schritte zum frieden

    • humor bewahren und gelassen sein

      danke maxim,
      du sagst äh schreibst es ;)
      das hätten auch meine worte sein können

      eine wundervolle erkenntnis und über sich selber lachen hilft annehmen und auch wieder loslassen zu können :)

      wohin und worauf man seine aufmerksamkeit lenkt begegnet einem
      und das was man nicht will zieht man erst recht an :D
      :)
      herzensgrüße
      sila martina
      reinheit des herzens und wahre liebe des seins werden über alle menschen kommen :)
    • RE: humor bewahren und gelassen sein

      Hallo ihr Lieben,

      als ich im April in Offenbach bei der Worldtour von Neale war, hab ich u.a. eine wichtige Sache mitgenommen.
      Irgendwann erzählte Neale, dass er in Situationen, die er nicht richtig einschätzen könnte, oder er evtl. falsch reagieren könnte, immer erstmal "hmmm" macht... Finger ans Kinn und "hmmm"... das nimmt schon mal die Spannung aus der Situation :)
      In den letzten Jahren bin ich viel gelassener geworden und zwar, seitdem ich gelernt habe jeden Menschen, jede Meinung und jede Situation zu akzeptieren, so wie er/sie/es sind.
      Wenn mir dann jemand sagt, dass das nicht geht, gebe ich ihm ein Beispiel (damit hab ich sogar meinen sturen, engstirnigen 85 jährigen Vater, den ich sehr liebe, überzeugt und er hat sich so sehr verändert, traumhaft) :)
      Stell dir vor auf deiner Straße steht ein riesiger Würfel, jede Seite eine andere Farbe. Du stehst vor der roten, ein anderer vor der gelben, jemand vor der blauen, usw.
      Abends trefft ihr euch und erzählt von dem Würfel auf eurer Straße und du sagst... jo, der war rot und der andere sagt... nee, der war gelb und für den Nächsten war er blau.
      Jeder hat Recht - aus seiner Sicht, von seinem Standpunkt.
      Ich vertrete meine Meinung, über Gott und die Welt, aber es ist eben meine Meinung, meine Wahrheit, meine Sichtweise und das von meinem Standpunkt. (Der Würfel kann auch ein Vieleck mit zig Seiten sein)
      Und so spreche ich mit ganz vielen Menschen und erzähle ihnen meine Sichtweise, aber nicht, um sie auch von dieser Sichtweise zu überzeugen, sondern lediglich informativ. Jeder sollte seine eigene Wahrheit finden und vor allem leben.
      "Du musst die Veränderung sein, die du in der Welt sehen willst" (Dalai Lama)

      Ich grüße euch ganz lieb und freu mich, hier zu sein

      Maria
      "Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe" von Ghandi (lieben Dank an aori :))
    • verschiedene sichtweisen

      liebe majama,
      aus ganzem herzen grüße ich dich :)

      danke für deine sichtweise, sie gefällt mir
      es ist so einfach, sobald ich die sichtweisen anderer auch annehmen kann finde ich auch wieder ein stück inneren frieden und kann gelassener sein.
      =)
      om namah shivaya
      sila martina
      reinheit des herzens und wahre liebe des seins werden über alle menschen kommen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von silaengel ()

    • Hallo liebe Majama!

      Das ist sehr schön, was Du über die Sichtweisen mit dem Würfelbeispiel und Deinen Erfahrungen schreibst. :)
      Es stellt sich eine natürliche Toleranz ein, auf der Frieden wächst.

      Ich kenne da auch eine schöne Geschichte vom persischen Dichter Rumi, die das Phänomen deutlich macht.
      Unter "GmG relevante Literatur" stelle ich es mal rein für uns.

      Alles Liebe
      Moqui
    • Hallo Maxim.

      danke für Deine Wörter, ich hätte es nicht anders ausdrücken können. Mit den alten Gewohnheiten ist es wohl so, sich in einer bekannten Situation nicht immer auf die Reaktion der Erinnerung zu besinnen, sondern, diese Situation einfach mal neu zu betrachten, ohne "Altlasten" und dann den Seinszustand neu zu definieren. oder sagen wir neu für diese Situation in diesem Moment neu zu definieren......

