Seelenplan

    • Hallo, wusste nicht, wo ich dieses Thema hier posten soll (wie wärs mal mit nem Forum mit dem Titel "Sonstiges" oder in der Richtung?).

      Kommen wir zur Sache. Meine Frage lautet:
      Ich weiß, dass jede Seele so etwas wie einen Seelenplan besitzt. Ich frage mich aber, warum man zur Welt kommt, ohne bewusst über diesen Seelenplan Bescheid zu wissen. Warum erstellen wir uns einen Plan für jede Inkarnation, was man tun möchte, welche Ziele man hat, etc. und versetzen uns erstmal in diese Unwissenheit?
      Ich nehme mal an, dass es auch manche Menschen gibt, die sich über die Einzelheiten ihres Seelenplans bewusst sind, aber diese Leute mussten wahrscheinlich erstmal irgendwas bestimmtes tun, um sich daran zu "erinnern".
      Wäre es nicht praktischer, wenn man von Anfang an, ab der Geburt, sich über seinen Plan und dessen Ziele usw. bewusst ist und sich so auch bewusst darum kümmern kann?
    • RE: Seelenplan

      In Dean's "Unser Buntes Forum" -
      er war vor längerer Zeit hier im Gmg-Forum

      ist ein Thread zum Seelenplan,
      ich setze mal den Link herein :
      unser-buntes-forum.de/index.php/topic,1645.0.html

      und einen Text daraus, in dem es um innere Führung
      geht, und das Thema auch angesprochen ist.

      DenkImpuls “innere Führung”

      Immer wieder haben wir auch mit schwierigeren Lebensthemen
      zu tun - Dingen, bei denen wir erst einmal ratlos sind, oft
      auch verunsichert.
      Mit inneren, ungelösten Konflikten .. Konflikten mit anderen
      Menschen ... Lebenssituationen, wo wir nicht wissen, was
      das Beste, Stimmigste für uns zu tun wäre .. ..
      Die meisten Menschen strengen dann ihren Verstand
      im Übermaß an, ihr Bemühen, die Situation "mit dem Kopf"
      zu lösen .. das Denken wird hochgradig strapaziert ... bis
      zum zwangshaften Grübeln .. .. ..
      Wir kennen das wahrscheinlich alle.

      Wenn wir eine spirituelle Lebenshaltung entwickeln, eine
      Richtung einschlagen, persönlich und spirituell zu wachsen,
      erkennen wir, dass es hier andere Wege gibt.
      Wir entwickeln ein Verständnis dafür, dass sich "schwierige
      Lebensthemen" nie "rein zufällig" einstellen,
      dass wir spirituelle Wesen sind - Seelen - die hier Erfahrun-
      gen als Mensch machen wollen - und dass es etwas wie
      einen Lebensplan bzw. Seelenplan gibt, der die Richtung
      beinhaltet, die der "EntwicklungsAbsicht der Seele" ent-
      spricht.

      Wir entwickeln auch ein Verständnis und ein Vertrauen,
      dass es "innere Führung" gibt, dass ein Sich-Führen-lassen
      möglich ist.
      Selbstverständlich auf der Basis der Freiwilligkeit, der
      Respektierung unseres freien Willens.

      Als DenkImpuls dazu einige Gedanken, die Boris Lukács
      von dem Heiler- u. Erzengel Rafael übermittelt hat :
      "Manchmal beschäftigen dich bestimmte Themen im Alltag.
      Manchmal weißt du nicht weiter und wie du mit gewissen
      Themen umgehen sollst.
      Werde still und beobachte das Göttliche.
      Wenn du in einen entspannten Zustand bist, wird das
      Thema vor dein geistiges Auge geführt und aus der
      göttlichen Warte heraus erklärt.

