wisst ihr weiter??

    • wisst ihr weiter??

      Hallo ihr Lieben,

      ich komme irgendwie an einem Pnkt nicht vorran: Ich habe keinen wirklich guten Gedanken, wie ich mit diesem Wissen einfach weiterleben kann. Das hört sich dramatischer an, als es ist.

      Ich frage mich in letzter Zeit immer wieder, was mein wahres Ich ist und was nicht. Ich zweifel so sehr an mir teilweise. Nach einer tollen Phase, wo ich ganz natürlich und intuitiv lebe, falle ich in ein Loch und zweifel mich so sehr an. Und mein Problem ist, dass ich mir zwar Hilfe suche (z.B. durch Gesprache mit Freunden) aber ich habe das Gefühl, sie verstehen mich nicht wirklich.
      Das sind alles ganz liebe Menschen und sie geben mir so viel. Jedoch merke ich, dass mir Menschen fehlen, die mir ein Licht sind. Versteht ihr, was ich meine?

      Ich habe die Gespräche mit Gott förmlich aufgesogen. Und ich fühle mich so verstanden, an vielen Stellen ist es, als Spräche ich mit Gott und teilweise habe ich gespürt, dass ich die Antworten in mir trage und dann gab Gott die selbe Antwort. Ich fühle mich so geborgen und aufgefangen, weil ich endlich das Gefühl habe, das ich nicht spinne, so wie mir viele das Gefühl geben. Aber was mache ich in diesen Situationen, wo ich so unsicher bin und ich so den Halt verliere?

      Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
      Licht und Liebe für euch!!
      Violetta
    • RE: wisst ihr weiter??

      Hallo Violetta

      Wenn Du die Bücher so aufgesogen hast, dann weisst Du doch,
      dass der Selbstzweifel, Gott verleugnen ist und dass willst Du mit sicherheit nicht.

      SEI was Du bist.

      UEBER DIE KUNST, VON DER MEINUNG ANDERER UNABHÄNGIG ZU SEIN.


      Die Menschen können sich mit dir
      identifizieren - auch wenn sie ein Urteil
      über dich fällen, Und wenn sie sehen, dass du
      wirklich aufrichtig bist, werden sie dir auch
      deine Vergangenheit vergeben können.

      Doch ich sage dir: Solange du dir darüber
      Sorgen machst, was andere von dir denken,
      gehörst du ihnen.

      nur wenn du keine Zustimmung von aussen
      brauchst, kannst du dir selbst gehören.


      Sei wer du bist und wer du zu sein wählst, egal was andere denken.

      In Wahrheit und Liebe

      Felix
    • RE: wisst ihr weiter??

      Du suchst Menschen die dir eine Licht sind.
      Dies bedeutet, das du im Außen das Licht suchst um damit es dir besser geht.

      Das Licht ist in dir, dort musst du nachschauen wenn du es finden möchtest.
      Nicht in anderen Menschen.
      Sie können es dir eine Weile geben, jedoch irgendwann ist der Punkt angekommen, indem du gezwungen bist, das Licht in dir aufzuspüren.
      Du bist das Licht was du suchst *g


      Herzlichst
      Herz
    • RE: wisst ihr weiter??

      ihr lieben,
      ja genau herz des friedens, du weisst das alles...ich lese es gerade hier, doch manchmal muessen uns andere daran erinnern. wir koennen es oft von uns selber nicht glauben, nicht wahrhaben.
      wir alle haben das licht in uns und koennen es nach aussen leben.
      nur dies fuehrt in eine innere freiheit, in unabhaengigkeit.
      schauen wir immer nur nach anderen und sagen: das kann ich nicht, das schaffe ich nicht, geben wir unsere kraft, unsere macht aus den haenden.
      namaste
      anka

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anak ()

    • Liebe Violetta,

      Dass mich die Freunde und Bekannten nicht verstehen, ergeht mir genauso. Aber diese können dich auch nicht verstehen, sie haben ja das Wissen nicht, welches in den Walsch-Büchern vermittelt wird. Nach dem Lesen der Bücher bleiben in der Regel immer einige offene Fragen, die man gerne mit Gleichgesinnten besprechen möchte. Deshalb gibt es ja dieses Forum und hier sind WIR, um dir zu antworten.
      Wenn du nicht weiter weißt, melde dich und du wirst sicherlich Zuspruch bekommen.
      Du kannst auch gerne mal mit mir und anderen chatten,(allerdings nicht hier im Forum, da funktioniert der chat bei mit nicht)
      Falls du Lust dazu hast, schreib mir einfach eine mail, dann können wir das besprechen !!!
      Und so wie du beim Lesen der Bücher empfunden hast, ist es schon okay.