      LG Tina
    • RE: Seinszustand

      High Tina!

      Mir erscheint es essentiell mir meiner Wahrheit des Augenblicks bewußt zu sein und ihr zu entsprechen, sie auszudrücken!

      Ich hörte folgende Geschichte:
      Gandhi sollte einen grossen Protestmarsch anführen. Viele waren gekommen. Aber kurz vorher entschied eri sich, nicht an dem Marsch teilzunehmen, weil er fühlte, das er es lassen sollte.
      Seine Getreuen waren aufgebracht:"Meister, so viele Leute sind gekommen! Du kannst doch jetzt nicht deine Teilnahme absagen!"
      Gandhi anwortete: "Ich bin nur der Wahrheit verpflichtet, nicht der Beständigkeit!"

      In diesem Sinne-swandel! ;)

      maxim
      Nednatsrev sträwkcür reba, tbeleg sträwrov driw Nebel sad!
    • Hallo Maxim

      ja diesen prozess mache ich grad durch, die ollen Kamellen annehmen und sich in der entsprechenden jetztigen Situation neu zu entscheiden, die Vergangenheit ausser acht zu lassen und völlig frei den Seinszustand zu wählen und auch bei Bedarf zu wechseln.

      Ich habe es sciherlich noch nicht perfektioniert, aber ich befinde mich in der intensiven Übungsphasen, wenn man das so ausdrücken will.

      LG Tina ;)
    • RE: Aneinander vorbei gleaufen

      Hallo, Tina!

      Falls Du eine Nachricht von der Kirche bekommst, erzähle mir bitte davon. Ich schlage vor, dass wir dann zu zweit mit ihnen reden sollten. habe die Erfahrung gemacht, dass der Widerstand klein ist bzw. sehr schnell gen Null geht, wenn mindestens zwei eines Geistes sind. Ganz liebe Grüße aus Unna,

      Petra
    • Hallo an alle

      da hier ja einige aus NRW kommen, bin auch ich der Meinung,
      das wenn treffen mit Kirchen oder Gemeinden zustande kommen,
      wir in einer Gruppe in den Dialog zu "neuem" Denken gehen könnten.
      Es macht die Sache aus meiner Sicht um ein vielfaches leichter,
      wenn die Gesprächspartner sehen und hören,
      das man mit seiner Meinung nicht "allein" dasteht.


      Was ich zum Frieden unternehme...???!!!

      1) Ich empfehle ausnahmslos jedem den Dialog GmG
      (hatte das 1. Band dieses Jahr zu der Beerdigung meines Großvaters mit)
      2) überlege ich - Vorlesungen zu organisieren, damit diese Texte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich wird
      3) versuche ich, den Islam mit Walsch in Kontakt zu bringen, da ich einige Bekannte in dieser Glaubensrichtung habe und glaube,
      das der Islam meist nicht wirklich miteinbezogen wird
      (Sie sind auch Wir und Wir sind auch Sie - es gibt keine Trennung, darum müssen wir uns bemühen, auch Ihnen diese "neuen" Botschaften zugänglich zu machen)
      4) überlege ich Kleidung zu bedrucken (da ich aus der Werbung komm), nach dem Motto der AUTOAUFKLEBER

      Ein Spruch Gottes auf der Jacke, auf dem T-Shirt im Sommer etc...


      Außerdem wäre ich sehr an einem realem Treffen mit Walsch Freunden interessiert, da ich gerne diese Kraft spüren würde und vor allem,
      was können wir GEMEINSAM machen um die BOTSCHAFTEN effektiv bekannter zu machen.


      @majama,
      das Zitat ist von Gandhi ;)

      In diesem Sinne
      einen schönen Sonn-/tag
      wünscht

      a-o-/ri
      ~~ <3 ~~
    • lieber aori,
      aus ganzem herzen grüße ich dich :)
      dein vorschlag sich zu treffen und deine ideen zu verwirklichen finde ich klasse.
      in liebe und mit vertrauen auf gott
      sila martina
      reinheit des herzens und wahre liebe des seins werden über alle menschen kommen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von silaengel ()

    • Hallo ihr Lieben,

      erstmal ein herzliches Dankeschön an aori für den Hinweis mit Ghandi, ich habe es nicht gewusst. Hab diese Weisheit mal gehört und fand sie sehr schön.

