Wie denkt GMG über die Schulmedizin

    • Wie denkt GMG über die Schulmedizin

      Hallo,
      ich habe da mal eine Frage. Wie steht Gespräche mit Gott jetzt zur Schulmedizin?
      Ich weiß wo Gespräche mit Gott geschrieben wurde war die Germanisch Neue Medizin noch in den Kinderschuhe, nur jetzt sieht es anders aus und aus Eigenerfahrung weiß ich die SM stimmt nicht. Ich such schon länger eine Antwort nur bis jetzt keine gefunden. Hat sich die Einstellung (doofes Wort aber mir fällt nichts anderes ein) der SM gegenüber geändert?
      L&L
      Jens
    • RE: Wie denkt GMG über die Schulmedizin

      Lieber Jens,
      was jetzt genau in GmG dazu steht, weiß ich nicht. Aber Gott sagt, dass was hilft ist das „Richtige“. Und das können sowohl die Schulmedizin (SM), wie auch die Alternativmedizin (AM) sein.
      Das eigentliche Problem sind die Interessen der Helfenden. Sieht jemand nur den wirtschaftlichen Aspekt, oder möchte er wirklich von Herzen helfen. Die „herzlichen“ Energien sind die, die das Gesunden stark fördern. Daher hilft bei Kindern sehr oft allein schon nur die Anwesenheit der Mutter bzw. sonstigen Bezugsperson, oder das Ritual (Einflößen einer Medizin) des „Medizinmannes“ (Mutter oder Arztes).

      Die SM hat sehr viel Gutes zu bieten, genauso wie die AM. Wir müssen erkennen, ob die Hilfe „ernst gemeint und ehrlich“ ist. Unter diesen Umständen ist dann mit dem unendlichen Vertrauen und der Liebe sogar eine Chemotherapie (die eigentlich den Körper mehr vergiftet) mit Erfolg gekrönt. Genauso gut könnte der Krebs aber auch mit normalem Leitungswasser geheilt werden. Dort wo Liebe „herrscht“, findet Heilung statt.

      Das Unterbewusstsein täuscht man nicht. Es erkennt die wahre Absicht des Helfenden und dementsprechend werden wir gesund bzw. bleiben wir krank.

      Solange die Pharmaindustrie die Schulmedizin „steuert“, wird sich der Ruf der SM weiter verschlechtern. Je mehr Erfolge die AM erzielt, desto besser wird ihr Ruf. Aber auch dort gibt es „Scharlatane“. Mit der Zeit werden SM und AM verschmelzen und die „positiven“ Seiten sich durchsetzen. Genau in dieser Phase stecken wir gerade. Immer mehr Ärzte öffnen sich und schulen sich auch in der AM. (Einerseits aus Überzeugung, andererseits es als zusätzliche Einnahmequelle zu nutzen.)
      Vielleicht konnte ich dir hiermit helfen (aber es gibt kein klares Ja bzw. Nein zu SM oder AM)

      In Liebe

      Jo
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)
    • Danke gotteshelfer für deine Ausführliche antwort.
      Ich meine aber nicht den unterschied zwischen SM und AM, beide Fundieren auf derselben Grundlage. Bis heute noch glaubt man an den Zufall, an einen Fehler in der Natur, an böse Angreifer wie Viren, an bösartige Zellmutationen, die etwas planlos durch den Körper wuchern lassen oder an schlechtes Karma, behauptete Gifte, Strahlungen und ähnliche Dinge.
      SM und AM sind Bildchen gesprochen in einen Raum und jetzt schaut man in einen anderen Raum dort herrscht eine komplett andere herangehensweise wie bei herkömmlichen Methoden. Ich meine keine neue Medizin sondern eine neue Sichtweise.
      In GMG 1 ist die Metapher mit der vollkommen Schneeflocke nur in der Medizin ist etwas nichtvollkommen und dies meine ich mit sicht auf die SM. Alles was im Körper passiert ist Biologisch sinnvoll.
    • Zeit der Veränderung

      Lieber Jens,

      mit der Aussage, dass es keine Zufälle gibt, hast du meines Erachtens völlig Recht. Aber der Aussage, dass alles was im Körper passiert auch biologisch sinnvoll ist, muss ich widersprechen (und auch nicht).
      Wenn der Mensch keinen Eingriff in einen biologischen Ablauf vornimmt, reagiert alles „sinnvoll“. Wenn wir einen Eingriff vornehmen, verläuft es nicht mehr nach „naturellem“ Plan, sondern nach Plan (Wunsch) unserer Vorstellung.

