Die GmG ❤️ Spirituelle Aufklärung für eine Neue Zeit

    • Die GmG ❤️ Spirituelle Aufklärung für eine Neue Zeit

      Neale Donald Walsch und die «Gespräche mit Gott»
      Spirituelle Aufklärung für eine Neue Zeit

      Auch dem Geistespionier der Aufklärung Immanuel Kant ging es unter anderem um spirituelle Aufklärung.
      Er sagte: »Alles was, außer dem guten Lebenswandel, der Mensch noch tun zu können vermeint, um Gott wohlgefällig zu werden, ist bloßer Religionswahn und Afterdienst Gottes.« Oder auch: »Auch sind die sogenannten Religionsstreitigkeiten, welche die Welt so oft erschüttert und mit Blut bespritzt haben, nie etwas anderes, als Zänkereien um den Kirchenglauben gewesen.« ——
      Aussagen von großer geistiger Klarheit, doch für eine «spirituelle Aufklärung» war die Zeit noch wenig reif. Und nicht wenige der selbsternannten Aufklärer verschrieben sich – als GEGEN-Reaktion auf Jahrhunderte kirchlichen Dogmatismus und Fundamentalismus — einem mehr materialistisch atheistischen Denken.

      In unserer Zeit verbreitet sich eine Welle auch spiritueller Aufklärung.
      Unkonventionelle Denker, insbesondere gerade in der Katholischen Kirche – wie Hans Küng, Bede Griffith, Anthony de Mello, Leonardo Boff und Eugen Drewermann — bringen bzw. brachten diese geistige Welle ingang. Nicht wenige wurden deshalb abgestraft und ausgegrenzt, denn in den Kirchen wird sehr an Altem und Gewohnten festgehalten. "Geistig Neues" wird oft als Bedrohung empfunden. —
      Auf besondere Weise wird diese Welle des Neuen durch die Gespräche-mit-Gott und den spirituellen Visionär Neale Donald Walsch inspiriert.
      Die «GmG-Buchreihe» wurde inzwischen bereits in 34 Sprachen übersetzt.

      Die Gespräche-mit-Gott helfen zu verstehen, wie viel im konventionell-religiösen Denken Menschen"gemacht" und Menschen"gedacht" ist.
      Und dass so das befreiende Potenzial im Kern aller Religionen und spirituellen Traditionen nicht voll(ständig) zur Entfaltung kommen kann.
      • Mensch, Gott und Welt werden – mehr oder weniger –getrennt gedacht.
      Das neue Gottesverständnis kann als holotheistisch bezeichnet werden, von griechisch holos = ganzheitlich /theos = Gott, göttliches Wesen. Manche bezeichnen es auch als panentheistisch.
      Das heißt, Mensch Welt und Kosmos sind gottessensisch — wesenhaft aus Gott "gemacht".
      Wenn wir in unserem Wesen "Teil Und Ausdruck Gottes" sind, gewissermaßen ein Funke oder Strahl Gottes — dann wird, wenn wir unsere innere Göttlichkeit verwirklichen, ein noch ganz anderes Leben für uns möglich.
      Ein In-der-Welt-sein, wie Jesus, Laotse, Krishna oder Buddha es vorlebten, es verkörperten.
      • Die Vorstellung, dass Gott s t r a f t, ein strafender Gott ist — ist ebenfalls menschen"gedacht". Alle die Gott auf tiefere Weise erfahren haben, wussten immer: Gott ist reine Liebe. Bedingungslose Liebe.
      Auch Jesus vermittelte das – alles Anderslautende wurde nach seinem Tod "ihm zugeschrieben". Oder falsch übersetzt (siehe: "Was Jesus wirklich gesagt hat" von Franz Alt).
      Wenn Gott jedoch als "strafender Gott" gedacht und geglaubt wird – wie es in unserer Welt immer noch vorherrschend ist — ist jede menschliche Hinwendung zu Gott immer, zwangsläufig, mit «Angst» besetzt.

      Nur diese Punkte sollen hier angesprochen werden. Es gibt zahllose andere.
      Die Gespräche-mit-Gott sensibilisieren uns dafür, die Frage zu stellen: »Könnte es sein, dass wir in unserem Denken über Gott – und damit auch über uns selbst und die Welt — Wesentliches nicht richtig verstanden haben?«
      Sie sensibilisieren uns ebenfalls dafür, s e l b s t nachzuforschen, die großen Fragen des Lebens selbst zu erforschen.
      Und es nicht mehr länger einfach den Priestern und Theologen, den Religionsführern oder den Gurus zu überlassen. ——
      Auch andere tragen ihren Teil der geistigen Welle der neuzeitlichen spirituellen Aufklärung. Zukunftweisende Denker*innen wie Jean Gebser, der Yoga-Philosoph Sri Aurobindo, Barbara Marx-Hubbard oder der integrale Philosoph Johannes Heinrichs.
      Ganzheitlich orientierte Psycholog*innen wie Hal und Sidra Stone (Voice Dialogue),
      ____________________


      der Computer hat gerade eine Macke, die ich nicht verstehe ?(

      darum poste ich dies jetzt erstmal — und den Abschluß des Artikels danach =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Spirituelle Aufklärung für eine Neue Zeit ( 2 )


      oder Richard C. Schwartz und Jay Earley ("Internal Family Systems"/IFS) u.v.a.
      Ronald Engert, der Herausgeber der Zeitschrift TATTVA VIVEKA .. Ulrich Warnke im Bereich der Wissenschaft.. … um nur Einige zu nennen.

