Ein sehr mitfühlendes und warmherziges "Hallo" an alle

    • Hallo Thomas,
      wie durch Zufall habe ich heute das bei Amazon bestellte Buch "Heile deine Leber" von Anthony William erhalten und ich habe gleich mal nachgelesen, was er über den Typ-1 Diabetes schreibt.

      Zunächst einmal lehnt er die Erklärung der Schulmedizin ab, Diabetes sei eine Autoimmunerkrankung. Er sagt, der Körper greift sich grundsätzlich NICHT selbst an.

      Die Ursachen für Diabetes Typ 1 sind von außen gemacht. Er sagt, es ist eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse, zu der kann es durch eine Lebensmittelvergiftung, durch Viren- oder Bakterieninfektion, durch Gifte und sogar durch einen heftigen Schlag kommen.

      Du hast z. T. Recht.

      Er schreibt: "Auch Typ-1 und Typ 1,5 Diabetes können gebessert und in seltenen Fällen sogar geheilt werden, aber da muss man wirklich dranbleiben und sich einsetzen und auskennen, und man muss Leber und Bauchspeicheldrüse regelrecht hätscheln."

      Er gibt Tipps wie man mit einer bestimmten Ernährung, Viren und Bakterien in Schach halten kann.

      Also, ich bin von der Art von A. William und wie er über Krankheiten schreibt, voll überzeugt. Mit Hellsichtigkeit hat es m. E ohne Frage etwas zu tun. Wenn du die Geschichte von Anthony liest, wirst du verstehen, wie er zu seiner Gabe kam und du wirdst auch keine Zweifel mehr daran haben, dass er hellsichtig ist.

      Ich finde es nur etwas schade von dir, dass du einen Menschen mit einer besonderen Gabe mit deinen Worten einfach so ablehnst. Und das finde ich auch allgemein hier in diesem Forum schade. Es gibt noch mehr Menschen, außer Neale Donald Walsch, die eine besondere Gabe besitzen, darum finde ich den Fokus auf ND Walsch, für das ja das Forum "gemacht" worden ist, etwas zu eng - falls du verstehst, was ich meine.
      Es ist nett, Theorien über die Art wie Gott denkt und uns sieht, zu erfahren, aber wenn es um konkretes Wissen geht, in Bezug auf Krankheiten, die nun mal jeden von uns ereilen können, dienen, die GmG Bücher-in meinen Augen- nicht.

      Gruß Pusteblume
    • Hallo Pusteblume,

      ich frage mich ernsthaft, woher dieser Mann seine "Weisheiten" nimmt.

      Pusteblume schrieb:

      Die Ursachen für Diabetes Typ 1 sind von außen gemacht. Er sagt, es ist eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse, zu der kann es durch eine Lebensmittelvergiftung, durch Viren- oder Bakterieninfektion, durch Gifte und sogar durch einen heftigen Schlag kommen.

      Du hast z. T. Recht.

      Er schreibt: "Auch Typ-1 und Typ 1,5 Diabetes können gebessert und in seltenen Fällen sogar geheilt werden, aber da muss man wirklich dranbleiben und sich einsetzen und auskennen, und man muss Leber und Bauchspeicheldrüse regelrecht hätscheln."

      Ich übersetze mal dieses allgemeine Blabla mit: "Nichts genaues weiß man nicht!" :rolleyes: Wieviele Typ-1er sind denn schon mit seinen bahnbrechenden "Tipps" geheilt worden?

      Entschuldige, aber da verlasse ich mich doch lieber auf die anerkannte Schulmedizin und meine Insulinpumpe. Über seine Gaben weiß ich nichts und muss ich auch nichts wissen. Ich finde nur, dass man Menschen keine falschen Hoffnungen machen sollte, die dann ihre Gesundheit womöglich ernsthaft gefährden. Dass es Menschen mit besonderen Fähigkeiten gibt, ist mir bewusst. Die machen aber keine fragwürdigen Heilsversprechungen.