      Beispiel: Krebs wird verursacht durch Gifte =Substanzen die ohne Technik und Eingriff des Menschen nicht natürlich vorkommen. Krebs ist daher biologisch nicht „sinnvoll“ (für alle), sondern nur für den, der diese Erfahrung machen möchte.
      Jetzt könnte man natürlich glauben, dass alle Krebskranken diesen Weg selber gewählt haben. Das ist aber nicht richtig. Es gibt, wie schon an anderer Stelle erwähnt, einmal das Egobewusstsein und ein Massenbewusstsein. Durch das „Einschleusen“ der Angst vor dem Krebs in das Massenbewusstsein, wird dieses „Phänomen“ Krebs auf die Gesamtheit übertragen bzw. übernommen. Und so leiden heute viele Menschen an Krebs, obwohl es eigentlich nicht in ihrer „Absicht“ (Lebensplanung) so vorgesehen war.

      Weiteres Beispiel: Viele Giftstoffe werden schon durch die Magensäure neutralisiert. Die meisten Stoffe der „Pharmaindustrie“ könnten uns daher eigentlich gar nicht schaden. Aber was macht die Pharmaindustrie? – Sie erfinden magensäureresistente Trägerhüllen, damit die Gifte auch ja bis in den Körper gelangen. (Überlistung des natürlichen sinnvollen biologischen Ablaufs.)

      Wir unterliegen sowohl unserem Lebensplan, wie dem des „MAINSTREAM“. Daher ist es wichtig, diesen Mainstream „sauber zu halten“. D.h. ein freies, unbeschwertes und vor allem angstfreies Leben führen zu können.
      Da der Einfluss des Mainstreams „größer“ ist, Leben viele Menschen nicht ihr Leben, sondern werden gelebt. – Daher habe ich damals die Sichtweise von „das Licht“, keinen freien Willen zu haben, sehr gut nachvollziehen können.

      Im Moment werden wir so gesehen noch „fremd gesteuert“, da es eine „Elite“ gibt, die sehr großen Einfluss auf diesen „Mainstream“ ausübt. Es liegt also an uns (der allgemeinen Masse) diese Situation zu ändern. D.h. „ALLE“ sind gefordert daran mitzuwirken und nicht nur ein paar. Und es tut sich sehr viel in unserer Gesellschaft. Es gibt immer mehr Gruppen und Organisationen, die sich zusammenschließen. Durch das Internet lässt sich Vieles in Erfahrung bringen. Es kommen immer mehr Wahrheiten ans Licht. Die Lügen werden als Lügen erkannt. Es werden immer mehr, die das System durchschauen. All diese Menschen wegzusperren wird daher immer schwieriger. Über kurz oder lang muss sich was ändern. Die Veränderung ist nicht mehr aufzuhalten.

      D.h. die Bewusstseinsänderung ist im vollen Gange. Jedem dem bewusst wird, dass er selbst die Veränderung sein kann - besser sein muss, wird sich dementsprechend auch ändern.

      Leider herrscht immer noch in sehr vielen Köpfen die Meinung: „Da kann ich sowieso nichts dran ändern.“
      Das ist aber nur die halbe Wahrheit.
      Nur du als ein Teil des Mainstream kannst was verändern. Mache den ersten Schritt und andere werden dir folgen. Nur handle, sonst wird sich wirklich nichts ändern. Veränderung setzt immer „aktives Handeln“ voraus.

      Wir sind unsere eigenen Schöpfer. Egal was wir auch erschaffen (GUT oder SCHLECHT), es ist alles Vollkommen. Es liegt allein an uns, was wir erfahren möchten.

      We have the choice to be good or not.

      In Liebe

      Jo

      Ergänzung: Dazu passt auch ein alter Beitrag von mir

      Meine Offenbarung

      gespraechemitgott.net/beitrag522.html
      X( Wenn du glaubst es geht Nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gotteshelfer ()

    • lieber jo!

      ich möchte noch kurz zum thema krebs etwas einschieben. sind die hauptenergiezentren in einem menschlichen körper in ordung, so kann sich auch krebs nicht breitmachen.

      alles liebe

      erich
      ich handle in wahrer liebe und in wahrer freundschaft.

    Server Berlin | Exchange Server Installation Berlin | Netzwerkservice Berlin & Netzwerktechnik | PC-Notdienst Berlin & Computernotdienst | IT-Service & Systemhaus Berlin
    Webdesigner Berlin | Exchange Fax-Server Berlin | Internet-DSL-WLAN-Einrichtung Berlin | Exchange Antispam-Software für Server