«Impulse» für einen positiven Weltwandel

    • «Impulse» für einen positiven Weltwandel

      Nenne es einen energetischen Wandel, nenne es

      einen kosmischen Zyklus, nenne es die Grunderneuerung

      der Menschheit oder wie immer du willst.

      Auf jeden Fall ist das, was sich gegenwärtig auf der Erde

      ereignet, sehr real, da kannst du sicher sein.

      Es beeinflusst das Leben der Menschen emotional,

      physisch und spirituell.

      Manche werden stärker beeinflusst als andere,

      aber niemand ist dagegen immun.

      - aus WAS WIRKLICH WICHTIG IST, Seite 12, N.D. Walsch --


      Ich nehme gegenwärtig, und seit längerem, jedoch auch viel ungute,

      krasse und verblendete Entwicklungen wahr .. ..

      Ich will auf die Entwicklungen von Wachstum und Bewussterwerden vertrauen, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ich denke mir, alles verläuft ganz genau nach Plan .....
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Leopold schrieb:

      Ich denke mir, alles verläuft ganz genau nach Plan .....
      Mir kam dazu, lieber Leo,
      dazu würd ich sagen : JA - nein - Ja -

      das "nein" könnte in noch kleinerer Schriftgröße geschrieben sein,
      und in einer Schrift .. die nach und nach blasser wird ... und sich
      irgendwann auflöst. :)

      Die Gespräche-mit-Gott vermitteln ja ein Sowohl Als Auch,

      eine Synthese - von dem,
      dass die Absicht Gottes, auch das, was die/jede Seele
      ver-wirklich-en will, auch verwirklicht WIRD, nicht vereitelt
      werden kann,

      und einer Weise des freien Willens, dem Daseins-Prinzip
      des freien Willens --
      -- der auch Irrungen, Wirrungen und Umwege aller Art mit einschließt.

      Ich denke, das gilt im Individuellen, wie auch im Kollektiven.

      Jede/r Einzelne kann steuern .. ob er/sie in seinem/ihren Leben
      inneres Wachstum erfährt .. sich weiter und höher entwickelt ...
      oder seine/ihre Zeit lieber doch damit verbringt, überwiegend
      Bier zu trinken, ständig Fußball oder TV-Soap`s zu gucken ... bei
      Problemen Pillen zu schlucken, statt nach den Ursachen zu forschen, etc. etc.

      Im Kollektiven ist es nicht anders --
      als Menschheit können wir - zunehmend - Entwicklungsschritte machen,
      in Richtung auf Mehr Frieden, Mehr soziale Gerechtigkeit, Mehr
      Einklang mit der Natur, Mehr echter Demokratie ... in Richtung auf

      eine HEW-Gesellschaft /Gesellschaft Hochentwickelter Wesen (GmG) .. ..

      oder wir können - im schlimmsten Fall - Szenarien verwirklichen, wie
      George Orwell es in "1984" beschreibt .. oder in manchen Hollywood-
      Endzeit - Szenarien.
      Die gegenwärtige Tendenz, weniger Demokratie, mehr Nationalismus,
      mehr "starke" Männer als Staatsoberhaupt etc etc. könnte noch viel
      mehr zunehmen .. .. ..

      Auch wenn die der-Seele-entsprechenden Entwicklungen sich am Ende durchsetzen werden,

      beide Wege /Entwicklungen sind möglich,
      ein positiver WeltWandel -- doch auch genauso erstmal, vielleicht über Jahrhunderte, undemokratisch repressive Zustände und Naturzerstörung.

      Es hängt - auch - von jedem/jeder von Uns ab.
      Kommt gut in die neue Wo, ich bin zurzeit etwas erkältet, Folker =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Noch ein Nachtrag für heute,

      ich war kürzlich bei einem Vortrag von Geseko
      von Lübke, zu den gegenwärtigen Entwicklungen in
      unserer Welt —

      und ergänze hier noch kurz den Kerngedanken
      seines Vortrags "Trump und das Ringen der Weltbilder" :

      Die internationale Entwicklung speziell in Amerika
      ist Ausdruck eines kulturellen Ringens zwischen alten
      dualistischen und auf Angst und Abgrenzung fixierter

      mechanistischer Weltbilder —
      und neuer holistisch systemischer Sichtweisen,
      das sich schon sehr lange andeutet aber nun
      eine neue drängende Aktualität bekommen hat.