      Solchen Leuten fehlt es einfach an konkretem Wissen über Pathogenese. Sorry für die deutlichen Worte, aber ich bin immer für Klartext. ;)

      ich beschäftige mich weniger mit Neale als mit seinen Botschaften - und die haben mir eine Menge gebracht... :)

      Gruß

      Thomas
      "Einssein ist keine Eigenschaft des Lebens. Leben ist eine Eigenschaft des Einsseins." (Neale Donald Walsch)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thomas B. ()

    • Ich glaube nicht nur an die Botschaften einer einzigen Person, aber ich glaube halt nicht alles, was man mir weismachen will - noch dazu ohne konkrete Nachweise. Wer meint, sich mit veganer Ernährung, sogenanntem "Superfood", Gewürzen und Heilfasten (vieles davon kommt wahrscheinlich aus dem Ayurveda) von schizophrenen Schüben oder Typ-1-Diab. kurieren zu können - nur zu... :saint:

      Wir sind so frei... :D
      "Einssein ist keine Eigenschaft des Lebens. Leben ist eine Eigenschaft des Einsseins." (Neale Donald Walsch)
    • Weißt du, deine geringschätzige Art über die Bücher von Anthony William zu schreiben sollte dich eigentlich selber ärgern und ins geistige Abseits bringen.
      Denn m.M.n. hast DU keine Ahnung und willst auch nichts wissen. Aber wie du selbst schon schreibst...nur zu..glaub an deine Insulinpumpe und fertig. Werde damit glücklich aber verlange kein Mitgefühl von mir, denn das ist es, was Anthony William ausmacht. ER hat Mitgefühl und er rät jedem dazu Selbstmitgefühl zu entwickeln.
    • Weißt du, ich kenne seine Bücher gar nicht und werde darüber auch nicht urteilen. Das hier ist auch ein unnützer Streit, der zu nichts führt. Er hat ja genug Fans auf Amazon, und gegen Ernährungsoptimierung und Gewichtsreduktion ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Das wird dir jeder Arzt bestätigen. Ich brauche auch kein Mitgefühl. Was kümmert dich meine unmaßgebliche Meinung? Wenn du so begeistert von seinen Büchern bist, probier seine Tipps aus und schau, ob du gesundheitlichen Nutzen für dich daraus ziehen kannst. :)

      Du kannst ja dann anschließend eine tolle Rezension bei Amazon (oder auch hier) schreiben, von der andere vielleicht profitieren können.

      Viel Erfolg meinerseits! ;)
      "Einssein ist keine Eigenschaft des Lebens. Leben ist eine Eigenschaft des Einsseins." (Neale Donald Walsch)
    • Thomas B. schrieb:

      Weißt du, ich kenne seine Bücher gar nicht und werde darüber auch nicht urteilen.
      Was du aber dennoch getan hast.

      Thomas B. schrieb:

      Das hier ist auch ein unnützer Streit, der zu nichts führt.
      Nein, dieser Streit führt zu nichts, weil du zu starrsinnig bist.

      Thomas B. schrieb:

      Er hat ja genug Fans auf Amazon, und gegen Ernährungsoptimierung und Gewichtsreduktion ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Das wird dir jeder Arzt bestätigen.
      Um Gewichtsreduktion geht es hier gar nicht, und dass du dieses Thema anführst, zeigt nur, dass du keine Ahnung hast, worum es eigentlich geht.

      Mein Mitgefühl brauchst du und bekommst du nicht, aber du tust mir leid, denn scheinbar hast du auch Probleme mit dem Selbstmitgefühl und die GmG Bücher scheinst du auch nicht verstanden zu haben.
      Ich werde dir bestimmt nicht den gefallen tun und für dich hier eine Rezension schreiben.


      Jedem das seine und dir wahrscheinlich das meiste.

