Eilt! Petition zur Abschaffung der Sanktionen bei HartzIV

    • Eilt! Petition zur Abschaffung der Sanktionen bei HartzIV

      Ich möchte euch heute um eure Unterstützung bitten.

      Die LIEBE ist bedingungslos. Sie erwartet nichts, sie fordert nichts und macht es nicht von Bedingungen abhängig. Die Liebe INVESTIERT, anstatt sich zu fragen, was für sie selbst dabei herausspringt.

      Viele, der von uns erschaffenen Gesetze gründen aber nicht auf Liebe. Eines dieser Vorschriften ist im SGBII zu finden, wodurch es den Mitarbeitern in den Jobcentern ermöglicht wird, Leistungsempfänger die Leistungen zu sanktionieren und zwar bis zu 100 %. Im Jahr 2012 wurden über eine Mio. mal Menschen unter das Existenzminimum gedrückt, über 200.000 auf Null gesetzt. Das heißt: Für drei Monate keine Hilfe zum Lebensunterhalt, keine Übernahme der Miet- und Heizkosten, keine Krankenkasse.

      Eine vom Dienst freigestellte Mitarbeiterin eines Jobcenters setzt sich schon lange dafür ein, dass dieses menschenverachtende Gesetz abgeschafft wird. Dazu hat sie auch eine Petition eingereicht, für die bis zum 18.12.13 mind. 50.000 Zeichnungen erfolgt sein müssen, damit sich der Bundestag damit auseinandersetzt.
      Ich bitte euch heute um Unterstützung, durch Zeichnung und Verbreitung, denn es sind nur noch wenige Tage.

      epetitionen.bundestag.de/petit…on_46483.mitzeichnen.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GabyS ()

    • Gandhi verband Petitionen mit folgender Gedankenführung bzw. Ankündigung gegenüber den Regierenden:

      „Wenn Sie uns unsere Forderung nicht zugestehen, sollten wir nicht länger Ihre Petitionssteller bleiben. Sie können uns nur so lange regieren, als wir die Regierten bleiben; wir sollten dann nicht länger irgendwelche Abmachungen mit Ihnen haben oder halten.“
      (Gandhi, Satyagraha, S. 14)

      Es gibt wesentlichere Probleme als Hartz4! Das sage ich als Betroffener.

      Das Geldsystem kollabiert...
      Wir werden die größte aller möglichen Krisen bekommen und da wird man nicht mehr über Hartz4 reden.
      Wir könnten an dieser Stelle mal über die deutsche Entwicklungshilfe reden...! 0,7% des BIP beträgt diese. Jedes 0,1% macht ca. 100.000 Tote.

      Und wir reden über Hartz4.

      GOTT würde sich sicher für die Deutschen schämen das Ihnen nix besseres einfällt als auf Ihren sehr hohen Wohlstand noch mehr zu fordern! Sollte unsere Bildung nicht für mehr eingesetzt werden als für Sinnlose Petitionen? Hat die bGe Petition Euch das nicht gelehrt?
      Da waren die Unterschriften Ruck Zuck zusammen. Hat aber niemanden interessiert! Warum nicht?!
      Weil die Bevölkerung es nicht fordert!
      Warum macht Sie dies nicht? Weil Sie getrennt ist!
      Erst wenn wir Einheit schaffen, und das schaffen wir nicht mit solchen Petitionen - ist mehr möglich.

      Ich weiß das diese Zeilen vielen nicht gefallen werden, aber das sollen Sie auch nicht.

      Frohe Weihnachten :)
      ~~ <3 ~~
    • "(…) auf politischer Ebene besteht der Kampf im Namen des Volkes vorwiegend darin, dem Irrtum in Form ungerechter Gesetze entgegenzutreten. Wenn es misslungen ist, dem Gesetzgeber den Irrtum durch Petitionen (Bitten oder Beschwerden) und dergleichen eindringlich vor Augen zu führen, bleibt einem als einziges Gegenmittel - wenn man sich nicht unterwerfen will -, ihn zu zwingen, die Gesetze aufzuheben, indem man durch Verletzung des Gesetzes eine Bestrafung herausfordert und dadurch selbst Leiden auf sich nimmt."

