Umfrage: Was ist Gott?

    • Umfrage: Was ist Gott?

      Naabend!

      Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht.
      Hier sind 2 mögliche Perspektiven auf Gott.
      Würde mich mal interessieren, welche ihr befürworten würdet oder ob ihr vlt eine ganz andere Meinung habt.

      Erste Idee:

      Gott ist alles was ist.

      Alles was ist, ist Gott.

      Also ist Gott das, was ist. Demzufolge ist er nicht das, was nicht ist.

      Es kann nichts geben, was nicht ist. Denn es ist nicht.

      Wenn Gott alles ist, dann ist er alles. Er war immer alles und wird immer alles sein.
      Gott ist alles. Und das immer, zu jeder Zeit. Er ist. Gott ist.

      Demzufolge hat er keinen Ursprung.

      Denn was ist das "was ist"? Es ist das "was ist". Er war "das was ist" und wird immer "das was ist" sein.

      Doch woher kommt es?

      Stammt es von irgendwas ab? Hatte es einen Ursprung? Hatte Gott einen Ursprung?

      Nein.

      Denn wenn Gott einen Ursprung gehabt hätte, hätte dieser Ursprung auch einen Ursprung und so fort.

      Das ist nicht sinnvoll. Das ALLES kann keinen Ursprung haben.

      Denn hätte es diesen, wäre es nicht "alles was ist".

      Gott ist also das alles, er ist das eine, das unendlich viele verschiedene "Formen" annehmen kann in jeder nur erdenklicher Weise.


      Zweite Idee:

      Gott ist der Ursprung des "was ist".

      Gott hat das "was ist" erschaffen mit "Material", das von ihm erschaffen wurde.

      Gott ist nicht "was ist". Gott ist nicht das "alles, was ist".

      Gott ist der Ursprung.

      Alles was ist, ist nach Gottes Idee erschaffen worden.

      Alles was ist, funktioniert nach der Idee Gottes.

      Alles was ist, ist der eine geniale Gedanke Gottes.

      Doch alles was ist, ist nicht Gott.

      Es ist seine Schöpfung.

      (Gott wäre hier das "was nicht ist")



      Was denkst du? Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen..

      (ja auch DU, der nur mit liest. Deine Meinung würde mich BESONDERS interessieren)
    • RE: Umfrage: Was ist Gott?

      Original von Truthseeker

      Zweite Idee:

      Gott ist der Ursprung des "was ist".

      Gott hat das "was ist" erschaffen mit "Material", das von ihm erschaffen wurde.

      .. .. ..

      Alles was ist, ist der eine geniale Gedanke Gottes.

      Doch alles was ist, ist nicht Gott.

      Es ist seine Schöpfung.


      Ich sehe es so,
      Gott hat das "was ist" erschaffen mit "Material" --
      das auch --> Aus Gottes Sein besteht,

      insofern ist alles, "was ist" demnach Eines Sein`s Mit Gott.

      Insofern ist Gott der/die/das NICHT-ETWAS hinter allen "erschaffenen Dingen",
      u n d _ alle erschaffenen Dinge zugleich.

      Nicht Entweder/Oder -- sondern Sowohl-als-Auch.

      Gruß*, Folker
      Es gibt verschiedene Weisen des spirituellen Schauens
      und Denkens.

      Suchen wir das Gemeinsame - doch akzeptieren
      wir auch unsere Unterschiedlichkeit.

      In Gott sind wir alle eins.
    • RE: Umfrage: Was ist Gott?

      Hallo Tobias,

      wie ich sehe hast du noch Fragen zu dem, was du bei mir nicht verstanden hast. Das ist verständlich, weil es mit Menschenverstand nicht so leicht verstanden werden kann.

      Wenn Gott alles ist, was ist dann Nichts? – Auch das Nichts ist Gott, da Gott ja alles ist.
      Damit sehe ich es genauso wie Folker, dass er sowohl alles was wir erfassen können ist, als auch alles, was wir als Nichts definieren. Denn selbst das Nichts ist.
      So gesehen gibt es nur das eine Sein, denn selbst das Nichts ist.
      Das Universum – die Gesamtheit – das Sein sind alles das Gleiche und wird als Gott bzw. absoluter Gott bezeichnet. Dann gibt es noch den Gott in der Dualität, der den Satan (der aber auch zum absoluten Gott zählt) ausschließt. Das ist jedoch der Gott der Illusion und nicht der wahre (absolute) Gott.
      Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Wir müssen zwischen den „Göttern“ unterscheiden. Also der Standpunkt des Betrachters muss immer berücksichtigt werden.
      An dieser Stelle bringe ich immer das Beispiel mit der Ameise. Ist die Ameise groß oder klein?
      Aus Meiner Sicht als Mensch ist sie winzig. Aus Sicht einer Blattlaus ist sie groß. Und aus Sicht der Viren und der Bakterien ist sie gigantisch. Also ohne Bezugspunkt (Standpunkt) des Betrachters ist keine eindeutige Aussage möglich.
      Also wenn du über Gott sprichst, musst du auch fragen aus welcher Sicht jemand Gott definiert.
      Hier in der Dualität musst du immer alles differenziert betrachten. Der absolute Gott hat alles, was wir greifen und erfassen können erschaffen. Aber da gibt es eben noch viel mehr, was wir eben (noch) nicht wahrnehmen und verstehen können. (z.B. Geisterwelten, Traumwelten, Parallelwelten, Scheinwelten, schwarze Löcher usw. usw.)
      Außerdem sind wir selbst Schöpfer und Gott gleichgestellt. Damit sind wir genauso Götter, wie der Gott der Illusion. Alle Götter sind Teil eines Gesamtgottes. Statt Gott kannst du auch das Wort Seele wählen.

      In Liebe

      Jo

      PS.: Gott aus Sicht eines Kindes. Ein alter, weiser Mann mit grauen Haaren und langem Bart in einem weißen Gewand mit einem knöchrigen Wanderstock. Oder einfach ein großer Baum, wie eine Eiche. Es gibt viele Bilder von Gott. Und das Bild ändert sich beständig in Abhängigkeit seiner Erfahrungen.
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server