      Menschen, die sich über die GMG-Bücher austauschen möchten, haben z.B. beim Humanity`s Team die Möglichkeit.
      In einigen Städten in Deutschland finden solche Gesprächsabende regelmäßig statt.
      Unter humanitysteam.de/ kann man die Orte und Termine erfahren.

      Außerdem hier noch ein Link zu einem sehr schönen Interview mit Neale, aufgenommen in Gütersloh z.Zt. der Premiere des Films GMG.

      blog.qu-e-st.de/?p=21

      Ich wünsche allen eine wunder-volle Woche.

      Liebe Grüße,
      majama
      "Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe" von Ghandi (lieben Dank an aori :))
    • Hallo majama,

      gern geschehen :D


      Ich habe auch vom HT-Team gehört und bin aufgrund des folgenden Artikels skeptisch geworden.
      Ich weiß das Neale kein GURU sein möchte und das dies Kritiker ihm nur all zu gern andichten möchten. Dennoch bleibt die Frage, wenn es stimmt, warum Er nicht mit "seinem" GELD ausgeholfen hat...

      Ich kann nur für mich sprechen...
      Ich hatte bevor ich zu Walsch kam, die Idee nach dem Vorbild von Frere Roger, Taizé - ein Dorf zu Gründen, wo Menschen Sein können wie sie sind unabhängig von allem.
      Es müsste kostenlos sein, da es jedem zugänglich sein sollte.
      In diesem Dorf würden wir BIO-Produkte herstellen und uns selbst versorgen - Überschuss wird verkauft.
      In diesem Dorf würden wir die Waldorf-Pädagogik lehren.
      In diesem Dorf würden wir als Religionsunterricht die Bücher von Walsch lehren.

      Ja, man könnte dreigliederung.de/ als Vorbild nehmen.

      Ich würde all das Geld was ich mit den Büchern verdient hätte in die Idee stecken.
      Ähnlich wie es Al Gore mit dem Klima macht.
      Oder wie Douglas Tompkins es in Patagonien macht.

      Leider habe ich das Geld nicht...!
      Aber ich arbeite daran, Leute mit Geld zu überzeugen und somit etwas Unterstützung zu bekommen.

      Ich habe auch den "Stars" die sich bei DEINE STIMME GEGEN ARMUT einsetzten angeboten, eine Art Grameen Bank zu gründen und 1% des Geldes für Sozial Unternehmer (Ashoka-Foundation) zu spenden.
      Alles im Verbund für die Zukunft.
      Man könnte dafür auch die GLS Bank (Anthroposophische Bank) in Bochum nutzen.

      Auch was sage ich...
      Ich habe soo viele Vorschläge z.B. bei dieGesellschafter gemacht,
      aber leider stand ich meist allein da.

      Dennoch habe ich meinem "Freund" dem Dalai Lama in Gedanken versprochen, das ich mich an sein Sprichwort halte.

      Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama

      Gib niemals auf !
      Egal was passiert !
      Gib niemals auf
      und entwickle dein Herz !
      Er gibt zu viele Vorgaben
      in deinem Land die
      Entwickeln den Verstand
      anstelle der Herzens .
      Entwickle Mitgefühl .
      Nicht nur für deine Freunde
      sondern auch für jedes
      fühlende Wesen .
      ENTWICKEL FRIEDEN !
      ENTWICKEL MITGEFÜHL !
      Ich sage es noch EINMAL:
      Gib NIEMALS auf !
      EGAL was passiert:
      GIB NIEMALS AUF !


      Nun der Text auf den ich eingangs zu sprechen kam und die von mir dazugehörige Antwort.

