Kleine Inspiration für den Tag

    • Islamistische Terroristen
      k ö p f e n Andere --


      w i e können Menschen so handeln?


      Einmal einige Gedanken zu einem aktuellen Thema -
      was wir nicht verstehen -- bleibt machtvoll in der Welt.



      Menschen können sich so abkoppeln, in so hohem Maße
      abspalten von ihrer Herz/Seele-Verbindung,
      und dadurch so beherrscht sein von fanatisierten Gedanken
      (in der vedisch-yogischen Sicht von "tamasisch geprägten" Gedanken)



      dass sie dann einfach grausamste Dinge tun können,

      und nichts weiter dabei fühlen, dabei empfinden.


      Wenn die Herz/Seele-Anbindung d a ist, würde mein Innerstes -
      bei so etwas wie köpfen/Köpfe abschlagen - ja a u f s c h r e i e n :
      Nein! Das ist entsetzlich! Das ist lebenswidrig! Seelenwidrig!!



      Ist die Herz/Seele-Anbindung g e k a p p t - sind da nur die fana-
      tisierten Gedanken : "Das sind Feinde Allahs, sie sind eine Bedrohung
      für jeden aufrechten Gläubigen!" "Ihnen den Kopf abschlagen - heißt
      etwas Gutes tun! Etwas im Sinne Allahs tun!"
      (Gedanken, die wir direkt wahnhaft nennen können).



      Die Gespräche-mit-Gott sprechen von der großen Dualität von Liebe
      und Angst.
      Die Angst flüstert ein : "Das sind Feinde Allahs - von all dem,
      was Allah Gutes für uns vorhat. Wenn wir sie nicht töten, töten sie
      uns!"
      Dadurch dass die Seelenverbindung/Seelenstimme "gekappt" ist --
      -- wird n i c h t s anderes mehr wahrgenommen.
      Das natürlich-in-uns-angelegte Mitgefühl ist a b g e s p a l t e n .



      Ist soetwas so selten ?
      Eigentlich nicht.
      Im Mittelalter haben fromme Kirchen-Obere Menschen bei lebendigem
      Leibe v e r b r a n n t .
      Wir verirrt, wie pervers ist d a s denn !?
      Waren das "besonders böse" Menschen? Ich denk, nicht unbedingt.
      Ein starkes - vereigenständigtes - Prägungs-Ego.
      Ein hohes Maß von Abgekoppelt-sein von der Herz/Seelenstimme.
      Ein extrem denk-fanatisiertes Ego : "Solche Ketzer und Hexen
      sind v o m T e u f e l besetzt, sie - und der Satan/Antichrist etc.
      bedrohen uns alle -- -- -- wenn wir sie v e r b r e n n e n, dann sind
      sie w e g - und wir sind wieder sicher!"
      Von einer solchen verirrten, pervertierten, verdrehten Logik her
      ist dass doch "schlüssig".
      Die Seele - die flüstert: Nein! - wird nicht mehr wahrgenommen.



      Oder die Stalinisten, Stalin selbst --
      auch wieder die hohe Abspaltung, sich abgespalten haben vom Innersten,
      von der Seele, der leisen inneren Stimme, dem inneren Kompass --
      -- das verselbständigte fanatisierte Denken : "WIR wollen ja eine klas-
      senlose Welt-Gesellschaft aufbauen - sind die Guten - d a s sind alles
      Klassen-Feinde, Feinde/eine Bedrohung für uns alle -- sie müssen WEG!"
      Dann kommen sie ins Gulag, oder werden umgebracht - und der fanati-
      sierte Verstand kommentiert: "RICHTIG SO!" ---------



      Das waren nur ein paar Beispiele - aber die Menschheitsgeschichte ist
      voll davon.
      Kein Bewusstsein des innerpsychischen Schatten`s,
      keine "SCHATTEN-ARBEIT".
      Ich beobachte oft, wie AFD-Plakate beschädigt werden. -- Nicht falsch
      verstehen, ich halte n i c h t s von der AFD, empfinde sie als überwie-
      gend reaktionär.

      Doch ich denke a u c h , die Jenigen, die ihre Plakate kaputt machen,
      ihnen das sich-ausdrücken absprechen --
      da ist der Schritt nicht mehr so weit, wenn s i e mal an die Schalthebel
      der Macht kommen würden (wie z.B. in der DDR, UDSSR) - dass sie
      Andere dann auch e i n s p e r r e n würden, egal ob rechts, links,
      was-auch-immer -- -- einfach wenn sie anders denken --
      und ein fanatisierter Verstand sie als "gefährlich" einstuft.