      Er führte aus, dass das Weltbild der globalisierten Wachs-
      tumsgesellschaft fast zwangsläufig einen patriarchal
      chauvinistisch ausgerichteten Staatsführer wie Donald
      Trump hervorbringt (mit meinen Worten).

      Eine gute neue Woche, Folker =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Als Anknüpfung an Geseko`s Gedanken,
      noch einige Gedanken dazu
      von Claudia Christine Pieper, die das an den GmG
      orientierte Humanitys Team Deutschland mit aufgebaut hat.

      »Mehr und mehr entwickeln sich zwei Bewusstseinsebenen.
      Sie entfalten sich jetzt vor euren Augen:
      Eine Ebene hält weiterhin fest an Begrenzungen,
      Kontrolle, Macht, Angst etc.
      Die andere Ebene befindet sich noch nicht so sehr

      im physischen Bereich.
      Sie ist aber erkennbar durch all diejenigen, die den
      Glauben hochhalten und wissen, dass eine respektvollere,
      eine kooperative Welt, eine Welt des Zusammenhaltes und
      des gemeinsamen Erschaffens, eine Welt des Wohlbefindens
      erfahren werden kann.

      Vielleicht fragst du dich, welchen Beitrag du überhaupt
      geleistet hast – aber denk daran, es sind diejenigen unter uns,
      die dieses Bewusstsein aufrecht halten von dem,
      was alles möglich sein wird.
      Nochmal: Du bist es, der den Traum aufrecht erhält
      und es somit ermöglicht, dass er sich manifestiert.

      Noch ist es nicht gegeben, ob diese zwei Bewusstseins-
      ebenen zusammenschmelzen können und damit einen größeren
      Bewusstseinszustand hervorbringen können oder ob sie ausein-
      einander driften, so dass diejenigen, die weiterhin an Kontrolle,
      Manipulation, gegenseitigen Schuldzuweisen etc.
      festhalten möchten, sich voneinander getrennt erfahren
      möchten, das auch weiterhin tun können.«
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Noch einige Gedanken mehr
      von Claudia Christine.

      Noch ist es nicht gegeben, ob diese zwei Bewusstseins-
      ebenen zusammenschmelzen können und damit einen
      größeren Bewusstseinszustand hervorbringen können oder
      ob sie auseinander driften, so dass diejenigen, die
      weiterhin an Kontrolle, Manipulation, gegenseitigen Schuld-
      zuweisen etc. festhalten möchten, sich voneinander
      getrennt erfahren möchten, das auch weiterhin tun können.

      Aber diejenigen, die Wohlergehen, Würde, Respekt
      und Achtsamkeit wählen, werden erfahren, wie sie
      genau diesen Bewusstseinszustand ins Leben rufen.

      Es ist eine Zeit des Handels, eine Zeit der Kreation, der
      Schöpfung.
      Dies ist die Zeit, dich selbst wahrhaft zu kennen und den
      Traum zu verwirklichen, den du immer in dir hattest.
      Der Wandel geschieht durch dich, wenn du wählst dich
      im Licht zu erkennen, wenn Du wählst den Zustand
      von Sicherheit und glücklich sein, von Fähigkeit und Anmut
      ganz bewusst anzunehmen und auszustrahlen.
      Dann wird kein großes Eingreifen in die alten Systeme
      nötig sein. In der Gegenwart des neuen Bewusstseins
      können Angst, Wettbewerb, Übervorteilung und Machtspiele
      einfach nicht mehr existieren.
      Die Gegenwart dieses neuen Bewusstseins wird sich in der
      inneren Führung der Herzensebene eines jeden Menschen
      widerspiegeln, der es wünscht, jetzt eine andere Wahl
      zu treffen.
      Claudia Christine Pieper —

      Die Gedanken stammen aus ihrem Artikel "In Zeiten des Wandels"; an dieser Stelle ein Gruß =) an Claudia Christine, es ist einige Jahre her, dass wir uns kennen gelernt haben.

      Uns allen eine gute Woche, Folker :)

      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      Nochmal: Du bist es, der den Traum aufrecht erhält
      und es somit ermöglicht, dass er sich manifestiert.

