Unsere Zeit eines globalen Paradigmenwechsels ♥

    • Unsere Zeit eines globalen Paradigmenwechsels ♥

      Unsere Zeit eines globalen Paradigmenwechsels

      Wir leben in der Zeit eines globalen Paradigmenwechsels, eines Wandels in unseren Sichtweisen von Menschsein, Gott und Welt. Eines Wandels, der nicht nur einige Lebensbereiche betrifft — sondern unser Dasein insgesamt.

      Diese beginnende Zeitenwende zeigte sich
      verstärkt in den 60er/70er Jahren des letzten Jahrhunderts.
      Zunehmend Menschen hatten genug von verfestigten Strukturen sozialer Ungerechtigkeit, imperialer Großmachtpolitik und einengenden Normen des Zusammenlebens.
      Martin Luther King und seine Weggefährten bewegten Zigtausende dazu, gegen den alltäglichen Rassismus auf die Straßen zu gehen. Zigtausende gingen ebenfalls gegen den Vietnam-Krieg auf die Straße und verlangten nach einer anderen Politik.
      "This is the dawning of the age of Aquarius" - diese Liedzeile aus dem Musikal HAIR bewegte zahllose, insbesondere junge Menschen in den USA und Westeuropa — «dies ist die Morgendämmerung des Zeitalters des Wassermanns».

      Die Hippie-Bewegung entstand, sie war Ausdruck der Sehnsucht nach einem ungezwungeneren Leben, wie Eltern und Großeltern es führten.
      In Deutschland entstand die APO, auch als Folge davon, dass viele alte Nazis in der jungen, gerade entstehenden Bundesrepublik weiterhin mitmischten. Leider ließen sich nicht wenige der derzeitigen Aktivisten von ihrer Neigung zur Gewalt verführen. — —
      In den 60ern brachten die Beatles, die Rolling Stones und andere Beat-, Pop- und Rockgruppen einen neuen, frischen Wind in unsere Welt, die sich gerade erst von einem mörderischen, leidstiftenden Weltkrieg erholte. 1969 fand – als Höhepunkt der Blumenkinder-Ära – das WOODSTOCK-FESTIVAL statt. Etwa 400 000 Besucher kamen, 32 Bands und Solokünstler traten auf – etwas bis dahin nie Dagewesenes.
      In diesen Jahren erwachte bei zunehmend Menschen auch das Interesse an einem freieren Verständnis von Spiritualität, als es unsere westliche Kultur bis dahin kannte. Auch das Interesse an anderen spirituellen Traditionen der Erde.


      Wir können von der 60er/70er-Jahre – Welle sprechen.
      Der Wunsch nach gesellschaftlicher Veränderung brachte verschiedenste Bewegungen hervor. Die Friedensbewegung, die Umwelt- und ANTI-AKW-Bewegung, die Frauenbewegung, die Schwulenbewegung .. verschiedene Strebungen für sexuelle Emanzipation … eine Kommune-Bewegung, in den Städten entstanden immer mehr Wohngemeinschaften/WG`s.
      Die Sehnsucht nach alternativen Lebensformen verbreitete sich, auch das Interesse an alternativen Schulformen, wie Summerhill, Montessori und Waldorfpädagogik.
      Der Begriff der «Alternativbewegung» in einem umfassenderen Sinn war in diesen Zeiten gebräuchlich. Populär wurde er auch durch das Buch des DDR-Regimekritikers Rudolf Bahro «Die Alternative», in dem er nach Alternativen zum Sowjetsozialismus wie auch zum herrschenden Kapitalismus suchte.
      Rudolf Bahro war auch ein spiritueller Mensch, er sprach davon, dass unsere Umwelt-Krise ein Ausdruck einer umfassenden «Inwelt»-Krise ist.


      The dawning of the age of Aquarius -
      die astrologisch geprägte Sichtweise, dass es Weltzeitalter gibt —
      und dass auf das Fische-Zeitalter das Wassermann-Zeitalter folgt, ist seit den 60er/70er-Jahren sehr verbreitet. Marilyn Fergusons Buch »Die sanfte Verschwörung. Persönliche und gesellschaftliche Transformation im Zeitalter des Wassermanns« wurde ein Bestseller. Das Vorwort schrieb der Physiker Fritjof Capra, dessen Werk WENDEZEIT ebenfalls ein Bestseller war.
      Auch Rudolf Steiner sprach in Begriffen dieser Zeitalter, die er allerdings anders datierte. Das Denken in Weltzeitaltern findet sich ebenfalls in der altindisch-vedischen Spiritualität. In dieser Sicht folgt auf die Zeitepoche des «Kali Yuga» – die als eher dunkel und gewalttätig gesehen wird — ebenfalls ein neues, humaneres Zeitalter. — —