      Das waren mal einige Gedanken zu einem sehr aktuellen Thema - das eigentlich immer aktuell war.


      Mir kam dazu auch der Impuls - weil gerade das Thema «Kritik an den GmG /das Böse» im Forum ist. Das Thema "das Böse" ist auch auf meinem Lebensweg ein Thema, das noch nicht vollständig für mich abgeschlossen ist. Wo durchaus noch nicht alle Fragen für mich beantwortet sind.
      Doch für den Moment, möchte ich mich dort nicht einklinken, muss ja auch nicht jeder immer überall :)
      momentan ist zu viel anderes aktuell für mich. Doch diese Gedanken - sind für mich vielleicht nicht die Ganze Antwort - doch es sind wesentliche Aspekte der Antwort für mich, wie es zu dem oft so extremen "Bösen" - d.h. grausam seelenlos brutal fühllos mitgefühls`los Verletzendem und Mordendem kommen kann. Wo ich - als Mensch - immer wieder einfach entsetzt bin.

      lg. Folker ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Also ich denke mir, dass Böse gibt es nicht wirklich, sondern es ist tatsächlich auch nur in unserem GEIST, in unserem DENKEN, und dadurch entstehen aber dann tatsächlich so viele schreckliche Dinge.
      Die Menschen haben Angst, und diese Angst lässt sie Dinge sehen, die in Wahrheit nicht wahr sind, aber tatsächlich als solche gesehen werden.

      Normal ist ein Menschen der nicht an Allah glaubt, keinen Ungläubiger, weil er glaubt halt vielleicht an Gott, oder eben an keinen Gott....
      doch die Angst der Allah-Gläubigen macht dann aus seinen Mitmenschen, Verabscheuungswürdige ungläubige !!!!

      Ja es liegt tatsächlich nur am Denken des Menschen selbst, ob er wen köpfen möchte, wen hassen möchte, oder wen lieben möchte ....

      ein normaler Mensch hat Schranken eingebaut, anderen weh zu tun, oder sie zu töten, doch hasserfüllte und ängstliche Menschen erschaffen durch ihr denken aus den Mitmenschen "böse Ungläubige", die vom Teufel besessen sind, und ermordet werden dürfen.

      Angstträume machen aus dem Paradies leider die Hölle auf Erden .....

      und genau das lehrt uns Jesus im Kurs in Wundern ...:-) :) :)
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Ihr lieben,

      der Islam war bis zum 11. September 2001 eine weitgehend friedlich, neben anderen, existierende Religion.
      Auch heute würde ich den Islam mit seinen Anhängern nicht geringer oder höher als andere Religionen einstufen,
      da die Masse der Gläubigen ja immer noch friedlich mit uns leben. Somit ist pauschal nur eine populistische Wertung möglich.
      Natürlich gab und gibt es immer wieder in islamisch dominierten Ländern Bombenanschläge. Die Opfer sind meist gläubige Muslime, wenn in Pakistan, Afghanistan oder sonst wo im Nahen- Mittleren Osten die Bomben explodieren. Jede einzelne Bombe ist eine zu viel. Jeder einzelne Tote ist einer zu viel. Das sind unverrückbare Tatsachen.
      Doch leider oftmals nur die offensichtlichen...

      Glaubt jemand ein Selbstmordattentäter hätte dies zum Hobby? Ist es nicht vielmehr ein Akt der Verzweiflung? Was hat den der Attentäter von seiner Tat?
      Rein materiell hat er davon überhaupt nichts.
      Genugtuung? Na viel Freude damit auf der kommenden Ebene.

      Das Motiv ist wohl Rache oder Verzweiflung.