      Selbstgespräche mit Gott

      Der amerikanische New-Age-Autor Neale Donald Walsch wurde durch seine Bücher „Gespräche mit Gott“,
      von denen alleine in Deutschland 1,2 Millionen Exemplare verkauft wurden, bekannt:
      de.wikipedia.org/wiki/Neale_Donald_Walsch

      Da kann man sich vorstellen, dass dabei eine Menge Geld über die Theke gewandert ist.
      Inzwischen ließ Walsch seine persönliche Geschichte verfilmen. Die deutsche Fassung des Films wird jetzt im Oktober uraufgeführt:
      gmg-derfilm.de/

      Dazu gibt es eine Kritik:
      filmstarts.de/produkt/820...it%20Gott.html
      Es ist eben eine typische Ami-Klamotte. Und wer den Trailer gesehen hat:
      gmg-derfilm.de/gmg_trailer.php

      der hat eigentlich schon den ganzen Film gesehen. Ich würde mal sagen, der Flop ist vorprogrammiert. Man selbstverständlich hinterher in der Szene verkünden, dass alles phantastisch und in mit bedingungsloser Liebe gelaufen ist. Und eine „Engelsdusche“ gibt’s dann gratis oben drauf.

      Die Fangemeinde von Neale Donald Walsch fiebert den 10 in Deutschland geplanten Filmvorführungen mit Sehnsucht entgegen, denn „Neale“ hat versprochen, zu allen 10 Terminen persönlich zu erscheinen. Aber das geschieht wohl weniger für die Fans, sondern für die Reklame. Die soll nämlich hauptsächlich den Umsatz der NDW-Bücher wieder in Schwung bringen, nachdem das Interesse daran in letzter Zeit deutlich nachgelassen hat. Man bekommt schon die ersten „Gespräche mit Gott“ ab 50 Cent auf den Flohmärkten.

      Walsch möchte sich selbst nicht als Guru verstanden wissen, was er öffentlich immer wieder betont, obwohl er quasi als Prophet auftritt. Aber davon lässt sich der harte Kern seiner Fangemeinde nicht irritieren. Er wird einfach zum Guru gemacht, wobei diese Bezeichnung verschleiert wird. Neale Donald Walsch verstand es, aus diesem Bedürfnis seiner Fans Kapital zu schlagen. Er rief die „Bewegung“ Humanity’s Team ins Leben. Auf der Internet-Seite des deutschen Ablegers kann man alles nachlesen, denn die deutschen NDW-Anhänger sind sehr offenherzig:
      humanitysteam.de/

      Im Frühjahr dieses Jahres unternahm der Autor eine „World Tour“, für die der Verein Humanity’s Team Deutschland e.V. im April die Organisation der deutschen Etappe übernahm. Das Ganze war sehr enthusiastisch angekündigt und fand im Capitol Theater in Offenbach am Main statt. Der Verein war aber offensichtlich nicht in der Lage, die Veranstaltung in eigener Regie durchzuführen und beauftrage dafür eine Event-Firma. Die Teilnahmegebühr war mit 180 Euro pro Person nicht gerade günstig. Das Ergebnis? April, April: Es kamen weit weniger Leute als erwartet. Das Defizit der Veranstaltung betrug rund 20 000 Euro. Aber trotzdem, es war alles wunderbar, so dass auch die letzte spirituelle Hartz-4-Empfängerin den Rest des Monats mit Begeisterung den Kitt von den Fenstern aß.

      Inzwischen traf sich der Verein zu einer Mitgliederversammlung, bei der ein kompletter neuer Vorstand gewählt wurde:
      humanitysteam.de/index.php?id=54&tx_ttnews[tt_news]=53&tx_ttnews[backPid]=3&cHash=8c6fb219dc
      Klar, dass der alte Vorstand wenig Lust verspürte, die Verantwortung weiter mit sich herum zu schleppen. Einen Schatzmeister gibt es beim Vorstand nicht mehr. Den Job hätte ich bei immer noch mehr als 17 000 Euro Miesen in der Vereinskasse auch nicht übernehmen wollen. Die Stimmung bei der Mitgliedgliederversammlung war auch dem entsprechend gedrückt. Ich habe dem Verein mal ein bisschen ihn seinem Forum auf den Zahn gefühlt. Da scheint allgemein nicht mehr allzu viel los zu sein. Die Aktivisten, die sich eingebildet haben, hier auch eine finanzielle Einnahmequelle erschließen zu können, haben sich größtenteils schon vom Acker gemacht.

