschgewordener Gott.

      Liebe Grüsse
    • @das licht!

      Spontanität ist etwas, das vor dem ersten gedachten gedanken kommt. die spontanität ist nur dann immer positiv, wenn die spontanität aus dem herzen kommt, ergo der mensch aus dem herzen handelt.

      ein mord im affekt ist eine handlung des menschlichen verstandes und nicht des herzens. ein herzmensch würde niemals einen mord begehen, auch nicht im affekt.

      wenn menschliche qualen tatsächlich von gott stammen beziehungsweise die seele menschliche qualen gewählt hat, so müssten wir alle masochisten sein, denn nur ein masochist sehnt sich nach qualen.

      da aber für die meisten menschen qualen und leid nicht wünschenswert sind, so komme ich zu der überzeugung, dass qualen und leid nicht von gott stammen, sondern von wesen ohne geist und seele und von mangelhatem lichte, die unseren verstand steuern. ob das in der absicht gottes stand, wage ich zu bezweifeln, denn gott ist für mich immer noch wahrheit und liebe. deshalb gibt es auch den jenseitigen himmel, wo wahrheit und liebe herrschen.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      @das licht!

      Spontanität ist etwas, das vor dem ersten gedachten gedanken kommt. die spontanität ist nur dann immer positiv, wenn die spontanität aus dem herzen kommt, ergo der mensch aus dem herzen handelt.

      ein mord im affekt ist eine handlung des menschlichen verstandes und nicht des herzens. ein herzmensch würde niemals einen mord begehen, auch nicht im affekt.

      wenn menschliche qualen tatsächlich von gott stammen beziehungsweise die seele menschliche qualen gewählt hat, so müssten wir alle masochisten sein, denn nur ein masochist sehnt sich nach qualen.

      da aber für die meisten menschen qualen und leid nicht wünschenswert sind, so komme ich zu der überzeugung, dass qualen und leid nicht von gott stammen, sondern von wesen ohne geist und seele und von mangelhatem lichte, die unseren verstand steuern. ob das in der absicht gottes stand, wage ich zu bezweifeln, denn gott ist für mich immer noch wahrheit und liebe. deshalb gibt es auch den jenseitigen himmel, wo wahrheit und liebe herrschen.

      alles liebe

      erich




      Hallo Erich,

      "Du als Person" betrachtest alles immer wieder aus "Menschensicht" und da liegt Dein "Problem" (wenn ich mal so sagen darf). Dein wahres Sein ist "unsterblich" und bleibt von vielem "Weltgeschehen" bestimmt unbeeindruckt.

      Aus Gottessicht/Seelensicht wird nicht bewertet, jedes Geschehen/Handlung, ist der vorran gegangenen dienlich, alles ist "Perfekt".
      Wenn Du sagst:
      Spontanität ist etwas, das vor dem ersten gedachten gedanken kommt.

      Kann ich nur sagen,
      "Ich als Person", habe schon des öffteren, mich von meiner "Spoantanen Eingebung" leiten lassen und im Nachherrein dann gedacht, "hättest ich es blos anders gemacht".

      Liebe Grüsse
    • @das licht!

      das problem mit der spontanität liegt nicht an dir, sondern daran, dass der grossteil der menschen verstandesmenschen sind, und sich mit spontanität überfordert fühlen, weil sie im sinne des herzes zu handeln nicht kennen oder nicht zulassen.

      ich bin mit meinen spontanen handlungen auch bei meiner wahren liebe auf granit gestossen, weil meine wahre liebe ein totaler verstandesmensch ist und für herzlichkeit wenig übrig hat. sie beurteilt einen menschen klar nach verstandesregeln. deshalb ist sie auch mit einem mann verheiratet, dem sie, wenn es hart auf hart geht, nicht vertraut, und sie deshalb mit ihm keine kinder hat, weil er keine vorbildfunktion ausübt ( das waren ihre worte im april 2007 in einem interview).

      für mich ist die welt so wie sie ist nicht perfekt. einzig und allein eine welt, in der wahrheit und liebe herrschen, ist für mich perfekt.

      was die unsterblichkeit betrifft, so bin ich mir sicher, dass alle wesen unsterblich sind, denn der göttliche funke ist in allen enthalten.

      für mich gibt es allerdings folgenden regelkreis: nach dem tode können wir uns für den jenseitigen himmel entscheiden oder aber sofort bei der nächstbesten gelegenheit wieder inkarnieren. auch der aufentahlt im jenseitigen himmel ist nicht für die eweigkeit, denn nach einiger zeit des aufenthalts im jenseitigen himmel kehren wir wieder auf die erde zurück.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo Erich,

      du schreibst Qual.

      Aber hat Gott uns nicht die Wahl gelassen!

      Das Leiden hat nichts mit den Ereignissen zu tun, sondern lediglich mit der Reaktion darauf. Was geschieht ist einfach nur was geschieht. Wie man darauf reagiert, ist eine andere Sache.

      Qual ensteht durch Unwissenheit und Unwissenheit kann ich doch durch mich Erinnern, wer ich wirklich bin, beheben. Qual und Leid hat ihren Sinn. Ihre Bedeutung hat doch den Sinn in der Gelegenheit, mich zu erinnern. Den Sinn, im Leid zu hinterfragen. Was für eine wundervolle Gelegenheit.

      Alles liebe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michi71 ()

    • lieber Michi!

      Ich habe nur geschrieben, dass ich der meinung bin, dass qual und leid nicht von gott kommen, denn gott will, dass wir glücklich sind.

      ja wir haben die wahl, und zwar jene wahl die uns richtig oder falsch entscheiden lässt. je öfter wir uns falsch entscheiden, desto schwieriger wird es für uns, dass wir uns ein anderes mal richtig entscheiden. diese negativen entscheidungen verführen uns zum leid, da wir mit der gegebenen situation nicht glüclklich sind.

      aber du hast auch recht. leid kann uns dazu anhalten, dass wir unser leben überdenken und den richtigen pfad wählen, einen weg mit gott, der uns das glücklichsein schenkt.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hall Erich.

      danke für deine Antwort.

      Was ich geschrieben habe sollte keine Kritik an deiner Meinung sein. Im Gegenteil, ich schätze die Meinung meiner Mitmenschen. :)

      Was ich mit "die Wahl haben" gemeint habe, war; wir haben die Möglichkeit auf der einen Seite "die Liebe" zu wählen und auf der anderen Seite "die Angst".

      Wann immer ich vor einer wichtigen Enscheidung stehe, stelle ich mir die Frage; was würde die Liebe (Christus) jetzt tun? Was währe Ihr/ Ihm jetzt dienlich?

      Der Glaube und das Vertrauen darauf, das ich im Wohle meines höchsten Selbst entschieden habe, gibt mir sehr viel Sicherheit und Frieden in meinem Leben.

      Nochmal danke für deine Antwort.

      Alles liebe, Michi

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server