Präsentation

    • Präsentation

      Hallo alle zusammen!

      Zuerst einmal: ich heiße Gabriel Bay, komme aus Göppingen (in der Nähe von Stuttgart) und bin zur Zeit noch Schüler an unserer Waldorfschule. Ich gehe in die 11. Klasse und dieses Jahr sollen alle Schüler eine Präsentation halten über ein Thema ihrer Wahl und ich habe mich für Gemeinschaft mit Gott entschieden und möchte dieses Thema nun in einer 20-25 minütigen Präsentation vorstellen.

      Dazu wollte ich euch alle fragen, ob ihr vielleicht irgendwelche Tipps hättet, die ich bei meinem Thema nutzen könnte. Was findet ihr, muss unbedingt erwähnt werden, was kann man weglassen usw..
      Wie würdet ihr solch eine Präsentation machen.

      Ich persönlich wollte, genau wie im Buch die einzelnen Illusionen vorstellen und dann anschließend über die Lösungen sprechen. (ich hoffe nur, dass es nicht zu lang wird)

      Wenn ihr sonst noch Ratschläge und Tipps usw. habt, so schreibt mir eine Mail oder schreibt zu diesem Thema einfach ins Forum.


      Ich danke euch allen für die großartige Unterstützung schon einmal im Vorraus.

      Namasté

      Gruß Gabriel


      PS: Da ich nicht so oft im Internet bin und jetzt auch für eine Woche an den Bodensee fahre, kann es sein, dass es mit den Antworten ein wenig dauert.
      Da ist nichts...., außer die Liebe!
    • hallo gabriel!

      zunächst einmal möchte ich dich recht herzlich in diesem forum begrüßen.

      ich gebe dir folgenden rat. hör auf dein herz, denn die lösung ist in dir, und zwar in deiner mitte.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • RE: Präsentation

      Hallo Gabriel, ich finde es sehr interessant, daß Du ein Referat über Walsch im Unterricht halten wirst!

      Ich habe im Reli-Unterricht ausführlich über die Grundthesen in den Büchern von Walsch berichtet und es kam zu einem eskalierten Konflikt, der zu meinem Austritt aus der Evangelischen Kirche und damit natürlich auch zum Verlust meines Lehrerjobs führte.

      Ich möchte nun gerne in Freiburg Waldorfschullehrer werden, ich bin schon in die anthroposophische Christengemeinschaft eingetreten, ich möchte sehr gerne wieder Deutsch und Religion in der Oberstufe unterrichten.

      Obwohl ich meine Begründung für den Austritt aus der Kirche (ich trat als noch unterrichtender Lehrer aus, darauf bin ich sehr stolz) im Forum schon zitiert habe, tue ich dies hier nochmals, ich finde die Texte so interessant und wichtig, daß man sie auch mehrmals zitieren kann.

      Obwohl Du die Illusionen in das Zentrum Deiner Präsentation stellen willst, könntest Du ja trotzdem auf die folgenden Texte z.B. in der Einleitung zu sprechen kommen, es ist ja klar, daß sich die einzelnen Texte in den (m. E. völlig widerspruchslosen, also perfekten) Büchern von Walsch gegenseitig ergänzen.


      "(...)


      Hiermit möchte ich aus der Evangelischen Kirche austreten.


      (...) 10.2.2008


      Anlage: Text aus Walsch:"


      "Die Religion fordert dich auf, die Gedanken anderer zu erforschen und sie als deine eigenen zu akzeptieren. Die Spiritualität lädt dich dazu ein, die Gedanken anderer beiseite zu schieben und mit eigenen aufzuwarten." (S. 129)


      "KEHRT ZUR SPIRITUALITÄT zurück. Vergeßt die Religion.

      Diese Aussage wird eine Menge Leute erzürnen.

      DIE LEUTE WERDEN auf das ganze Buch mit Zorn reagieren ... oder auch nicht.

      Warum sagst du, daß wir die Religion vergessen sollen?