      Viel Vergnügen meinerseits!
    • ich habe seine Bücher nicht beurteilt. Wenn, dann würde ich das auf Amazon tun und nicht hier. ich habe meine Stellungnahme zu den von dir zitierten Stellen zu Ty-1-Diab. abgegeben, die für mich nichtssagend sind. Was ich brauche, ist kein Mitgefühl, sondern
      eine vernünftige Therapie, verbunden mit Motivation. Beides habe ich. Du hoffentlich auch!

      Dabei möchte ich es hier für meine Person bewenden lassen.

      Alles Gute! ;)
      "Einssein ist keine Eigenschaft des Lebens. Leben ist eine Eigenschaft des Einsseins." (Neale Donald Walsch)
    • Ich kann "die Angelegenheit" nicht dabei bewenden lassen, denn ich verstehe die Kritik an den von mit zitierten Stellen als eine Kritik an meiner Person.
      Du wirst hoffentlich verstehen, dass ich nicht den gesamten Inhalt seiner Bücher hier zitieren kann und das hatte ich eigentlich auch deutlich gemacht und nur einen winzig kleinen Teil aus seinen Büchern zitiert, in der Hoffnung es würde dir helfen, aber du hast ja alles als "nichtssagend" abgeschmettert und darum tust du mir leid, wenn du den Wert von diesen Büchern nicht verstehen kannst.

      Im Grunde haben wir uns gar nichts mehr zu sagen, darum wünsche ich dir alles Gute auf deinem Lebensweg.
    • Manchmal gerät uns die Kommunikation schwierig.
      Manchmal ist das so.

      Das eine und andere Mal war das auch hier im Forum schon so.. …
      ich habe die Erfahrung hier auch schon gemacht .. wir sind alle auch Menschen =)

      auch wenn wir spirituelle Wesen sind, die menschliche Erfahrungen machen,
      unsere menschlichen Erfahrungen .. auf dem Weg zur Erleuchtung ;) … sind nicht immer zu jeder Zeit harmonisch .. ...

      Alles kann uns etwas sagen .. und läßt sich auf gute Weise klären, lösen....
      doch nicht immer gleich.

      Nichtsdesdotrotz :) ein gutes WoE
      Gestalten wir das Forum zu einem Ort des Austauschs über die GmG, der Klärung von Fragen, die uns beschäftigen, des Teilens von Erfahrungen und Verschiedenstem, das uns inspiriert.. ...
    • Folker,

      lass mal deine spirituelle Schiene beiseite. Die haben wir wohl alle verstanden.


      Es geht um Krankheit, um chronisches Leiden, welches, ertragbar und in seltenen Fällen sogar heilbar gemacht werden kann, wenn man den richtigen Denkansatz dafür akzeptiert.

      Für mein persönliches Leiden gibt es auch ein Mittel, welches von der heutigen Medizin aber noch nicht entdeckt worden ist. Aber ich weiß, dass es Hilfe gibt und ich weiß, dass ich Hilfe bekommen werde. Für mich ist es nur eine Frage der Zeit, bis ich mein Leiden endlich ad acta legen kann.

      Nein,
      was Anthony William macht, ist Hoffnung geben. Er erklärt die wahren Zusammenhänge zwischen Krankheit und Genesung.
      Er hat den Geist des Höchsten auf seiner Seite. Den Geist des Mitgefühls und der Barmherzigkeit. Seine Worte sind keine toten Worte - sie leben und sie werden in fünfzig, hundert Jahren noch leben.

      Dieses Medium Internet ist schwierig, eben weil die Worte "tot" rüberkommen und ich persönlich habe seit einiger Zeit ein Herzleiden. Ich muss ein Medikament gegen Bluthochdruck einnehmen, welches mein "Herzgefühl behindert".

      Aber ich weiß, dass ich auch dieses Medikament irgendwann absetzen kann und ich weiß, dass ich dann wieder offener durch mein Herz sprechen und schreiben kann. Ich bin nicht ganz gesund, das weiß ich und muss ich akzeptieren. Ich weiß in der Theorie wie Worte des Mitgefühls und der Barmherzigkeit "aussehen" und sich anfühlen.
      Aber zur Zeit, schreibe ich wie eine Verletzte. Verletzt an Herz und Gefühl.