      Nur, weil die Petition zum BGE nicht den ERHOFFTEN Erfolg gehabt hat, heisst es keinesfalls, dass es misslungen ist. Es geht doch darum, für sich eine WAHL zu treffen, was man SEIN möchte und dementsprechend in Handlung zu treten. Die Idee des BGE IST und sie lässt sich NICHT MEHR ins NICHTS verdammen. Sie mag zum Zeitpunkt der Petition noch nicht die breite Öffentlichkeit erreicht haben. Aber wo diese Idee HEUTE bereits steht, wird aus der Europäischen Bürgerinitiative Grundeinkommen ersichtlich.
      basicincome2013.eu/ubi/en/

      Es könnten viel mehr Stimmen und damit ERWECKTES Bedürfnis vorhanden sein, wenn mehr Menschen davon erfahren. Dies hat auch die Petition zur Abschaffung der HartzIV-Sanktionen gezeigt, nachdem immer mehr Organisationen darauf aufmerksam gemacht haben und immer mehr Menschen FÜR SICH eine Wahl getroffen haben. Diese Wahl sagt NICHT, dass der Einzelne mehr möchte. Sie sagt vielmehr, dass JEDER, und zwar BEDINGUNGSLOS, den Anspruch auf die materiellen Dinge hat, um überhaupt physisch überleben zu können.
      Gott würde sich nicht für die Forderung schämen, dass mehr verlangt wird (auch das DÜRFTEN wir ;) ). Er würde sich dafür schämen, dass wir es nicht schaffen, den Wohlstand gerecht zu verteilen. Er würde sich dafür schämen, dass Teile von ihm wie Abschaum behandelt werden und für die Interessen anderer geopfert werden.

      Im übrigen haben sich bereits Personen BEWUSST dem Umstand ausgesetzt, sanktioniert zu werden, DAMIT es an die Öffentlichkeit und an die höchste Stelle der Rechtsprechung kommt.

      Bevor man etwas hier kritisiert, wäre es empfehlenswerrt, sich näher zu informieren.
    • Hallo Gaby,

      ich antworte mal in deinem Text :)
      Schöne Feiertage noch
      wünscht a-o-/ri

      Original von GabyS
      "(…) auf politischer Ebene besteht der Kampf im Namen des Volkes vorwiegend darin, dem Irrtum in Form ungerechter Gesetze entgegenzutreten. Wenn es misslungen ist, dem Gesetzgeber den Irrtum durch Petitionen (Bitten oder Beschwerden) und dergleichen eindringlich vor Augen zu führen, bleibt einem als einziges Gegenmittel - wenn man sich nicht unterwerfen will -, ihn zu zwingen, die Gesetze aufzuheben, indem man durch Verletzung des Gesetzes eine Bestrafung herausfordert und dadurch selbst Leiden auf sich nimmt."
      Warum muss man den frei gewählten Gesetzgeber (Volksvertreter) zwingen - man könnte ihn doch einfach bei der nächsten Wahl durch andere ersetzen. Ich denke nicht das man in einer Demokratie jemanden zwingen muss - was man muss ist für eine gewünschte Mehrheit werben.

      Nur, weil die Petition zum BGE nicht den ERHOFFTEN Erfolg gehabt hat, heisst es keinesfalls, dass es misslungen ist.
      Ralph Boes lässt grüßen :)

      Es geht doch darum, für sich eine WAHL zu treffen, was man SEIN möchte und dementsprechend in Handlung zu treten. Die Idee des BGE IST und sie lässt sich NICHT MEHR ins NICHTS verdammen. Sie mag zum Zeitpunkt der Petition noch nicht die breite Öffentlichkeit erreicht haben. Aber wo diese Idee HEUTE bereits steht, wird aus der Europäischen Bürgerinitiative Grundeinkommen ersichtlich.
      basicincome2013.eu/ubi/en/
      Liebe Gaby,
      ich war vor Jahren auch ein Verfechter des bGe.
      Ich möchte jetzt (vielleicht später) nicht zu sehr darauf eingehen, aber in 279 von 299 Tagen sind ca. 180.000 Unterschriften aus EUROPA - nicht aus NRW - auf der von Dir gelinkten Page zu sehen. Das empfinde ich als sehr ernüchternd. Vor allem nach der KRÖNUNGSWELLE. Es ist z.Z. nicht Mehrheitsfähig.


      Es könnten viel mehr Stimmen und damit ERWECKTES Bedürfnis vorhanden sein, wenn mehr Menschen davon erfahren.
      Wie sollen die Menschen in gesteuerten Medien davon erfahren?

      Dies hat auch die Petition zur Abschaffung der HartzIV-Sanktionen gezeigt, nachdem immer mehr Organisationen darauf aufmerksam gemacht haben und immer mehr Menschen FÜR SICH eine Wahl getroffen haben. Diese Wahl sagt NICHT, dass der Einzelne mehr möchte. Sie sagt vielmehr, dass JEDER, und zwar BEDINGUNGSLOS, den Anspruch auf die materiellen Dinge hat, um überhaupt physisch überleben zu können.
      90.000 haben die Hangemann Petition gezeichnet. Oder?
      Wie viele Erwerbslose leiden unter den Sanktionen? Ist es nicht so das die eine Millionen Klage Grenze bei den Sozialgerichten letztes Jahr erreicht wurde? Und dann nur 90.000 Unterzeichner, und das auch nur in einem phänomenalen Endspurt!
      Du verallgemeinerst mir ein wenig zu viel.