      WEIL SIE FÜR euch nicht gut ist. Du mußt verstehen, daß die organisierte oder institutionalisierte Religion, wenn sie Erfolg haben will, die Leute glauben machen muß, daß sie sie brauchen. Wenn die Leute an etwas anderes glauben sollen, dann müssen sie erst den Glauben an sich selbst verlieren. Also besteht die erste Aufgabe der organisierten Religion darin, euch den Glauben an euch selbst zu nehmen. Die zweite Aufgabe besteht darin, euch zur Erkenntnis zu bringen, daß sie die Antworten hat, die ihr nicht habt. Und die dritte und wichtigste Aufgabe besteht darin, euch dazu zu bringen, daß ihr diese Antworten fraglos akzeptiert.
      Wenn ihr anfangt zu fragen, fangt ihr an zu denken! Wenn ihr denkt, fangt ihr an, zur Quelle im Inneren zurückzukeh-
      (S. 363) ren. Das kann die Religion nicht zulassen, weil ihr dann vermutlich mit einer anderen Antwort aufwarten werdet, als sie sich ausgetüftelt hat. Also muß sie euch dazu bringen, daß ihr an eurem Selbst zweifelt; sie muß euch dazu bringen, daß ihr an eurer Fähigkeit, richtig denken zu können, zweifelt.
      Für die Religion ergibt sich sehr oft das Problem, daß das auf sie zurückschlägt, denn wie solltet ihr, wenn ihr eure eigenen Gedanken nicht mehr ohne Zweifel akzeptieren könnt, nicht auch an den neuen Gedanken über Gott zweifeln, die sie euch eingeimpft hat?
      Und schon bald zweifelt ihr sogar an meiner Existenz - an der ihr bezeichnenderweise zuvor nie gezweifelt habt. Als ihr euch auf euer intuitives Wissen verlassen habt, habt ihr mich vielleicht nicht zur Gänze verstanden, aber ihr wußtet definitiv, daß ich da war!
      Die Religion bringt die Agnostiker hervor! [Agnostizismus = philosophische Lehre, die das übersinnliche Sein für unerkennbar hält]
      Jeder klar denkende Mensch, der sich anschaut, was die Religion getan hat, muß annehmen, daß die Religion keinen Gott hat! Denn die Religion hat die Herzen der Menschen mit der Furcht vor Gott erfüllt, wohingegen einst der Mensch Alles-Was-Ist in all seinem Glanz und seiner Herrlichkeit liebte.
      Die Religion hat dem Menschen befohlen, sich vor Gott zu beugen, wohingegen einst der Mensch sich ihm freudig entgegenstreckte.
      Die Religion hat dem Menschen die Last der Sorge, Gottes Zorn auf sich zu ziehen, aufgebürdet, wohingegen einst der Mensch Gott aufsuchte, damit er ihm die Last erleichterte!
      Die Religion hat dem Menschen erzählt, daß er sich für
      (S. 364) seinen* Körper und seine natürlichen Funktionen schämen müsse, wohingegen einst der Mensch diese Funktionen als das größte Geschenk des Lebens feierte!
      Die Religion hat euch gelehrt, daß ihr einen Mittler braucht, um Gott erreichen zu können, wohingegen ihr euch einst selber gelehrt habt, Gott zu erreichen, indem ihr einfach ein Leben in Güte und Wahrheit geführt habt.
      Und die Religion hat den Menschen befohlen, Gott zu lieben und zu verehren, wohingegen die Menschen einst Gott liebten und verehrten, weil es unmöglich war, es nicht zu tun!
      Wo auch immer die Religion hinkam, hat sie Uneinigkeit geschaffen - was das Gegenteil von Gott ist.
      Die Religion hat den Menschen von Gott getrennt, den Menschen vom Menschen, den Mann von der Frau. Manche Religionen sagen sogar dem Mann, daß er über der Frau steht, während sie zugleich behaupten, daß Gott über dem Mann steht, womit sie die Bühne für die größten Zerrbilder bereitet haben, die einer Hälfte des Menschengeschlechts je aufgehalst wurden.
      Ich sage dir dies: Gott steht nicht über dem Mann, und der Mann steht nicht über der Frau - das ist nicht "die natürliche Ordnung der Dinge" -, aber es ist das, was alle, die Macht hatten (namentlich die Männer), sich als Zustand wünschten, als sie ihre patriarchalischen Religionen ausgestalteten, systematisch die Hälfte aus ihrer endgültigen Version der "heiligen Schriften" herausredigierten und den Rest so verdrehten, daß [da steht saß] er in die Gußform ihrer männlich orientierten Modellvorstellung von der Welt paßte.
      Die Religion besteht bis auf dem heutigen Tag darauf, daß Frauen irgendwie mindere Wesen, irgendwie spirituelle
      (S. 365) Bürger zweiter Klasse, irgendwie nicht "geeignet" sind, Gottes Wort zu lehren, Gottes Wort zu predigen oder den Menschen Sakramente zu spenden.
      Wie Kinder streitet ihr euch immer noch darüber, welches Geschlecht von mir dazu bestimmt ist, meine Priester zu sein!
      Ich sage Dir dies: Ihr seid alle Priester und Priesterinnen. Jede und jeder einzelne von euch.
      Es gibt keine Person oder Klasse oder Kaste von Menschen, die "geeigneter" ist, mein Werk zu tun, als eine andere.
      Aber so viele eurer Männer sind nicht anders als eure Nationen: vor allem machthungrig. Sie wollen die Macht nicht teilen, sondern nur ausüben. Und sie haben dieselbe Art Gott konstruiert: einen vor allem machthungrigen Gott. Einen Gott, der die Macht nicht teilen will, sondern nur ausüben. Doch ich sage dir dies: Gottes größtes Geschenk ist das Teilen von Gottes Macht.
      Ich möchte, daß ihr seid wie ich.

      Aber wir können nicht wie du sein. Das wäre Blasphemie.

