Angepinnt Gott heute

  • Gott heute - Leseprobe


    Vorwort

    [block]Walsch rechnet ab mit dem Gott, den die herkömmlichen Religionen lehren und mit den schlimmen Folgen, die diese Lehren für die Entwicklung der Menschheit haben, bis hin zur aktuellen globalen Vernichtung der eigenen Lebensgrundlagen. Er stellt klar, dass Gott für die Menschen keineswegs obsolet geworden ist. Was aber einer dringenden Revision bedarf, sind die Vorstellungen, die über ihn in der Welt herrschen. Und diese Vorstellungen, die wir uns von dem »alten Gott« machen, stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der globalen Krise unseres Planeten. Für das Überleben der Erde wird von entscheidender Bedeutung sein, zu jenem »neuen Gott« zu finden, der heilend und liebend in das Leben jedes Menschen treten kann.
    [/block]

    Dialog

    [block]
    Wir brauchen einen neuen Gott.

    ICH weiß.

    Nein, ich meine es im Ernst. Wir brauchen einen neuen Gott. Der alte funktioniert nicht mehr.

    DER alte hat noch nie funktioniert.

    Manche Leute glauben doch.

    DIE haben sich ihre Umwelt nicht angesehen.

    Haben sie nicht?

    NICHT richtig. Nicht gründlich. Die haben nur gesehen, was sie sehen wollten.

    Sie sahen nicht die Grausamkeit und das Bekriegen und Morden, das da im Namen Gottes vonstatten ging und geht. Nicht die Trennung und Ausgrenzung und Unterdrückung und Angst und totale Gestörtheit. Oder noch schlimmer, sie sahen es und haben ihm zugearbeitet. Sie haben es als Mittel benutzt, um die Leute zu beherrschen und unter Kontrolle zu halten.

    In Wahrheit mag dieser alte Gott, der Gestrige Gott, hie und da - vielleicht sogar viele - einzelne Leben zum Funktionieren gebracht haben. Aber er war nie in der Lage, eine gerechte Gesellschaft oder eine von Freude erfüllte, in sich harmonische Zivilisation, geschweige denn eine friedfertige Welt zu erschaffen. Und dieser Gott kriegt das auch heute nicht hin.

    Selbst heute schafft ihr es mit all euren Möglichkeiten unmittelbarer Kommunikation, eurer totalen Vernetztheit, eurem fortgeschrittenen Verständnisvermögen, eurer gesteigerten Bewusstheit, eurer ausgeklügelten Technologie und euren fabelhaften Wundern nicht, die ganz einfache, bescheidene Erfahrung herzustellen, nach der sich die Menschheit seit Anbeginn der Zeiten sehnt. Ihr könnt keinen Frieden herstellen.

    Ich weiß.

    IHR könnt keine dauerhafte Freude herstellen.

    Ich weiß.

    UND der Gott, an den ihr glaubt, kann's auch nicht.

    Warum? Warum? Warum können alle Bemühungen der Menschheit und alle Hilfe, die wir von Gott erflehten und bekamen, dieses Ergebnis nicht zuwege bringen?

    WEIL der Gott, an den ihr glaubt, nicht real ist. Ihr habt euch den Gott, an den ihr glaubt, ausgedacht. Er ist ein Gott, den ihr euch aus heißer Luft gestrickt habt und der nichts mit der letzten Wirklichkeit zu tun hat.

    Nun, da haben wir ja einen ziemlich herausfordernden Gedanken. Das dürfte ja wohl die allergrößte Blasphemie sein.

    ALLE großen Wahrheiten sind zu Anfang Blasphemie.

    Es ist Zeit, dass ihr eure heiligsten Glaubensvorstellungen in Frage stellt. Wenn ihr das nicht bald tut, werden eure Glaubensvorstellungen euch in Frage stellen.

    Dieses Buch soll eine Herausforderung sein.
    Dieses Buch soll die Welt retten.

    Und wird es das?

    DAS liegt bei der Welt.

    Warum? Warum nicht bei dir? Warum liegt es nicht bei dir, wenn du Gott bist?

    WEIL es nicht meine Funktion ist, die Welt zu retten. Meine Funktion ist es, sie zu erschaffen.

    Und nachdem du sie erschaffen hast, ist dir nun egal, was passiert?

    ICH bekümmere mich ebenso sehr darum, was passiert, wie ihr.

    Nein, tust du nicht. Wenn du dich ebenso sehr darum bekümmern würdest wie wir, würdest du nicht zulassen, dass die Welt sich selbst zerstört.

    DU meinst, wenn ich mich mehr darum bekümmern würde als ihr. Wenn ich mich ebenso sehr darum bekümmere wie ihr, werde ich die Welt sich selbst zerstören lassen, denn genau das macht ihr.

    Da ich mich nur ebenso sehr darum bekümmere wie ihr, kann es gut sein, dass die Welt, in der ihr lebt, zerstört wird. Zum Mindesten aber könnte das Leben, so wie ihr es kennt, sich unwiderruflich verändern. Und wenn das geschieht, lass ich es geschehen.

    Warum? Warum unternimmst du nichts, um es zu stoppen?

    WEIL ihr nichts unternehmt.

    Wir können es nicht. Du kannst es. Du bist Gott. Du kannst tun, was Menschen nicht können.

    DEINE Aussage ist unzutreffend. Ich kann und IHR könnt. Aber ihr tut es nicht, es sei denn, ihr tut es doch.

    Warum nicht? Was für eine Art Gott bist du überhaupt?

    DIE BESTE, die es gibt. Die einzige, die es gibt. Die Art, die euch freien Willen schenkt und wirklich niemals in diesen eingreift.

    Auch nicht, um uns vor uns selbst zu retten?

    WENN ich euch vor euch selbst retten würde, würdet ihr nicht »euer Selbst« sein, sondern nur meine Sklaven. Ihr hättet keinen freien Willen. Ihr wärt nur so lange frei, bis ihr etwas macht, das ich nicht will. Dann würde ich der Ausübung eures freien Willens ein Ende setzen und euch tun lassen, was ihr meinem Wunsch nach tun sollt.

    Aber selbstverständlich. Wenn du nur halbwegs der Gott wärst, für den die Menschen dich halten, würdest du uns davon abhalten, dass wir uns selbst zerstören. Du würdest tun, was das Beste für uns ist. Du würdest uns dazu bringen, dass wir tun, was das Beste für uns ist.

    NACH wessen Einschätzung, nach wessen Definition?

    Was?

    DAS »Beste« nach wessen Einschätzung und »uns« nach wessen Definition?

    Nach deiner. Nach deiner Einschätzung. Nach deiner Definition. Du würdest definieren, was mit dem Begriff »uns« gemeint ist; du würdest entscheiden, was das »Beste« für uns ist; und dann würdest du dafür sorgen, dass »uns« allen das »Beste« widerfährt. Wir sind darauf angewiesen, dass du das machst. Dazu ist Gott da.

    TATSÄCHLICH? Das denkst du?[/block]
    WE Are ONE.

    Without doubts.

    Forever.

Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server