Preppen Ja oder Nein (Richtig oder Falsch) – Angst und Panik

    • Preppen Ja oder Nein (Richtig oder Falsch) – Angst und Panik

      Neu

      Gedanken zum Preppen

      Worauf ich mich ausrichte, richte ich auch meine Energie. Meist trifft genau das ein, was ich am meisten befürchte. Gerade die Angst führt zu einer unkontrollierten Energie, die genau das auslöst was man befürchtet. Wenn jetzt viele in Panik verfallen, wird z.B. ein Szenario eines Stromausfalles forciert. Wichtig ist, dass wir angstfrei bleiben. Und wenn sich jemand jetzt vorbereitet, dann braucht er sich ja nicht mehr zu fürchten. Panik ist der größte Feind in einer kritischen Situation. Der Mensch ist viel widerstandsfähiger, als so mancher glaubt. Man kann auch mit viel weniger auskommen und überleben. Dazu braucht man einen starken Überlebenswillen und Gottvertrauen. Es haben schon nach einem Erdbeben verschüttete Menschen mehr als eine Woche ohne Wasser überlebt. Ja, wir bezeichnen das als Wunder. Aber immer wieder hat des diese Wunder gegeben, wenn sich die Menschen in Gottes Hand begeben haben. Diese Menschen haben danach ihr Leben grundlegend geändert. Sie haben sich dementsprechend an die göttlichen Gebote gehalten. Sie dienen dem Leben und der Liebe (Mensch & Tier & Pflanzen) und leben bewusst. Das ist es, was wir lernen müssen. Bewusster zu handeln und unser Denken (=Energie die sich verwirklichen will) bewusst kontrollieren. Wir sind Gott gleich geschaffen mit freiem Willen und Schöpferkraft. Wer es schafft sich bewusst mit Jesus Christus (göttliche SEIN) zu verbinden, der besitzt die gleichen Möglichkeiten wie Jesus. Auch der kann heilen und aus Wasser Wein verwandeln. Nichts ist dann unmöglich, denn er ist im Gottesbewusstsein, und er hat Zugriff auf alles Wissen. Jesus hat gesagt: Durch ihn gelangen wir zum Herrn. Seit wie die Kinder und ihr seit dem Himmelreich sehr nah. Und vor allem: "Fürchtet euch nicht!"
      Er sagte auch: Es werden mir viele folgen, und an deren Taten werdet ihr sie erkennen.

      Über „Richtig“ und „Falsch“ habe ich hier auch schon mehrfach geschrieben. Wenn es einem die Angst nimmt, ist es natürlich gut und dann auch richtig. Schürt es aber Angst und Panik, dann wäre es fatal und falsch. Also für die einen ist es richtig und für einen anderen falsch. Man kann hier nicht einfach pauschalisieren. Es ist wichtig, wie man etwas jemandem vermittelt. Es gibt Prepper die Angst verbreiten und regelrecht übertreiben, da sie selber in Angst und Panik sind, und es gibt welche die nur auf das Nötigste hinweisen, damit man nicht allzu überrascht wird und dann in Panik gerät.Jeder der Angst verbreitet, ist eine Gefahr für sich selber und das Kollektiv.

      Leider haben wir in unserem Bildungssystem nicht wirklich viel gelernt. Über Gedankenhygiene haben die wenigsten Menschen überhaupt etwas gehört. Das Gedanken Energien sind, weiß man schon länger. Sie gehören zu unseren geistigen Schöpfungswerkzeugen, mit denen wir sehr fahrlässig umgehen. Wir haben in der Schule wenig über uns selbst gelernt. Im Grunde tragen wir alles in uns. Allerdings wurden wir nur auf das Außen ausgerichtet. Unsere waren Kräfte liegen also tief in unserem Inneren verborgen. Das sind kostbare Schätze, die wir bergen müssen.Wir leben im Außen, das im Grunde nur ein Spiegel unseres Inneren ist. Solange wir im Außen durch unseren „aufgezwungenen“ Konsum und anderer Ablenkung (Fernsehen, Handy etc.) gefesselt sind, haben wir keinen Blick für unser Inneres.

      Von außen erfahren wir immer mehr Zwänge und werden Gefangene unseres Selbst. Innen sind wir frei. Noch sind unsere Gedanken frei, aber genau da möchte man hin. Man möchte die Gedanken kontrollieren. Wenn es ihnen gelingt die Gedanken der Menschen zu kontrollieren, haben sie die Kontrolle über die Schöpferenergie. Und man selbst hat kaum eine Möglichkeit sich daraus zu befreien. Soweit dürfen wir es erst gar nicht kommen lassen. Nur auf Gott zu vertrauen wird hier nicht ausreichen. Hier muss jeder jetzt selbst aktiv werden und sich mit des Gleichen verbinden. Gemeinsam ist man immer stärker. Und im Vertrauen zu Gott (Wahrheit, Freiheit, Liebe, Leben) wird die Kraft verstärkt. Wer jetzt glaubt einen Kampf führen zu müssen, irrt allerdings. Kämpfen führt nicht zur Heilung. Die andere Seite besteht ja aus Brüdern und Schwestern, die auf Abwege gekommen sind, um uns zu erwecken. Jetzt ist es unsere Aufgabe, sie wieder heim zu holen. Wir sind nichts besser oder schlechter als sie.

      Es gibt keinen strafenden Gott. Gott hat diese Welt erschaffen, damit er sich durch uns erfährt. Und er ist für jede Erfahrung dankbar. Auch für die Schmerzhaften. Diese Erfahrungen gehören auch zu uns, und wir dürfen diese nicht leugnen oder verbannen. Machen wir das, sind wir getrennt und ein wichtiger Teil fehlt uns. Wir müssen es so sehen wie die Kinder, ohne zu werten und bewerten. Wenn etwas nicht unseren Vorstellungen entspricht, müssen wir es ändern (heilen). Es gibt keine Strafen sondern nur Heilung.

      Wir müssen den Fokus darauf richten, was wir haben und erreichen wollen und niemals darauf, was wir nicht wollen. Weil, wenn wir etwas wollen setzt es voraus, dass wir es jetzt nicht haben. Das ist unser Mangel Dogma. Wenn wir in der Fülle leben, dann haben wir genug von allem, bloß eben nicht gerade zur Hand, aber im nächsten Moment kommt jemand um die Ecke, der es uns bringt. Das ist eine ganz andere Welt, die sich die meisten nicht vorstellen können. Aber genau das muss unsere Vision sein, dann wird sich das auch verwirklichen. Wenn ein Teil des Kollektivs so visualisiert und der andere Teil im Mangel, dann weiß die Quelle nicht welche sie nun verwirklichen soll.

      Früher oder später werden wir jedoch dort hinkommen, denn es werden immer mehr wach und das Positive wird sich durchsetzen. Nur der Faktor Zeit (die es nur in der Dualität gibt) ist variabel. Vielleicht dauert es nur 20 Jahre, oder vielleicht auch 2000 Jahre. Und wenn wir die Kontrolle über das Denken verlieren, vielleicht noch viel viel länger.
      Aber jeder kann ja selbst dazu beitragen, dass dieser Prozess beschleunigt wird. Und dazu fängt er bei sich selbst an und wird zum Vorbild für andere.
      Denn der freie Wille muss akzeptiert und respektiert werden, dass es unmöglich ist andere zu ändern. Nur man selbst kann sich überzeugen und dann ändern.

      Und am besten beginnt jeder sofort, denn wenn er auf einen Erlöser wartet, dann wartet er auch noch in 100 Jahren.

      In Liebe und Verbundenheit

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server