      DIE BLASPHEMIE IST, daß euch solche Dinge beigebracht wurden. Ich sage dir: Ihr seid nach dem Ebenbild Gottes geschaffen - und es ist dieses Schicksal, das zu erfüllen ihr gekommen seid.
      Ihr seid nicht hierher gekommen, um euch abzumühen und zu plagen und nie "ans Ziel zu kommen". Und ich habe euch auch nicht auf eine Mission geschickt, die sich unmöglich vollenden läßt.
      Glaubt an die Güte Gottes, und glaubt an die Güte von Gottes Schöpfung - namentlich an euer heiliges Selbst."


      aus: Neale Donald WALSCH: GESPRÄCHE MIT GOTT. Gesellschaft und Bewußtseinswandel. Band 2. Aus dem Englischen von Susanne Kahn-Ackermann. München: Goldmann Verlag. 10. Auflage. 1998. (Hervorh. v. K-H M)


      ebenfalls aus Band II:


      S. 75: „Du bezeichnest unsere Theologien als irrsinnig - aber wie kann irgendeine Theologie ohne ein System der Belohnung und Bestrafung funktionieren?

      ALLES - UND SOMIT auch die Grundlage der Theologie - hängt davon ab, was ihr als den Sinn des Lebens anseht.
      Wenn ihr glaubt, daß das Leben ein Test, eine Prüfung, eine Probezeit darstellt, in der ihr auf Herz und Nieren geprüft werdet, um festzustellen, ob ihr "würdig" seid, dann ergeben eure Theologien einen gewissen Sinn.
      Wenn ihr glaubt, daß das Leben als eine GELEGENHEIT, als Prozeß existiert, durch den ihr entdeckt - euch erinnert -, daß ihr würdig SEID (und es IMMER wart), dann scheinen eure Theologien hirnrissig zu sein.
      (S. 76) Wenn ihr glaubt, daß Gott ein egoerfüllter Gott ist, der Aufmerksamkeit, Anbetung, Wertschätzung und Zuneigung verlangt - UND TÖTET, UM SIE ZU BEKOMMEN -, dann haben eure Theologien einen gewissen Zusammenhang.
      Wenn ihr glaubt, daß Gott ohne Ego oder Bedürfnisse ist, sondern die QUELLE aller Dinge und der Sitz aller Weisheit und Liebe, dann fallen eure Theologien auseinander.
      Wenn ihr glaubt, daß Gott ein rachedurstiger Gott ist, eifersüchtig in seiner Liebe und grimmig in seinem Zorn, dann sind eure Theologien perfekt.
      Wenn ihr glaubt, daß Gott ein friedvoller Gott ist, voller Freude in ihrer [weiblich] Liebe und leidenschaftlich in ihrer [weiblich] Ekstase, dann sind eure Theologien nutzlos.
      Ich sage dir dies: Der Sinn des Lebens besteht nicht darin, daß ihr Gott erfreut und gefällig seid. Der Sinn des Lebens besteht darin, daß ihr die, die-ihr-seid, erkennt und wiedererschafft.
      Wenn ihr das tut, ERFREUT ihr Gott und verherrlicht SIE auch.

      Warum sprichst du von einer "Sie"? Bist du eine Sie?

      ICH BIN WEDER ein "Er" noch eine "Sie". Ich benutze nur gelegentlich das weibliche Pronomen, um euch aus eurem engstirnigen Denken herauszureißen. >

      >>> Wenn ihr denkt, Gott ist das eine, dann denkt ihr, Gott ist nicht das andere. Und das ist ein großer Fehler.“

      Diesen Text habe ich noch mit den Schülern nach dem Austritt angesprochen, das war dann meine letzte Stunde. Ich denke, daß es in einer anthroposophischen Schule, in der FREIHEIT herrscht, weitergehen wird. Was man wirklich will, das schafft man auch, ich BIN Reli- und Deutschlehrer mit dem Schwerpunkt Oberstufe und werde den Kreis, in dem ich frei unterrichten kann, finden!


      Gruß an Gabriel und alle von Karl-Heinz Middendorf, Friedensstraße 17, 71554 Weissach im Tal, Handynummer: 0160-99706386, Festnetz-Telefonnummer: 07191-3677790, E-Mail-Adresse: kh.middendorf @t-online.de - Wie gesagt, organisiere ich gerade meinen Umzug nach Freiburg, die ganze letzte Woche war ich schon da, eine freie Studentenstadt, die mir sehr gut gefällt.
    • hallo k.-h.!