      Auch in spiritueller Hinsicht kam unsere Welt in Bewegung.
      Im Nordosten Schottlands entstand die FINDHORN COMMUNITY, eine spirituell orientierte Lebensgemeinschaft und in Indien AUROVILLE, nach einer Vision des Yoga-Philosophen Sri Aurobindo. Auroville ist als internationales Stadtprojekt gedacht – ein Ort, den keine Nation als ihr alleiniges Eigentum beanspruchen kann — ein Ort von Weltbürgern. — —
      Die vielfältigen Blüten, die inform einer neuzeitlichen Spiritualität überall wuchsen, wurden als «New Age – Bewegung» bekannt.
      Heute ist es vielfach «in», sich kritisch von der New Age Bewegung abzugrenzen, dabei wird aber übersehen, dass wannimmer Neues sich in der Welt verbreitet, es vielfach auch unreife Begleiterscheinungen hat, und hier und da übers Ziel hinaus schießt. Das ist in den politischen Bewegungen der 70er Jahre oder z.B. in der Frauenbewegung ja nicht anders.
      All diese politischen, wie auch spirituellen Entwicklungen waren jedoch der Versuch, das Gestrige vergangener Jahrhunderte hinter sich zu lassen. Natürlich müssen wir auch immer kritisch schauen – jedoch liebevoll kritisch.
      Das hier gesagte lässt sich beispielsweise auch auf die Sannyassin-Bewegung Bhagwan Shree Rajneesh anwenden. Natürlich gab es zu Kritisierendes — doch vieles, z.B. die vitalen Meditationen und ein nicht-gestriger Umgang mit Sexualität brachten auch Neues.


      Kommen wir in die neuere Zeit und Gegenwart.
      Es gibt neue und weitergehendere Entwicklungen und Anzeichen des hier thematisierten weltweiten Paradigmenwechsels.
      Es wächst das Verständnis, Mensch, Gott und Welt nicht mehr «getrennt zu denken».
      Dieses Verständnis war allerdings schon immer in den unterschiedlichen spirituellen Traditionen zu finden. Der christliche Meister Meister Eckhart stellte fest: »die Seele ist in ihrer Natur Gottes Ebenbild« - der Yoga-Meister Yogananda sagte: »Alle großen Lehrer erklären, dass dieser Körper die unsterbliche Seele beherbergt, dass sie ein Funke jener Allmacht ist, die alles am Leben erhält«. Und die Sufi-Meisterin Irina Tweedy: »Sufis glauben, das wir ewig, unsterblich und uralt sind, dass wir ohne Anfang und ohne
      Ende sind. Wir sind einfach ein Strahl Gottes, ein Teil der spirituellen Sonne.« — —
      Auch Wissenschaft und Spiritualität werden zunehmends nicht mehr als unvereinbare Gegensätze angesehen. Die Zeitschriften TATTVA VIVEKA und RAUM UND ZEIT dokumentieren diese Entwicklungen.


      Eine Neue Spiritualität entsteht — insbesondere auch durch die Gespräche-mit-Gott, die auf eine Weise eine geistige Revolution in die Welt gebracht haben.
      So entwickelt sich neben den angesprochenen alten Geistestraditionen auch eine Vielfalt neuer Ansätze und Sichtweisen.
      Die spirituelle Visionärin Barbara Marx Hubbard, mit der sich Neale Donald Walsch verbunden fühlt, sieht uns menschheitlich auf einen Entwicklungssprung zum Homo Universalis zubewegen.
      Ähnliche Betrachtungsweisen hatten zuvor auch die Bewusstseins-Pioniere Jean Gebser und Sri Aurobindo kreiert. Ebenso Don Beck und Chris Cowan mit ihrer «Spirale der Entwicklung»/Spiral Dynamics. All diesen Sichtweisen ist zunehmende Verbreitung zu wünschen.
      Denn unsere bisherigen Versuche, die Welt zum Besseren zu verändern, scheiterten nicht zuletzt auch daran, dass «die Veränderungsbemühungen» nur die äußere Welt betrafen. Doch ohne ein neues Bewusstsein und einen Wandel-im-Innern sind solche Bemühungen immer wieder zum Scheitern verurteilt.