      Die Natur und der in Ruhe gelassene Mensch sind friedlich.
      Schauen wir hinaus ist alles ruhig und friedlich.
      Tiere jagen andere um zu überleben.
      Da finde ich schon den ersten Fehler. Ein Lebewesen muss für das Überleben, den Hunger, eines anderen sterben.
      So geht das dann im Mensch Sein auch irgendwie weiter... Jeder lebt immer auf Kosten von anderen. Der Bauleiter hat die Vorarbeiter, die haben die Monteure usw. Der VW Manager hat seine Abteilungsleiter und die Ihre Untergebenen, wo die ausführende Produktion (montierende Mitarbeiter) überhaupt keine Rolle mehr spielt. Sobald die obere Etage dies durch Maschinen ersetzen kann, sind sie gefressen worden.
      Der Westen lebt in seiner christlichen Nächstenliebe Lüge den Irrsinn des Kapitalismus bis in das große Finale des Zusammenbruchs. Das auf Kosten der 3. Welt. Auch der islamischen Welt. Geheimdienste tun in besagten Ländern viel für die Unruhen...
      Die Masse der 1. Welt will davon natürlich nichts wissen, da die Komfortzone bedroht wäre...

      Somit hätte die 3. Welt sowohl das Motiv der Rache wie auch der Verzweiflung. Auge um Auge macht die ganze Welt blind.

      Hätte der Westen den nahen Osten nicht über die letzten 15 Jahre so weit destabilisiert, wären wir heute schon weiter in einer schöneren Welt, die unsere Herzen schon kennt.



      Leopold schrieb:

      Also ich denke mir, dass Böse gibt es nicht wirklich, sondern es ist tatsächlich auch nur in unserem GEIST, in unserem DENKEN, und dadurch entstehen aber dann tatsächlich so viele schreckliche Dinge.
      Die Menschen haben Angst, und diese Angst lässt sie Dinge sehen, die in Wahrheit nicht wahr sind, aber tatsächlich als solche gesehen werden.

      Normal ist ein Menschen der nicht an Allah glaubt, keinen Ungläubiger, weil er glaubt halt vielleicht an Gott, oder eben an keinen Gott....
      doch die Angst der Allah-Gläubigen macht dann aus seinen Mitmenschen, Verabscheuungswürdige ungläubige !!!!

      Ja es liegt tatsächlich nur am Denken des Menschen selbst, ob er wen köpfen möchte, wen hassen möchte, oder wen lieben möchte ....

      ein normaler Mensch hat Schranken eingebaut, anderen weh zu tun, oder sie zu töten, doch hasserfüllte und ängstliche Menschen erschaffen durch ihr denken aus den Mitmenschen "böse Ungläubige", die vom Teufel besessen sind, und ermordet werden dürfen.

      Angstträume machen aus dem Paradies leider die Hölle auf Erden .....

      und genau das lehrt uns Jesus im Kurs in Wundern ...:-) :) :)
      Lieber Leo,
      ich finde deine Sichtweise oftmals viel zu verkürzt und, sorry, ein wenig Naiv.
      Was du schreibst, was du von dir gibst, könntest du mal dahingehend prüfen, ob du das auch in Pakistan so schreiben würdest.
      Alles was wir in unserer sicheren Bequemlichkeit so von uns geben, muss in jedem Winkel der Erde Gültigkeit haben.

      Nehmen wir an, 3 deiner 4 Kinder sind bei einer Hochzeitsfeier durch ne Drohne ums Leben gekommen.
      Allein die Tatsache möchte ich mal von dir beschrieben wissen. Natürlich ist es an Dir ob du nun zornig und wütend wirst und Rache oder Vergeltung schwörst. In all deiner ohnmächtigen Verzweiflung besinnst du dich, weil ein Kind ist ja noch da. Diese bekommt eines Nachts starkes Fieber und du kannst keinen Arzt rufen, weil a) das Geld fehlt oder b) gar niemand da wäre.
      Du verlierst in dieser Nacht dein letztes Kind...
      Wäre das immer noch unter "Angstträume machen aus dem Paradies leider die Hölle auf Erden ....." zu verbuchen?
      Das sind Tatsachen die sich so oder so ähnlich täglich auf unserem viel beschriebenem Paradies abspielen.
      Wenn Menschen das als Abwesenheit von Gott und nicht als Böse darstellen möchten, können Sie das gern machen, doch für mich ist das dann schon so abgestumpft, dass mir zu diesen Menschen jegliche Empathie fehlen wird, da Sie ja die Möglichkeiten tieferer Erkenntnis hatten/ haben.