      Alles Liebe, vielleicht bis bald

      Dagmar
    • Hallo Violetta,

      auch ich kann dich sehr gut verstehen und kann Dagmar nur beipflichten, dass du hier über das Forum eine gute Gelegenheit hast, dich mit anderen zu verbinden und auszutauschen. Gemeinsam geht vieles doch so viel einfacher und besser als alleine und ich erlebe dies in diesem wunderbaren Forum seit ich hier bin in einer Weise, wie ich es nicht erwartet habe.

      Würde mich freuen, von dir zu hören!

      Quice
      denkt stets daran: was ihr gebt, das werdet ihr erhalten
    • Oh wow, danke, ich bin ganz überrascht über die lieben antworten!!
      ich habe wirklich nicht mit so lieben antworten gerechnet. aber das lag wohl auch an meiner stimmung im winter.

      ja, mir geht es mitlerweile viel besser. und ich denke auch, so wie einige von euch geschrieben haben, dass ich das licht in mir wieder finden musste. das ist passiert, wenn ich auch immer wieder an meine grenzen komme. aber das ist wohl normal.

      wisst ihr, im dritten band steht was schönes:
      da geht es darum, dass wir in situationen, wo wir nicht nach licht und liebe streben und uns selbst verleugnen, dies nicht ausprobieren müssen um die erfahrung zu machen. es reicht aus, in die welt zu schauen, um unsere entscheidung für uns selbst und nicht für dinge, die uns nicht dienlich sind, zu treffen. das ist für mich zur zeit eine gute möglichkeit, bei mir zu bleiben und meinen weg zu gehen.

      das mit dem chatten klingt toll!!
      vielleicht könnt ihr mir weitere infos geben. es wäre wunderbar kontakte dieser art zu haben. es tut so gut :)

      licht und liebe für euch alle
      Violetta**
    • Hallo ihr Lieben,
      ich finde es schön, wie ihr ihr in diesem raum eine Hilfe seid.
      Und es zeigt mir mal wieder, dass es letztlich keinen Unterschied macht, wie man sich austauscht (real, virtuel). Wichtig ist, dass wir uns verbinden, DA sind.

      Ich habe sogar nur rein virtuelle Verbindungen zu Menschen aufgebaut, die ich leider noch nicht real getroffen habe. Doch wir sind uns auch so immer mal wieder eine Hilfe, höären uns gegenseitig zu. Darauf kommt es an: Verbindung, Kontakt auf allen Ebenen!

      Namasté,
      Sven
      "Die Erkenntnis lehrt mich, dass ich nichts bin. Die Liebe lehrt mich, dass ich alles bin. Dazwischen fließt mein Leben."
    • Liebe Violetta,



      ich kenne das gefühl, wenn ich mit Leuten nicht so reden kann, wie ich
      eigentlich will.
      Die Bandbreite von Esoterik ist auch riesig.
      ich habe auch noch nicht das richtige gefühl dafür, mit wem
      ich was reden kann und sehe auch die gefahr des missionierens bei
      mir.

      ich habe ein paar freunde und verwandte, die in die selbe richtung
      gehen wie ich und das tut mir und ihnen gut, darüber zu reden.
      auch wenn man in sich alleine schon glück sein kann, ist es immer
      wieder schön sich mit anderen auszutauschen, darum schreibe
      ich jetzt gerade diese zeilen.

      durch den austausch bleiben wir auch in der für uns wichtigen
      energie

      natürlich wird es immer leute geben, die uns überhaupt nicht verstehen wollen.
      das Leben selbst zieht uns früher oder später in die energie
      und in das umfeld, das wir uns wünschen und dann sind wir auch vertrauensvoll und stark genug, herausforderungen liebevoll anzunehmen.



