MEISTER ECKHART, ein christlicher Lebemeister

    • MEISTER ECKHART, ein christlicher Lebemeister

      MEISTER ECKHART,
      ein christlicher Lebemeister
      — zu seinem 690sten Todestag —

      Die Evangelische Kirche feiert gegenwärtig ihr 500stes
      Reformationsjubiläum - die Veröffentlichung der 95 Thesen,
      die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der
      Schloßkirche in Wittenberg schlug, jährte sich zum fünf-
      hundertsten Mal.
      Doch im kommenden Jahr 2018 - genau ist es nicht geklärt -
      jährt sich auch der Todestag Meister Eckharts, der auch
      über die christliche Tradition hinaus als erleuchteter spiri-
      tueller Meister angesehen wird.
      Erinnern wir uns auch an ihn.

      Eckhart von Hochheim, bekannt als Meister Eckhart, lebte
      von 1260 bis 1328, möglicherweise auch 1327.
      Er wird manchmal auch als Lebemeister bezeichnet —

      ein ihm zugeschriebener Ausspruch lautet: Ein Lebemeister
      ist besser als tausend Lesemeister.
      Eckhart war ein spiritueller Meister, ein Mystiker - er dachte
      nicht in den Bahnen des konventionellen, fundamentalistisch
      ausgerichteten Christentums.
      Es ging ihm um die Gottesgeburt in der eigenen Seele,
      wie er es ausdrückte.
      Das war natürlich in den damaligen Zeiten nicht ungefährlich,
      überhaupt war freieres Denken gefährlich —
      denn es wütete die Geistesverirrung der Inquisition.
      Auch er wurde angeklagt — doch im Unterschied zu unzähligen
      anderen, kam er davon.
      Vielleicht trauten sich die Inquisitöre an ihn auch zu wenig
      heran, da er so bekannt war.


      Meister Eckhart wusste auch um die Unvergänglichkeit der
      menschlichen Seele, ein Wissen, dass in unserer Zeit neu in
      unsere Welt Eingang findet.
      "... die Seele ist in ihrer Natur Gottes Ebenbild", lehrte er.
      Er sagt auch: "Die Seele soll ihren Schritt lenken in die Ewigkeit
      ihres eignen Wesens und andächtig betrachten, wie sie
      durch die Gnade Gottes eine unvergängliche Natur ist,
      die er berufen hat zur Gemeinschaft seiner ewigen Seligkeit."
      Eine sehr klare Aussage.
      Im weiteren: "In Gott wird auch der Seele schöpferisches
      Allvermögen zuteil."
      Das lässt uns an die grundlegenden
      neuen Sichtweisen der
      Neuen Spiritualität denken —
      insbesondere die Gespräche-mit-Gott - Bücher des visionären
      Denkers Neale Donald Walsch, die zunehmend Menschen an-
      sprechen.

      Meister Eckhart war seiner Zeit voraus — sein spirituelles Ver-
      ständnis weist auch über die Religionen hinaus.
      Er weist Wege zu einer Spiritualität, in der Jede und Jeder
      s e l b s t die zeitlosen Wahrheiten der Existenz erforscht -
      durch die eigene Erfahrung,
      frei von den Vorgaben, wie zu denken und was zu glauben sei,
      wie es innerhalb der Religionen (noch) üblich ist.
      Zukunftswerkstatt 21 /kulturell kreative Impulse —

      Meister Eckhart hat mich schon immer angesprochen, ich erinnere mich, vor vielleicht 20 Jahren auch mal an einem Seminar teilgenommen zu haben - wo wir Texte von ihm gelesen haben.
      Mein Gefühl war allerdings auch immer, er schreibt oft in nicht ganz leicht verständlicher Weise.
      Aber einmal war das vielleicht damals so üblich. Und zum anderen vielleicht auch ein Schutz, Selbstschutz - er wirkt soveräner, man/frau wird vielleicht nicht so schnell von der Inquisition weggeholt.

      Die Forums-technik macht zurzeit ja öfters Schwierigkeiten, bevor ich den Beitrag poste, seh ich gerade --
      dass die Zeilenabstände manchmal etwas unterschiedlich erscheinen .... darauf hab ich allerdings keinen Einfluß, es kommt jetzt, wie es kommt =)

      lg :) Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Noch eine Ergänzung,

      der Befreiungstheologe und spirituelle Lehrer Leonardo Boff sagt in seiner Einleitung zu dem Buch: "Vom Trost Gottes" mit zwei Texten von Meister Eckhart: "Die Mystik kennt keine Konfessionsgrenzen. Sie durchdringt alle Religionen. Sie ist das Hereinbrechen Gottes in das Leben der Menschen. Gott ist in allen Religionen anwesend, doch gleichzeitig übersteigt er sie auch."

      Von Leonardo Boff empfinde ich das Buch: "Meditation des Lichts - Göttliche Energie mitten im Alltag" sehr gut, kann es weiterempfehlen :)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Eine von Eckharts Aussagen, die mich
      am meisten ansprechen
      ❤️


      Denn so viel bist du in Gott, so viel in Frieden du bist,
      und so viel außer Gott, wie du außer Frieden bist.

      Ist etwas in Gott, so hat es Frieden,
      so viel in Gott, so viel in Frieden.

      Meister Eckhart
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      Denn so viel bist du in Gott, so viel in Frieden du bist,
      und so viel außer Gott, wie du außer Frieden bist.

      Ist etwas in Gott, so hat es Frieden,
      so viel in Gott, so viel in Frieden.
      Wie war, wie wahr .... :) :thumbup: :thumbsup:

      denn es geht nur um EINS......

      Folker'D schrieb:

      Es ging ihm um die Gottesgeburt in der eigenen Seele,
      wie er es ausdrückte.
      erkenne Gott, und du erkennst dich selbst ...... :saint: :saint:
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Ja, es ist auch viel schöner ihn als meinen/unsern Vater zu sehen, damit wir endlich glauben, wir alle sind sein Sohn ....
      GOTTES SOHN, wie ER ihn schuf .... :saint: :saint: :saint: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server