      Das ganze kannst du auch auf Hunger/ Durst/ Wirtschaft/ Klimaflüchtlinge und Unterdrückte anwenden. Sie handeln bald aus Zorn, Wut, Verzweiflung oder Rache. Der Westen mit den ganzen Spekulanten, damit das ZinsLÜGENSystem aufrechterhalten bleiben kann, wird eines frühen Tages nicht mehr Teilen und Herrschen können, da die Massen auf dem Weg in Ihre Zentren sind. Das wird wohl dem Bösen in die Karten spielen, da Sie ja ausdrücklich auf/ mit den GEORGIA GUIDESTONES Ihre Ziele für das 21. Jahrhundert formuliert haben.

      Leider, leider schläfert die NEW AGE Industrie die Suchenden mit süffisanten Worten in einen tiefen, TRAUMREICHEN, Schlaf...
      ~~ <3 ~~
    • Lieber aori,

      klar sagen die einen immer, die anderen sind schuld...
      und die anderen sagen, die einen sind schuld ...

      dass ändert es aber nicht, dass alles wirklich von uns selbst anhängt, ob wir überleben, oder nicht ....

      warum machst du mich dafür verantwortlich, wenn sich andere keinen Arzt leisten können???

      Warum bekämpfst du meine Meinung mit Sarkasmus ???

      Träum weiter, andere sind dafür verantwortlich, wie hilflos du persönlich bist ....
      gegenüber der Armut, und gegenüber dem Tod !!!
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leopold ()

    • Wenn Sie sich vom Leid anderer Menschen
      anstecken lassen,
      leiden Sie mit ihnen.
      Die Grenze zwischen Mitgefühl und Leid
      ist überschritten, wenn Sie sich schlechter
      fühlen, nachdem Sie einem anderen Menschen
      Ihr Mitgefühl gezeigt haben.
      - Deepak Chopra, Das Buch der Geheimnisse -


      ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • So ist es, wie soll man helfen können, wenn man selbst am Boden zerstört liegt ???
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leopold ()

    • Ein Gebet

      Gott hilf mir,
      Dich auch in meiner Depression zu sehen,
      hilf mir, Dich zu hören, auch wenn ich
      voller Angst bin,
      hilf mir, Liebe zu erfahren und zu vertrauen,
      dass alles gut wird —



      zu Deiner Zeit, nicht meiner.
      - Shirley Trickett --



      Shirley Trickett ist Autorin von "Endlich wieder angstfrei leben" ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ein Gebet im Geiste der GmG
      könnte in noch anderer Weise Ausdruck finden.

      *** *** ***

      Vergebung ist ein Prozess, der verwandelt.
      - Gerald G. Jampolsky -


      Dabei musste ich an meine Jahre als Alkoholiker
      denken. Trinken war für mich eine Möglichkeit,
      den Schmerz, der durch meine Selbstverdammung
      und mein ständiges Verurteilen anderer Menschen
      entstanden war, zu betäuben.
      Aber : Diese Art des Umgangs mit meinen Gefühlen
      wurde für mich selbst und andere zur Ursache
      von Stress.
      Hätte ich diese Muster weiterhin ausgelebt,
      wären die Konflikte in meinem inneren als auch
      in meinem äußeren Leben noch verschärft worden.



      Als Folge hätte ich wahrscheinlich schwere Krank-
      heiten ... entwickelt.
      - Gerald G. Jampolsky -



      Ein aktuelles Buch von Gerald G. Jampolsky: Verzeihen ist
      die größte Heilung
      Das Vorwort hat Neale Donald Walsch geschrieben. ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Verzeihen macht glücklich und hält gesund.

      Dass sehe und erlebe ich an mir selbst: 25 Jahre nicht krank, und seit vielen Jahren der glücklichste Mensch auf Erden ..:-)

      es lebe die Liebe, weil sie allen garantiert Gott in uns ..:-):-)
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Mischt euch ein, dann wird
      die Welt anders aussehen.
      - Horst Eberhard Richter, Psychoanalytiker,
      galt als der große alte Mann der deutschen Friedensbewegung ❤️

      ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

      Eine Vorankündigung !
      Die "Gespräche-Bücher" - in denen Neale Donald Walsch
      Gespräche mit Gott
      führte, waren vor einigen Jahren beendet.


      Seitdem schreibt N.D. Walsch selbst als Autor, und wirkt
      als spiritueller Lehrer im Sinne der Neuen Spiritualität.



      Wird es kein weiteres Buch mit Gesprächen
      mehr geben ?