      "physisch überleben"
      Erzähle das mal bitte einer Mutter im IRAK, AFGHANISTAN, SOMALIA, KONGO - soll ich weiter schreiben? Ich empfinde solche Aussagen unglaublich! JEDER sanktionierte H4 Empfänger hat fließendes sauberes Wasser. 3,5 Milliarden Menschen nicht!
      Natürlich muss man hier seine medial eingepflanzten Wünsche eindämmen, da sonst H4 nicht reicht.


      Gott würde sich nicht für die Forderung schämen, dass mehr verlangt wird (auch das DÜRFTEN wir ;) ). Er würde sich dafür schämen, dass wir es nicht schaffen, den Wohlstand gerecht zu verteilen. Er würde sich dafür schämen, dass Teile von ihm wie Abschaum behandelt werden und für die Interessen anderer geopfert werden.
      Du meinst den Wohlstand in Deutschland? Wie gesagt - hier lebt ein H4 Empfänger im Vergleich zum Rest der Welt im purem Luxus. Natürlich kann man das eigentlich nicht vergleichen, weil man immer die lokalen Bedingungen im Auge behalten muss! Aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen...

      Im übrigen haben sich bereits Personen BEWUSST dem Umstand ausgesetzt, sanktioniert zu werden, DAMIT es an die Öffentlichkeit und an die höchste Stelle der Rechtsprechung kommt.
      Ralph Boes lässt grüßen :)
      Aber ich kenne auch die Hungerstreiker :)
      Auch die die daran verstorben sind...
      Ich war sehr lange in diesen Themen drin. Aber darum geht´s hier ja nicht.


      Bevor man etwas hier kritisiert, wäre es empfehlenswerrt, sich näher zu informieren.
      Das finde ich echt süss :)
      Darüber können wir gern reden!
      Hinterfragst Du eigentlich die Infos die Du so bekommst?
      Menschen sind echt süss - gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht ;)
      ~~ <3 ~~
    • Übe dich in Geduld

      Lieber Aori,

      aus deinen letzten Beiträgen spüre ich eine große Unruhe und noch mehr Ungeduld. Du wirkst auf mich „unbeherrscht“. Deine „neutrale“ Sichtweise ist bzw. wirkt auf mich dadurch getrübt.
      Auch wenn du in den meisten Dingen „richtig“ liegst, und deine Erkenntnisse denen des „Mainstream“ um Jahre voraus sind, so braucht alles seine Zeit.
      Du musst deine „Erwartungen“ etwas zurückschrauben und solltest mehr Geduld (für andere, aber auch für dich selbst) aufbringen. Ich weiß, dass das nicht so einfach ist, aber du solltest daran arbeiten.
      Auch ich wünschte mir sehr oft, dass alles etwas schneller ginge. Oft hat es den Anschein einen Schritt vor und zwei zurück zu gehen. Erst wenn man größere Zeitspannen betrachtet, erkennt man, dass es doch eher zwei vor und nur einer zurück sind. Aber der Vorwärtstrend ist klar zu spüren.

      Du siehst doch selbst, dass immer mehr Menschen ihre Augen öffnen. Jetzt fehlt nur noch der letzte Schritt zur Handlung. Aber wie gesagt dauert so etwas. Die ersten Schritte sind die Schwersten. Und wenn der Wille da ist, ist der Erfolg nur noch eine Frage der Zeit.

      Weiterhin ein frohes Fest und ganz liebe Grüße an deine Tochter

      Jo

      PS.: Natürlich wünsche ich allen frohe Weihnachten und einen guten Start fürs spannende Jahr 2014.
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Hey Jo,

      allerliebste Weihnachtswünsche senden wir Dir!

      Es ist eben schwierig in der Abschlussklasse zu sitzen und darauf zu warten das diese Klasse voller wird. Noch schwieriger scheint mir aber zu sein, dass ständig I-Dötzchen rein schneien und einem die Welt erklären wollen.

      Ich bin mir auch nicht sicher ob immer mehr Menschen dies oder jenes machen...
      Wenn ich mich umsehe, sehe ich mehr und mehr Ohnmacht.
      Das ist in der Arbeitswelt so, im KiGa sowie der Schule.

      In Liebe
      a-o-/ri

      Carl Friedrich Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Frieden” erschienen 1983 im “Hanser-Verlag”, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus (- er wurde damals ausgelacht). Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn-, Gehaltsabhängigen zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend.

      Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden “Globalisierung”, (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab), so wie er sie erwartete:
      01.Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
      02.Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
      03.Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen.
      Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise
      ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
      04.Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland
      wieder Menschen verhungern. Einfach so.
      05.Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
      06.Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen
      zu unterhalten.
      07.Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen
      Überwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.
      08.Die ergebenen Handlanger dieses “Geld-Adels” sind korrupte Politiker.
      09.Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesen Nationalismus
      (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden
      Kommunismus.
      10.Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum
      reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei
      werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten
      Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten
      Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären
      die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein
      riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
      11.Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte
      Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
      12.Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste
      und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals
      zuvor erlebt hat, ihr “Armageddon” (”Endkampf”). Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.
      C. F. von Weizsäcker sagte 1983 (vor 25 Jahren), daß sein Buch, welches er als sein letztes “großes Werk” bezeichnete, mit Sicherheit von der
      Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!

      Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:
      (a) absolut obrigkeitshörig,
      (b) des Denkens entwöhnt,
      (c) typischer Befehlsempfänger,
      (d) ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
      (e) Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr
      hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht
      ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein - auch das, was
      ihm noch helfen könnte!!
      Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung, daß nach diesen
      unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt. Denn Fakt
      ist, die kleine Clique, denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach
      dem einfachen, aber klaren Motto: “Eine Welt, in der wir nicht das alleinige
      Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben”.
      Wie bereits oben erwähnt, rechnete Weizsäcker nicht damit, verstanden zu
      werden.
      Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde,antwortete er: “Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen”.
      ~~ <3 ~~
    • Vom Abschluss noch weit entfernt

      Lieber Aori,

      vom Abschluss (Abschlussklasse) sind wir noch weit entfernt. Aber der nächste Sprung ist ein "Quantensprung". Und diesen Sprung können wir nicht alleine schaffen. Da müssen noch viele folgen. Ich kann deine Ungeduld daher sehr gut verstehen.

      Es ist unsere Aufgabe Hilfestellungen zu leisten, damit auch die anderen Fortschritte machen. Und diese Arbeit kann sehr ermüdend sein. Manchmal kann es auch unerträglich werden, da die Mitmenschen es einfach nicht "peilen".

      Wenn man von anderen mit abhängig ist, und ausgebremst wird, fühlt man sich hilflos und irgendwie erscheint es "ungerecht". Aber wenn es diese "Barrieren" nicht geben würde, würden wir uns nur weiter voneinander trennen und die Einheit aus den Augen verlieren.

      Nicht jeder verfügt über die Weitsicht, die wünschenswert wäre. Nicht jeder möchte die Erkenntnisse anderer nutzen, um schneller „ans Ziel“ zu kommen und schmerzhafte Erfahrungen vermeiden. So kommt es immer wieder vor, dass Gesellschaftsformen erst ins tiefste Loch stürzen müssen, bevor sich etwas „Gravierendes“ ändert.

      Aber früher oder später wird es passieren. Natürlich würde ich es auch gern mit diesem Leben schon schaffen. Wenn aber nicht, dann eben mit dem nächsten bzw. übernächsten Leben. Du weißt! Zeit ist relativ. Und ein paar Leben sind in Relation zur Unendlichkeit „Nanosekunden“.

      Verliere bitte nicht deinen Mut und deine Geduld. Wirke einfach weiter im „Kleinen“. Genieße deine kleinen Erfolge (Lichtblicke), auch wenn das Dunkel die Welt scheinbar zu überrollen scheint.

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Lieber Aori!

      Ich kann mich Jo nur anschliessen. Verliere nicht die Geduld, denn gut Ding braucht Weile.

      Alles Liebe

      Erich

      PS: Allen Schreibern und Mitlesern wünsche ich ein glückliches neues Jahr 2014!
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Original von erich_leuthner
      Lieber Aori!

      Ich kann mich Jo nur anschliessen. Verliere nicht die Geduld, denn gut Ding braucht Weile.

      Alles Liebe

      Erich


      Ich denke das dachten die Menschen 1928 auch. 1939 ebenfalls.
      Wir brauchen nur ein wenig Geduld, dann geht die Wirtschaftskrise sowie das Nazi Regime vorüber...
      Stimmte auch - nur was waren die LEHREN?!

      WWK haben wir wieder...
      Antizionismus ebenfalls. Unterstützt vom Antiislamismus...
      Dazu Antiamerikanismus. Anti IRAN.

      Bravo!
      Fortschrittliche Gesellschaft nennen ich das mal...
      Sie wissen alles, machen aber nichts.

      Solche Einstellungen wie das wird schon, bringen uns als Menschheit - falls GOTT nicht eingreift - den Untergang. Aber dann haben wir es auch nicht besser verdient.