      So ist es, der Kurs in Wundern sagt eindeutig, alles ist nur ein Traum, die Illusionen sind aber tatsächlich da, weil wir eben so mächtig im Erschaffen sind, wie Gott unser Vater !!!!

      Ich wünsche uns, dass wir uns endlich bewusst werden, wie die Welt ist, hängt von unser aller DENKEN ab !!!!
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Unser jetziges Wirtschaftssystem steht auf dem Kopf.
      Das Geld ist zum Selbstzweck geworden — statt ein
      Mittel zu sein für das, was wirklich zählt : ein gutes Leben für alle.
      - Christian Felber, Autor des Buches "Gemeinwohl- Ökonomie und Mitinitiator der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung -

      Nachdem es politisch keine Partei gibt, die ich von Herzen wählen mag, die Violetten halt noch zu klein sind .. ..

      ist die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, mit ihren wirklich sozial visionären, zukunftweisenden Gedanken endlich mal ein Projekt für positiven Wandel, das mich richtig anspricht, direkt begeistert.

      Hier erstmal ein Link :
      GWÖ - Die Gemeinwohl-Ökonomie

      demnächst mehr ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • EIN DEUTSCHER WAHN
      Es ist 85 Jahre her ...
      und was wir daraus lernen können
      —————————————————————————————

      2018 ist es 85 Jahre her, dass die geistig verirrte
      Zeit des Nationalsozialismus begann.
      Verzerrtes Denken und geistige Verirrtheit fand
      menschheitsgeschichtlich in unserem Land einen
      traurigen Höhepunkt.
      Menschen glaubten, eine Herrenrasse zu sein —
      andere Völker, aber auch Menschengruppen, etwa
      gleichgeschlechtlich Liebende, psychisch nicht
      gesunde Menschen, Alkoholiker und als asozial ab-
      gewertete Personen wurden als m i n d e r -
      w e r t i g bezeichnet.
      Es wurden Zwangssterilisierungen durchgeführt,
      um sie zu hindern, Nachkommen zu zeugen —
      das deutsche Volk sollte "rein" bleiben.
      Die Ermordung Unzähliger gehört zu den grausig-
      sten Erscheinungen unserer Geschichte.

      Die dahinterliegenden, tieferliegenden Ursachen
      sind allerdings universell —
      eine Menschheitsproblematik.
      Andere europäische Völker sahen, als sie nach Afrika
      eindrangen, die dortige dunkelhäutige Bevölkerung
      auch als minderwertig an.
      Weiße betrachteten die Indianer, als sie nach Nord-
      amerika kamen, als geringerwertig an.
      Chinesen, die sie für sich arbeiten ließen, waren für
      sie minderwertig.
      Für Inder einer "höheren" Kaste sind Angehörige "nie-
      drigerer" Kasten geringerwertig.
      Das sind nur einige Beispiele.
      Wir finden dies überall in unserer Historie.

      Aus der vedisch yogischen Lebens-Sicht, die heute
      zunehmend Menschen anspricht, können wir von
      "tamasischer Verblendung" sprechen.
      Mit "Tamas" wird hier eine Seins-Tendenz bezeichnet,
      die u.a. mit Verblendung, geistiger Unbewusstheit und
      verblendetem Denken beschrieben werden kann.
      In unserer Zeit wird viel von einem globalen Wandel
      gesprochen, einen Wandel in Richtung MEHR Bewusst-
      heit, auch spiritueller Bewusstwerdung, einem wachsen-
      den Verlangen nach sozialer Gerechtigkeit und Einklang
      mit der Natur.
      Viele Anzeichen eines solchen Wandels sind in der Tat
      wahrzunehmen.
      Doch wir können ebenso auch die Gegen-Tendenz
      beobachten.


      Wenn der begonnene Wandel zu einer wirklich Neuen
      Zeit und neuen Zivilisation führen soll —
      gehört dazu auch ein t i e f e r e s Verstehen der hier
      beschriebenen Dinge.
      WARUM verhalten sich Menschen — die, wenn wir ihnen
      begegnen, wir als freundlich, menschlich und sympathisch
      empfinden würden
      — immer wieder, über all die Jahrhunderte und Jahrtau-
      sende, unsozial, stigmatisierend, inhuman-unmenschlich,
      unterdrückerisch, andere abwertend, bösartig und mörde-
      risch ?? ??
      Etwa auch unsere Väter, Großeltern, Urgroßväter und
      -mütter im sogenannten Dritten Reich ?? ??