      Es WIRD =)
      Ein unerwartetes Gespräch mit Gott



      -- es erscheint im Mai 2017 ❤️

      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • @ Leo,
      das Buch von Gerald G. Jampolski könnte dich ansprechen,
      er fühlt sich dem Kurs-in-Wundern verbunden, der dir ja
      viel bedeutet - er hat auch Zitate daraus in dem Buch. :)


      :!: im neuen EngelMagazin ist ein Artikel von N.D. Walsch
      zu dem neuen Gespräche-mit-Gott - Buch,
      das im Frühjahr in Deutschland erscheint =)


      *** *** ***



      Aus einem Interview in der Zeitschrift Publik Forum :



      Publik Forum :
      Herr Kohlross, Sie attestieren den westlichen
      Gesellschaften eine kollektive Neurose. Übertreiben Sie da
      nicht etwas?



      Christian Kohlross :

      Nein, dafür gibt es offensichtliche Anzeichen.
      Nicht nur Individuen, auch Gesellschaften leiden an Persönlich-
      keitsstörungen.
      Narzissmus, Depression, Zwang und Hysterie sind Symptome
      einer akuten Kollektivneurose, die die westliche Welt fest im Griff hat.

      Christian Kohlross, psychotherapeutischer Coach, hält die west-
      lichen Gesellschaften für kollektiv neurotisch. Er hat zu dem
      Thema ein Buch geschrieben : Kollektiv neurotisch - Warum
      die westlichen Gesellschaften therapiebedürftig sind.
      Vor etwas über 40 Jahren erschien von dem Psychoanalytiker
      und Sozialvisionär Erich Fromm sein zukunftweisendes Buch:
      HABEN ODER SEIN. Er sprach darin von einer "kranken Gesell-
      schaft".
      Fromm wurde hoch gelobt .. und viel geehrt ... doch das Bemühen,
      seine Ideen und Einsichten umzusetzen, blieb überwiegend auf
      der Strecke; wahrscheinlich die meisten seiner Einsichten über
      unsere Gesellschaft, gelten heute immer noch, sind heute noch
      genau so wahr und aktuell.

      Gut, dass das Thema mal wieder aufgegriffen wird. ❤️

      Ein Link zur Zeitschrift PUBLIK FORUM :
      Publik-Forum.de - christlich, kritisch, unabhängig - Kommentare zu Politik, Ethik,
      Religionen
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      @ Leo,
      das Buch von Gerald G. Jampolski könnte dich ansprechen,
      er fühlt sich dem Kurs-in-Wundern verbunden, der dir ja
      viel bedeutet - er hat auch Zitate daraus in dem Buch. :)
      Mag sein, doch wer "Ein Kurs in Wundern" hat, braucht keine "Ableger" davon, weil warum sollte man hören wollen, was der "Schmidl" sagt, wenn man die Worte des "Schmieds" kennt.

      Und wer nicht verzeihen kann, ist rachsüchtig, gekränkt und egoistisch im Denken, dass ist mir schon viele Jahre klar.......
      und klar ünterstützt Gott soetwas größenwahnsinniges nicht, weil er liebt alle, und wer könnte dann glauben, er darf welche nicht lieben ....??

      und Leopold Fromm ist ein Spitzname von mir .... :) :)
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Leopold schrieb:

      Folker'D schrieb:

      @ Leo,
      das Buch von Gerald G. Jampolski könnte dich ansprechen,
      er fühlt sich dem Kurs-in-Wundern verbunden, der dir ja
      viel bedeutet - er hat auch Zitate daraus in dem Buch. :)
      Mag sein, doch wer "Ein Kurs in Wundern" hat, braucht keine "Ableger" davon, weil warum sollte man hören wollen, was der "Schmidl" sagt, wenn man die Worte des "Schmieds" kennt.
      Ich mag an dieser Stelle einmal ausdrücken, dass in
      meiner Sicht der Kurs-in-Wundern ein inspiriertes Buch,
      ein inspiriertes Werk ist, ich für mich sehe es nicht
      als von Jesus, in vergleichbarer Weise - wie die
      Gespräche-mit-Gott von Gott.

      Das ist meine Sicht - damit möchte ich allerdings Niemandem
      vor den Kopf stoßen, der dies anders glaubt.

      Ein inspiriertes Werk, und ein für Viele sicher großartiger
      Weg`weiser ist es sicher.