      Acht von zehn Bundesbürgern wünschen sich unter dem Eindruck der europaweiten Wirtschafts- und Verschuldungskrise eine neue Wirtschaftsordnung.
      Auch das ist eines der Anzeichen des Wandels in unserer Welt. Und auch hier gibt es neue Ideen, Visionen, Projekte — wie die GEMEINWOHL ÖKONOMIE, initiiert von Christian Felber oder auch die AKADEMIE SOLIDARISCHE ÖKONOMIE. Sie sind bislang noch zu wenig bekannt.
      Wie auch vieles andere — die Transition Town Bewegung, die Degrowth Bewegung, die Bewegung für ein Bedingungsloses Grundeinkommen/BGE, die Partei der VIOLETTEN, Repair-Cafes, Foodsharing u.v.m.
      Nach Untersuchungen und Schätzungen des Forscherpaars Dr. Paul H. Ray und Dr. Sherry Ruth Anderson befinden sich in den Vereinigten Staaten 50 Millionen Menschen in einem Prozess geistigen Erwachens, und 70-80 Millionen in Europa (Stand 1999). Sie nannten diese Menschen die «Kulturell Kreativen» — ein Begriff, der sich inzwischen verbreitet hat.
      Es gibt viele Anzeichen der Hoffnung
      — wenn wir allerdings die Nachrichten im TV anschalten oder einfach die Tageszeitungen lesen, kann es uns doch immer wieder so vorkommen, als habe sich all die hier aufgeschriebenen Gedanken ein Witzbold ausgedacht. Schauen wir uns die drei mächtigsten Länder der Erde an, eins wird von einem egozentrischen Autokraten regiert, die beiden anderen, Russland und China sind noch nicht einmal einigermaßen demokratisch, wie bei uns. Zudem wachsen überall rechtslastig populistische Parteien an.
      Doch es scheint ein Lebensgesetz zu sein — dass wenn Neues in die Welt kommt, auch die Gegen-Strömungen mächtig in Erscheinung treten. Lassen wir uns also nicht entmutigen.
      Ob der Wandel in unserer Welt, der seit den 60er/70er Jahren verstärkt begonnen hat, zu einer neuen Zivilisation führen wird, in der das WELT-GEMEINWOHL an erster Stelle steht — das Weltgemeinwohl, das alle Lebewesen und auch die Erde selbst mit einschließt, wissen wir nicht.
      Doch wenn wir unser Herz fragen — lohnt es sich nicht, unseren Beitrag für eine Welt zu geben, für die unser Herz schlagen kann?
      ❤️
      — Neuer Blick aufs Leben / Kulturell kreative Impulse

      Momentan hat unser FORUM mal wieder eine ruhigere Phase =)

      habt alle eine gute Wo,
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • zwischendurch zwei Video`s
      zu dem Themenbereich hier —

      Robert Betz im Gespräch mit Thomas Schmelzer
      Wie wir am besten durch diese Zeit der großen Transformation kommen



      — und eins zu einem Artikel von Robert Betz
      im Welt im Wandel -Magazin, das ich allerdings bisher nicht kenne:
      Stehen wir vor einem Paradigmenwechsel?



      *** *** ***

      Ich entdecke gerade noch ein Video, in dem Armin Risi
      darüber spricht, was Paradigmenwechsel bedeutet.
      Ich selber kenne Armin Risi nicht näher, weiß ja aber,
      dass einige hier ihn sehr schätzen =)

      Der radikale Mittelweg - Was bedeutet Paradigmenwechsel?


      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Noch ein Video, das ich echt ans Herz legen mag,
      in dem es auch mehr um die gesellschaftliche und politische Seite des Wandels geht,

      es entstand in der Zeit, als gerade in Spanien die Bewegung Echte Demokratie Jetzt aktiv war,

      Es hält nichts mehr
      neues Denken, neue Haltung



      Susanne Wiest ist eine Engagierte für das Bedingungslose Grundeinkommen, ich meine mich zu erinnern, dass Anka mir hier im Forum vor einigen Jahren geschrieben hat, dass sie sie kennen gelernt hat. Das BGE wird in dem Gespräch u.a. auch angesprochen .. ..

      Was mich persönlich auch besonders angesprochen hat — ist, dass sie darüber spricht, ihre Sichtweise und auch ihre Begeisterung zu teilen —— doch ohne ein Den-Anderen-überzeugen-wollen.