      Namaste
      Günter
    • Austausch in Gedanken,Worten und Taten

      Herzliches Grüss Gott alle zusammen

      Den Austausch über Gott und die ganze Spiritualität zu pflegen, scheint doch wichtig zu sein, um das geistige Wachstum immer mehr zu öffnen. Die schlummernden Erinnerungen "Wer ich bin" erwachen schrittweise damit. Meines Erachtens ist es sinnvoll, täglich sich mit Gott zu verbinden, das SELBST zu achten und zu lieben. Das es Zeiten gibt, wie Violetta dies während des Winters erlebte, gehört auch zum Prozess geistiger Entwicklung. Freuen wir uns immer erneut wieder daran, zu wissen, dass die Dualität in Allem verankert ist. Wer von uns kann immer liebevoll, freundlich, glücklich und somit auf höchster göttlicher Frequenz leben - sie gehörten dann ja bereits zu den Meistern.
      Wir sind Menschen mit veränderlichen Emotionen.
      Sind wir dankbar, hier ein so interessantes Forum zu haben, wo sich Gleichgesinnte austauschen dürfen.
      Verbinden wir uns hier untereinander nicht nur mit Worten, auch in Gedanken und mit Taten.
      Senden wir göttliche Gedanken aus, stärkt das ALLE, denn durch den Gedankenaustausch kommunizieren wir mit dem Universum, das genau weiss was jeder von uns benötigt.
      Bleiben wir in Verbindung.
      Mit Taten denke ich gerade an die intensiven liebevollen, virtuellen Begegnungen mit aktiven Menschen, die ich hier kennenlernen durfte. Wir fühlen uns bereits als kleine Familie. Durch diesen intensiven Austausch (auch durch E-Mail oder Messenger) ermöglichen wir JETZT die bedingungslose Liebe, Freude, Wohlergehen auch in die eigenenen Familien, Freunden und dem weiteren Umfeld effektiv nutzbringend weiter zu schenken. Mögen sich noch viele wunderbare Menschen zu Taten in diesem Sinne inspirieren.
      Namaste
      Eirene
    • bestehen im alltag

      ihr lieben

      es ist wirklich erstaunlich, wie nur durch worte die energie steigen kann!!
      ich danke euch vielmals dafür, dies erleben zu dürfen.

      ich denke auch, eirene, dass es ist natürlich ist, dass wir nicht jeden moment reine liebe und glück empfinden können, sondern dass dies schwankt. nur fällt es mir so schwer, diese momente und tage zu akzeptieren. ich versuche zunächst, mich abzulenken, versuche aber gleichzeitig meine energie zu erhöhen. aber von zeit zu zeit reicht es nicht aus und ich schaffe es nicht alleine.

      leider ist mir in den letzten wochen bewusst geworden, dass ich zwar einige menschen und freunde habe, die mich verstehen. aber niemand denkt so energetisch und positiv. immer wenn ich ein gutes gespräch führe, in dem klar wird, mein gegenüber hat ähnliche spirituelle gedanken, muss ich am ende doch feststellen, dass ich viel weiter denke. und leider falle ich dann oft in gedanken, dass ich zu naiv bin, die welt nicht klar sehe und meine gedanken nur ablenkung sind.

      es fällt mir sehr schwer, da alleine wieder raus zu kommen. meist lese ich dann spirituelle bücher. aber mein wunsch ist es, endlich mehr menschen zu treffen, bei mir zu haben, die mit mir arbeiten. nun bin ich sehr jung, 25, und habe erstmal mein studium zu beenden. aber ich kann es kaum erwarten, endlich von diesen strukturen und dem druck frei zu sein. ein jahr noch.

      es ist so verdamt hart jeden tag (im bildungssystem) in unserer leistungsgesellschaft zu bestehen. ich weiß nicht wie meine kommilitonen es schaffen. ich frage mich oft, wie sie viele menschen so gut verdrängen können. ob sie überhaupt wissen, das sie es tun. oder was da wohl los ist. aber ich kann und will meine ablehnenden gefühle dazu nicht verdrängen. es ist mir nicht möglich, sie zu ignorieren. wie schafft ihr es? oder wie zieht ihr euch da raus? könnt ihr mir weiterhelfen?