      religion und spiritualität schließen sich nicht gegenseitig aus, denn die religionen sind aus der spriritualität der menschen hervorgegangen, und die spiritualität der heutigen zeit, ist die antwort der menschen, die mit den aufoktrierten verhaltensweisen der kirchen nichts anfangen können und neue wege der erkenntnis und selbsterkenntnis gehen, wobei die religion denjenigen dient, die im verstand verhaftet sind, und die spiritualität denjeneigen, die auf ihr herz hören, wobei grundsätzlich nur denjenigen menschen der zugang zur wahrheit gewährt wird, die zu 100% in ihrem herzen sind, weil diese menschen auch zugriff auf den teil der allweisheit haben, der ihnen selbst von gott zugedacht ist, um veränderungen zu bewirken, in sich selbst, aber genauso in kleinerem oder größeren zusammenhang, die gesamtheit gottes betreffend, die auf unserer mutter erde dem gegeneinander und der zerstörung und selbstzerstörung fröhnt, es jedoch der wille gottes ist, und die zeit gekommen ist, das das gegeneinander, das zerstörerische und selbstzerstörerische in ein miteinander hinüberführt und nur mehr positives in jedem einzelnen menschen entstehen läßt und hervorbringt, und jeder einzelne mensch nur mehr positives bewirkt, was nicht nur jedem einzelnen menschen zum wohle gereicht, sondern der gesamten menschheit, aber genauso allen anderen lebewesen und der mutter erde selbst.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo Erich, Du schreibst: "religion und spiritualität schließen sich nicht gegenseitig aus, denn die religionen sind aus der spiritualität der menschen hervorgegangen, (...)" Warum spricht sich Gott dann aber GEGEN die Religionen und FÜR die Spiritualität aus? Die Antwort Gottes steht oben in meiner Austrittserklärung aus der Ev. Kirche. Ich studiere gerade Texte von Karl Barth, die ich früher für richtig hielt, die mir nun nach der Lektüre von Walsch, Ramtha und anderen und vor allem durch eigenes Nachdenken als ungeistige IDEOLOGIE erscheinen. Ich denke, daß die Aussagen in Walsch die Grundkonzepte der Religionen VERNICHTEN, weil diese Konzepte eben NICHT aus der Spiritualität, die Gott den Religionen entgegenstellt, erwachsen sind. - Gruß an alle von K.-H.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Karl-Heinz ()

    • hallo k.-h.!

      gott hat nichts gegen die religionen, gott hat einzig und allein etwas gegen die zweckentfremdung der religionen, die geld- und machtinteressen dient, wobei beinahe alle religiösen organisationen und deren würdenträger mittel anweden, die nicht in der wahrheit und in der liebe liegen, was den würdenträgern selbst nicht vorzuwerfen ist, weil auch sie der fremdsteuerung ihres verstandes unterliegen und nicht das befolgen, worum es den religionsgründern wirklich ging. hier spreche ich vor allem die würdenträger des christentums an, denn jesus ging es vor allem um ein handeln in der wahrheit und in der liebe sowie ums verzeihen, wobei zwar beim christentum die absicht der wahrheit und der liebe zu dienen, im vordergrund steht, aber nicht wirklich mittel angewendet werden, die immer in der wahrheit und in der liebe liegen. außerdem unterliegt das christentum einem gewaltigen irrtum, vor allem was schuld und sühne betrifft, denn wären die würdenträger des christentums zu 100% in ihrem herzen, würden auch sie erkennen, daß es keinen einzigen menschen auf dieser erde gibt, der für all sein tun zur verantwortung gezogen werden dürfte, da jeder einzelne mensch dieser erde einer fremden steuerung seines verstandes unterliegt. aber auch die meisten spirituellen gruppen sind nicht zu 100% in ihrem herzen, auch wenn sie das einzig richtige wollen, im sinne ihres herzens, das wahre liebe ist, zu handeln. denn auch sie unterliegen den irrungen und wirrungen der mentalen ebene, denn sonst hätten auch sie erkannt, daß alle menschen dieser erde frei von jeglicher schuld sind und aufgezeigt, wie jeder einzelne mensch dieser erde wirklich gesunden kann. oder geht es ihnen auch nur ums geld verdienen?

      aber möglicherweise unterliege auch ich einem irrtum, was ich nicht glaube, weil ich zu 100% auf gott, das licht, die allumfassende
      wahrheit der wahren liebe vertraue. einzig und allein diejenigen könnten mir einen strich durch die rechnung machen, die meinen verstand gesteuert haben und meine verbindung mit gott ständig zu beeinflussen und zu unterbinden versuchen. doch ich bin guter dinge. allerdings sollte gott, das licht, die allumfassende wahrheit der wahren liebe, auf die ich zu 100% vertraue, mein vertrauen enttäuschen, und zwar in der weise, daß irgendetwas, was ich gesagt oder geschrieben habe, nicht der wahrheit entspricht, so werde ich gott mein vertrauen absprechen, der wahrheit und der liebe allerdings immer treu bleiben, denn die wahrheit und die liebe sind das einzige, das meinem leben sinn gibt, wo ich sinn finde, und was sinnvoll ist, andernfalls wäre mein leben nutzlos. und ein nutzloses leben will ich nicht führen. da ziehe ich den tod vor, um irgendwo anders neu zu beginnen.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo Erich, ich bringe es nun auf einen für mich wichtigen Punkt: Die Religion behauptet, Jesus sei mein Erlöser, mein Heiland, er sei für mich am Kreuz gestorben und für mich auferstanden und ich sei auf seinen Kreuzestod und auf seine Auferstehung existentiell angewiesen. Die Spiritualität hingegen sagt mir, daß Jesus mein bester Freund ist, ein Meister, der mir hilft, aufzusteigen, ein Mensch, der NICHT über mir steht und der wie ich ein Teil Gottes ist. Ich habe auf dieser Erde direkt mit Jesus gesprochen, er hat mir auch seine Frau gezeigt, beide haben mir den Regenbogen gezeigt, wie gesagt fragte ich: "Und was bedeutet das?" und Jesus antwortete: "Glück.". Jesus will gar nicht über mir stehen, er ist ein Mensch und damit zugleich ein Gott wie ich und jeder Mensch. Die Religion hat Jesus in ein - nach den Worten von Gott in Walsch - irrsinniges System eingebaut und dabei seine ganz einfache Botschaft, die mit der Botschaft vieler anderer Meister identisch ist, verdeckt. Die Religion erzeugt Angst, sie stellt Forderungen, sie urteilt, sie konstruiert einen Gott, den sie sich wünscht, aber Gott ist ganz anders und wie er wirklich ist, sagt er uns besonders eindrücklich in den großartigen Büchern von Walsch, aber auch in anderen Texten, z.B. von Ramtha. - Gruß an alle von K.-H.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl-Heinz ()