      Gruß Pusteblume
    • Pusteblume, hallo

      es ging mir gar nicht um die spirituelle Schiene.

      Was ich nur kurz habe ausdrücken wollen — ich sag`s einfach mal so,
      wir alle sind unterschiedlich, auf ganz eigenen Wegen .. unterschiedliches
      spricht uns an, empfinden wir als hilfreich für uns … und seriös bzw. kompetent.

      Wenn uns etwas näher geht, reagieren wir oft emotionaler .. ich natürlich auch, wie jede/r andere.. …

      Ich sehe, dass Anthony Williams, und seine Bücher, seine Gedanken
      dich sehr ansprechen, du sie als bedeutsam empfindest, für dich hilfreich und auch kompetent.

      Ich selber kann nur sagen, dass ich das sehr respektiere — um mal diesen alten Begriff zu gebrauchen.

      Ich sehe, dass Thomas ein eigenes Gesundheits-Thema hat,
      ein anderes als du — und selber für sich hinspürt .. in sich hinein spürt,
      was er dabei als für sich hilfreich, gut und kompetent empfindet.
      Und er hat dieses Empfinden, dies Sich-angesprochen-fühlen von Anthony Williams nicht.

      Und ich selber, zum Beispiel — kann und mag nichts genügend kompetentes
      zu Anthony Williams und seinen Ansätzen sagen - weil ich mich nicht näher mit ihm beschäftigt habe.

      Ich verstehe - und kenne es auch — dass wir uns oft wünschen, wenn wir von Etwas
      besonders angesprochen sind - und auch irgendwo erwarten, dass andere .. dass ein anderer es auch in dieser Weise sieht.
      Etwas, was wir richtig gut und kompetent empfinden — der andere dem dieselbe Wertschätzung entgegenbringt.

      Das ist jedoch nicht immer so.
      Und das sagt nichts darüber aus — ob es für uns gut und hilfreich ist, oder ob es das nicht ist.
      Das können wir ja nur für uns selbst erspüren .. und herausfinden .. ..

      natürlich können wir uns wünschen, dass Andere unsere Wertschätzung und Begeisterung für Etwas teilen —
      ich tu das auch häufig, doch erwarten können wir es nicht.

      Mir kommt da ein Leitgedanke der Selbsthilfe-Gruppen CoDA /Codependents Anonymous in Erinnerung —
      "Wir erkannten, dass wir anderen (anderen Menschen) gegenüber machtlos waren."
      Was aussagt: Ich kann etwas finden, was ich gut, und hilfreich, und kompetent empfinde —
      doch ob der Andere .. mein jeweiliger Gesprächspartner … es genau so empfindet, oder ob er sagt: "Mich spricht das nicht an. Ich empfinde es auch nicht als kompetent" —— —— darauf habe ich keinen Einfluß.
      Das muss ich so stehen lassen. ——————

      Das war es einfach, was ich beobachtet habe.
      Ich respektiere, dass du die Gedanken und Sichtweisen von Anthony Williams als sehr gut und kompetent betrachtest.
      Ich respektiere genauso, dass Thomas das nicht so empfindet.

      Und ich selber, wie gesagt, habe mich mit Anthony Williams nicht näher befasst. ——

      Mich freut, dass du das Vertrauen hast, wie du sagst, dass du für dich Hilfreiches und Heilsames finden wirst.
      Und, ich wünsche es dir sehr.

      Gestalten wir das Forum zu einem Ort des Austauschs über die GmG, der Klärung von Fragen, die uns beschäftigen, des Teilens von Erfahrungen und Verschiedenstem, das uns inspiriert.. ...
    • Hallo Folker,

      weißt du, was ich nicht verstehe?

      Wir hören zwar auf die Worte, die uns Gott in den GmG Bücher geschickt hat, aber wenn er uns über einen anderen Menschen seinen Geist des Mitgefühls und der Barmherzigkeit schickt und uns konkrete Anweisungen zur Behandlung von Krankheiten mitteilt, dann hören wir auf einmal weg, und es interessiert nicht mehr.