      all diese gedanken machen mich manchmal ohnmächtig.
      dann gebe ich mir zeit, obwohl mir jeder sagt, dass ich sie nicht habe. und dann geht es mir nach ein paar tagen wieder gut :)

      licht und liebe für euch alle -
      zu wissen, dass ihr da seit, tut so gut!!

      violetta**

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Violetta ()

    • RE: bestehen im alltag

      Liebe Violetta
      vorabnehmend empfinde ich absolut keine Naivität Deinerseits, nein, Du bist eine weise Seele bereits in jungen Jahren, Du bist sehr einfühlsam, empfindest die mangelnde spirituelle Gedankenebene Deines Umfeldes wohlweislich kritisch und vermisst einfach die höhere geistige Frequenz Deiner Altersgenossen. Deine Gedanken sind real.
      In unserem Bildungssystem ist leider wenig oder gar kein Platz für Geisteswissenschaften und wenn, wohl trockene Theorie.
      Die Menschen, die unbeschwert ohne tiefgründigere Gedanken im Alltag leben, verdrängen ja nicht unbedingt das höhere Selbst. Bewegen sie sich eher in einem für sie stimmenden Prozesse. So unterschiedlich wie "Fingerabdrücke" sind, so unterschiedlich sind die Auffassungen der Gedankengänge eines jeden Einzelnen.
      Wir stellen fest, dass die Veränderungen in allen irdischen Belangen JETZT zu spüren sind, jedoch dieser geistige Prozess langsam fortschreitet, denn wir Menschen lassen uns nicht allzugerne von festgefahrenen Lebensstrukturen, ohne vom Kopf her erklärten Grund, überzeugen.
      Du und weitere junge Menschen, die ihre Seele, ihren Geist bereits höher schwingen, erkennen ihren geistigen Weg, fühlen sich jedoch noch als eher Aussenseiter. Nutzt die Chance, erkennt die göttliche Wahrheit - verändert die Strukturen in den verschiedenen festgefahrenen Institutionen wie Bildung etc.
      Du schreibst, es ist Dein Wunsch, endlich Menschen zu treffen, die mit dir arbeiten. Du zählst die Monaten bis zu Deinem Abschluss.
      Lebe JETZT DEIN SEIN, DEIN "ICH BIN", bleibe Dir SELBST TREU, so ziehst Du gleichgesinnte Menschen an bevor das Jahr um ist. LEBEN und LEBEN LASSEN - jedes irdische Wesen hat seinen ganz individuellen einzigartigen Lebensweg,Lebensauffassung, Lebensrhytmus.
      So ingnorierst Du niemanden, akzeptierst Du DEIN Gegenüber genauso, wie er ist.
      Und ZEIT ist Dir gegeben, denn WIR sind EWIG - was Du heute nicht erledigen kannst, naja, da gibt es noch viele Wahlmöglichkeiten, oder?
      Und wie schon erwähnt, es gibt auch HIER Möglichkeiten, ausserhalb des Forums intensivere Kontakte zu pflegen. Ergreife DU die Chance.
      Herzlichst umarmt
      Namaste
      Eirene
    • Zu den vielen tollen Aussagen hier, kann ich nicht mehr viel hinzufügen ;)
      Auch ich kenne diesen Zeiten, in denen ich mich frage, woher ich die ganze Energie hernehmen soll, um "einfach" vollkommen ich selbst zu sein und meine Lebensfreude auszuleben. Bis ich irgendwann merke, dass ich sie mir durch mein ganzes Grübeln und die ganzen negativen Gedanken, selbst nehme.

      Es gibt einen schönen Satz der in etwas so geht: Verändere in deinem Leben das, was zu ändern kannst und akzeptiere das, was du nicht ändern kannst.
      Das System aus Schule, Studium, Arbeit und den ganzen Rest kann man leider nicht von heute auf morgen ändern. Das zu akzetpieren, wäre der erste Schritt. Dann kann man immer noch schauen, was man iniwefern beeinflussen kann. Ob man sich z.B. engagieren kann, um etwas zu verändern oder ob man mehr Leute mit den eigenen Ideen begeistern kann.