    • hallo k.-h.!

      jesus ist ein wahrer freund. er hat durch seinen tod die voraussetzungen geschaffen, daß das licht eines menschen in den jenseitigen himmel eingehen kann. ob das licht in diesen jenseitigen himmel eingeht, liegt allerdings in der entscheidungsfreiheit des eigenen lichts jedes verstorbenen menschen selbst, denn die andere alternative ist ohne reinigung und erhellung des eigenen lichts sofort wieder zu inkarnieren, was unter anderem die ursache von vielen angeborenen defekten ist, aber auch von vielen anderen krankheiten, für die die wissenschaft keine erklärung und auch keine antwort hat. ich schon. und das ist die heilung des eigenen lichts durch die einkehr jedes einzelnen menschen in sein herz, was zwar keine lösung für gendefekte ist, aber zumindest das eigene licht jedes einzelnen menschen heilt, frieden bringt, zu wahrem glück führt und nur mehr positives entstehen läßt und hervorbingt, was, wenn alle menschen dieser erde in ihren herzen sind, den himmel auf erden bewerkstelligt, weil dann alle menschen dieser erde als wahre freunde handeln.

      auf den irrtum, dem alle menschen, die nicht zu 100% in ihrem herzen sind, anheimfallen, habe ich bereits hingewiesen. allerdings diesen irrtum erkennen und ausräumen kann man einzig und allein mit seinem herzen, da wie schon mehrmals gesagt, der verstand der menschen einer fremden steuerung unterliegt, zumindest, was die linke und die rechte gehirnhäfte betrifft, denn auf die mitte hat diese fremdsteuerung keinen zugriff.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Meine zentrale Aussage ist: Ich brauche den Tod und die Auferstehung Jesu nicht, ich bin NICHT von Jesus abhängig, ich habe schon sehr lange VOR der Inkarnation von Jesus in dieser materiellen Ebene gelebt, ich behaupte, daß die zentrale Aussage der christlichen Religion, daß ich auf Jesus angewiesen wäre, FALSCH ist! Ich habe direkt mit Jesus gesprochen, er ist ein ganz normaler Mensch, er steht auf MEINER Stufe. Genau dies sagt Gott in den Büchern von Walsch, genau dies sagt Ramtha. Jesus wird von der Religion für ihre Zwecke instrumentalisiert. Jeder Mann ist Sohn Gottes und der Göttin und jede Frau ist Tochter Gottes und der Göttin, jeder Mensch IST erlöst, er ist in keiner Weise auf den Tod und die Auferstehung Jesu angewiesen. (Außerdem gibt es gar keinen Tod und die 'Auferstehung' ist eine Selbstverständlichkeit für JEDEN Menschen.)
    • hallo k.-h.!

      das licht jedes einzelnen menschen lebt ewig. die frage ist nur wie! in frieden oder in ständigem kampf. doch wirklich zu frieden finden kann ein licht einzig und allein dann, wenn alle lichter zu frieden gefunden haben, zumindest in dieser welt. denn wenn nur ein einziges licht nicht diesen frieden findet, überträgt sich das auf alle lichter, umgekehrt kann ein einziges licht den frieden in allen lichtern bewirken, wenn alle lichter auf seinen spuren wandeln.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hallo Erich, ich denke, daß eine materielle Welt, in der kein duales Spannungsfeld existiert, wenig Spielraum für Erfahrungen bieten würde. Wir lernen zum Beispiel gerade aus dem Kontrast zwischen der Jesus-Erfahrung und der Hitler-Erfahrung. Die Unterscheidung zwischen Gut und Böse ist eine weltimmanente Unterscheidung, die im höheren geistigen Reich nicht existent ist. Nochmals möchte ich meine Lieblingsstelle in GMG III, S. 16 zitieren: "ALLES, WAS IN deinem Leben passiert ist, geschah in einer für dich - und auch für alle daran beteiligten Seelen - perfekten Ordnung, damit du genauso wachsen konntest, wie du es brauchtest und wolltest." Natürlich gilt dies auch für Menschen wie Hitler, der ja nach Gottes Worten selbstverständlich im Himmel in der Liebe Gottes lebt. - Gruß an alle von K.-H.
    • hallo k.-h.!