      Die ganzheitlich-orientierte und spirituelle Psychologie
      spricht vom seelisch-psychischen SCHATTEN
      der, wenn er nicht gesehen, nicht bewusst gemacht
      und nicht integriert wird, Menschen zu solchen Verhaltens-
      weisen antreibt.
      Wenn wir etwas aus dem Entsetzlichen der Zeit von 1933
      bis 1945 lernen können, dann das ——
      —— zur persönlichen und spirituellen Entwicklung, zum
      inneren Wachstum gehört auch SCHATTENarbeit.
      Ohne Wachstumsprozesse auch in dieser Richtung kann
      der Wandel, den sich Viele wünschen, nicht gelingen.
      Nicht glücken.
      Auch religiöse Menschen, Christen, Muslime, Hindus wie

      auch Buddhisten lassen sich - das können wir beobachten -
      in der menschheitlichen Geschichte zu Handlungen hinrei-
      ssen, die weder im Einklang mit ihrem Glauben noch mit
      dem sind, was wir Menschlichkeit nennen.
      Wie kann das sein ?? ??
      Ein wesentlicher Grund ist das hier ausgeführte Thema
      einer Unbewusstheit-des-eigenen-Schattens.

      Leseanregungen
      zum Themenbereich SCHATTEN /SCHATTENarbeit gibt
      es lesenswerte Bücher von Debbie Ford, Deepak Chopra,
      Rüdiger Dahlke und Ulrike Dahm

      • Lesenswert zur spirituellen Psychologie :
      "Mein Seelenauftrag - Die Essenz spiritueller Psychologie"
      von Ronald und Mary Hulnick • "Meine innere Welt verstehen"
      von Jay Earley
      — Zukunftswerkstatt 21 / Kulturell-kreative Impulse ❤️ —

      Ich war gerade verreist, lebe mich erstmal wieder ein :) lg. Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Noch einige Links zum Schatten-Thema

      SCHATTENARBEIT der Weg zu GANZheit Schatten aufzudecken, anzunehmen und zu integrieren führt zu einer emotionalen Balance und Freiheit - Licht - und Schattenarbeit in Deutschland Frauke Hamann Coaching & Training Transformations und Schattenexpertin, Coaching am Telefon Skype, Schatten Workshop, Schatten Coaching, The Shadow Effect

      Dr. Ruediger Dahlke | Arzt, Psychotherapeut und Autor

      Mein(e) Schatten und ich - Yoga World - Home of Yoga Journal

      Schatten_(Archetyp)

      Shadow Effect Buch und DVD

      Artikel - DIE DUNKLE SEITE DER SEELE

      Noch eine Aussage von Rüdiger Dahlke dazu:
      "Nach C.G. Jung ist der Schatten das gesamte Unbewusste. Er ist das Wesen, das wir lieber nicht wären, letztendlich aber doch werden müssen, um zur Ganzheit zu gelangen. Insofern empfinden wir den Schatten, bzw. unsere »dunkle Seite«, äußerst zwiespältig: Er stößt uns ab und fasziniert zugleich. Arbeit mit dem Schatten dient der Bewusstwerdung und ist im wahren Sinn des Wortes Lichtarbeit.
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • ps.: der vierte Link (von oben) funktioniert nicht - der Artikel ist allerdings da :!:

      Wenn ihr in die Internet-Suchmaschine : Schatten Archetyp AnthroWiki

      eingebt, findet ihr ihn.