      Sich jedoch ständig nur darüber zu ärgern, zerstört leider nur selbst. Das merkst du ja selbst, wenn du schreibst, dass sie dich ohnmächtig machen. Sie lähmen dich und entziehen dir deine Kraft, die du zur Bewältigung des Studiums benötigst.
      Ich befinde mich dahingehend selbst noch im Lernprozess und kann nur sagen, es hilft schon sehr, sich in diesem Moment darüber bewusst zu sein. Innerlich laut STOPP! zu rufen. In die Gedanken eingreifen, sie abwenden, wenn sie einen zu überwältigen drohen oder besser noch sie in Positives umzuwandeln.

      Auch ich sehne mich nach Gleichgesinnten in meinem nahen Umfeld. Doch ich gebe zu, noch nicht näher nachgeschaut und mich immer nur an die gehalten zu haben, die leider alle weiter weg wohnen. Wer weiß, wie viele sich da noch "verstecken" und sich ebenfalls einfach noch nicht mitgeteilt haben ;)
    • RE: wisst ihr weiter??

      Liebe Violetta,
      seit über 30 Jahren versuche ich, einen einigermaßen spirituellen Weg zu gehen, und meine Erfahrung ist: Es gibt Hoch und Tief, und beides hat seinen Sinn.
      Lies dazu vielleicht mal meinen heutigen Erstbeitrag.
      Und - ja, es sind wenige Menschen, die uns wirklich zu Licht werden - aber wir begegnen ihnen, wenn es an der Zeit ist. Und wir können auch selbst versuchen, ein wenig Licht zu sein.
      Vielleicht hilft das ja ein bisschen?
      Arcus
    • RE: wisst ihr weiter??

      Liebe Violetta,
      seit über 30 Jahren versuche ich, einen einigermaßen spirituellen Weg zu gehen, und meine Erfahrung ist: Es gibt Hoch und Tief, und beides hat seinen Sinn.
      Und - ja, es sind wenige Menschen, die uns wirklich zu Licht werden - aber wir begegnen ihnen, wenn es an der Zeit ist. Und wir können auch selbst versuchen, ein wenig Licht zu sein.
      Vielleicht hilft das ja ein bisschen?
      Arcus

      2. Versuch !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von arcus ()

    • lieber arcus,
      du hast vollkommen recht: es gibt hoch und tief. und wir erleben beides, beides gehoert zusammmen. wir koennten das hoch nicht wahrnehmen, wenn wir das tief nicht kennen. beides gleicht einander aus und somit bleiben wir in der demut.
      auf dem weg des bewusstseins, der selbsterkenntnis wird es sicher nicht einfacher. ganz im gegenteil: es wird schwerer!
      denn letztendlich loesen wir nicht mehr nur unsere eigenen dinge, sondern beteiligen uns an der loesung des hmm, wie soll ich das nennen? vielleicht "weltenkarmas".
      begegnen werden wir diesem licht, wenn wir selber dazu bereit sind. diese lichter sind ueberall, wir koennen sie oft nur nicht sehen! genau wie du es sagst: wenn es fuer uns an der zeit ist.
      und vor allem koennen wir es nicht wahrhaben und wollen es oft einfach nicht wahrhaben (denn wir sind ja nie gut genug, wie denn auch, wenn wir diese einstellung quasi in die wiege gelegt bekommen....), das wir auch lichter sind und das wir in der lage sind, dieses licht zu staerken in uns. diese flamme zu naehren und zu hueten.
      diese forum hier bietet uns die gelegenheit, einander zu naehren und zu staerken und uns immer wieder daran zu erinnern.
      liebe gruesse
      anka
    • Liebe Anka,
      Danke für deine Gedanken!
      Und du hast schon recht, der Weg kann immer schwerer werden; aber zur Zeit erlebe ich, wie viel ich „zurückbekomme“, während ich an der Lösung des „Weltkarmas“ mittue. Zanonisis (Ingrid) habe ich davon schon näher berichtet – kennst du sie? Nur kurz erzählt: Vorletzte Woche hatten wir ein Bogen- und Meditationsseminar angeboten, es war voll ausgebucht, und dann wurde meine liebe Freundin, die Bogenlehrerin, krank. Ich hatte Muffen bis zur Halskrause, aber Ingrid hat mich gestärkt. Also hab ich das Seminar alleine geleitet und auch die Bogeneinheiten des 2. Tages. Und das war vollkommen. Ich schwebte 2 Stunden auf dem Schießplatz herum, verbesserte Haltungen, hängte neue Luftballons auf – die Frauen ballerten die immer schneller weg – und es – ich – sie –alle – war(en) glücklich.
      Die ersten 3 Runden des Nachmittags sollten schweigend geschossen werden – es wurden anderthalb Stunden draus. Einfach genial.
      Ich muss dir generell mal einen Text von einer Frau namens Williamson zukommen lassen – den muss ich nur erst finden.
      Der wird zu dir passen wie – nicht die Faust auf’ s Auge, sondern wie eine sanfte Hand auf der Wange.
      Liebe Gedanken von
      Bernhard
    • Wie schön, dass es euch gibt :-)