      ob adolf hitler in den jenseitigen himmel gekommen ist, kann ich nicht beurteilen, denn wenn er in diesen himmel gekommen ist, hätte sich sein licht bewußt für die wahrheit und die liebe entscheiden müssen, denn einzig und allein dann wäre sein licht gereinigt, erhellt und erhöht worden. denn ohne diese bewußte entscheidung für die wahrheit und für die liebe würde auch der jenseitige himmel nicht funktionieren, und es würde dort genauso ein kampf zwischen gut und böse stattfinden, allerdings das auf rein spiritueller ebene.

      was das wachsen in unserer dualen welt betrifft, so kann jeder einzelne mensch wachsen, aber die wenigsten tun es wirklich, weil eben ihr fremdgesteuerter verstand dieses wachstum verhindert, in vielen fällen sogar das gegenteil bewirkt und nur bei wenigen den inneren frieden bewirkt und wahres glück bringt.

      was die erfahrungen betrifft, so kann ich nur von mir sprechen, aber ehrlich gesagt, ich brauche kein leid oder irgendeine andere negative erfahrung um zu lernen. außerdem: wenn ich die heutige gesellschaft genau betrachte, so haben wir nicht wirklich gelernt, wir haben uns zwar wissen angeeignet, aber gelernt haben die wenigsten, weil es eben ihr fremdgesteuerter verstand nicht zuläßt und in vielen fällen, wie zuvor gesagt, das gegenteil bewirkt, denn sonst würden wir kein wirtschafts- und- gesllschaftssystem haben, das die umwelt und die natur zerstört, andere lebewesen zur ware degradiert und quält sowie die menschen ausbeutet, ganz egal, ob einer führungskraft oder arbeitnehmer ist, denn jeder einzelne mensch ist sklave des systems und sklave seiner selbst, und das das gegeneinander fördert ( wettbewerb ) anstelle das miteinander zu bewirken. das hat nichts mit lernen zu tun, das ist einfach nur dumm.

      und wer glaubt, daß wir uns ohne kriege, ohne zerstörung und ohne gegeneinander nicht weiterentwickelt hätten, der irrt gewaltig. denn wenn wir nur positives hervorgebracht hätten und bewirkt hätten, wären wir alle heute um lichtjahre weiter.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erich_leuthner ()

    • rückführung

      hallo aori!

      ich stimme dir einerseits zu! was der mensch im namen der religion für untaten begangen hat und noch immer begeht, hat nichts mit der absicht der religionsgründer oder vieler großer meister zu tun. anderseits stellt sich mir die frage, da mir die erkenntnis gegeben wurde, daß der verstand der menschen fremdgesteuert ist, wessen schuld es ist, daß im namen der religion diese untaten ausgeführt worden sind und auch heute noch ausgeführt werden, die schuld der menschen, die die religionen für ihre ziele mißbrauchen oder die schuld derer, die den verstand der menschen steuern. ich bin der überzeugung es ist zweiteres. und diese überzeugung wird in mir von tag zu tag stärker, weil mich diese fremdsteuerung daran hindern will, die rückführung ans ziel zu bringen, wobei das ziel der himmel auf erden ist, was aber einzig und allein nur dadurch bewirkt werden kann, wenn alle menschen dieser erde in ihre herzen eingekehrt sind, indem alle menschen dieser erde das tun, was ich getan habe und auf meinen spuren wandeln.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erich_leuthner ()

    • RE: rückführung

      Original von erich_leuthner
      hallo aori!

      ich stimme dir einerseits zu! was der mensch im namen der religion für untaten begangen hat und noch immer begeht, hat nichts mit der absicht der religionsgründer oder vieler großer meister zu tun.


      Hi Erich,

      Ich öffne mal ein neues Thema...
      Re-ligion = Rück-führung

      soll heißen
      Re-ligion = Rück-führung ~ INTERRELIGIÖSER DIALOG

      weil sonst die Gefahr besteht, das User ein Thema beginnen und Andere driften immer weiter davon ab.
      Darum habe ich einen Reli thread eröffnet.

      Nun werde ich einen für Karl Heinz im Vorstellungsbereich eröffnen, da ich ihn einfach wunderbar finde.