      Das meine ich wenn ich sage, dass es in der Abschlussklasse sehr einsam ist. Nicht weil ich alles weiß und deshalb ein arroganter Typ geworden bin, sondern weil ich weiß wie es nicht geht und ausreichend Pläne für eine neue Gesellschaft niedergeschrieben sind.

      Wir aber lassen uns von der Werbung eine schöne Welt suggerieren.
      Wir sind die unterentwickeltste Gesellschaft aller Zeiten.
      ~~ <3 ~~
    • Lieber Aori,

      du hast ja in vielen Punkten Recht. Aber in ein paar Punkten irrst du. Wenn ich 30 Jahre zurück denke, da gab es wesentlich weniger die den „Durchblick“ hatten. Heute hat sich die Zahl expotenziell vervielfacht. – Und das ganze Ausmaß wird erst jetzt wirklich ersichtlich.
      Damals hatten wir nur einzelne Puzzelteile und glaubten den Durchblick zu haben. Heute ist schon der Rand des Puzzele fertig und ein großer Teil des Bildes zu erkennen.
      Allerdings ist es heute schwieriger andere aus dem „Tiefschlaf“ rauszuholen. Die Medien, Konsumgüter, Nahrung und „Strahlentechnik“ sind so ausgreift, dass es auch für die „Helfer“ immer schwieriger wird.
      Auch ich habe mit meiner „Gesundheit“ zu kämpfen. Im Grunde geht das schon seit frühster Kindheit so. Und wenn ich jetzt sehe mit wie viel Gift wir in all den Jahren voll gepumpt wurden (und werden), grenzt es eigentlich an ein Wunder überhaupt noch zu leben.
      Diese „Fehler“ kann ich leider nicht so ohne weiteres ausbügeln. Aber ich kann andere davor warnen. Wichtig ist, dass die Pressefreiheit und anderen Grundrechte erhalten bleibt. Allerdings ist man gerade hier sehr stark am Werken. Aber immer wieder gibt es welche, die dagegen angehen.
      Und jeder arbeitet dort so wie er kann. Auch „militante“ Gruppen gehören dazu. Manchmal scheint es eben keine „gewaltfreie“ Möglichkeit zu geben. Aber in keinem „göttlichen Gesetz“ steht, dass man sich nicht verteidigen darf. Auch im Grundgesetz ist die „Verteidigung“ verankert. – Wer die Grundrechte abschaffen möchte, darf mit Gewalt abgewiesen(vertrieben) werden.
      Die Politiker haben eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Volk. Kommen sie dieser Pflicht nicht nach, können sie vom Volk durch einen Volksentscheid (direkte Demokratie) abgesetzt werden.
      Das Volk hat ein Recht auf wahrheitsgetreue Informationen und Aufklärung. Dieses hat aber nicht nur einseitig durch „Institutionen“ (und Lobbyvereinigungen) zu erfolgen. Jeder darf seine Informationen und Erkenntnisse mitteilen. Und im Zweifelsfall hat man dann immer zum Wohle und Schutz der Gemeinschaft zu entscheiden.
      Und genau daran müssen wir arbeiten. Der Druck aus der Bevölkerung muss wachsen. Und genau das passiert meines Erachtens.
      Die Gewalt darf aber nicht von „uns“ ausgehen. Damit wären wir nämlich nichts besser als das „Regime“. Aber wir können unsere Rechte nutzen. Und wenn man uns diese Rechte nehmen möchte, haben wir das Recht unsere Rechte zu schützen (auch mit Gewalt-Passivgewalt).
      Schau dir die Petitionen an. Die Zahl steigt. Auch die Anzahl der Zeichner steigt stetig an. Es gibt immer mehr Demos. Auch hier werden immer mehr aktiv. Und wenn die Pressefreiheit wieder besser funktioniert (gewährleistet ist), wird es sich schlagartig ändern. Dann werden wahrscheinlich alle auf die Straße gehen.
      Schau dir die Ukraine oder Bangkok an. Zum Glück gibt es das Internet und die Öffentlichkeit bekommt von alle dem etwas mit. Auch wenn die Medien "zensiert" sind, so kommt doch noch genug über. Und je mehr man versucht uns für blöd zu verkaufen, desto eher wird es durchschaut und die Leute werden wach.
      Auch wenn es momentan noch sehr „dunkel“ erscheint, so erkenne ich doch schon ein Licht in der Ferne. Und der Zug schein eher an Fahrt zu gewinnen, als das er gebremst würde bzw. werden könnte.

      Siehe das Licht und freue dich auf das Ende des Tunnels.