      Ich meine, es ist ein und dieselbe Quelle, die nur verschieden in der Thematik ist.

      Die GmG Bücher sind geschaffen dafür, eine spirituelle Denkweise zu erarbeiten, und ich meine, die Bücher von Anthony William sind dazu geschaffen, konkret etwas gegen Krankheit zu tun.

      Man könnte jetzt die Frage stellen, was Vorrang hat - für die Menscheit, die Gesellschaft, die Systeme oder was auch immer?

      Mangelt es an Spiritualität, wenn wir über Islamismus, Fremdenfeindlichkeit, Populismus, Klimaerwärmung und was weiß ich diskutieren, oder kann es eventuell möglich sein, dass Krankheit vor Spiritualität kommt? Also sprich: es sollten erst einmal diverse Leiden behandelt werden, um den Menschen einen spirituellen Sinn zu geben, oder einfach nur die Muße oder die Zeit und Möglichkeit, um über spirituelle Themen nachdenken zu können?
    • Ich möchte zum Thema "Schmerz und Leiden" noch gern ein Zitat aus Neales letzten GmG einbringen, und zwar aus dem abschließenden Fragen-und Antworten-Teil im Anhang:

      Frage 14: Erkläre den Unterschied zwischen Schmerz und Leiden.
      Antwort 14:
      Schmerz ist eine körperliche oder mentale Empfindung, die durch einen Reiz ausgelöst wird. Leiden beruht darauf, welche Entscheidung wir bezüglich dieses Reizes treffen. Leiden entsteht aus der Entscheidung, dass etwas, das geschieht, nicht geschehen sollte. Das Leiden endet, wenn die betroffene Person die bewusste Entscheidung trifft, einen bestimmten Schmerz auf andere Art zu betrachten. Ob es sich um einen körperlichen oder einen emotionalen Schmerz handelt, in beiden Fällen kann das Leiden reduziert oder völlig zum Verschwinden gebracht werden, wenn wir beschließen, das, was geschieht, zu lieben - im Wissen, dass letztlich alles zu unserem höchsten Wohl geschieht. So identifizieren wir uns nicht länger mit dem Schmerz (ob es sich um Geburtswehen oder eine Zahnarztbehandlung handelt).

      GmG Bd. 1, S. 151-154

      Mal schauen, ob's hilft - Ich habe im Moment mehrere Zahnarzttermine... :rolleyes:
      "Einssein ist keine Eigenschaft des Lebens. Leben ist eine Eigenschaft des Einsseins." (Neale Donald Walsch)
    • Pusteblume, Hallo
      ich sehe es schon auch so — all die verschiedenen Bereiche gehören zusammen, lassen sich nicht trennen.

      Und wichtig ist - bei den unzähligen, unterschiedlichen Menschen, was bei Jede*m dran ist.
      Und ich sehe es auch so, dass bei sicher ganz vielen Menschen — auf unterschiedlichste Weise das Thema Heilung dran ist.

      Und da gibt es aber schon viele und vielfältige Heilungspraktiker,
      die wirklich Gutes in unsere Welt bringen, Hilfreiches, wirklich gute Bücher, Methoden, Projekte.. …

      Und da muss, und kann Jede und Jeder für sich finden, was für ihn das Stimmige, und Gute und Hilfreiche ist.

      Ich denke zB gerade an Ronald und Mary Hulnick, ihr Buch «Mein Seelenauftrag - Die Essenz spiritueller Psychologie» .. …
      Ich denke an Clemens Kuby, der mit seiner Frau eine "Akademie für Selbstheilung" gegründet hat .. …
      an Colin Tipping, und seine Methode und Bücher zur RADIKALEN VERGEBUNG — und eine Bekannte, die ich lange nicht gesehen habe, die mit dieser Methode arbeitet.
      Ich denke an die Methode HAVENING, die insb. bei Traumafolgebeschwerden wirksam ist, sie ist auch hilfreich bei Ängsten, Depressionen, psychosomatischen Beschwerden, verschiedensten anderen emotionalen, psychischen Themen.. …

      Ich denke, es gibt heute inzwischen schon vieles, was gut und hilfreich, heilungswirksam ist — es gibt ja nicht das Gute, sondern ganz unterschiedliches.