      Liebe Grüße
      a-o-/ri
      ~~ <3 ~~
    • hallo aori!

      ich halte große stücke auf karl-heinz. allerdings wenn er meint, es läge in seiner hand, selbst zu bestimmen, daß es sein letztes leben auf dieser erde ist, so unterliegt er einer irrung und wirrung seines eigenen verstandes, weswegen ich ihm rate ebenfalls den weg der selbstverwirklichung des sahajayoga zu gehen, um ihn von diesem irrtum abzubringen.

      was die großen meister betrifft, so habe ich im grunde genommen nichts anderes zu sagen, was ich nicht schon an anderer stelle gesagt habe, denn alle sprechen von ein- und demselben, und zwar von der wahrheit und von der liebe, zu denen man sich bekennen soll, indem man in der wahrheit und in der liebe handelt, was das einzig richtige tun ist, das jedem einzelnen menschen selbst, allen anderen menschen, allen anderen lebewesen und der mutter erde selbst zum wohle gereicht.

      die rückführung selbst ist mein ziel in diesem leben, allerdings nicht nur meine eigene, sondern die rückführung aller menschen sowie die rückführung einer ganz besonderen frau, die ich über alles liebe und die meine wahre liebe ist, wobei gott mein wahrer freund ist und mir bei dieser rückführung hilft und mich ganz besonders darin unterstützt, daß meine wahre liebe einen großteil meines weges gemeinsam mit mir geht, und zwar in trauter zweisamkeit, was, so hoffe ich, bald der fall sein wird. denn ohne sie bin ich halb und mit ihr ganz, wobei meine halbheit schon ein hammer ist. wie wird dann erst unsere ganzheit sein!?

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      die rückführung einer ganz besonderen frau, die ich über alles liebe und
      erich


      Erich,

      Du bist süchtig = auf der Suche.
      Immer wieder diese Frau.
      Immer wieder Frauen...

      Darum ziehen die Meister wohl ein Single Dasein vor.

      Du sprichst auch von der besonderen Frau.
      ALLE MENSCHEN SIND BESONDERS und man kann Dir kaum folgen, wenn Du Einzelne noch hervor hebst.

      Das zeugt nicht von hoher geistiger Dichte.
      Tut mir leid, aber Karl Heinz ist auf einem sehr guten Weg.
      Du eher nicht, da Du täglich nach & um Aufmerksamkeit schreist.

      Ich denke Du bist ein Beispiel dafür, warum man sich eben nicht mit channlings einlassen sollte.

      Ich möchte Dich nicht unterhalb der Gürtelline treffen, doch sollte eine offene Kommunikation möglich sein.

      Ich wünsche Dir viel Glück und auch mal ein paar Sonnenstrahlen auf der Haut oder sitzt DU mit dem Rechner im Garten?

      a-o-/ri

      PS. Ich frage mich schon länger, warum hier kaum noch einer etwas schreibt.
      ~~ <3 ~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aori ()

    • hallo aori!

      es gibt ja nicht nur für mich eine einzig richtige frau. es gibt sie für jeden einzelnen menschen, denn für jeden einzelnen menschen auf dieser erde gibt es einen ganz besonderen menschen, der für diesen menschen selbst der einzig richtige partner ist, mit dem er zu wahrem glück, sprich die glückseligleit, findet. findest du mich deshalb egoistisch, weil ich das erkannt habe und um ihre liebe kämpfe und auch allen anderen menschen zeigen will wie sie zu wahrem glück finden? ich wäre ja dumm, wenn ich das nicht tun würde, und ein arschloch, wenn ich mich mit einer anderen frau einlassen würde und schon gar kein wahrer freund, wenn ich diese erkenntnis vor allen anderen menschen verheimlichen würde. ich will kein arschloch sein, weswegen ich, solange ich nicht mit ihr in trauter zweisamkeit lebe, die einsamkeit und die enthaltsamkeit vorziehe und bis es soweit ist alleine versuche, die menschen von der einkehr in ihre herzen zu überzeugen, und das über die unterschiedlichsten kommunikationsmittel und medien. findest du das verwerflich?

      bezüglich der channelings habe ich bereits gesagt, was zu sagen ist.

      was die sonnenstrahlen betrifft, so bin ich gerne in der sonne, allerdings zuviel sonne schadet mehr als sie gut tut. auch hier ist das richtige maß angebracht, das keinem menschen gegeben ist, der nicht zu 100% in seinem herzen ist. doch auch die zeit in der sonne will ich lieber gemeinsam als einsam verbringen, allerdings mit der einzig richtigen partnerin beziehungsweise freunden, die auch ein verstandesmensch als freund ansieht.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      hallo aori!

      ich wäre ja dumm, wenn ich das nicht tun würde, und ein arschloch, wenn ich mich mit einer anderen frau einlassen würde und schon gar kein wahrer freund, wenn ich diese erkenntnis vor allen anderen menschen verheimlichen würde. ich will kein arschloch sein, weswegen ich, solange ich nicht mit ihr in trauter zweisamkeit lebe, die einsamkeit und die enthaltsamkeit vorziehe und bis es soweit ist alleine versuche, die menschen von der einkehr in ihre herzen zu überzeugen, und das über die unterschiedlichsten kommunikationsmittel und medien.

      findest du das verwerflich?


      Das ist überheblicher Wahnsinn und somit krank!
      Du hast große Probleme.
      Das sieht man sehr deutlich, da Du in fast allen Themen hier der letzte Antworter bist.
      Du suchst und suchst und suchst Menschen die dir zuhören.
      Ich finde es sehr schade, wenn Menschen so vereinsamen und das Internet als soziale Kontakte nutzen.