      *** *** ***

      @ Leo, mein spontanes Empfinden war, da tust du Gerald
      G. Jampolski sicher irgendwo Unrecht -- doch wahrscheinlich
      hattest du nicht richtig verstanden, wie ich es meinte --
      oder d u :) hast es anders gemeint.
      Gerald G. Jampolski ist ein spiritueller Autor, ein spiritueller
      Lehrer, der sich dem Kurs-in-Wundern verbunden fühlt, ihn
      liebt, wie du sicher auch.
      Und der sich darum in seinen Büchern auch immer wieder auf
      den Kurs bezieht, seine Inspirationen hinein bringt - sicher
      auch, um dazu beizutragen, dass er in unserer Welt bekannter
      wird.
      Ich meinte einfach, du würdest wahrscheinlich einen Autoren
      mögen, schätzen -- der wie du den Kurs wertschätzt und liebt =)

      Für heute --
      Gerald G. Jampolski sagt in seinem Buchbestseller aus den
      80er Jahren Lieben heißt die Angst verlieren :
      "Ich fand den Kurs in meinem Ringen um persönliche Veränderung ausschlaggeben.
      Er half mir zu erkennen, dass ich tatsächlich die Wahl hatte, Frieden oder Konflikt zu erleben, und dass es immer eine Wahl zwischen Wahrheit oder Illusion ist.



      Die unterschwellige Wahrheit für uns alle ist, dass die Essenz unseres Wesens aus Liebe besteht." - Gerald G. Jampolski - ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker schrieb:

      Ich meinte einfach, du würdest wahrscheinlich einen Autoren
      mögen, schätzen -- der wie du den Kurs wertschätzt und liebt
      Ich wollte ihn mit meiner Aussage nicht runter machen, sondern der Kurs ist eben das Original, und alles andern ist wohl nicht ganz richtig, sowie er.

      Kenneth Wapnick galt als einer der größten Kurskenner überhaupt, und er hat viele Bücher über Abhandlungen zum Kurs geschrieben, und dennoch starb er an Krebs. Wer ohne Urteil und ohne Angst ist, kann aber nicht krank werden, also hat er den Kurs nicht wirklich ganz gekannt !!!


      Folker schrieb:

      Für heute --
      Gerald G. Jampolski sagt in seinem Buchbestseller aus den
      80er Jahren Lieben heißt die Angst verlieren :
      "Ich fand den Kurs in meinem Ringen um persönliche Veränderung ausschlaggeben.
      Er half mir zu erkennen, dass ich tatsächlich die Wahl hatte, Frieden oder Konflikt zu erleben, und dass es immer eine Wahl zwischen Wahrheit oder Illusion ist.
      Hierin stimmer ich ihm voll und ganz zu, es ist immer zu 100% unsere eigene Wahl, wie wir was empfinden, und wie es uns durch diese Empfindung auch geht !!!!
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Ich denke auch, Krankheit ist zuallermeist Ausdruck
      von innerem Nicht-in-Einklang-sein.


      Trotzdem sage ich nicht, dass ich hier schon einen
      u m f a s s e n d e n Blick habe.



      N.D. Walsch sagt beispielsweise in einem Artikel:
      "Was ist Erleuchtung?" :
      "Ich kenne Leute, die machen jeden Tag Übungen, sie heben
      Gewichte, laufen und machen Sport, sie achten auf ihre Nahrung,
      sie tun rundum die richtigen Dinge, und ihre Körper sind vollauf
      gesund, aber ihre Herzen, ihre Sinne und ihre Seelen sind ungemein
      krank und überaus betrübt. Sie sind nicht abgeschlossen,
      unerfüllt, nicht zum Ausdruck gebracht, und zutiefst unglücklich.



      Und ich kenne Leute, die kaum imstande sind, einen Zahnstocher
      hochzuhalten, ihre Körper sind in solch einer schlimmen Verfassung . . .
      ihre Herzen, ihr Gemüt und ihre Seelen aber sind hell wie
      ein glänzender Stern, und sie sind glücklich.
      .. .. ..

      Ich kenne einen solchen Mann, sein Name ist Ram Dass .. ..
      Vor einigen Jahren hatte Ram Dass einen Schlaganfall. Er war
      noch jung, erst 63 oder so. Ich traf ihn nach seinem Schlaganfall
      in einem Hotelzimmer in Denver, und ich will dir sagen,

      ich traf nie einen gesünderen Menschen. ..."