      Das Göttliche sieht, wann du Konflikte hast.
      Es ist immer der Wunsch der Liebe, einen Menschen
      zu führen. Das Göttliche führt dich und wenn du dich
      ganz führen lässt, spürst du es. ..."
      (Von Boris Lukács ist gerade ein neues Buch er-
      schienen : »Heilen mit Herz und Händen«)

      Wenn wir den Wunsch haben, können wir Führung
      erfahren. Die »Gespräche mit Gott« - Wegweiser einer
      zukunftweisenden Spiritualität (N. D. Walsch) -
      vermitteln, dass jeder "Gespräche mit Gott" führen
      kann, Botschaften aus der Quelle empfangen kann. —
      Abschließend eine Aussage /Botschaft daraus :
      "Wenn du auf deine Seele hörst, wirst du wissen,
      was das Beste für dich ist, denn das Beste für dich
      ist das, was für dich wahr ist."
      - Gespräche mit Gott 2, Neale Donald Walsch, Seite 39 -

      — WELT-IM-WANDEL - InfoDienst —


      hallo Jojo,

      Original von jojo
      Ich weiß, dass jede Seele so etwas wie einen Seelenplan besitzt. Ich frage mich aber, warum man zur Welt kommt, ohne bewusst über diesen Seelenplan Bescheid zu wissen.


      ich denke, ich kann jetzt keine zufriedenstellende Antwort geben,

      möchte einfach ein paar Gedanken dazu schreiben.

      Es heißt ja, dass kleine Kinder oft noch sehr in Fühlung
      mit der Seele sind .. nicht so selten zum Beispiel auch ihren
      Schutzengel /BegleiterEngel wahrnehmen .. ..

      und erst nach und nach .. durch die Erwachsenen, die Erziehungs-
      prozeduren, Beeinflussungen, Konditionierungen ... diese nahe
      Verbindung zur Seele verlieren .. .. ..

      Original von jojo
      Wäre es nicht praktischer, wenn man von Anfang an, ab der Geburt, sich über seinen Plan und dessen Ziele usw. bewusst ist und sich so auch bewusst darum kümmern kann?


      .. wahrscheinlich wäre es das ...
      es ist, wie es ist .. .. ..

      Je mehr ein Mensch in seiner Mitte ist, in Fühlung mit seinem
      Innersten ist .. mit seinem Herzen, mit seinen Gefühlen -

      - desto mehr hat er auch Zugang zu seinem Seelenplan .. .. ..

      In unserer Gesellschaft und Zivilisation sind die meisten Menschen
      ja, schon von klein auf, stärksten Beeinflussungen ausgesetzt,
      wie man sich "benehmen muß", Gefühle nicht so zu zeigen, haupt-
      sächlich auf den mentalen Verstand zu setzen .. die Intuition
      oft geringzuschätzen .. materialistisch zu denken, zu funktionieren
      etc. etc.

      Ich denke, diese Sozialisation und Erziehung blockiert erstmal auch die Verbindung mit dem Innersten ....

      Wenn es gelingt, wie heute ja Viele glauben, eine neue Gesellschaft nach und nach zu entwickeln - dann könnte es sicher sein, dass viele Menschen schon von Kindheit und Jugend an mehr in Fühlung mit ihrer Seele sind.

      lg
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • Schade, dass du auch keine richtige Antwort darauf weißt. Aber man kann ja nicht alles wissen.(.....oder vielleicht doch?)

      Das mit der inneren Führung kenne ich bereits, erlebe ich beinahe alltäglich.

      Gruß
      Johannes
    • lieber jojo!

      wenn wir den seelenplan nicht kennen, ist es doch gut, da wir dann aus unserer sicht sehen, dass alles, was geschieht, im hier und jetzt geschieht. wüssten wir um diesen seelenplan, und er würde uns nicht gefallen, so würden wir versuchen diesen plan zu beeinflussen und abzuändern.

      im sinne gottes zu handeln, heisst spontan, ganz ohne hintergedanken, zu handeln. und das funktioniert einzig und allein dann, wenn wir den seelenplan nicht kennen.

      die meisten menschen handeln alllerdings mit hintergedanken, weswegen sie nicht im sinne gottes handeln; aber auch das ist vorgesehen im seelenplan.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.
    • GmG-FreundInnen, hallo

      ich stoße immer mal wieder - aus unterschiedlichen Quellen -
      auf das Thema Seelenplan.