      Mein Fazit: Die Sache ist reine Geldmacherei. Ich will diese Einschätzung nicht auf alle Anhänger von NDW anwenden, da es dort auch selbstlose Enthusiasten gibt, aber für Walsch gilt das uneingeschränkt. Er hätte ja auch mit seinem dicken Bankkonto bei dem og. Defizit einspringen können. Aber so weit geht die bedingungslose Liebe nicht. Walsch hat sich mit Humanity’s Team eine internationale „Bewegung“ unkritischer Anhänger zugelegt, die kostenlos für ihn und seine Produkte Werbung macht und den Grundumsatz sichert. Dass dies nicht immer so reibungslos klappt, zeigt die Entwicklung in Deutschland. Aber so etwas wird den kleinen aber harten Kern der NDW-Anhänger nicht aus der Bahn werfen. Notfalls gibt es immer noch die „Engelsdusche“:
      humanitysteam.de/index.php?id=181
      Man gönnt sich ja sonst nichts.

      virogo2012


      aori meint
      "Gespräche m Gott" Thread
      Hallo virogo2012,

      vielen Dank für Deine Meinung!
      Es ist sehr aufschlussreich, was Du recherchierst hat.

      Aber...
      Ein Zitat aus der Info3 nach einem Bericht über NDW.

      "Der Leser wird bemerkt haben, das meine Schilderung NDW gegenüber sehr wohlwollend ist. Ich hätte andere Textpassagen wählen können, um Widerspruch zu provozieren. Gefällt mir alles, was er schreibt? Nein.
      Auch im mittlerweile professionalisierten Umgang mit den Medien und der Vermarktung "seines" Werkes steht er den anderen modernen amerikanischen Esoterik-Lehren in nichts mehr nach (außer vielleicht, das er 20% seiner Seminarplätze kostenlos vergibt).

      Das mag Kritik herausfordern, macht DIE BOTSCHAFT aber nicht minder wertvoll."


      Was Walsch sagt oder auch nicht, ist zweitrangig!
      Wichtig ist für mich nur, was empfinde ich wenn ich die Worte lese!
      Eine tiefe Sehnsucht - die in der kalten Gesellschaft zwangsläufig kommen musste - ein reales objektives Gefühl z.B. Gänsehaut oder Tränen aus den Augen...

      Ersteres kommt von <Außen> - heißt Sehnsucht nach Gemeinschaft.
      Zweites kommt aus meinem >Innern<.

      Weißt Du ich habe mein Leben lang (30 Jahre) Gott abgelehnt.
      Er hat nichts für mich getan, und läßt all die Nöte in der Welt zu etc.
      Ein jeder wird wohl seine Probleme mit Gott haben, aber
      was Gott mit Walsch bespricht ist WAHNSINN!
      Es ist für mich körperlich real!

      Ich habe auch einige Bücher in meinem Leben gelesen und dachte manchmal,
      Walsch gibt eine esoterische, philosophische sowie psychologische Zusammenfassung der Bücher die ich laß.
      Selbst wenn er sein Leben lang irgendwelche Bücher gelesen hat, und nun daraus Zusammenfassungen geschrieben hat, muss ich sagen,
      vielen Dank Mr. Walsch!

      Den eines kann man Ihm nicht nachsagen,
      das er es nicht PERFEKT auf den Punkt gebracht hätte.
      Man kann ja gegen Walsch sein, aber nicht gegen seine Ansichten.
      Man kann ihn auch nur schwer ablehnen.


      In diesem Sinne
      sollte man die Bücher lesen und wirken lassen ohne zu viel zu erwarten
      meint
      a-o-/ri


      Liebe Grüße
      a-o-/ri
      ~~ <3 ~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aori ()

    • Hallo Aori,

      das ist eine großartige Sache, die du da machen willst und ich wünsche dir alles, was du dazu brauchst, um diese Idee umsetzen zu können.
      Glaube fest an dein Ziel und es werden sich Türen öffnen, wo vorher nur Mauern waren. (Ich weiß grad wieder nicht von wem ;) - irgendwo aus "The Secret")

      Ich war im April als Helferin in Offenbach beim Walsch-Event und möchte diese Erfahrung um nichts in der Welt missen.
      Die Begegnung mit Neale und einigen Mitgliedern vom Humanitys Team war sehr bereichernd und was soll ich sagen - "die Engeldusche" ist ´was traumhaftes, man sollte es mal erlebt haben, so mit ca. 70 Personen in der Frankfurter Innenstadt bei wunderschönem Wetter. Ich habe selten so einen Frieden auf den Gesichtern gesehen, nachdem sie durch die "Engeldusche" waren.