      Da sich einige hier, zb Jo /Jochen der Anthroposophie verbunden fühlt, möcht ich`s noch ergänzen =)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • In der Dualität muss es beide Seiten geben, sonst könnte man sich nicht erfahren. Also müssen wir der "dunklen Seite" dankbar sein. Wie müssen sie genauso akzeptieren und respektieren wie die Lichtseite. Sie gehört mit zum Ganzen. Allerdings müssen wir sie nur annehmen und nicht leben. Und wenn wir sie wirklich als ein Teil von uns annehmen, wird sie sich auflösen können. Wenn wir sie nicht als ein Teil von uns annehmen, werden wir nie ein "Ganzes" sein. Wir alle waren mal böse und schlecht zu anderen Menschen. Das kann man nicht leugnen. Aber genau das wollen viele nicht wahr haben. Sie schieben es immer wieder von sich ab. "Nein, das Böse bin ich nicht und will ich nicht." Besser ist es zu sagen, "ja, ich kenne dich, auch du bist ein Teil von mir, und ich bin dir dankbar, dass du mir gezeigt hast, wer ich nicht sein möchte. Ohne dich wüsste ich nicht wer ich tatsäclich bin und auch sein möchte. Du hast deine Aufgabe erfüllt und wirst ewig in meiner Erinnerung bleiben." Und wenn man diese Seite dann auch in Liebe annimmt, wird sie sich auflösen. Solange man das nicht macht, wird diese Energie erhalten bleiben, da man sie selber mit Energie versorgt.
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • pro Welt«fair»änderung
      — Der I n f o D i e n s t —

      Eine neue Wirtschaftsordnung?
      Acht von zehn Bundesbürgern wünschen sich angesichts der europaweiten
      Krise eine neue Wirtschaftsordnung. Das ergab eine noch nicht lange
      zurückliegende Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS Emnid, die
      im Auftrag der Bertelsmann Stiftung durchgeführt wurde.
      Schon der humanistische Psychologe und Philosoph Erich Fromm schrieb in
      seinem wegweisenden Bestseller »HABEN ODER SEIN – Die seelischen
      Grundlagen einer neuen Gesellschaft«, dass die Produktion der Erfüllung
      der wahren Bedürfnisse des Menschen und nicht den Erfordernissen der
      Wirtschaft zu dienen habe — doch davon sind wir noch immer weit
      entfernt.
      Doch es gibt Alternativen.
      Das alternative Wirtschaftsmodell der GEMEINWOHL ÖKONOMIE spricht
      zunehmend Menschen an. Bereits 1700 Unternehmen und weitere 200
      Organisationen unterstützen das Modell - Schulen und Universitäten aus
      halb Europa und ganz Lateinamerika beteiligen sich.

      Die Website
      ecogood.org/de/
      Leseempfehlung
      »Gemeinwohl – Ökonomie« von Christian Felber, Neuausgabe 2017
      Seit dem Sommer 2008 ist die AKADEMIE SOLIDARISCHE ÖKONOMIE
      aktiv, die ebenfalls in dieser Richtung arbeitet.

      Die Website
      akademie-solidarische-oekonomie.de/
      Leseempfehlung
      »Die Wirtschaft zur Vernunft bringen« von Bernd Winkelmann

      Homöopathie für Flüchtlinge
      Geflüchteten Menschen eine unentgeltliche homöopathische Behandlung
      zu ermöglichen ist das Ziel einer Gruppe von homöopathisch tätigen
      Ärztinnen und Heilpraktikerinnen in Augsburg.
      Sie behandeln seit mehr als eineinhalb Jahren ehrenamtlich Flüchtlinge.
      "Die großen Gespräche wie die Erstanamnese dauern rund eine Stunde.
      Wir nehmen uns Zeit. Sprachmittler übersetzen. Die Flüchtlinge werden
      los, was sie noch nie erzählt haben ", sagt Maria Möller, eine hier
      engagierte Ärztin.
      Maria Möller hat das Projekt «Homöopathie für Flüchtlinge in
      Deutschland» initiiert. Sie koordiniert es inzwischen in Verbindung
      mit dem Verband «Homöopathen ohne Grenzen» und «Homöopathie
      in Aktion»
      bundesweit.
      Eine Website
      xn--homopathenohnegrenzen-jec.de/startseite/