      Heute - beim Frühstücken - in der Zeitschrift DAS WESENTLICHE,

      in einem Artikel von Boris Lukács; ohne dass der Begriff
      direkt verwendet wird.

      Wie er ja auch in "Gespräche mit Gott" oft sozusagen indirekt
      zur Sprache kommt.
      z.B. h i e r :

      Euer Potential ist unbegrenzt in allem, was zu tun ihr gewählt habt. Geh nicht davon aus, daß eine Seele, die sich in einem behinderten Körper, wie du es nennst, inkarniert hat, nicht ihr volles Potential erlangt hat, denn du weißt nicht, was diese Seele zu tun versucht hat. Du verstehst ihr Vorhaben nicht. Du bist dir über ihre Absicht im unklaren. Segne deshalb jede Person und jeden Umstand und bedanke dich. Auf diese Weise bestätigst du die Vollkommenheit der Schöpfung Gottes – und bezeugst deinen Glauben an sie.
      - Gespräche mit Gott 1, Neale Donald Walsch, Seite 81 -


      - - > ... denn du weißt nicht, was diese Seele zu tun
      versucht hat.
      Du verstehst ihr Vorhaben nicht.
      Du bist dir über ihre Absicht im unklaren.


      .. oder in der Zeitschift YOGA AKTUELL; in einem Interview mit
      dem Yoga-Lehrer Wolfgang Bischoff,
      vom Himalaya-Institut Deutschland :

      himalaya-institut.de/sites/def…20Wolfgang%20Bischoff.pdf

      himalaya-institut.de/das-leben-ist-ein-curriculum

      Er sagt zum Beispiel : "Jeder Mensch kommt mit einem Lebensauftrag
      in diese Welt ... Entfernt er sich davon, wird er unglücklich, und er
      wird bewusst oder unbewusst nach Lebensverhältnissen
      Ausschau halten, die es ihm ermöglichen, diesem seinem
      Lebensauftrag wieder näherzukommen. Unsere Arbeit als
      Yogalehrer erhält hier die Bedeutung, den Menschen dabei
      zu helfen und sie zu begleiten, diesen Lebensauftrag erkennen
      zu lernen. Wir sind dem Menschen dabei behilflich, zu
      erkennen, dass er jederzeit die Freiheit der Wahl hat, sich
      für die eine oder die andere Lebensrichtung zu entscheiden."


      Original von erich_leuthner
      ..wüssten wir um diesen seelenplan, und er würde uns nicht gefallen, so würden wir versuchen diesen plan zu beeinflussen und abzuändern.

      ...


      Und du, lieber Erich,

      hast sicher auch recht; es gehört eine Art von Reife dazu,

      zu der jeder Mensch auf seine Weise .. und in seiner Geschwindigkeit ...
      findet.

      lg
      Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Folker'D ()

    • .. nochmal Neale, zum Themenbereich hier =)

      Der Auftrag deiner Seele — Neale Donald Walsch (deutsch)


      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Auch zu diesem Thema hier,
      möchte ich nochmal eine Aussage aus GmG 1 beisteuern:

      **********************************************
      Ihr seid hierher gekommen, um einen individuellen Plan
      für eure eigene Rettung auszuarbeiten.
      Doch diese Rettung bedeutet nicht, dass ihr euch
      vor den Fallstricken des Teufels rettet. So etwas wie
      den Teufel gibt es nicht, ebenso wenig wie die Hölle.
      Ihr rettet euch selbst vor der Leere der Nichtverwirklichung.
      - Gespräche mit Gott, Neale Donald Walsch, Seite 88 -
      **********************************************


      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server