      Ich glaube, die Thematik hat noch unterschiedliche Facetten, habt alle einen gut*en WoE- Ausklang :)





      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Jede Krankheit ist zum Lernen da......

      manche lernen was drauß, manche kommen darin um ....


      Folker schrieb:

      Ich glaube, die Thematik hat noch unterschiedliche Facetten,
      so wie du glaubst, so muss es sein, so ist es tatsächlich .... :)

      wie Jesus schon sagte: Dir geschehe nach deinem Glauben.....

      auch dir alles Gute , Leo
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • -- Der Artikel "Was ist Erleuchtung" von N. D. Walsch
      ist im GmG Wöchentliches Bulletin #628 zu finden.

      *** *** ***

      Als Seele ist man unsterblich, nur unser Körper
      vergeht.
      - Clemens Kuby --


      Clemens Kuby gründete mit seiner Frau Astrid die Europäische
      Akademie für Selbstheilungsprozesse /SHP
      Ein aktuelles Buch dazu : Selbstheilung - gesund aus eigener Kraft ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Ja Clemens Kuby sagt es auch sehr gut und sehr deutlich, alles hängt von unserem Denken ab !!

      Wer mit Liebe denkt ist gesund und glücklich, und zufrieden....

      und wer mit Angst, Wut und Zorn denkt, der hat selten eine schönen und glücklichen Tag, weil er immer und immer wieder krank ist !!
      Ich bin, wie Gott mich schuf .... :) <3
      sein Sohn kann nicht leiden ....
      und ich bin sein Sohn ... :saint:
    • Die GmG vermitteln ja eine umfassende,
      eine g a n z h e i t l i c h e Sicht; das Vergehen bezieht
      sich ja nur auf den grobstofflich materiellen Körper.


      Neale Donald Walsch schreibt in seinem neueren
      Buch "WAS WIRKLICH WICHTIG IST" :



      Seelenwissen



      Körper und Geist sterben genauso wenig
      wie die Seele.
      - Was wirklich wichtig ist, N.D. Walsch, Seite 45 -



      *** *** ***



      Heute eine GmG-Inspiration zur inneren Einkehr,

      Gebet, Meditation - wie es uns entspricht,
      die die Gespräche-mit-Gott uns an`s Herz legen; möglichst
      jeden Tag.



      Sich in seinen Gottes-Raum begeben
      *

      Jetzt ist es an der Zeit, dass du dich mehr als je zuvor
      in deinen Gottes-Raum begibst.
      Erstens wird dir das großen inneren Frieden bringen,
      und einem friedlichen Geist entströmen großartige Ideen —
      Ideen, welche die Lösungen für die größten Probleme
      sein könnten, mit denen zu kämpfen
      du dir einbildest.



      Zweitens ist es dein Gottes-Raum, wo du dein Selbst
      verwirklichst;

      und das ist das Ziel — das einzige Ziel — deiner Seele.


      Wenn du dich in deinem Gottes-Raum befindest, weißt
      und verstehst du, dass alles, was du jetzt erlebst,
      vorübergehender Natur ist.
      Ich sage dir, dass Himmel und Erde vergehen werden,
      aber ihr werdet nicht vergehen.
      - Gespräche mit Gott 1, Neale Donald Walsch, Seite 180 ❤️
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • Folker'D schrieb:

      Die GmG vermitteln ja eine umfassende,
      eine g a n z h e i t l i c h e Sicht; das Vergehen bezieht
      sich ja nur auf den grobstofflich materiellen Körper.


      Neale Donald Walsch schreibt in seinem neueren
      Buch "WAS WIRKLICH WICHTIG IST" :



      Seelenwissen
      Körper und Geist sterben genauso wenig
      wie die Seele.
      - Was wirklich wichtig ist, N.D. Walsch, Seite 45 -

      Um diese GmG-Sichtweise näher zu verstehen,
      kann auch die vedisch-yogische Lebenssicht inspirierend sein,



      in der von mehreren Feinkörpern bzw.
      auch von feinstofflichen Körpern gesprochen wird.



      In dem Buch Ayurvedische Psychologie von Jean-Pierre Crittin,
      das ich schonmal angesprochen habe, wird diese Sichtweise
      ziemlich gut erklärt.
      Lg. Folker :)
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server