      Ihr Lieben ...

      wie schön, dass es euch gibt.

      Eirene hat einmal so schön gesagt, dass ich einfach die höhere geistige Frequenz meiner Altersgenossen vermisse. Es geht noch weiter: Ich vermisse die höhere Frequenz bei fast allen Menschen, die mir in meinem Alltag begegenen.

      Ich bin gerne ein Licht! Es macht mir Freude, ich Selbst zu sein. Ich kann damit nicht nur Andere erreichen, sondern natürlich und gerade auch mein eigenes Licht heller und heller erstrahlen lassen. Ich habe zwar keine Ausbildung, aber werde bald trotzdem endlich Yoga unterrichten können. Ich habe viel gelernt in den lezten fünf Jahren und einige Monate in einem Ashram gelebt. Ich freue mich so darauf, auf diesem etwas von meiner Liebe teilen und weitergeben zu können. Es macht mich reich an Liebe und Energie.

      Trotzdem wäre es wunderbar, noch mehr Menschen, Seelen, die spirituell erwacht sind und mir auf gleicher Wellenlänge liegen, zu begegnen. Ich ziehe sie an, ich erlebe es. Es sind wunderbare Dinge passiert in den letzten Monaten. Und trotzdem, ich will ja nicht zu viel verlangen, aber es wäre schön, sich einen kleinen Kreis aufzubauen. Ich schätze dieses Forum sehr. Und doch liegt es mir mehr, wenn ich diese lieben Menschen persönlich bei mir habe, die Energie sehe, die Menschen sehe und sie auch in den Arm nehmen kann.

      Ihr meint, wenn es an der Zeit ist, dann sehe ich sie.
      Ich wünsche es mir sehr!! Es wäre wunderbar.
      Und es ist Zeit, finde ich ;)

      Licht und Liebe euch allen!!
      Violetta**

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Violetta ()

    • RE: Wie schön, dass es euch gibt :-)

      Liebe Violetta,
      Nicht nur Du, nein, die meisten gottzugewandten und empfänglichen Menschen vermissen die höhere Frequenz bei ihren Mitmenschen im alltäglichen Leben und vorallem der Menschen in der nahen Umgebung. Freue Dich über Deine täglichen Fortschritte - dieses Erkennen und, liebe Dein SELBST-SEIN.
      Sei ein Licht/Schatten-Spiel, denn nur Licht alleine kann die Tiefe der Wahrheit Gottes nicht erfahren. Sei ein Bote, ein Wegweiser, sei Liebe - erkenne darin Gottes Schwingungen und es wird Dich und die Menschen um Dich auf wundersame Weise den nächsten Schritt Deines Tuns erkennen lassen.

      Du sprichst von Wellenlängen - diese sind jedoch unendlich - begegnest Seelen in allen höheren und weniger hohen Wellen - es liegt an Dir, sich ihnen zu begegnen.
      Der kleine Kreis besteht und weitet sich.
      Es ist tatsächlich so: "Wenn 2 oder mehr sich in meinem Namen versammeln, ist ALLES vorhanden - denn der eine hört, der andere sieht,......... fühlt, ........spürt,......... spricht - und ALLE nähren sich von Geistes Gaben.
      Wünscht Du es, wähle es, mitten im Kreise DAZUSEIN - nichts ist unmöglich!
      ALLES ist DA! Werde AKTIV und SEI - denn Gott will nichts anderes als: SEI GOTT

      Namaste
      Eirene

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server