      Wenn es darum geht, was Neale mit seinem Geld machen könnte und was nicht, möchte ich auf den wunderbaren Text "Bedingungslose Liebe" verweisen. Ich meine, dass er irgendwo hier im Forum stand, kann ihn aber momentan nicht finden. Da ich ihn mir aber vor einiger Zeit kopiert habe, setze ich ihn einfach noch einmal ein.

      Ich glaube, ich habe mich noch gar nicht richtig für diesen wundervollen Text bedankt und möchte das hiermit nachholen. Auch dieser Text hat mein Leben verändert.

      Vielen lieben Dank an die Person, die diesen Text eingestellt hat.

      Bedingungslose Liebe

      Ich liebe Dich - wie Du bist, während Du auf der Suche bist nach Deiner eigenen besonderen Art, mit der Welt um Dich herum in Beziehung zu treten.
      Ich ehre Deine Entscheidungen, auf welche Weise Du Deine Lektionen lernen möchtest.
      Ich weiß, dass es wichtig ist, dass Du genau der Mensch bist, der Du sein möchtest, und nicht der, den ich oder andere erwarten.
      Es ist mir klar, dass ich nicht weiß, was für Dich das Beste ist, obwohl ich vielleicht manchmal meine, es zu wissen.
      Ich war nicht dort, wo Du warst, und ich habe das Leben nicht aus Deinem Blickwinkel gesehen.
      Ich weiß nicht, welche Lernaufgabe Du Dir ausgesucht hast, noch wie oder mit wem Du sie lösen möchtest, noch welche Zeitspanne Du Dir dafür vorgenommen hast.
      Ich habe nicht aus Deinen Augen geblickt, wie könnte ich also wissen, was Du benötigst.
      Ich lasse Dich durch die Welt gehen, ohne Deine Handlungen in Gedanken oder Worten zu beurteilen.
      Die Dinge, die Du sagst oder tust, betrachte ich nicht als Irrtum oder Fehler.
      Von meinem Punkt aus sehe ich, dass es vielerlei Möglichkeiten gibt, die verschiedenen Seiten unserer Welt zu betrachten und zu erfahren.
      Ich akzeptiere rückhaltlos jede Deiner Entscheidungen in jedem beliebigen Augenblick.
      Ich fälle keinerlei Urteil, denn wenn ich Dir Dein Recht auf Deine Entwicklung abspräche, so würde ich damit dasselbe auch mir und allen anderen absprechen.
      Jenen, die einen anderen Weg wählen als ich, auf den ich vielleicht nicht meine Kraft und Energie lenken würde, werde ich doch niemals die Liebe verweigern, die Gott in mich gesenkt hat, damit ich sie der ganzen Schöpfung schenke.
      Wie ich Dich liebe, so werde auch ich geliebt.
      Was ich säe, das werde ich ernten.
      Ich gestehe Dir das universale Recht auf freie Entscheidung zu, Deinen eigenen Pfad zu wandeln und voranzuschreiten oder eine Weile auszuruhen, je nach dem was für Dich gerade das Richtige ist.
      Ich werde mir kein Urteil erlauben, ob diese Schritte groß oder klein sind, leicht oder schwer, aufwärts oder abwärts führen, denn das wäre nur meine eigene Sichtweise.
      Es könnte sein, dass ich Dich tatenlos sehe und dies für wertlos halte, und doch könnte es sein, dass Du großen Balsam in die Welt bringst, wie Du so da stehst, gesegnet vom Lichte Gottes.
      Nicht immer kann ich das größere Bild der göttlichen Ordnung sehen.
      Denn es ist das unveräußerbare Recht aller Lebensströme, ihre eigene Entwicklung selbst zu wählen, und ich anerkenne voll Liebe Dein Recht, Deine Zukunft selbst zu bestimmen
      In Demut beuge ich mich der Erkenntnis, dass das, was ich für mich als das Beste empfinde, nicht bedeutet, dass es auch für Dich das Richtige sein muss.
      Ich weiß, dass Du genauso geleitet wirst wie ich und dem inneren Drang folgst, der Dich Deinen Pfad erkennen lässt.
      Ich weiß, dass die vielen Rassen, Religionen, Sitten, Nationalitäten und Glaubenssysteme in unserer Welt uns großen Reichtum bescheren und uns aus solcher Vielfalt großen Nutzen und viele Lehren ziehen lassen.
      Ich weiß, dass wir jeder auf einmalige Weise lernen, wie wir Liebe und Weisheit zu dem großen Ganzen zurückbringen können.
      Ich weiß, dass -- wenn etwas nur auf eine Art getan werden könnte -- es hierzu nur eines Menschen bedürfte.
      Ich will Dich nicht nur dann lieben, wenn Du Dich so verhältst, wie es meiner Vorstellung entspricht und wenn Du an die gleichen Dinge glaubst wie ich.
      Ich begreife, dass Du in Wahrheit mein Bruder, meine Schwester bist, auch wenn Du an einem anderen Ort geboren wurdest und an einen anderen Gott glaubst als ich.
      Die Liebe, dich ich fühle, gilt der ganzen Welt Gottes.
      Ich weiß, dass jedes lebende Ding ein Teil Gottes ist, und tief drinnen hege ich Liebe für jeden Menschen, jedes Tier, jeden Baum und jede Blume, für jeden Vogel, jeden Fluss und jeden Ozean und für alle Geschöpfe der Welt.
      Ich verbringe mein Leben in liebendem Dienst und bin dabei das Beste Ich, das ich sein kann, und ich verstehe die Vollkommenheit göttlicher Wahrheit immer ein bisschen mehr und werde immer glücklicher in der Heiterkeit bedingungsloser Liebe
      .
      Sandy Stevenson
      Ins Deutsche übertragen von Sigrid Heiermann-Waltjen.