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • lieber aori, lieber jo!

      wenn ich immer nur das negative sehe, sehe ich auch kein licht am ende des tunnels. bin ich aber sensibel für das positive, das durchaus in vielen menschen vorhanden ist, so ist das licht am ende des tunnels nah.

      da es in vielen ländern drastische veränderungen gibt, die teils nationalistisch, teils religiös gefärbt sind und mit waffengewalt durchgestzt werden, so rufe ich die menschen auf auf friedvolle art und weise die konflikte zu lösen.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Der Großteil des Volkes ist friedlich. Gut 95% ist unbewaffnet auf den Demonstrationen. Die eigentliche Gefahr geht von dem „Regime“ aus und nicht dem Volk. Natürlich gibt es ein paar Ausnahmen. Aber das ist wirklich eine Minderheit.
      Das Volk kämpft für ihr Recht mit passiver Gewalt in Form von Demonstrationen. Das „Regime“ (Machthaber) weiß im Grunde, dass es am Ende ist, aber versucht mit Gewalt ein „letztes“ Aufbäumen, um am „Alten“ festzuhalten. Über kurz oder lang wird es aber untergehen. Die Veränderungen sind nicht mehr aufzuhalten. Allerdings gibt es viele offene Möglichkeiten, wie das ganze von statten geht.
      Von daher kann ich Aori´s Sorgen und Bedenken sehr gut verstehen. Natürlich sollten wir immer „positiv“ denken. Aber wir können nicht immer alles nur „schönreden“, wenn es denn nicht so sein sollte. Wir müssen lernen ehrlich mit uns umzugehen. Auch wenn die Wahrheit oft schmerzt, so ist es besser diese auch auszusprechen, als wenn wir uns belügen und etwas vormachten.
      Von daher sage ich nicht, dass es jetzt „leichter“ wird aus dem Tunnel zu kommen. Sondern nur, dass wir es schaffen werden. Und alle müssen dazu beitragen, indem sie bei sich selbst anfangen. Mein Ziel ist es Mut zur Veränderung zu fördern. Mut als Motor die Kraft für Veränderungen aufzubringen. Nur durch Hoffnung werden keine Taten vollbracht. Aber genau das ist es was wir brauchen. Ein tatkräftiges Volk mit Mut und Hoffnung. Zu Zeit haben wir ein schläfriges Volk mit Hoffnung, wobei die Hoffnung am Zerbröseln ist. Mut sich aufzurappeln haben die Wenigsten. Aori gehört zu den Mutigen und hat viel Tatendrang und bedauerlicherweise viel Kraft verbraucht. Er ist ausgepowert und sieht keinen Erfolg. Das führt zur Resignation und Kraftverlust. Durch Erfolge gewinnen wir Energie zurück, um weiter aktiv zu wirken.
      Von daher soll er die kleinen Erfolge groß feiern. Denn nur so kann er bei Kräften bleiben. So gesehen hat Erich Recht, dass Aori die schlechten Dinge ausblenden soll. Die rauben ihm nämlich die nötige Kraft. D.h. ja nicht, dass das Schlechte damit aus der Welt ist, sondern nur, dass es kein „Macht“ mehr über uns hat.
      Wenn wir etwas Schlechtes sehen, bringt es nichts in Wut und Zorn auszubrechen. Dadurch fördern wir nur den Unmut und stärken den „Mammon“. Wir müssen es hinnehmen und als einen Teil von uns akzeptieren (so schwer es auch sein mag). Aber nur so kann er keine Macht über uns gewinnen. Als ein Teil von uns, muss er auch „geliebt“ werden. Und damit beginnt er sich dann aufzulösen. Nur durch Annahme kann er besiegt werden. Je weiter wir ihn von uns zurückstoßen (abstoßen), umso mächtiger wird er. Verdrängen ist niemals eine Lösung, denn früher oder später kommt alles wieder zurück und muss dann verarbeitet werden. Vorübergehend kann man so etwas vielleicht machen, wenn man zu viele „Baustellen“ auf einmal hat. Aber es wird immer eine Baustelle bleiben, die irgendwann bearbeitet werden muss.
      Ich wünsche mir vom Herzen, dass Aori wieder zu sich findet, denn es ist wirklich nicht leicht in dieser Zeit.

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Hi Jo,
      Hallo Erich,

      Jo hat Recht. Es gibt auch Licht am Ende des Tunnel.
      Es ist zwar schwach, wird aber stärker. Ob es reicht warten wir aktiv ab.

      Jo,
      mal wieder lieben Dank für Deine wahren Worte :]

      Vergleich mal die Eingangspetition mit der von Markus Lanz
      openpetition.de/petition/onlin…us-meiner-rundfunkgebuehr
      Über 230.000 Leute haben da schon gezeichnet...

      Verstehst Du?
      ...was hier wichtig ist?