      Franz Alt wird 80
      Der spirituell orientierte Journalist und Autor Franz Alt, geboren im
      Juli 1938, wird achtzig. Er studierte Politikwissenschaft, Geschichte,
      Philosophie und Theologie. Seine Bücher sind in sechzehn Sprachen
      übersetzt und erreichen eine Auflage von über zwei Millionen.
      In der Klima- und Energiefrage sieht er die Überlebensfrage der
      Menschheit.
      Wenn wir nicht rasch, das heißt in den nächsten Jahrzehnten, auf
      erneuerbare Energie umstellen und dadurch den Klimawandel noch
      aufhalten, brauchen wir über viele weitere Fragen gar nicht mehr
      nachdenken — sagt er deutlich.
      Und auch: "Wir verschwinden von der Erde, wenn wir weiter gegen
      die Naturgesetze handeln. Wenn wir so weitermachen, werden wir
      geröstet und getoastet."
      Er sieht jedoch die Chance, das Schlimmste zu verhindern.
      "Die durch den Menschen geschaffenen Probleme können durch den
      Menschen gelöst werden".
      Auf seiner Website SONNENSEITE gibt er einen Überblick über die
      Alternativen der Energieerzeugung – erneuerbare Energien, solares
      Bauen, solares Wirtschaften – sowie über die Themen Klimawandel,
      Klimapolitik, Treibhauseffekt, ökologische Verkehrswende, ökolo-
      gische Wasserwirtschaft, Ökolandbau, ökologische Steuerreform,
      Frieden und Menschenrechte ("Krieg um Öl oder Frieden durch die
      Sonne ").
      Ihn verbindet eine langjährige Freundschaft mit dem Dalai Lama.
      In seinem aktuellen Buch »Was Jesus wirklich gesagt hat« zeigt er
      auf, dass viele der überlieferten Jesus-Aussagen – wenn sie aus
      seiner aramäischen Muttersprache neu übersetzt werden – einen
      ganz neuen und
      anderen Sinn ergeben.
      Seine Website
      sonnenseite.com/de/
      Leseempfehlung
      Was Jesus wirklich gesagt hat – Eine Auferweckung

      Deutsche und Mitgeschöpfe
      In unseren deutschen Haushalten leben etwa dreißig Millionen Tiere.
      Allein für ihre Ernährung werden jährlich circa vier Milliarden Euro
      ausgegeben, Arztkosten und weiteren Ausgaben mitgerechnet sogar
      neun Milliarden Euro — sagt der Direktor des Dresdner Hygiene-
      museums Klaus Vogel anlässlich der Ausstellung »tierisch beste Freunde«.
      Dabei wird auch die »ungleiche Behandlung von Haus- und Nutztieren«
      und eine damit verbundene »willkürliche Zuneigung« deutlich, betont er.
      Erschreckende Zahlen sprechen für sich: 753 Millionen Tiere sterben
      deutschlandweit pro Jahr durch die Massentierhaltung. Das geht auch
      aus einer aktuellen Statistik der Albert Schweizer Stiftung für unsere
      Umwelt hervor.
      Auch der weitere Umgang ist ohne Mitgefühl: Hörner, Ringelschwänze
      und Schnäbel werden ohne Betäubung gekürzt.
      Ermutigend ist: auch der Widerstand wächst. Erst kürzlich kippte das
      Verwaltungsgericht Potsdamm die Weiterführung einer der größten
      Schweinemastanlagen in Haßleben, wo 37000 Schweine gemästet
      werden
      sollten.
      Zunehmend Menschen beginnen auch wieder zu verstehen, dass
      auch Tiere beseelte Wesen sind.

      Eine empfehlenswerte Website
      naturkooperation.org/
      Buchempfehlung
      Liebeserklärung an die Natur — von Ruth Maria Kubitschek

      10 Jahre WELTZUKUNFTSRAT
      Im Mai 2007 wurde der WELTZUKUNFTSRAT gegründet — um "als
      starke Stimme für die Rechte künftiger Generationen einzutreten"
      und global eine Politik der Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit zu fördern.
      Initiator ist Jakob von Uexküll, der bereits 1980 den Alternativen
      Nobelpreis ins Leben rief.
      Seit inzwischen 10 Jahren engagiert sich der World Future Council
      für einen positiven Weltwandel.