      Ich wünsche euch allen eine gute Zeit,

      majama
      "Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe" von Ghandi (lieben Dank an aori :))
    • RE: Was tu ich dafür

      Der erste Frieden

      Der erste Frieden,
      der Wichtigste ist der,
      welcher in die Seelen
      der Menschen einzieht -
      wenn sie ihre Verwandtschaft,
      ihr Einssein mit dem Universum
      begreifen und inne werden,
      dass im Mittelpunkt der Welt
      das grosse Geheimnis wohnt
      - und dass diese Mitte
      tatsächlich überall ist.
      Sie ist in jedem von uns.

      Dies ist der wirkliche Frieden -
      alle anderen sind
      lediglich Spiegelungen davon.

      Der zweite Frieden ist der,
      der zwischen Einzelnen
      geschlossen wird.
      Und der dritte ist der
      zwischen Völkern.

      Doch vor allem sollt ihr sehen,
      dass es nie Frieden zwischen
      den Völkern geben kann,
      wenn nicht der erste Frieden
      vorhanden ist -
      welcher, wie ich schon oft sagte,
      innerhalb der Menschenseele wohnt!

      - Hehakà Sapa, Black Elk -


      Ich finde, dieser Text des Schamanen und Heilers Black Elk drückt sehr klar aus, worum es beim Frieden geht. Und dass Frieden in unserer Welt wirklich mit Frieden in uns selbst beginnt. Auch Gandhi, den ihr schon erwähnt habt, hat das ja sehr schön gesagt :
      »Es gibt keinen Weg zum Frieden - der Frieden ist der Weg.« (Gandhi)
      Namaste, Folker

      Nachtrag: Gandhi hat's auch entgegengesetzt ausgedrückt:
      »Auge um Auge - bis die ganze Welt erblindet ist.«
      Gestalten wir das Forum zu einem Ort des Austauschs über die GmG, der Klärung von Fragen, die uns beschäftigen, des Teilens von Erfahrungen und Verschiedenstem, das uns inspiriert.. ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server