      Und jeder ist anders, fühlt sich von unterschiedlichem angesprochen.

      Anthony Williams, ich muss erwähnen, dass ich vor einiger Zeit in seine Bücher in einem Buchladen hineingeschaut habe .. ich bin auf eine grundlegende Aussage, was Engel betrifft, gestoßen — die ich nicht richtig fand.
      Seine Aussage, dass Engel, Lichte Wesen die wir Engel nennen, Menschen unterstützen können, empfand ich stimmig, richtig.
      Etwas, was er grundsätzlich sagte, nicht.

      Doch ich habe mich mit seinen vielfältigen Gedanken, was heilungs`unterstützend ist .. und sein kann … nicht weiter beschäftigt — er mag für viele Menschen wertvolles geben — das kann ich nicht beurteilen, und kann da nichts näheres sagen.

      Grundsätzlich sehe ich es auch so — dass für wahrscheinlich ganz Viele Heilungsthemen im Grunde anstehen —
      wodurch dann erst einmal mehr Lebensqualität geschaffen, verwirklicht werden kann, dass das Leben auch schön sein kann, Spaß machen kann, Freude machen kann.. …
      und so dann auch die Kraft und die Energie entstehen kann, sich auch mit weiter- und tiefergehenden Fragen, spirituellen Themen zu befassen.

      Darum habe ich ja auch, seit ich dieses FORUM kenne, inzwischen schon viele Themen, Bücher, Projekte u.v.m. zum Thema Heilung hereingebracht.
      Wenn du das auch machst, machen willst, empfinde ich gut =)

      Auch Anthony Williams :)

      Thomas, wünsch dir alles Gute für deine Zahnarzttermine.
      Das Gesundheitsthema macht mir aktuell, gestern heute, gerade auf ganz andere Weise zu schaffen .. eine Durchfallerkrankung, mit Elendfühlen … gehe deswegen morgen nochmal zum Arzt...….

      Eine gute Wo =)



      Gestalten wir das Forum zu einem Ort des Austauschs über die GmG, der Klärung von Fragen, die uns beschäftigen, des Teilens von Erfahrungen und Verschiedenstem, das uns inspiriert.. ...
    • Hallo Folker,

      A. William schreibt zum Thema "Engel", dass es 21 namentlich zugewiesene Engel gibt, wie zB den Engel der Gnade. Möchte man die Unterstützung vom Engel der Gnade, so muss man es laut aussprechen oder flüstern. Ggf. muss man es öfter versuchen, denn Engel haben, wie die Menschen ihren eigenen Willen, und wenn zB der Engel der Empfängnis der Meinung ist, ein Geschwisterchen für die Tochter wäre eine zu große finanzielle Belastung, so könnte es sein, dass die Schwester der Bittenden ein Kind bekommt, dass dann wie ein Geschwisterchen für seine Cousine ist.


      Es gibt 144 000 "unbekannte Engel", die gerne bereit sind den Menschen zu helfen. 144 000 ist eine für Gott heilige Zahl, darum sind es 144 000 unbekannte Engel.

      Man kann die Anrufung der Engel wie ein Telefonat bezeichnen. Die bekanntesten Engel wie die Erzengel Michael und Gabriel haben in unserer Zeit "Hochkonjunktur". Deren Telefone stehen praktisch nicht still, weil sie non-stopp angerufen werden.

      Er schreibt noch mehr über die Kraft der Engel. Ihre Kraft ist gewaltig aber auch nicht unendlich.
      Ich fand es interessant, dass Engel ihren eigenen Willen haben.