      Das «den Anderen unbedingt überzeugen wollen» empfinde ich als ein Beispiel für ein altes Paradigma,
      ein übliches und verbreitetes Verhalten; im politischen Bereich, wie im religiösen, spirituellen....
      Auf das hin wir geprägt sind, das ich von mir kenne .. bei anderen immer wieder erlebt habe ...

      Eine neue Art und Weise, einem anderen etwas nahe zu bringen, was uns bewegt und wichtig ist, empfinde ich, es einfach mit Herz, Verstand und Gefühl zu teilen — und dann loszulassen.
      Zu Einsichten und neuen Sichtweisen finden, geschieht ja durch inneres Berührtwerden, und
      sich-angesprochen-fühlen .. ..
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ihr werdet aufwachen!
      Ihr wacht schon auf! Der Paradigmenwechsel findet statt.
      Die Welt verändert sich. Es passiert direkt
      vor euren Augen.
      Dieses Buch ist Teil davon. Du bist Teil davon.
      Denk daran, du bist im Raum, um den Raum zu heilen.
      Du bist im All, um das All zu heilen. Aus keinem anderen
      Grund bist du hier.
      Gib nicht auf! Gib nicht auf!
      Das grandiose Abenteuer hat eben erst begonnen!

      Gespräche mit Gott 3 /Gesamtausgabe,
      Neale Donald Walsch, Seite 858f


      Ich möchte das Thema hier zu einem vorläufigen Abschluß bringen mit diesen Aussagen aus GmG 3
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Der spirituelle Philosoph
      und Alternative Nobelpreisträger Leonardo Boff

      über die Herausforderungen der Zukunft



      Doch noch etwas zum WoE, :)

      Leonardo Boff schätze ich sehr, er ist ein spiritueller Philosoph,
      Öko-Theologe und Befreiungstheologe,

      und er steht für ein Neues Denken
      im Christentum in Richtung auf ein ganzheitliches Gottesverständnis.

      2001 erhielt er den Right Livelihood Award — den Alternativen Nobelpreis.
      Er geht in dem Video auf verschiedene Themen ein, nicht nur was in der Video Beschreibung aufgeführt wird.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ich persönlich glaube, dass wir uns
      angesichts der globalen Krisen unseres Lebensstils
      und unseres Verhältnisses zur Erde
      ohne Vernunft des Herzens keinen Schritt in Richtung
      Rettung der Vitalität von Mutter Erde bewegen und
      die Zukunft unserer Zivilisation nicht gewährleisten
      können.
      Leonardo Boff, 2. März 2016 — ❤️

      der Dalai Lama sieht es genau so, er antwortet auf die Frage, wie die vielfältigen zwischenmenschlichen und sozialen Konflikte heute überwunden werden können: "Mein favorisiertes Konzept ist die Herzensbildung und Herzenserziehung".
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ich bin noch auf eine Buchbeschreibung zu Neale`s neuem Buch "Ein unerwartetes Gespräch mit Gott" gestoßen — unter dem Blickwinkel des Thread-Thema`s:

      In der Neuerscheinung »Ein unerwartetes Gespräch mit Gott – Das Erwachen der Menschheit« des Kultautors Neale Donald Walsch geht es um eine hochintensive Auseinandersetzung mit den drängenden Fragen unserer Zeit.
      Die Menschheit steht vor einem Paradigmenwechsel, unser Planet verwandelt sich täglich und in diesem großen Transformationsprozess müssen wir einen Weg finden, unsere Welt zu erhalten und eine sichere, glückliche Zukunft zu erschaffen.
      In seinem neuesten Werk stellt Walsch Gott all die Fragen, die ihn und uns jeden Tag umtreiben. Des Autors Dialog mit Gott nimmt den Leser mit auf eine aufregende Entdeckungsfahrt zu uns selbst und zu vielen Gegebenheiten, die wir uns nicht zu erklären vermögen, die uns aber immer zum Nachgrübeln verleiten.
      So sagt Gott zum Beispiel: "Heute bezeichnet ihr den Wechsel vom physischen in den metaphysischen Bereich als 'Tod', und ihr glaubt, das sei das Schrecklichste, was euch passieren kann. Doch in Wahrheit ist dieses Ereignis einfach nur ein weiterer Schritt in eurem sich entfaltenden Evolutionsprozess."
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server