      Ich habe ein paar Diskussionen in anderen Foren offen.
      Atomkraft
      Snowden
      NSA
      BND
      NSU
      bGe
      Religion

      Ich sage Dir,
      wir Menschen werden niemals zusammen glücklich sein. Unmöglich!
      Wir Seelen vielleicht. Aber als Menschen auf Erden? Niemals!
      Es ist einfach zu vielfältig und jeder beharrt auf sein Wissen als Krone der Schöpfung. Ich frage mich wie die meisten Menschen darauf kommen!
      Es macht mich einfach nur traurig, wenn ich mich so umsehe.
      Dieser Egoismus macht mich krank, widert mich nur noch an.

      Ich komme mir vor wie Mr. Smith in der Matrix, als er zu Morpheus sagte: Ich kann riechen wie dieser Planet stinkt. Wie die Menschen stinken.
      Ich hätte niemals gedacht das ich mal solche Worte schreiben würde, aber das Leben lehrt mich doch besseres. Ich weiß auch gar nicht mehr ob ich mit den vielen anderen Meinungen und Sichtweisen EINS sein möchte! Ich denke eher nicht mehr. Vielleicht mussten wir uns darum aus dem ALL_ES lösen um das alles kennenzulernen. Aber ich habe darauf wirklich keine Lust mehr. Mir reicht es eigentlich, weil ich denke, dass es nur schlimmer werden wird.

      Es ist einfach so verdammt kalt hier unten auf Erden...!
      Jede Wärme wird umgehend eingefroren.

      In Verbundenheit
      a-o-/ri
      ~~ <3 ~~
    • Gefühlskälte - (Seelen-) Schmerz

      Mein Lieber aori,

      ich kann dich sehr gut verstehen. Mir gefällt es hier auf dem „Eisplanet“ genauso wenig wie dir. Auch mich stimmt der Zustand des „blauen Juwels“ sehr traurig.

      Wenn ich zum Teil sehe, wie unsere Kinder schon „zerstört“ werden, zerreißt es mir regelrecht das Herz. Obwohl viele Ursachen für gesundheitliche Probleme bekannt sind, wird trotzdem nicht dementsprechend gehandelt.

      Ich selbst habe bis vor ein paar Jahren Amalgamfüllungen gehabt. Dabei war nach längerer Recherche schon 1876 bekannt, dass diese Füllungen das Nervensystem angreifen. Als Ursache konnte sogar das Quecksilber näher bestimmt werden. Dieses Wissen wurde auch gleich für die chemische Kriegsführung genutzt. Bereits 1892 wurden die ersten „Test“ damit (Quecksilberdämpfe) durchgeführt. Sogar die ersten „Einsätze“ erfolgten noch vor 1900.
      Wie kann es, dass man sogar heute noch diese Füllungen setzt? – Das ist Körperverletzung. Zahnärzte müssen diesen Sondermüll heute teuer entsorgen. Den Menschen wird es, obwohl es hochtoxischer Sondermüll ist, einfach weiterhin eingesetzt. (Ist schließlich profitabler als entsorgen zu müssen).

      Oder die ganzen Medikamente. Was ich schon in meinem Leben geschluckt habe!?! Kein Wunder das ich so krank bin.
      Erst vor kurzem wollte man mir ein Schmerzmittel verschreiben. Schon auf der Verpackung standen 2 E-Stoffe. Da ich von Natur aus neugierig bin, habe ich mich über diese Stoffe informiert. Das Ergebnis ist schockierend. Für den Einsatz bei Tieren sind diese Stoffe wegen hoher gesundheitlicher Bedenken verboten. Aber für den Menschen können diese Stoffe bedenkenlos in der Medizin zugelassen werden. Hier werden ausnahmsweise mal die Tiere besser geschützt als die Menschen. – Auf meine Anfrage, wie dieses Medikament eine Zulassung bekommen konnte, gab es nur den Kommentar, dass jeder ja selbst entscheiden kann, ob er dieses Mittel nimmt oder nicht. Auf der Verpackung stehen doch groß die Inhaltstoffe drauf. – Aber wer informiert sich dann selbst über diese Stoffe? – Wer hat die Zeit dazu? – Wozu gibt es die Zulassungsbehörde? Ich gehe doch davon aus, dass das Risiko der Medikamenteneinnahme durch die Zulassungsstelle minimiert ist. Und wenn wirklich starke Bedenken gegen Stoffe vorliegen, so sollten diese verboten werden. „Homöopathische Mittel“ (aus natürlichen pflanzlichen Stoffen) wo kaum Nebenwirkungen bekannt sind, bekommen wegen fehlender Doppelblindstudie keine Zulassung, aber nachweislich gefährdende „künstliche Präparate“ der chemischen Industrie kommen so durch die Zulassung. Das ist doch mehr als paradox. Und „wir“ lassen uns das gefallen.