      Gruß Pusteblume
    • Hallo Pusteblume,

      was ich nicht stimmig gefunden hatte, war
      dass ich beim Herumschauen in seinem Buch gelesen habe, Engel hätten "auch ein Ego".

      Das halte ich für falsch.

      Ich denke, wenn Neale sagt: ".. wir alle sind individualisierte Manifestationen des Göttlichen.. ..." — dann läßt sich das auf eine Weise auch über Engel sagen.

      Doch ein in unserem menschlichen Sinne "Ego", das dem Einklang mit Gott widerstreben kann, haben sie nicht.
      Da bin ich mir sicher.

      Ich muss mich erstmal wieder zurückziehen, habe meine Durchfallerkrankung noch nicht überwunden.

      Hier noch ein Text, wie N D Walsch zu dem Thema denkt ✎

      Alles über Engel — GmG wöchentl. Bulletin 302

      “Alles über Engel” (GmG Wöchentl. Bulletin #302) | Gespräche mit Gott
      Gestalten wir das Forum zu einem Ort des Austauschs über die GmG, der Klärung von Fragen, die uns beschäftigen, des Teilens von Erfahrungen und Verschiedenstem, das uns inspiriert.. ...
    • Menschen haben auch ein Ego.

      Der stinknormale Mensch, der uns jeden Tag irgendwo auf der Straße begegnet hat ein Ego und ich finde es nicht verkehrt ein Ego zu haben.

      Was Naele anspricht ist eine Zivilisation von Menschen, die das Einssein zelebrieren und irgendwann ihr Ego ablegen, A b e r

      Ich meine, so lange wir in Zeiten des Krieges, der Hungersnot und Armut leben, ist es gut, wenn ein Mensch ein Ego besitzt, allein schon deswegen, um einer Mutter von vier Kindern in einem krisenerschütterten Gebiet das Überleben zu ermöglichen.

      Ich weiß, dass Naele sagt, die Essenz unseres Lebens ist nicht allein das Überleben, weil er sagt, dass unsere jetzige Daseinsform nur eine Station ist, auf der wir uns auf der Erde manifestiert haben, und sobald unser Leben hier vorbei ist, "ziehen" wir weiter und manifestieren uns in einem anderen Leben, vielleicht sogar auf einem anderen Planeten.

      Ich möchte nur noch einmal betonen: So lange wir uns wie Kinder benehmen, besitzen wir ein Ego.
      Und ich habe den Verdacht, die Engel passen sich uns an. Ich glaube, so lange wir noch wie Kinder denken, fühlen, handeln, passen sich die Engel an und übernehmen das, was uns ausmacht. Und das ist eben auch ein Ego.

      Ich könnte mir vorstellen, dass sich auch Engel verändern, sobald sich das Bewusstsein der Menschen verändert.

      Ich glaube, Gott hat uns fest in seinem Blick und beobachtet unsere Entwicklung. Und da die Engel auf ihn hören, nehme ich einfach an, dass er so etwas wie einen Entwicklungsbefehl den Engeln erteilt. Ich stelle mir einfach vor, dass er ihnen sagt, sie sollen ihr Ego ablegen, sobald die Menschen bewiesen haben, dass sie kein Ego mehr brauchen. :)
    • Thomas B. schrieb:


      Frage 14: Erkläre den Unterschied zwischen Schmerz und Leiden.
      Antwort 14:
      Schmerz ist eine körperliche oder mentale Empfindung, die durch einen Reiz ausgelöst wird. Leiden beruht darauf, welche Entscheidung wir bezüglich dieses Reizes treffen.
      Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung verraten, dass du dich NICHT entscheiden KANNST, wenn du non-stopp Schmerzen hast. Darum kannst du dich auch nicht für die Erfahrung eines Geschenkes entscheiden, weil es einfach ätzend und unerträglich ist, chronische Schmerzen zu haben und du lässt alle gutgemeinten Ratschläge fahren und bist einfach nur "stinkig", abschätzig und beleidigend.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server