      Wenn wir uns in der Welt umschauen, etwa einfach nur die TV Nachrichten einschalten, dann ist von der spirituellen Aufklärung – von der Neuen Spiritualität, wie Neale Donald Walsch es ausdrückt — so viel noch nicht wahrzunehmen. Altes und Gewohntes feiert überall noch fröhliche Urständ.
      Doch das Neue ist da — in einer wachsenden Zahl Menschen, die für sich nach einem neuen Denken, einer neuen Lebenssicht und Art und Weise zu leben suchen.
      In den Gesprächen-mit-Gott geht es um ein neues Verstehen – und infolge um innere Wandlungspozesse, Transformationsprozesse, Prozesse des Neuwerdens — um "das Verstandene" umzusetzen, zu leben, zu gelebtem Alltag werden zu lassen.
      Viele Menschen s i n d heute einfach in diesen Prozessen, folgen ihrem neuen Weg, den sie eingeschlagen haben.. …
      Wenn auch mehr Gemeinschaftsformen entstünden, die diese Prozesse fördern würden, wäre das jedoch hilfreich.
      — KURS ZUKUNFT / Kulturarbeit — ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • heute hatte ich mit den technischen Macken zu tun :S
      konnte etwas, was ich noch darunter geschrieben hatte.. auch an dich Irina ... nicht posten.. ...

      Darum als Abschluß für heute noch eine Inspiration von N D Walsch

      Gott spricht auch mir dir
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Alles sehr inspirierend , lieber Folker, was es in diesen Themen rundum so zu lesen gibt.

      Meine Meinung ist,
      die Menschen sollten sich hier auf dieser Erde in humanistisch soziale Kompetenz -, wer kann in seiner Herzintelligenz, leben.
      Na klar , alles kann wieder gut werden...

      Was ist das für ein Mensch, der so was von spirituell ist,
      aber für die Nöte, Probleme, von Menschen, Tieren, Natur nur Worte hat.

      Wenn...was auch immer...geschieht...wird schon alles gut.

      Der Spirit will gelebt werden , innen, wie außen,
      nicht unendlich mit Gedanken, entsprechend mit Worten zugeschüttet werden...

      Warum zB. schließen sich nicht ein paar spiri - Foren zusammen u. versuchen einen vernünftigen Konsens von Spirit u. Mensch sein , in einer Gemeinschaft zu finden.

      Du sagst es selbst, das Individuum, wie die Gemeinschaft ist gefragt...Was uns das Herz, die Seele sagt in die Tag umsetzen...
      Ja, einzeln ist man sicher auch viel gefordert, allerdings, gemeinsam , ja, gemeinsam könnte man diese Welt wieder heilen...so wir das göttliche in uns nach außen tragen wird uns Gott nicht im Stich lassen...
      Was könnte diese universelle geistige Wesenheit tun, wenn wir, die Menschen, nur " Orakeln"...
      Sowie die Menschen in einer Richtung , zum Wohle des Ganzen, handeln, erst dann kann ,
      so denke ich, wird auch ES unterstützend eingreifen mit samt dem himmlischen Gefolge... :]
      dieses Paradies E R D E zurückerobern...

      Denke, es ist nicht mehr " 5 vor 12 ***...

      Liebe Grüße für dich, nicht sooo heißes Wo-Ende, :)
      für alle hier
      Irina
    • Irina schrieb:

      ... das Individuum, wie die Gemeinschaft ist gefragt...Was uns das Herz, die Seele sagt in die Tag umsetzen...
      Ja, einzeln ist man sicher auch viel gefordert, allerdings, gemeinsam , ja, gemeinsam könnte man diese Welt wieder heilen...so wir das göttliche in uns nach außen tragen wird uns Gott nicht im Stich lassen...
      für den Moment noch kurz,

      mein Gefühl ist, ich denke.. und empfinde ... in eine Richtung, wie du auch .. ..

      Mein Weg führt mich gerade zur WÜRDEKOMPASS Initiative

      Würdekompass

      und zu DiB /Demokratie in Bewegung

      DEMOKRATIE IN BEWEGUNG – Wir wollen einen Neustart für Gerechtigkeit und Demokratie.

      und ich bin gespannt, was für mich "in Bewegung" kommt =)

      Komm gut in die neue Wo :)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server