      Aktuelles Buch
      Wege aus der Krise – Zukunft ermöglichen — von Jakob von Uexküll
      Die Website
      worldfuturecouncil.org/de/

      Die Menschheit — Wo geht die Reise hin?
      EINE ANDERE WELT IST MÖGLICH – dieser hoffnungsvolle Gedanke
      hat durch das globalisierungskritische Netzwerk ATTAC weltweit in
      die Köpfe und Herzen Unzähliger gefunden.
      Doch wo geht die Reise hin? Wo kann sie hingehen?
      Der Kulturphilosoph Jean Gebser (1905-1973) beschrieb unsere
      menschheitliche Entwicklung von einem archaischen Vorbewusstsein –
      über das magische und mythische – bis zum heute (vor)herrschenden
      mentalen Bewusstsein.
      Er sprach von der Möglichkeit einer neuen, weiterführenden Bewusst-
      seinsstufe – er nannte sie «integrales Bewusstsein».
      Zu einem ähnlichen Schluss kam der Yoga-Philosoph Sri Aurobindo
      (1872-1950), nach dessen Inspiration die Zukunftsstadt Auroville in
      Indien gegründet wurde.
      Er nannte das neue Bewusstsein, auf das wir zusteuern, «supramental».
      In jüngster Zeit entwarfen der Psychologe Clare W. Graves und infolge
      Don Beck und Chris Cowan eine «Spirale menschheitlicher
      Weiterentwicklung», in der wir die Ganzheit der Existenz durch Geist
      und kosmisches Bewusstsein erfahren können (Spiral Dynamics). ——
      Der visionäre Denker Neale Donald Walsch soll noch genannt werden -
      er wurde durch seine Gespräche-mit-Gott Bücher zu einem Wegbereiter
      einer neuen Spiritualität.
      Er sieht die Möglichkeit einer «Gesellschaft hochentwickelter Wesen»
      /HEW-Gesellschaft, die zu unserem menschlichen Potenzial gehört.
      Und die Zukunftsforscherin Barbara Marx Hubbard, mit der er zusam-
      menarbeitet – die diese Vision «Homo Universalis» nennt. ——
      Gut — wenn wir uns heute in unserer Welt umschauen, oder einfach
      nur die Nachrichten anschalten, dann nehmen wir mehr die Gegen-
      Tendenzen wahr.
      Die überall und machtvoll da sind.
      Doch bei tieferem Hinschauen sehen wir auch die Lichtfunken, Keime
      des Neuen. Es mag ein langer Weg, hin zu einer HEW-Gesellschaft
      sein. Doch Visionen, POSITIVE UTOPIEN wie diese vermögen uns Kraft
      zu geben, auch die Kraft – angesichts der Irrungen und Wirrungen
      weltweit nicht aufzugeben.

      Buchempfehlungen
      Die Zukunft in unserer Hand — von Neale Donald Walsch
      Vom Ego zur Essenz — von Barbara Marx Hubbard


      — Zukunftswerkstadt 21 / Kulturell kreative Impulse

      Ich befasse mich gerade etwas näher mit der "Akademie Solidarische Ökonomie", lese das Buch Kapitalismus und dann? - Systemwandel und Perspektiven gesellschaftlicher Transformation. Es bringt gute Impulse, die Arbeit der Akademie geht in die gleiche Grundrichtung wie die GEMEINWOHL ÖKONOMIE und die gesellschaftliche Vision Christian Felber`s.
      lg :) Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Jetzt bin ich gerade bei diesem Thema,

      noch ein Video:
      Für eine Wirtschaft, die dem Leben dient
      Eine Podiumsdiskussion vom Evangelischen Kirchentag 2017

      mit u.a. Bernd Winkelmann von der "Akademie Solidarische Ökonomie"
      und Wolfgang Kessler von der Zeitschrift PUBLIK FORUM - kritisch christlich unabhängig


      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • als Abschluss des Thema`s hier noch einmal Christian Felber,

      Christian Felber über Gemeinwohl Ökonomie

      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      .. Neale Donald Walsch soll noch genannt werden -

      ...
      Und die Zukunftsforscherin Barbara Marx Hubbard, mit der er zusam-
      menarbeitet – die diese Vision «Homo Universalis» nennt. ——

      Zwei Video`s - eins, Barbara Marx Hubbard im Gespräch,

      und eins mit ihr und Neale Donald Walsch (in englisch).

      Homo Universalis - Veit Lindau im Gespräch mit Barbara Marx Hubbard



      Neale Donald Walsch und Barbara Marx Hubbard



      Von Barbara Marx Hubbard ist gerade ihr neues Buch erschienen: "52 Schlüssel zur bewussten Evolution des Selbst".
      Neale hat ihr ein Buch gewidmet: "Die Zukunft in unserer Hand - Das Leben von Barbara Marx Hubbard", das hier schon im Forum vorgestellt ist
      ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server