      Erich,
      ich wünsche Dir aus dem Herzen alles Liebe
      und möchte Dich nicht angreifen nur meine Sicht der Dinge wiedergeben.

      Liebste Grüße
      a-o-/ri

      Die Frau tut mir jetzt schon leid, da Du enorme Erwartungen an Sie hast und diesen Erwartungen sollte kein Mensch ausgesetzt sein.
      Ich empfehle Dir Kalil Giblan "Der Prophet"
      gespraechemitgott.net/beitrag172.html

      mehr kann ich für Dich nicht tun.
      ~~ <3 ~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aori ()

    • hallo aori!

      ich habe überhaupt keine erwartungen. ich stelle nur eine einzige anforderung an sie, und zwar, daß sie mich genau so von ganzem herzen liebt wie ich sie liebe, denn sonst werde ich ihr weder mein jawort geben noch mich ihr schenken, denn ich will nicht, daß eine frau aus pflichtgefühl, mitleid oder zwecks ihrer eigenen triebbefriedigung mit mir schläft, sondern sich mir von ganzem herzen schenkt, weil sie mich genauso über alles liebt wie ich sie über alles liebe. allerdings soll sie mir erst dann eine antwort geben, wenn sie zu 100% in ihrem herzen ist, denn einzig und allein dann wird ihre entscheidung wahrer liebe entspringen und nicht auf rationalen und/oder emotionalen gesichtspunkten beruhen, auf die die meisten herkömmlichen beziehungen basieren.

      was die einstufung betrifft, daß etwas oder jemand krank ist, ist eine frage der sichtweise. für mich sind alle menschen krank, die nicht in der wahrheit und in der liebe handeln, weil sie sowohl opfer als auch täter sind, und den irrungen und wirrungen ihres fremdgesteuerten verstandes freien lauf lassen. als ich noch nicht im herzen war, war ich krank. ich möchte das anhand meines sexualtriebes erläutern: ich nahm starke psychopharmaka, weil mich die ärzte als krank einstuften. mein sexualtrieb war dadurch unterdrückt, weswegen ich meinen sexualtrieb nur um den überdruck abzulassen auslebte, wobei ich hin und wieder mal selbst hand anlegte. als ich von den psychopharmaka losgekommen war, meldete sich mein sexualtreib zurück und wurde für mich zur plage, denn ich mußte notgedrungen am tag 2-3 mal masturbieren, was meiner seele mehr schaden zufügte als es ihr wohltat, weil ich auch im internet ständig seiten aufsuchte, wo sich frauen in eindeutiger weise präsentierten, wobei es mir egal war wie alt sie waren. hauptsache sie hatten einen schönen körper und eine weit geöffnete spalte. ihr sonstiges aussehen war nebensächlich. diese für mich schwere zeit habe ich mit gott als freund überstanden, und seit mein eigenes licht leuchtet, fällt es mir ganz leicht diesem trieb nicht folge zu leisten. und eine andere frau als meine wahre liebe kam für mich schon damals nicht in frage. mehr möchte ich nicht über die beurteilung und einstufung von krankheiten sagen!

      außerdem: eine frau, die zu 100% in ihrem herzen ist, weiß, daß ich nicht der richtige für sie bin. und eine frau, die nicht zu 100% in ihrem herzen ist, erkennt sofort, daß ich zu 100% in meinem herzen bin, weswegen sie bei mir weder zum opfer noch zum täter wird, außer ich selbst verlasse meinen weg der wahrheit und der liebe. aber dann würde es wahrscheinlich eine einmalige sache bleiben, und ihr fremdgsteuerter verstand würde mich fallen lassen wie eine heiße kartoffel, wobei ich mir selbst niemals verzeihen könnte, daß ich meinen überzeugungen untreu geworden bin.

      daß ich das letzte wort habe, das ist nicht meine absicht. ich antworte, wo mich gott hinführt eine antwort zu geben, wobei meine antworten die richtigen antworten sind, da ich wirklich in der wahrheit und in der liebe handle und darauf vertraue, daß mich gott, das licht, die allumfassende wahrheit der wahren liebe nicht in die irre führt. oder könnte die wahrheit und die liebe auf einer lüge basieren beziehungsweise mittel anweden, die nicht in der wahrheit und in der liebe liegen? ich bin 100% davon überzeugt, daß es nicht so ist.

      was dich betrifft aori, so rate ich auch dir zunächst einmal den weg der selbstverwirklichung des sahajayoga zu gehen, denn einzig und allein dann wirst auch du sehend. allerdings erst im laufe eines lernprozesses, wobei du auch die meditationsweisen und techniken anwenden solltest, die ich hier in diesem forum angeführt, beschrieben und erläutert habe, und das als richtig erkannte verhalten umsetzen solltest. denn sonst wirst du niemals zu 100% in deinem herzen sein, auch wenn dir dein weg und deine absichten noch so richtig erscheinen, denn einzig und allein in deinem herzen wird auch dein verstand klar, hell und breit, und du würdest nicht den als wahnsinnig und krank bezeichnen, der in der wahrheit und in der liebe handelt.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server