      Auch mein Neffe leidet an „ADHS“ und wird mit Ritalin und Schmerzmitteln zugedröhnt. Dass das Ritalin für die starken Kopfschmerzen verantwortlich ist, steht für mich eigentlich außer Frage. Aber wieso greift man dann zu Schmerzmitteln, statt dieses scheiß Ritalin abzusetzen? – Ich verstehe meinen Bruder nicht. Wieso glauben die Menschen alles ohne es genauer zu hinterfragen? – Und wenn ich darauf aufmerksam mache, werde ich als Verschwörungsfanatiker abgestempelt. Was die Erwachsenen betrifft, kümmert es mich nicht mehr länger. Sie sind für sich selbst verantwortlich. Aber die Kinder müssen sich den Vorstellungen und Wünschen der Eltern fügen. Sie haben keine „freie“ Wahl.

      Ich erinnere mich noch ganz genau an die ersten Besuche beim Zahnarzt. Mit Händen und Füßen hatte ich mich gewehrt. Und gebissen, bis das Blut spritzte. Aber ich hatte keine Chance. Ich wurde von drei Arzthelferinnen festgehalten und der Arzt steckte mir einen Holzklotz zwischen die Zähne, bevor er mit der Arbeit beginnen konnte. Erst nach Jahren und ca. 5 Amalgamfüllungen habe ich diesen Widerstand aufgegeben.

      Auch meine Medizin habe ich nicht immer genommen. Das war aber nur bei meinen Großeltern möglich. Oft durfte ich erst zu meinen Großeltern, wenn ich meine Medizin genommen hatte. Da mein Opa aber nicht immer so lange warten mochte, hatte er nichts dagegen, wenn ich sie im Abfluss verschwinden ließ.

      Ich werde meinem Sohn keine „Kunstchemie“ einflößen. Verbieten kann ich es ihm natürlich auch nicht. Aber ich hoffe sehr auf die Vernunft meiner Partnerin und Mutter meines Sohnes. Und natürlich meiner Überzeugungsarbeit.

      Das ist leider alles, was ich tun kann. Und auch mir erscheint dieses als viel zu wenig. Man fühlt sich dabei „hundeelend“ und daher glaube mir: „Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle den gleichen Schmerz wie du!“

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Lieber Aori!

      Die vielen verhärteten Standpunkte und eingeschränkten Sichtweisen gibt es nur deshalb, weil die Menschen nicht aus ihren Herzen agieren. Würden sie das tun, wäre die Welt gleich um vieles schöner.

      Aber ich will den Homo Sapiens Sapiens nicht schlecht reden.Vielerorts bemühen sich Menschen mit Spendenaufrufen schlechter gestellten Menschen zu helfen. Ein sehr wirkungsvoller Spendenaufruf in Österreich ist "Licht ins Dunkel". Trotzdem bin ich auch hier der Meinung, dass vor allem die Reichen und Mächtigen mehr tun könnten.

      Lieber JO!

      Auch ich werde mit Medikamenten zugedröhnt. Nehme ich sie nicht, komme ich in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. Deshalb nehme ich sie, solange die Bewährungsfrist dauert, mit Widerwillen ein. Danach will ich sie Schritt für Schritt mit Hilfe eines Neurologen absetzen. Denn ein Leben mit Stimmen ist mir lieber als ein Leben mit Medikamenten.

      Alles Liebe

      Erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • Hey Jo,

      ich würde auch viel lieber das Licht sehen als die Dunkelheit.
      Nur dann müsste ich Lügen. Das wäre das letzte was uns weiterhelfen würde.
      Lügen und weiter so wie bisher.

      Der gesamte Umgang mit unseren kleinsten und ältesten zeigt wie unreif diese Menschheit ist. Ich sehe da auch kaum Verbesserungen...

      bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/24/
      21 Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird. (Daniel 12.1)
      22 Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt.


      Wir werden es aus eigener Kraft nicht schaffen - ich glaube zwar nicht an die Bibel aber vieles macht auch Sinn...

      @Erich,
      Die vielen verhärteten Standpunkte und eingeschränkten Sichtweisen gibt es nur deshalb, weil die Menschen nicht aus ihren Herzen agieren...

      Und warum ist das so? Weil der Mensch nicht in Ruhe gelassen wird. Er wird ständig für die Kapitalvermehrung anderer von hier nach dort geschickt. Dieses Kapital mißbildet die Bevölkerung auf eine so manipulative Art, dass die Bevölkerung erst gar nix merkt, und wenn denn, dann ist es meist schon zu spät.
      Die Bevölkerung rebelliert ja auch nicht, also machen die Kapitalisten in Ruhe weiter... Das ist das Problem der Menschen - Ihre Hörigkeit
      ~~ <3 ~~

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server